Werbung

Eigentlich war alles schon geplant. Direkt nach der Photokina sollte es für uns nach Myanmar gehen. Wir waren kurz davor, unsere Flüge zu buchen, als plötzlich eine Anfrage von Kayak herein flatterte: „Wollt ihr nicht mit uns irgendwohin reisen und unsere Tools Kayak Explore und Kayak Trips ausprobieren?“.

Klar, wollen wir das! Es musste aber im September sein und da wir bis zum 26. September auf der Photokina waren und im Oktober nach Myanmar wollten, kam uns eine glorreiche Idee: Warum machen wir nicht auf dem Weg nach Myanmar einfach einen Zwischenstopp in Dubai? Mit den arabischen Airlines muss man ohnehin umsteigen, je nach Airline in Doha, Abu Dhabi oder eben Dubai!

Also haben wir unsere Flüge mit Emirates gebucht und waren für zwei Tage mit Kayak in Dubai. Damit uns nicht langweilig wird, hat uns Kayak direkt noch eine Liste mit 10 Challenges mitgegeben, von denen wir 5 auf unserer Reise erfüllen mussten.

Da wir ein bisschen bei den Challenges schummeln mussten (Psssst!), haben wir zum Ausgleich direkt mal 6 erfüllt. Welche Challenges wir in Dubai erfüllt haben und was es mit den Kayak Tools Explore und Trips auf sich hat, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Challenge #1 – Climb it

„Werde der Gipfelstürmer Nummer 1. Erklimme den höchsten Punkt an deinem Reiseort, genieße den Ausblick und schieße ein paar traumhafte Fotos.“

OK, das ist in Dubai nun wirklich einfach, denn schließlich steht hier das höchste Gebäude der Welt. Also, ab aufs Burj Khalifa.

Insgesamt misst das Gebäude stolze 828 Meter, die Aussichtsplattform befindet sich auf einer Höhe von 456 Metern. Wenn man so vor dem Burj Khalifa steht, wirkt es gar nicht so groß. Das liegt aber vor allem daran, dass es relativ frei steht. Würde direkt daneben der Berliner Fernsehturm stehen, der nicht einmal halb so hoch ist, würde man den Größenunterschied schon sehr deutlich sehen.

Wie hoch das Burj Khalifa wirklich ist, wird auch deutlich, wenn der Wind eine Wolke heranweht und die oberen Stockwerke plötzlich nicht mehr zu sehen sind. Das ist schon sehr beeindruckend.

Die Aussicht von oben fanden wir jetzt ehrlich gesagt nicht so spannend. Ist halt alles Wüste und mittendrin halt eben ein paar kleinere Wolkenkratzer. Da ist die Aussicht vom Euromast in Rotterdam schon wesentlich beeindruckender, auch wenn der um einiges niedriger ist.

Aber hey, Challenge erfüllt!

Burj Khalifa Dubai
Das Burj Khalifa verschwindet schon einmal hinter den Wolken. Kein Wunder bei über 800 Metern Höhe.

Burj Khalifa Aussicht
Aussicht vom Burj Khalifa. Leider ist es sehr staubig in der Wüste.

Challenge #2 – Explore it

„Finde einen interessanten Ort fernab von Touristenmassen. Du kannst einen Berg besteigen, ein verschlafenes Dorf besuchen oder versteckte Sehenswürdigkeiten erkunden.“

Die zweite Challenge ist schon deutlich schwieriger. Einen Ort in Dubai fernab der Touristenmassen zu finden, ist ja vielleicht noch möglich. Aber interessant soll er ja auch noch sein.

Die Orte in Dubai, an denen sich keine Touristen aufhalten, sind meistens nicht besonders spannend. Klingt doof, ist aber so. Wir haben uns natürlich trotzdem auf die Suche gemacht und haben etwas schier unglaubliches gefunden: Eine Telefonzelle, auf die ein Aufkleber geklebt wurde.

Wahnsinn! Für solchen Vandalismus wandert man in Dubai wahrscheinlich locker ein halbes Jahr ins Gefängnis. Wir hoffen, dass der anonyme Frechdachs ungeschoren davon gekommen ist und bedanken uns für das tolle Fotomotiv.

Challenge erfüllt!

Dubai Aufkleber
„Streetart“ in Dubai

Challenge #3 – Taste it

„Probiere eine lokale Delikatesse. Keine Angst, es müssen nicht immer Käfer sein. Du wirst bestimmt positiv von den ungewöhnlichen Geschmäcken überrascht werden.“

Beim Thema Essen sind wir natürlich voll in unserem Element. Und tatsächlich haben wir neben dem historischen Viertel Al-Bastakiyya eine wahrhaft lokale Delikatesse entdeckt: Kamelburger!

Blöd nur, dass wir das für einen Scherz gehalten haben. Wir dachten doch tatsächlich, die nennen das Ding nur so, um lustig zu sein und in Wahrheit ist dort auch nur eine kleingehackte Kuh zwischen den Brötchen.

Hinterher haben wir gelesen, dass es wirklich Burger aus Kamelfleisch sind. Hm, schade. Das hätte uns jetzt schon interessiert, wie so ein Kamel schmeckt. So richtig lecker stellen wir uns das nicht vor, aber probiert hätten wir es gern mal.

Zum Glück gibt es noch eine Menge anderer lokaler Spezialitäten, die aber nicht so ausgefallen sind. Unser Standardessen bestand aus Hummus, Taboulé und Schawarma. Davon haben wir uns an den beiden Tagen fast ausschließlich ernährt.

Lokal, lecker, Challenge erfüllt!

Kamelburger Dubai
Hier gibt’s Kamelburger. Kein Witz!

Dubai Essen
Humus und Taboulé. Lecker!

Challenge #4 – Jump it

„Schieße eine Momentaufnahme von dir wie du springst – ob du metertief in eine blaue Lagune hüpfst oder nur ein paar Zentimeter über dem Boden vor einem atemberaubenden Sonnenuntergang ist ganz dir überlassen.“

Das ist auch easy.

Mit dem atemberaubenden Sonnenuntergang im Hintergrund konnten wir aber leider nicht dienen. Dafür gibt es ein sandfarbenes Gebäude, das für Dubai sehr typisch ist. Ist doch auch nicht schlecht, oder?

Die Challenge haben wir auf jeden Fall erfüllt.

Dubai Jump
Jump it!

Challenge #5 – Love it

„Nimm dir Zeit für die schönen Dinge im Leben. Mache das Beste aus deinem Trip und umarme einen Baum oder mache einem Fremden ein Kompliment. Du weißt Bescheid.“

Die letzten beiden Challenges haben wir ehrlich gesagt nur halb erfüllt. Zum Ausgleich haben wir aber eine mehr gemacht. Wir denken, das ist fair. Oder?

Einen Baum zum Umarmen haben wir in Dubai leider nicht finden können und uns ist auch kein Fremder begegnet, den wir einfach so hätten umarmen wollen.

Aber wir können unsere Liebe ja auch ganz plakativ ausdrücken, indem wir ein Herz in den Sand malen und ein Foto davon machen.

Challenge erfüllt, würden wir mal sagen!

Dubai Love
Dubai Love

Challenge #6 – Swim it

„Keine Angst vor dem kühlen Nass. Tauche ein ins tiefe Blaue. Wasserfall, Ozean, Fluss oder See, komplett egal. Du entscheidest.“

Bei dieser Challenge haben wir nun aber wirklich geschummelt. Aber wir haben zwei super Ersatzfotos, die wir in der Dubai Mall geschossen haben.

Das ist übrigens die zweitgrößte Mall der Welt und mittendrin steht ein riesiges Aquarium, in dem unter anderem Haie und Rochen leben. Man kann dort sogar drin tauchen, aber wir haben leider keine Unterwassercases für unsere Kameras, sodass es bei einem Beweisfoto von außen bleiben musste.

Und gerade, als wir die Mall verlassen wollten, haben wir noch einen riesigen Wasserfall entdeckt, in den sich ganz viele Skulpturen kopfüber hereinstürzen.

Schnell noch ein Foto gemacht und die sechste Challenge erfüllt!

Dubai Aquarium
Aquarium in Dubai

Dubai Mall Wasserfall
Wasserfall in der Dubai Mall

Kayak Explore und Kayak Trips

Unsere Challenges in Dubai haben wir mit Bravour gemeistert, finden wir zumindest. Was hat es nun aber mit den beiden Tools Kayak Explore und Kayak Trips auf sich?

Das verraten wir dir jetzt. Die Kurzform: Kayak Explore unterstützt dich bei der Buchung deiner Reise, Kayak Trips ist während deiner Reise für dich da.

Mit Kayak Explore kannst du nach günstigen Flügen suchen. Soweit, so normal. Das Tool hat aber wirklich einige coole Funktionen. Du kannst einen Startflughafen, ein Maximalbudget und deinen gewünschten Zeitraum eingeben und Kayak Explore zeigt dir automatisch, welche Reiseziele auf deine Suchkriterien passen. Zusätzlich kannst du auch filtern, dass du z.B. nur Ziele für einen Strandurlaub sehen möchtest.

Kayak Explore
Kayak Explore Flugsuche

Du kannst natürlich auch ganz klassisch nach Flügen suchen, was übrigens auch mit Gabelflügen sehr gut funktioniert. Wir haben z. B. nach den günstigsten Flügen von Düsseldorf nach Dubai, zwei Tage später von Dubai nach Yangon und fünf Monate später von Bangkok zurück nach München gesucht. Keine ganz einfache Anfrage, die das Tool aber gemeistert hat.

Kayak App
Auch komplizierte Gabelflüge findet das Tool zuverlässig.

Hast du deine Flüge, Hotels, Führungen und Tickets gebucht, kannst du all diese Buchungen dann in Kayak Trips verwalten. Das Tool ist eine Art übersichtlicher Reiseplaner für deine Reise. Dort hast du nicht nur alle Buchungen an einem Ort, sondern bekommst auch noch Updates in Echtzeit – z. B. dann, wenn dein Flug Verspätung hat.

Außerdem speichert es z. B. von dir beobachtete Hotels oder Tickets und gibt dir eine Meldung, falls sich die Preise ändern. Kayak Trips wusste unter anderem am Flughafen in Dubai, auf welchem Gepäckband unser Rucksack ankam. Toll, was?

Vielen Dank an Kayak für die Unterstützung unserer Dubai-Reise und die tollen Challenges!

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

Teile deine Gedanken mit uns!