Die besten Tipps für deine Städtereise nach Madrid

Prächtige Plazas, ein pulsierendes Nachtleben und coole Museen – Madrid ist die drittgrößte Hauptstadt in Europa und hat daher natürlich eine ganze Menge zu bieten.

Wenn du eine Städtereise nach Madrid planst, haben wir hier unsere Madrid Tipps für dich: nützliche Infos zur Metro, die besten Sehenswürdigkeiten, Hoteltipps und vieles mehr.

Springe direkt zu unseren Madrid Tipps

Almudena Kathedrale Madrid

Unsere Madrid Tipps auf einen Blick

Die beste Reisezeit für Madrid

Was viele von Madrid nicht wissen, ist, dass es in der Stadt sehr heiß werden kann. Klar, wir lieben Sonne und Wärme. Aber Sightseeing bei 40 Grad ist einfach zu viel des Guten.

Im Sommer ist es so heiß, dass du nicht mehr in der prallen Sonne durch die Stadt spazieren willst, während es in den Wintermonaten oft nur bis zu 10 Grad wird.

Wir empfehlen dir daher, deine Städtereise nach Madrid in den Monaten von April bis Juni oder September bis Oktober zu unternehmen. Dann hat es angenehme Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad und Regentage kommen nur selten vor.

Gran Via Madrid
Gran Via in Madrid

Wie viele Tage in Madrid bleiben

Um die Top Sehenswürdigkeiten in Madrid zu erkunden, brauchst du mindestens zwei volle Tage. Madrid ist also ein ideales Reiseziel für ein verlängertes Wochenende.

Natürlich kannst du auch länger bleiben, denn je mehr Zeit du hast, desto entspannter kannst du dein Sightseeing gestalten und in die verschiedenen Stadtviertel und den Lifestyle Madrids eintauchen.

Anreise: So kommst du nach Madrid

Madrid verfügt über drei Flughäfen, allerdings ist für internationale Flüge nur der Flughafen Madrid Barajas relevant. Da der Flughafen das wichtigste Drehkreuz in ganz Spanien ist, gibt es Verbindungen aus fast allen größeren deutschen Städten. Ein Direktflug dauert zwischen 2,5 und 3 Stunden.

Wir buchen unsere Flüge immer auf Skyscanner, da du hier alle Verbindungen und Preise im Überblick hast und nicht alle Airlines einzeln vergleichen musst.

Flüge nach Madrid auf Skyscanner finden

So kommst du vom Flughafen in die Stadt

Wenn du einmal in Madrid angekommen bist, musst du natürlich auch vom Flughafen in die Innenstadt kommen. Das sind die Optionen:

Mit der Metro

Die Metro ist die schnellste Variante, um in die Innenstadt zu kommen. Die Linie 8 (rosa) fährt vom Flughafen bis zur Haltestelle Nuevos Ministerios innerhalb von etwa 15 Minuten. Von dort aus kannst du zum Beispiel in die Linie 10 (hellblau) umsteigen, die dich weiter ins Zentrum bringt.

Dein Ticket für die Metro bekommst du am Automaten für etwa 5 Euro. Der Preis setzt sich aus einer speziellen Flughafengebühr von 3 Euro und deinem Einzelticket für 1,50 bis 2 Euro zusammen (je nachdem wie viele Stationen du fährst).

Mehr Infos bekommst du auf der Webseite Metro de Madrid, die es auch auf Englisch gibt.

Mit dem Regionalzug

Am günstigsten kommst du mit dem Regionalzug in die Innenstadt von Madrid. Der fährt vom Terminal T4 ab und erreicht die Stationen Chamartín im Norden Madrids sowie den Hauptbahnhof Atocha, von wo aus du so ziemlich alle Ecken Madrids erreichst. Die Fahrt zum Hauptbahnhof dauert circa 30 Minuten.

Dein Ticket kostet 2,60 Euro und auch das kannst du am Automaten erwerben.

Mehr Infos über den Flughafen Transfer mit dem Zug in Madrid findest du auf der Website.

Transfer mit dem Airport Express Bus

Schließlich gibt es noch den Transfer mit dem Express Bus. Der fährt von drei Terminals – T1, T2 und T4 – ab und du erreichst zum Beispiel den Hauptbahnhof Atocha oder auch die Plaza Cibeles in der Innenstadt Madrids.

Eine einfache Fahrt kostet 5 Euro und dein Ticket kannst du im Bus bar oder mit Karte bezahlen. Wie lange du brauchst, hängt stark von der Uhrzeit und dem Verkehr ab. In der Regel sind Metro und Zug aber merklich schneller.

Der große Vorteil am Express Bus ist, dass er auch nachts zwischen 23.30 und 06.00 Uhr fährt.

Fahrpläne und weitere Infos gibt es hier.

Transfer mit dem Taxi

Der bequemste Transfer ist natürlich das Taxi, allerdings natürlich auch wesentlich teurer. In Madrid gibt es für die Strecke vom Flughafen in die Innenstadt einen Festpreis von 30 Euro. Wie beim Bus ist schwer vorherzusagen, wie wenig oder viel Verkehr herrscht.

Alternativ zum Taxi kannst du auch einen privaten Transfer buchen. Der kostet genauso viel, aber du hast den Vorteil, deinen Transfer schon vorab von zuhause online buchen zu können. So kannst du ganz entspannt in deinem Hotel ankommen und musst dich nicht am Flughafen um ein Taxi kümmern.

Privaten Flughafen Transfer in Madrid buchen

Retiro Park
Der Retiro Park in Madrid

Fortbewegung in Madrid

Einmal in Madrid angekommen, musst du natürlich auch innerhalb des Stadtzentrums von A nach B kommen.

Die einfachste Variante ist zu Fuß. Auch wenn Madrid insgesamt sehr groß ist, der Stadtkern ist dagegen überschaubar und du kannst ihn in 40 Minuten gut durchqueren. Das ist am einfachsten, günstigsten und du entdeckst nebenbei viele schöne Orte in Madrid.

Falls du doch noch andere Optionen suchst, sind hier unsere Madrid Tipps zur Fortbewegung:

Öffentlicher Nahverkehr in Madrid

Madrid verfügt über wirklich sehr gut ausgebaute Netze von Bus und Metro. Die meisten bevorzugen die Metro, da sie schnell und ein bisschen komfortabler ist.

Beide Optionen verkehren allerdings nicht in der Nacht. Falls du länger ausgehst, musst du einen der speziellen Nachtbusse (buhos) nehmen.

Preislich gibt es keine Unterschiede, da für Bus und Metro die gleichen Tickets gelten. Für 1,50 Euro bekommst du ein Einzelticket für bis zu fünf Stationen, jede weitere kostet 10 Cent zusätzlich. Das Einzelticket bekommst du am Automaten oder auch an den Schaltern der Metro.

Alternativ gibt es Touristentickets für ein bis sieben Tage, was zwischen 8,40 Euro und 35,40 Euro kostet für die Zone A (Madrid Innenstadt) und für Bus und Metro gilt. Das Ticket kriegst du nur am Schalter, da es auf eine wiederverwendbare Karte geladen wird.

Mehr Infos gibt es auf der Website des CRTM.

Hop-On-Hop-Off Busse

Eine gute Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sind die Hop-On-Hop-Off Busse. Damit erreichst du automatisch alle Top Sehenswürdigkeiten in Madrid und kannst dennoch ganz flexibel entscheiden, wo du wieviel Zeit verbringen willst.

Ticket für den Hop-On-Hop-Off Bus in Madrid

Die besten Stadtführungen in Madrid

Du kannst Madrid prima zu Fuß und auf eigene Faust erkunden. Wir haben aber selbst sehr positive Erfahrungen mit geführten Touren gemacht, da ein einheimischer Guide einfach die schönsten Ecken und interessantesten Infos zu Madrid hat.

Hier sind unsere fünf Top Stadtführungen in Madrid.

Rundgang durch das historische Zentrum: Entdecke in einer Kleingruppen Tour zu Fuß die wichtigsten Highlights Madrids vorbei am Königspalast, zur Plaza Mayor und vielen weiteren Madrid Attraktionen.

Führung ohne Anstehen im Palacio Real: Der Palacio Real ist die Top Sehenswürdigkeit in Madrid – ein Must See! Bei dieser Führung kannst du die lange Schlange einfach überspringen.

Privater Stadtrundgang durch Madrid: Bei dieser Führung hast du deinen Guide ganz für dich allein und kannst individuelle Wünsche einbringen. Je nach Option gibt es am Ende noch Tapas.

Street Art Tour mit Graffiti-Insider: Madrid steckt voller Straßenkunst. Bei dieser etwas ausgefallenen Tour zeigt dein Guide dir die coolsten Street Art Werke in Madrid.

Tapas und Wein Tour: Tapas sind einfach super lecker und noch viel besser, wenn dir ein echter Madrileño versteckte Lokale zeigt. Dich erwarten zwölf himmlische Verkostungen.

Palacio Real in Madrid
Der Palacio Real ist das Wahrzeichen in Madrid

Unsere Hoteltipps für Madrid

Madrid bietet dir eine riesige Auswahl an Hotels und für jeden Geldbeutel ist das Richtige dabei.

Wir empfehlen dir, in einem Hotel im Stadtzentrum zu übernachten. Die sind zwar etwas teurer, dafür bist du am Puls der Stadt und kannst auch abends ausgehen, ohne dir Gedanken über den Heimweg machen zu müssen.

Hier sind unsere Madrid Hoteltipps für jedes Budget:

HotelPreiskategorieZur Buchung
Hostal Patria MadridGut und günstigHier entlang
B&B Puerta del SolGut und günstigHier entlang
Only You Boutique HotelBesserHier entlang
Central Palace MadridBesserHier entlang
Gran Hotel InglésLuxusHier entlang
Palacio de los DuquesLuxusHier entlang

Noch mehr außergewöhnliche Hoteltipps findest du in unserem Artikel zu den 11 schönsten Boutique Hotels in Madrid.

Essen und Trinken in Madrid

Neben den Sehenswürdigkeiten in Madrid hat die Stadt natürlich noch super leckeres Essen zu bieten. Wir zeigen dir typische Gerichte und die besten Restaurants, um sie zu probieren.

Gazpacho

Gazpacho ist für uns etwas ungewöhnlich, da es sich um eine kalte Suppe aus Tomaten, Gurken und Paprika handelt. Die Suppe wird als Vorspeise gegessen und oft in einem Glas serviert. Ungewöhnlich, aber lecker – außerdem einfach ein Muss bei einem Urlaub in Madrid.

Restaurant Tipp: Sobrino de Botín – das älteste Restaurant im Dauerbetrieb

Un Jerez

Un Jerez ist ein Glas Sherry, ein Weißwein, der eigentlich aus der andalusischen Stadt Jerez de la Frontera stammt. Allerdings hat sich Madrid in den letzten Jahren zu einem echten Sherry Hotspot entwickelt. Am besten genießt du den Wein mit ein paar Oliven und dem typischen iberischen Schinken.

Restaurant Tipp: La Venencia – bekannt als die beste Sherry Bar in Madrid

Croquetas

Kleine frittierte Bällchen, die in allen Formen und Geschmäckern kommen – jeder findet die richtige Croqueta für sich. Klassisch werden sie mit Käse und Schinken gefüllt. Es gibt sie aber auch mit Chorizo oder vegetarisch zum Beispiel mit Lauch oder Pilzen. Croquetas eignen sich prima als Vorspeise.

Restaurant Tipp: Solo de Croquetas – reine Croqueteria, sogar mit süßen Varianten

Cocido

Cocido ist typisch für Madrid: der Eintopf besteht aus so ziemlich allem, was die Küche hergibt, von Gemüse über Kartoffeln bis hin zu Fleisch und Wurst. Am besten schmeckt Cocido im Winter, denn die Mahlzeit wärmt so richtig auf. Nach dem Cocido solltest du aber auf jeden Fall eine Verdauungspause einplanen, denn der Eintopf ist sehr reichhaltig.

Restaurant Tipp: La Bola: – traditioneller Cocido seit gut 150 Jahren

Churros con Chocolate

Churros sind einfach himmlisch: süßes Gebäck, das in heiße dickflüssige Trinkschokolade getaucht wird. Die Spanier essen Churros eigentlich zum Frühstück. Wem das allerdings ein bisschen zu schwer im Magen liegt, kann Churros auch als Dessert genießen.

Restaurant Tipp: San Gines – spezialisiert auf Churros seit 1894

Ist Madrid gefährlich?

Madrid ist keine gefährliche Stadt. Aber ähnlich wie in anderen touristischen Städten, zum Beispiel Barcelona oder Rom, gibt es viele Taschendiebe. Wenn du aber ein paar simple Tipps beachtest, kannst du deine Sachen gut vor Langfingern schützen.

  • Gib besonders Acht an sehr touristischen Plätzen wie der Plaza Mayor, der Puerta Alcalá oder der Plaza de Cibeles. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind ein beliebtes Ziel für Taschendiebe.
  • Trage deine Wertsachen immer dicht am Körper. Bauchtaschen sind sehr praktisch und inzwischen gibt es echt schöne Designs wie diese Bauchtasche von Johnny Urban.
  • Nicht vom Äußeren täuschen lassen: Taschendiebe in Madrid treten sogar in Anzug und Krawatte auf.
  • Laufe Dieben nicht hinterher, sondern geh zur Polizei. Ein Dieb ist selten allein und du kannst dich so schnell in eine brenzlige Situation bringen.
Malasana in Madrid
In Madrid findest du überall coole Street Art

Wie viel kostet ein Städtetrip nach Madrid?

Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Hauptstädten ist Madrid nicht so teuer. Hier zeigen wir dir anhand von Beispielen, mit was für Preisen du rechnen musst.

Reisebudget für Hotels in Madrid

Für ein gutes, aber schlichtes Hotel im Zentrum musst du beispielsweise in der Nebensaison mit Preisen ab 60 Euro rechnen, in der Hauptsaison steigen die Preise dann schnell auf 100 Euro und mehr. Zentrale Sterne- und Boutique Hotels in Madrid starten bei etwa 250 Euro in der Nebensaison und 350 Euro in der Hauptsaison.

Tipp zum Geldsparen: Je weiter du die Altstadt Madrids verlässt, werden die Unterkünfte deutlich günstiger. Bedenke aber, dass du dann auch immer Tickets für den Nahverkehr brauchst, um in das Zentrum zu kommen.

So teuer sind Restaurants und Sightseeing in Madrid

Auch beim Essengehen variieren die Preise stark. Bei kleinen Mahlzeiten wie Tapas oder Bocadillos kommst du mit 10 bis 15 Euro recht günstig weg. Wenn du richtig Essengehen willst, musst du mit mindestens 20 Euro rechnen. An großen Plätzen wie der Plaza Mayor zahlst du natürlich wesentlich mehr als in kleinen Lokalen in versteckten Seitenstraßen.

Es gibt durchaus Sehenswürdigkeiten in Madrid, die du ganz umsonst besuchen kannst, wie beispielsweise das Museo del Prado am Abend oder die Almudena Kathedrale. Das einfachste Ticket für Madrids Top Sehenswürdigkeit, der Königspalast, kostet dagegen 12 Euro.

Das musst du für Madrid einpacken

Für einen Städtetrip nach Madrid musst du nicht viel einpacken. Gerade im Sommer wenn es sehr warm ist, ist weniger mehr!

Allerdings solltest du unbedingt an eine Sonnencreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor denken und ein Hut ist auch sehr praktisch, wenn du den ganzen Tag in der prallen Sonne durch Madrid spazierst.

Auch abends sind die Temperaturen meist noch sehr angenehm, ein Hoodie zur Sicherheit reicht aus. Außerdem gehören bequeme Schuhe ins Gepäck, denn beim Sightseeing durch Madrid wirst du viel laufen.

Einen Adapter für Steckdosen brauchst du dagegen nicht.

Hast du noch mehr Madrid Tipps?

Das waren unsere besten Reisetipps für Madrid. Hast du auch schon mal einen Städtetrip in die spanische Hauptstadt unternommen und hast noch ein paar echte Madrid Tipps in petto? Verrate uns mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!