Kreta Sehenswürdigkeiten

Unsere 14 Highlights, die du auf Kreta gesehen haben musst

Der Hafen von Chania auf Kreta

Kurz und knackig

    • Auf der griechischen Insel Kreta gibt es wirklich viel zu sehen. Hier findest du die perfekte Mischung aus süßen Städten, faszinierenden Schluchten, spannenden Ruinen und langen Stränden.
    • In unserem Artikel zeigen wir dir unsere top 14 schönsten Kreta Sehenswürdigkeiten, die du mit deinem Mietwagen perfekt entdecken kannst.
    • Unsere 3 absoluten Kreta Highlights sind die schöne Hafenstadt Chania mit ihrem venezianischen Hafen, eine Wanderung durch die Samaria Schlucht und die Höhlen von Matala.

Unsere Kreta Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Eine Karte mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Kreta
Die Karte zeigt dir die 14 wichtigsten Kreta Sehenswürdigkeiten

Du kannst dich freuen, denn es gibt richtig schöne Sehenswürdigkeiten auf Kreta. Auf der Kreta Karte haben wir dir die 14 wichtigsten Kreta Sehenswürdigkeiten mal eingezeichnet.

Wir haben die Kreta Sehenswürdigkeiten für eine bessere Orientierung in vier Regionen eingeteilt. Im Nord-Osten, Nord-Westen und im Süden findest du die meisten.

Der Osten gilt immer noch als kleiner Geheimtipp auf Kreta. Hier liegen die wenigsten Kreta Sehenswürdigkeiten.

Die beste Reisezeit auf Kreta für Sightseeing ist im Frühjahr zwischen April und Juni oder im Herbst, im September und Oktober.

Unsere Kreta Sehenswürdigkeiten im Nord-Osten

Agios Nikolaos

Die Bucht von Agios Nikolaus auf Kreta
Der Fotospot in Agios Nikolaos schlechthin: der Süßwassersee Voulismeni, die Stadt und das Meer auf einem Bild. Eine Kreta Sehenswürdigkeit, die du nicht verpassen solltest.

Was musst du wissen? Agios Nikolaos ist eine kleine Hafenstadt im Nord-Osten Kretas, die in der richtig schönen Mirabello-Bucht liegt. Das Besondere hier ist aber der Süßwassersee Voulismeni, der mitten in der Stadt liegt und zum Teil noch von Felsen umgeben ist.

Lohnt es sich? Absolut. Durch den Binnensee hat die Stadt einen einmaligen Flair, und die Atmosphäre in Agios Nikolaos ist noch etwas entspannter und authentischer als in anderen Städten. Hier kannst du in Ruhe durch die Souvenirläden und an den Tavernen vorbei schlendern.

Unser Tipp: Geh unbedingt die vielen Treppen am Rande des Sees hinauf. Von oben hast du einen unglaublich schönen Blick auf den See, die Stadt und das Meer im Hintergrund. Unglaublich sehenswert!

Insel Spinalonga

Drohnenaufnahme der Insel Spinalonga auf Kreta
Die Insel Spinalonga ist eine der besten Kreta Sehenswürdigkeiten für einen Ausflug in deinem Urlaub. Der Eintritt auf die Insel kostet 8 Euro, Kinder zahlen 4 Euro.

Was musst du wissen? 15 Kilometer nördlich von Agios Nikolaos liegt Spinalonga, eine unbewohnte Insel mit einer langen Geschichte. Sie war eine venezianische Festung, bis hin zu einer Kolonie für Kranke. Heute kannst du dir die Ruinen anschauen und dich von den Geschichten begeistern lassen. 

Lohnt es sich? Eine Fahrt nach Spinalonga ist eine der beliebtesten Ausflüge auf Kreta, kein Wunder bei dieser spannenden Vergangenheit. Du kannst die Insel auf eigene Faust entdecken und die vielen Infotafeln lesen. Wir empfehlen dir aber eine geführte Tour mit einem Guide, der dir viele Geschichten erzählt.

Unsere Tipps: Fahr unbedingt so früh wie möglich nach Spinalonga. Für Individualisten empfehlen wir die Fischerbote für 12 Euro ab Elounda. Eine Tour buchst du am besten ab Agios Nikolaos. Nimm dir genug Wasser und Snacks mit, auf der Insel ist alles ziemlich teuer.

Bootstour für 20 Euro mit Guide nach Spinalonga ab Agios Nikolaos

Malia

Eine Gasse in Malia auf Kreta
Besondere Sehenswürdigkeiten hat Malia auf Kreta nicht. Am Abend verwandelt sich die Stadt in einen richtig coolen Partyort – kaum vorstellbar bei diesem idyllischen Bild, oder?

Was musst du wissen? Malia ist vor allem bekannt für sein lebendiges Nachtleben. Tagsüber ist es ruhig in den kleinen Gassen, die Touristen erholen sich und liegen am feinen Sandstrand. Dann kannst du die Stadt entdecken, denn die ist eigentlich ganz schön.

Lohnt es sich? Das echte griechische Leben wirst du hier nicht finden. Dafür viele Souvenirläden, ein großes Angebot an Wassersport und viele Restaurants, Bars und Clubs. Wenn du in deinem Urlaub oder an einem Abend, nach Trubel und Spaß suchst, solltest du nach Malia kommen.

Unsere Tipps: Abseits der Partyhauptstraße ist es ruhiger, aber immer noch etwas los. Ein guter Kompromiss, wenn du mal unter Leute kommen, aber nicht direkt feiern willst. In Malia findest du die günstigsten unserer 14 besten Hotels auf Kreta.

Heraklion

Der Hafen von Herkalion auf Kreta
Heraklions Hafen ist zwar schön, aber nicht vergleichbar mit den Häfen in Chania oder Rethymnon. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher.

Was musst du wissen? Heraklion ist die Hauptstadt Kretas und sogar die fünftgrößte Stadt Griechenlands. Während des Zweiten Weltkrieges wurde Heraklion stark bombardiert und ein Teil der schönen historischen Gebäude, aus unter anderem der venezianischen Zeit, zerstört.

Lohnt es sich? Zugegeben ist Heraklion nicht die schönste Stadt auf Kreta. Aus zwei Gründen lohnt sie sich trotzdem. Erstens: das Archäologische Museum, das eines der bedeutendsten Museen der Welt ist. Zweitens: das Kreta Aquarium, das toll für einen Ausflug mit Kindern ist. Beides sehr sehenswert!

Unser Tipp: Du kannst Heraklion auch super mit deinem Abflug ab dem Heraklion Flughafen verbinden und dir vorab noch ein wenig die Beine vertreten. Vom Zentrum bis zum Flughafen fährst du mit dem Auto nur 10 Minuten.

Knossos

Der Palast von Knossos auf Kreta
Der Palast von Knossos ist nur eine Rekonstruktion, trotzdem gilt er als eine der besten Kreta Sehenswürdigkeiten überhaupt. Der Eintritt kostet 15 Euro, Besucher unter 26 Jahren zahlen nichts.

Was musst du wissen? 5 Kilometer südlich von Heraklion liegt Knossos, eine antike Stätte mit dem bekannten Palast von Knossos. Genau genommen stehen hier die Ruinen und Rekonstruktionen der mehr als 3.000 Jahre alten Palastanlage der Minoer, der ersten europäischen Zivilisation.

Lohnt es sich? Die minoische Kultur ist super interessant. Knossos gilt allerdings als absolutes Highlight auf Kreta und gehört sogar zu den besten Sehenswürdigkeiten Griechenlands, daher kann es hier vor allem im Sommer voll werden. Dir sollte auch klar sein, dass die meisten Bauwerke nur rekonstruiert sind.

Unsere Tipps: Willst du die Menschenmassen vermeiden, solltest du Knossos ab 16 Uhr besuchen, vor allem im Sommer. Dann hat die Anlage auch bis 20 Uhr geöffnet. Noch besser wird dein Besuch mit einem Guide.

Private Führung auf Deutsch mit einem Archäologen für 180 Euro für 2 Personen

Zeus-Höhle

Die Höhle des Zeus auf Kreta
Die Höhle des Zeus ist zwar super touristisch, aber trotzdem ziemlich interessant und sehr sehenswert – ein Highlight auf Kreta. Der Eintritt kostet 6 Euro. Besucher unter 18 und ab 65 Jahren zahlen nichts.

Was musst du wissen? Der olympische Gott Zeus soll laut einer Sage in der Zeus-Höhle auf Kreta geboren sein, daher stammt auch der Name der Höhle, die auch als Höhle von Psychro oder Diktéon Ántron bekannt ist. Heute ist sie eine beliebte Kreta Sehenswürdigkeit und du kannst sie mit ihren vielen Tropfsteinen und einem schönen See besichtigen. 

Lohnt es sich? Wenn du noch nie in einer Höhle warst, lohnt es sich. Eine Treppe führt dich etwa 40 Meter in die Höhle hinein, es ist schon interessant, wie die Tropfsteine einfach so von der Decke hängen. Damit das Erlebnis noch besser wird, solltest du dir vorab Zeus‘ Geschichte durchlesen.

Unser Tipp: Allein die Fahrt auf die Lasithi Hochebene, da liegt die Höhle, ist einen Trip wert. Von da aus hast du einen atemberaubenden Ausblick. Du solltest aber früh aufstehen, zum einen dauert die Fahrt etwas, zum anderen ist die Höhle sehr beliebt. Die Höhle öffnet um 8 Uhr. Es gibt auch coole Touren zur Höhle.

Off-Road-Safari-Tour zur Zeus-Höhle und der Lasithi Hochebene

Unsere Kreta Sehenswürdigkeiten im Nord-Westen

Rethymnon

Eine Gasse in Rethymnon auf Kreta.
Wenn du die schönsten Kreta Sehenswürdigkeiten entdecken willst, ist die Stadt Rethymnon ein Muss. Hinter jeder Ecke verbirgt sich eine andere, coole Gasse (© wjarek)

Was musst du wissen? Etwa eine Autostunde westlich von Heraklion liegt Rethymnon. Die Fortezza von Rethymnon dominiert das Stadtbild. Sie ist eine alte Festungsruine, die auf einem Hügel liegt. Die meisten Touristen zieht es aber an den venezianischen Hafen und in die kleinen Gassen.

Lohnt es sich? Viele unserer Hoteltipps auf Kreta liegen rund um Rethymnon, ein Besuch bietet sich daher definitiv an. Lass dich einfach durch die Stadt treiben, am Hafen entlang, durch die engen Gassen in der Altstadt, vorbei an der Agelon Kirche, bis hin zur Neratze Moschee am Mikrasiation Platz.

Unser Tipp: Der Strand in Rethymnon ist zwar nicht der schönste Strand auf Kreta, aber für einen Stadtstrand schon ganz cool. Hier kannst du dich zwischen Sightseeing und Essen gehen richtig gut abkühlen.

Chania

Der Hafen von Chania auf Kreta
Chania ist für uns eine der tollsten Kreta Sehenswürdigkeiten. Wenn du uns fragst, hat die Stadt den schönsten venezianischen Hafen und ein wirklich einmaliges Flair.

Was musst du wissen? Nochmal eine Stunde weiter Richtung Westen liegt Chania, die zweitgrößte Stadt Kretas. Die Highlights in Chania sind definitiv der lange venezianische Hafen und die schöne Altstadt mit ihren süßen Gassen und dem Platia Eleftherios Venizelou mit dem venezianischen Brunnen.

Lohnt es sich? Absolut! Chania ist für uns der schönste Ort Kretas. Von allen Städten hat Chania den mit Abstand schönsten Hafen. Dieser gewisse Charme der Stadt wird dich direkt verzaubern. Setz dich einfach mit einem Kaffee in eines der Cafés am Hafen und beobachte das bunte Treiben.

Unser Tipp: Am ganzen Hafen verteilt stehen Künstlerinnen und Künstler, die selbst gemalte Bilder oder selbst gemachten Schmuck verkaufen. Ein tolles Andenken an deinen Urlaub auf Kreta.

Unsere Kreta Sehenswürdigkeiten im Süden

Elafonisi Beach

Rosa Elafonissi Strand auf Kreta
Das Besondere am Elafonisi Beach auf Kreta ist der pinke Strand – und der sieht wirklich so aus! Eine richtig einmalige und super beliebte Sehenswürdigkeit auf Kreta.

Was musst du wissen? Der Elafonisi Beach im Süd-Westen Kretas ist ein absolutes Kreta Highlight, denn der Sand dort ist pink! Klingt verrückt, ist aber echt und keine Bildbearbeitung, einfach nur richtig cool. Der Sand ist durch zerriebene Muscheln rosa getönt.

Lohnt es sich? Klar, wir kennen weiße Strände, aber einen pinkfarbenen Sand haben wir noch nie gesehen. Aber auch abseits der Sandfarbe gehört der Elafonisi Beach zu den schönsten Stränden Kretas. Das Wasser ist sehr flach und die Bucht ähnelt eher einer richtig schönen Lagune. Ideal auch für Familien mit Kindern. Der Strand ist aber ziemlich beliebt, es kann also voll werden.

Unser Tipp: Willst du nur ein paar Fotos im pinkfarbenen Sand machen, solltest du gegen den späten Nachmittag kommen. Die meisten Badeurlauber machen sich dann schon wieder auf den Heimweg. Zudem hast du dann richtig schönes Licht.

Samaria Schlucht

Die Samaria Schlucht auf Kreta
Die Samaria Schlucht gehört natürlich auch auf die Liste der top Kreta Sehenswürdigkeiten. Denn sie ist die längste Schlucht Europas. Für Wanderfans ein absolutes Highlight im Kreta Urlaub.

Was musst du wissen? Mit einer Länge von 13 Kilometern ist die Samaria Schlucht die längste Schlucht Europas. Der bekannteste Teil der Schlucht ist die Stelle, an der der Weg nur noch 4 Meter breit ist und die Felsen 500 Meter neben dir hochragen. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Lohnt es sich? Wenn du Lust auf Abwechslung hast und gerne wanderst, lohnt es sich richtig. Die Landschaft rund um die Schlucht ist atemberaubend schön und die Wanderung ist eine der coolsten Aktivitäten auf Kreta. Du solltest aber fit sein, denn du brauchst für den 16 Kilometer langen Wanderweg etwa 6 Stunden.

Unsere Tipps: Der Wanderweg ist nur von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Willst du in den heißen Sommermonaten wandern, solltest du unbedingt direkt um 7 Uhr morgens beginnen. Es gibt auch Führungen mit einem Guide.

Geführte Wanderung durch die Samaria Schlucht ab Chania oder Rethymnon

Kourtaliotiko Schlucht

Eine Frau wandert in der Kourtaliotik Schlucht auf Kreta
Die Kourtaliotiko Schlucht ist nicht so bekannt bei Touristen. Wir finden aber, dass du hier auch richtig gut wandern kannst. Eine tolle, eher unbekanntere Sehenswürdigkeit auf Kreta. Eintritt musst du nicht zahlen.

Was musst du wissen? Die Kourtaliotiko Schlucht ist nur 3 Kilometer lang, weniger bekannt und weniger touristisch. Fast noch ein Geheimtipp auf Kreta. Auf der etwa 2-stündigen Wanderung kommst du an bis zu 300 Meter hohen Klippen und richtig schönen Wasserfällen vorbei.

Lohnt es sich? Für uns ist die Kourtaliotiko Schlucht eine richtig gute Alternative, wenn dir der Wanderweg in der Samaria Schlucht zu lang ist. Die Natur hier ist auch richtig schön, allerdings liegen hier einige lange Kabel rum, die nicht gestört haben, aber auch nicht schön aussehen. Es lohnt sich trotzdem.

Unser Tipp: Die Kourtaliotiko Schlucht ist auch richtig beliebt für eine Canyoning-Tour. Dabei wanderst du mit einem Guide durch das Flussbett, seilst dich neben den Wasserfällen ab und springst in kleine Wasserbecken. Adrenalin pur!

Canyoning in der Kourtaliotiko Schlucht

Matala

Ein Boot in Matala auf Kreta
Der kleine Küstenort Matala ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten im Süden Kretas. Hier wirst du überall an die Zeit der Hippies erinnert.

Was musst du wissen? Ein Highlight an Kretas Südküste ist Matala, auch bekannt als Hippiedorf. Vor einiger Zeit war es ein Zufluchtsort für Aussteiger, die in den 1960er Jahren in den Höhlen lebten. Zwei von ihnen sollen Bob Dylan und Cat Stevens gewesen sein.

Lohnt es sich? Ja, Matala sollte weit oben auf deiner Liste stehen. In jeder Ecke spürst du noch die Hippie-Gelassenheit und aus den Bars klingen Reggae-Sounds. Die Höhlen solltest du auf jeden Fall auch erkunden, sie sind eine der besten Kreta Sehenswürdigkeiten und richtig cool.

Unser Tipp: Matala ist für uns der perfekte Ort, um ganz viele Urlaubsfotos zu machen. Egal, ob mit dem Meer im Hintergrund, an einer der coolen Bars oder auf einer bunten Treppe. Hinter jeder Ecke gibt es ein noch cooleres Fotomotiv.

Unsere Kreta Sehenswürdigkeiten im Osten

Sitia

Sitia auf Kreta
Nicht viele Touristen verirren sich in den Osten Kretas, dort lauern aber auch richtig schöne Kreta Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist das schöne Fischerdorf Sitia.

Was musst du wissen? Sitia ist ein richtig süßes Fischerdorf im Osten Kretas. Es liegt etwas mehr als eine Autostunde östlich von Agios Nikolaos. Hier bist du weit entfernt von den Touristenmassen.

Lohnt es sich? Wenn du noch mehr Zeit in deinem Urlaub hast, ist Sitia das perfekte Ziel. Schon die Fahrt dorthin lohnt sich, denn die Küstenstraße ab Agios Nikolaos gilt als eine der schönsten Straßen Kretas.

Unser Tipp: Auf einem Hügel hinter der Stadt steht die Kazarma Festung. Von hier aus hast du eine richtig tolle Aussicht über Sitia. Die Festung an sich lohnt sich nicht, den Ausblick hast du aber auch, wenn du nicht reingehst.

Die Bucht von Kato Zakros

Zakros auf Kreta
Eine tolle Sehenswürdigkeit im Osten Kretas ist zudem der meist leere Strand von Kato Zakros. Hier bist du richtig, wenn du ganz viel Ruhe suchst.

Was musst du wissen? Ganz im Osten Kretas liegt Kato Zakros, ein traditionelles, griechisches Fischerdorf. Hier gibt es zwei Highlights: die Bucht mit dem schönen Kiesstrand und die Ruinen des minoischen Palastes.

Lohnt es sich? Bist du sowieso im Osten, solltest du einen Abstecher nach Kato Zakros machen. An dem Strand hast du Ruhe pur, die wenigen Tavernen servieren richtig gutes Essen und die Ruinen hast du fast für dich allein.

Unser Tipp: Du kannst deinen Besuch auch richtig gut mit einer Wanderung durch das Tal der Toten verbinden, eine weitere Schlucht. Dabei startest du im Inland gelegenen Dorf Zakros und läufst nach Kato Zakros. Für Hin- und Rückweg brauchst du etwa 4 Stunden.

Das waren unser Top 14 Kreta Sehenswürdigkeiten

Wir hoffen, dass wir dich mit unseren Kreta Sehenswürdigkeiten und der Karte inspirieren konnten. Schreib uns sehr gerne in den Kommentaren, wenn du noch Fragen zu den Kreta Sehenswürdigkeiten hast oder selbst noch ein tolles Highlight kennst, das man auf Kreta gesehen haben muss.