Wo übernachten in Mailand? Die besten Viertel und Unterkünfte.

In Mailand gibt es eine Riesenauswahl an Hotels. Aber welcher Stadtteil eignet sich am besten zum Übernachten und muss es auf jeden Fall das Zentrum sein? Unsere Italien-Expertin Rebecca gibt dir hier ihre Hotelempfehlungen für Mailand.

Mailand hat circa 1,4 Millionen Einwohner und ist damit zwar nicht riesig, aber auch nicht wirklich klein. Die Lage deiner Unterkunft sollte also optimal sein, damit du nicht deinen halben Aufenthalt in der Mailänder Metro verbringst.

Am besten übernachtest du also in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Mailands und das auch noch mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Vielleicht willst du dich auch so richtig verwöhnen und in einem schicken Luxushotel übernachten?

Egal wie deine Unterkunft aussehen soll: Glücklicherweise gibt es in Mailand sehr viele Unterkünfte, insgesamt knapp 4.000. Von der schlichten Pension bis hin zum 7-Sterne-Hotel für Superreiche ist wirklich für jeden etwas dabei.

Klar spielt aber auch der Stadtteil eine wichtige Rolle. Welche Viertel in Mailand sich zum Übernachten lohnen und welches Hotel ich speziell empfehlen kann, findest du in diesem Beitrag.

Allgemeine Infos für Hotels in Mailand

Bevor ich mit den besten Stadtteilen für Übernachtungen in Mailand loslege, gebe ich dir noch einige wichtige Infos über die Hotelsuche in Mailand.

Preise: Wie teuer ist ein Hotel in Mailand?

Mailand ist keine günstige Stadt und das macht sich auch bei den Übernachtungspreisen bemerkbar. Gute Zimmer unter 100 Euro gibt es selten und nur in den Außenbezirken.

Normalerweise musst du für ein gutes Doppelzimmer in Mailand mindestens 150 Euro pro Nacht einkalkulieren. Achte dabei aber auch auf die Hotelbewertungen, denn der Preis garantiert auf keinen Fall gute Qualität. Es gibt reichlich teure Hotels in Mailand, die ganz schön schlechte Bewertungen haben.

Wenn du ein richtiges Luxushotel suchst, dann bist du in Mailand an der richtigen Adresse. Es gibt sehr viele 5-Sterne-Hotels, wie das Four Seasons oder das Mandarin Oriental, wo ein Zimmer auch gerne mal über 1.000 Euro pro Nacht kostet.

In Mailand gibt es sogar eins der wenigen 7-Sterne-Hotels der Welt, das Seven Stars Galleria. Dieses befindet sich im Inneren der Luxus-Einkaufspassage Vittorio Emanuele.

Lage

Je zentraler das Hotel ist, desto höher sind die Übernachtungspreise. Alles, was sich in der Nähe des Doms befindet oder generell innerhalb des Altstadtrings, ist deutlich teurer als etwas außerhalb.

Natürlich hat ein Hotel im Zentrum seine Vorteile: Du kannst alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen und hast auch die größte Hotelauswahl.

Falls du aber ein paar Euro für die Übernachtung sparen willst, lohnt sich ein Hotel unmittelbar außerhalb des Altstadtrings. Hier sind die Preise etwas niedriger und die Entfernung ist noch nicht so groß.

Mein Tipp: Wenn du dir ein Hotel außerhalb der Altstadt suchst, achte am besten darauf, dass es in der Nähe einer Metrostation liegt. Speziell um die Stadttore herum, wie zum Beispiel Porta Romana oder Porta Venezia, befinden sich auch die gleichnamigen Metrostationen. Von dort aus kommst du mit der Metro in nur wenigen Minuten ins Zentrum.

Reisezeit: Wann nach Mailand reisen?

Oder besser gefragt: Wann nicht nach Mailand reisen?

Mailand wird das ganze Jahr über gut besucht, aber die Hauptreisezeiten sind Weihnachten und Neujahr, Ostern, Pfingsten und natürlich die Fashion Week.

Die findet zweimal jährlich statt, im Februar und im September.

Zu diesen Reisezeiten sind die Preise für Übernachtungen nicht nur noch höher als sonst, sondern Hotels sind schnell und schon Wochen vorher ausgebucht.

Hinzu kommen natürlich lange Schlangen vor den Sehenswürdigkeiten und überfüllte Straßen.

Deshalb lohnt es sich, diese Wochen des Jahres zu meiden.

Mein Tipp: Gleich nach der Fashion Week oder generell unter der Woche gehen die Preise für Übernachtungen runter. Am besten dann zuschlagen!

Wo übernachten in Mailand?

Auch wenn Mailand nicht so groß ist, kann es doch nützlich sein, einen Überblick über die Stadtteile zu haben, die sich zum Übernachten lohnen. Dabei hat jeder einen ganz eigenen Charakter.

Folgende Stadtviertel lohnen sich zum Übernachten besonders:

Altstadt: Wenn du alles zu Fuß erreichen willst. Historischer Stadtkern rund um den Dom mit einer großen Hotelauswahl.

Brera: Schmale Gassen und viele Restaurants, Cafés und Handwerksateliers. Das Künstler-Viertel Mailands in der Nähe des Doms.

Porta Romana: Ruhigeres Viertel in der Nähe des Zentrums mit erschwinglichen Übernachtungspreisen.

Navigli: Mailands Ausgehviertel mit vielen Restaurants, Bars und Clubs. Perfekt, wenn dir nächtlicher Lärm nichts ausmacht.

Porta Nuova: Mailands neue Skyline. Hypermoderne Wolkenkratzer und nachhaltige Architektur in Bahnhofsnähe.

Alle genannten Stadtteile sind gut angebunden. Du kommst also bequem mit der Tram, der Metro oder auch zu Fuß zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Alle Stadtteile auf einer Karte

Für eine grobe und erste Orientierung in Mailand findest du alle Stadtteile, die sich für eine Übernachtung eignen auf der Karte unten eingezeichnet.

Damit du auch weißt, wo sich was in der italienischen Großstadt befindet, sind drei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit eingezeichnet.

Mailand Hoteltipps Karte
Die besten Viertel zum Übernachten in Mailand auf einer Karte.

Übernachten im Zentrum: In der Nähe aller Sehenswürdigkeiten

Als Zentrum bezeichnen die Mailänder das Gebiet innerhalb des Altstadtrings.

Hier hast du alle berühmten Sehenswürdigkeiten quasi vor der Tür: Der Mailänder Dom, die Galleria Vittorio Emanuele, das Castello Sforzesco, das Modeviereck oder das Teatro alla Scala.

Zum Übernachten ist das Zentrum ideal, wenn du das erste Mal in der Stadt bist, denn fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten kannst du von hier aus fußläufig erreichen.

Außerdem gibt es im Zentrum auch die größte Auswahl an Hotels.

Aber: Die Gegend ist auch sehr touristisch, meistens sehr voll und die Zimmerpreise ziemlich hoch.

Achtung: Vor allem rings um den Dom sind die Restaurants sehr touristisch, das heißt, sie sind teuer und das Essen ist nicht so gut. Was als leckere italienische Pizza serviert wird, ist meistens ein aufgetautes Tiefkühlprodukt. Falls du dein Hotel im Zentrum wählst, solltest du zum Mittag- oder Abendessen lieber nach Brera oder ins Navigli-Viertel.

Vorteile einer Unterkunft im historischen Stadtzentrum von Mailand

  • Alle Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar
  • Du hast eine große Auswahl an Hotels

Nachteile einer Unterkunft im historischen Stadtzentrum von Mailand

  • Die Übernachtungspreise sind hoch
  • Das Zentrum ist sehr touristisch und die Straßen sind immer voll
  • Die Restaurants in der Nähe des Doms sind überteuert und das Essen nicht besonders gut

Meine Hoteltipps für das historische Stadtzentrum

Hotelempfehlungen für das historische Stadtzentrum

Übernachten in Brera: Das Künstlerviertel

Brera ist mein absolutes Lieblingsviertel in Mailand.

Es ist schon immer das Künstler- und Designerviertel der Stadt. Hier haben Handarbeiter und Künstler jeder Art ihre Ateliers und Boutiquen und es wimmelt nur so von kleinen Trattorias und traditionellen, italienischen Bars.

Außerdem befindet sich hier das bedeutendste Kunstmuseum von Mailand, die Pinakothek Brera.

Das gesamte Viertel ist Fußgängerzone und wunderbar zum Herumbummeln oder für einen abendlichen Aperitivo. Deshalb ist Brera auch ein sehr beliebtes Viertel bei den Einheimischen, die sich am Freitag- oder Samstagabend gerne in den Straßen tummeln.

Brera liegt gleich neben dem Castello Sforzesco, circa 10 Minuten zu Fuß vom Dom entfernt. Und obwohl die Gegend sehr zentral liegt und auch zur Altstadt gehört, ist sie nicht so touristisch und überlaufen wie die Straßen um den Domplatz.

Vorteile einer Unterkunft in Brera

  • Du bist in der Nähe des Doms und vieler anderer Sehenswürdigkeiten
  • Authentisches Ambiente, nicht so touristisch
  • Viele Ausgeh- und Shopping-Möglichkeiten

Nachteile einer Unterkunft in Brera

  • Keine große Hotelauswahl
  • Hohe Übernachtungspreise

Meine Hotelempfehlungen für Brera

Hotelempfehlungen für Brera

Übernachten in Porta Romana: Das günstige Familienviertel

Porta Romana heißt übersetzt, “Römisches Tor“, denn durch dieses Tor fuhr man früher, wenn man von Mailand nach Rom wollte. Entlang des gesamten Altstadtrings befinden sich neun dieser Stadttore.

Rund um die Porta Romana befindet sich das gleichnamige Viertel, gleich außerhalb des Zentrums von Mailand.

Das Viertel Porta Romana ist besonders wegen der günstigen Übernachtungspreise interessant. Ein gutes Hotelzimmer bekommst du schon für rund 100 Euro pro Nacht, was im Vergleich zum Zentrum von Mailand sehr günstig ist. Luxushotels suchst du hier vergebens.

Porta Romana ist eine typische Wohngegend mit Familien und Studenten, mit Parks, günstigen und leckeren Restaurants und vergleichsmäßig ruhigen Straßen.

Das Viertel liegt zwar etwas außerhalb, ist aber gut mit dem historischen Zentrum angebunden. Mit der Metrolinie M3 bist du nach nur drei Haltestellen am Dom.

Wenn du also vorhast, den ganzen Tag die Altstadt zu erkunden und dich abends gerne an einen ruhigen Ort zurückziehen willst, ist Porta Romana definitiv dein Viertel.

Vorteile einer Unterkunft in Porta Romana

  • Günstigere Übernachtungspreise
  • Ruhige Wohngegend
  • Viele kleine Restaurants und Cafés zu günstigen Preisen

Nachteile einer Unterkunft in Porta Romana

  • Außerhalb des Zentrums
  • Wenig Nachtleben

Meine Hotelempfehlungen für Porta Romana

Hotelempfehlungen für Porta Romana

Übernachten im Navigli-Viertel: Zum Ausgehen und Feiern

Das Viertel Navigli ist nach seinen Kanälen benannt, die Navigli-Kanäle. Dabei handelt es sich um mehrere Kanäle im Südwesten des Zentrums von Mailand, die heute das berühmteste Ausgehviertel von Mailand bilden.

Entlang der Kanäle reihen sich zahllos viele Bars, Restaurants und Clubs, die vor allem abends Hochkonjunktur haben. Dann werden die Kanäle mit hübschen Lichterketten beleuchtet und die schmalen Straßen füllen sich mit dem Partypublikum Mailands.

Tagsüber geht es etwas ruhiger zu: Dann laden die vielen Restaurants zum entspannten Mittagessen am Kanal ein. Am Wochenende finden tagsüber auch Trödelmärkte und andere Open Air Events statt.

Im Navigli-Viertel bist du mehr unter Einheimischen, als beispielsweise im Zentrum. Allerdings wird es abends auch mal lauter. Wenn du in Mailand also abends auch mal auf den Putz hauen willst, dann lohnt sich die Übernachtung hier.

Von den Navigli aus kommst du auch ganz gut zu Fuß in die Altstadt. Bis zum Dom sind es circa 20 Minuten zu Fuß, aber es fährt auch eine Tram ins Zentrum.

Vorteile einer Unterkunft im Navigli-Viertel

  • Viele Ausgehmöglichkeiten
  • Du bist unter Einheimischen
  • Günstigere Übernachtungspreise als im Zentrum

Nachteile einer Unterkunft im Navigli-Viertel

  • Es kann bis spät in die Nacht auf den Straßen laut sein
  • Bis zum Dom sind es circa 20 Minuten zu Fuß

Empfehlungen für Hotels im Navigli-Viertel

Hotelempfehlungen für Navigli

Übernachten in Porta Nuova: Für Architektur-Liebhaber

Anlässlich der Expo Milano 2015 entstand in der Nähe des Bahnhofs Porta Garibaldi dieses wunderbare, nachhaltige Neubaugebiet. Porta Nuova ist die neue Skyline von Mailand und besteht aus modernen Glaskonstruktionen, stylischen Wolkenkratzern und großflächigen Grünanlagen.

Die berühmtesten Gebäude in Porta Nuova sind die beiden Hochhäuser „Bosco Verticale“, zu deutsch “Vertikaler Wald“. Die beiden preisgekrönten Türme tragen auf den Terrassen jeden Stockwerks kleine Gartenanlagen mit Bäumen und Sträuchern. Insgesamt sind es 900 Bäume, die durch ein ökologisches Bewässerungssystem versorgt werden.

Aber Porta Nuova ist nicht nur funkelnde Moderne: Mit zum Viertel gehört auch die historische Straße Corso Como, mit ihren vielen Bars, Kneipen und Boutiquen jeder Art.

Die Übernachtungspreise in dieser Gegend sind etwas niedriger als im Zentrum.

Ein Hotel in Porta Nuova lohnt sich aber auch, wenn du deinen Rückflug am frühen Morgen hast, denn vom Bahnhof Garibaldi kommst du bequem zu Mailands Flughäfen.

Vorteile einer Unterkunft in Porta Nuova

  • Günstiger als im Zentrum und trotzdem in der Nähe
  • Modernes und stylisches Ambiente, kombiniert mit dem historischen Teil von Corso Como
  • Vom Bahnhof Garibaldi kommt man mit dem Direktzug zum Flughafen Malpensa

Nachteile einer Unterkunft in Porta Nuova

  • Kein authentisches Italien-Flair
  • Keine große Hotelauswahl
  • Um in die Altstadt zu kommen, musst du die Metro nehmen (3-4 Haltestellen)

Empfehlungen für Hotels in Porta Nuova

Hotelempfehlungen für Porta Nuova

Das waren meine Hoteltipps in Mailand! Warst du selbst schon mal in Mailand und kannst ein gutes Hotel empfehlen? Wir freuen uns über deinen Kommentar!