Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Palermo

Du planst eine Städtereise nach Palermo? Super! In diesem Artikel zeigen wir dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Palermos und verraten dir, welche Highlights dich in der sizilianischen Hauptstadt erwarten.

Palermo hatte lange Zeit einen eher negativen Ruf als Mafia-Hochburg, aber davon ist nichts mehr zu spüren.

In den letzten Jahren hat sich Palermo als Reiseziel so richtig herausgeputzt. Der Flughafen wurde ausgebaut, Sehenswürdigkeiten wurden restauriert und die Altstadt saubergemacht.

Trotzdem ist Palermo immer noch keine perfekt durchgeplante Touristenstadt, wie vielleicht Florenz oder Venedig. Es ist immer noch chaotisch, laut und ein bisschen heruntergekommen – aber dafür super authentisch.

Palermo ist auch (noch) nicht so überlaufen, wie andere Städte in Italien. Und: Es ist hier wesentlich günstiger als in den Touristen-Hot Spots im Norden.

Ein Trip nach Palermo lohnt sich also allemal! Warum das so ist, zeigen wir dir in diesem Artikel über die schönsten Sehenswürdigkeiten Palermos.

Bist du auf der Suche nach praktischen Infos über Palermo und Sizilien. Dann schau dir unbedingt auch diese Artikel an:

Praktische Tipps für Palermo
Die schönsten Strände in Sizilien

#1 Kathedrale Maria Santissima Assunta

Die Kathedrale von Palermo steht mitten in der Altstadt und sieht besonders von außen sehr imposant aus. Im Inneren ist sie ein wenig karg, trotzdem lohnt es sich, mal hineinzugehen.

Der Eintritt ist gratis, dafür kommst du aber nur in ein ziemlich kleines Areal und siehst die Kathedrale nicht besonders gut.

Für 3 Euro kannst du dir zusätzlich noch die Gräber der Normannenkönige, sowie deren Schatzkammer und Krypta ansehen und das lohnt sich definitiv.

Für 7 Euro kannst du dazu auch noch das aufs Dach der Kathedrale, von wo aus du einen tollen Blick über die Stadt hast.

Mein Tipp: Wenn du aufs Dach möchtest, lohnt sich der Besuch früh morgens oder am Spätnachmittag, wenn es nicht so heiß ist.

Infos
Öffnungszeiten

Täglich: 7 bis 19 Uhr

Eintritt

frei
Gräber der Normannenkönige: 3 EUR (+ Dach für 7 EUR)

Adresse

Via Vittorio Emanuele, 90040 Palermo

Maria Santissima Assunta
Die Kathedrale Maria Santissima Assunta in Palermo.
Normannendom
Die Kathedrale von Palermo gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

#2 Cappella Palatina

Die Cappella Palatina ist eine absolutes Muss-Sehenswürdigkeit in Palermo. Es handelt sich dabei um eine kleine Kapelle innerhalb des Normannenpalastes und ist gleichzeitig der Sitz von Siziliens Regierung. Im Palast an sich gibt es nicht viel zu sehen, zumal die meisten Räume einfach nur Büros sind.

Die Kapelle ist aber eine echte Augenweide, komplett mit bunten und goldenen Mosaiken tapeziert. 

Auch wenn der Eintritt mit 10 Euro etwas happig ist, zumal es sich um einen relativ kleinen Raum handelt, lohnt sich der Besuch absolut, denn die Kapelle ist einfach atemberaubend!

Kleiner Trost: Mit dem selben Ticket kannst du auch die Wechselausstellung im Erdgeschoss besuchen.

Infos
Öffnungszeiten

Mo-Sa: 8:15 bis 17:40 Uhr
So/Feiertage: 8:15 bis 13 Uhr
(Abweichungen bei Feierlichkeiten)

Eintritt

10 EUR

Adresse

Piazza Indipendenza, 90134 Palermo

#3 Dom von Monreale

Monreale ist ein kleiner Ort außerhalb von Palermo und ist ganz besonders für seinen normannischen Dom bekannt. Er gilt als eine der schönsten Kathedralen der Welt und ist innen mit hunderttausenden Goldmosaiken tapeziert.

Der Eintritt lohnt sich absolut, auch wenn du nicht so der Kirchenfan bist; einfach, weil die Fülle an Details und Farben wirklich überwältigend ist. 

Im Außenbereich gibt es einen sehr schönen Kreuzgang mit Palmen und einem Springbrunnen.

Einen Teil des Doms kannst du kostenlos besichtigen, für 4 Euro pro Person kannst du aber auch den Kreuzgang sehen, was sich auf jeden Fall lohnt. 

Aus Palermo fährt stündlich die Buslinie 389P aus der Piazza Indipendenza nach Monreale, die Fahrt dauert ca. eine halbe Stunde.

Mein Tipp: Besuch den Dom am besten vormittags an einem Werktag. Da hast du 1. Das beste Licht zum Fotografieren und 2. ist der Dom bis 12:30 Uhr geöffnet. Nachmittags hat er nur von 14:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr geöffnet.



Infos
Öffnungszeiten

Mo-Sa: 8.30-12.30 Uhr, 14.30-17 Uhr (Winter bis 15.30 Uhr)
So: 8.30-9.30 Uhr, 15.30-17 Uhr

Eintritt

teilweise Kostenlos
Besichtigung des Kreuzgangs: 4 EUR

Adresse

Piazza Guglielmo II, 1, 90046 Monreale

Weitere Kirchen in Palermo

Es kann ja sein, dass dir nach der Kathedrale und dem Dom von Monreale langsam langweilig wird, wenn die nächste Sehenswürdigkeit wieder eine Kirche ist.

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Palermo sind aber halt religiöse Bauwerke.

Es gibt wirklich in so gut wie jeder Straße der Altstadt eine Kirche oder eine Kapelle. Wenn dich das also auf deiner Tour nicht abschreckt, dann gibt es noch einige weitere Kirchen, die es sich zu sehen lohnt.

Da ist zum Beispiel die Admiralskirche, auch als La Martorana bekannt. Sie zählt neben der Kathedrale und der Cappella Palatina zu den schönsten Kirchen von Palermo.

Innen ist sie komplett mit goldenen Mosaiken und Wandmalereien geschmückt, außen hat sie eine barocke Fassade und du kannst wunderbar auf den Steintreppen der Kirche im Schatten eine Verschnaufpause einlegen.

Gleich daneben steht die San Cataldo Kirche, die aber von außen gar nicht wie eine Kirche aussieht.

Sie ist würfelförmig und hat drei knallrote Kuppeln auf dem Dach. Im Inneren ist sie ziemlich karg, du musst also nicht unbedingt hinein.

Last but not least: Die Chiesa di San Giovanni degli Eremiti. Sie steht in der Nähe der Cappella Palatina und ist besonders von außen sehr sehenswert.

Bei dieser Kirche sind die arabischen Einflüsse unverkennbar und es gibt einen wunderschönen Kreuzgang mit gepflegtem Garten.

Der Eintritt ist aber nicht ohne: 6 Euro für die Besichtigung der Kirche und des Gartens. Das lohnt sich aber, wenn du besonders kulturinteressiert bist und mal einen sehr stillen und entspannten Ort mitten in Palermo suchst.


#4 Fontana Pretoria

Mitten in der Altstadt steht dieser riesengroße, 35 Meter breite Brunnen, die Fontana Pretoria. Er besteht aus mehreren Becken mit weißen Marmorfiguren und Statuen.

Weil diese nackt sind und teilweise mit einer ziemlich provokanten Haltung dastehen, wurde der Brunnen von den prüden Palermitanern des 17. Jahrhunderts auch „Brunnen der Scham“ genannt und mehrmals beschädigt.

Heute ist er eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Palermo, ein super Fotospot und auch die Palermitaner haben ihn mittlerweile ins Herz geschlossen.



Mein Tipp: Abends lohnt sich der Besuch am meisten, denn dann ist der Brunnen wunderbar beleuchtet und ein tolles Fotomotiv.

Fontana Pretoria
Fontana Pretoria

#5 Quattro Canti

Die Quattro Canti ist eine historische Kreuzung, an der du früher oder später ganz automatisch vorbeikommen wirst.

Die Quattro Canti, zu Deutsch, die Vier Ecken, sind vier gleich aussehende, barocke Häuserfassaden, an denen sich zwei historische Straßen treffen: Die Via Maqueda und der Corso Vittorio Emanuele.

Die Kreuzung ist verkehrsberuhigt, du kannst also wunderbar mittendrauf stehen und Fotos knipsen. 

Übrigens: Entlang der beiden Straßen, liegen viele von Palermos Sehenswürdigkeiten, unter anderem die Kathedrale.

Beide Straßen sind auch beliebte Shopping Meilen.

Infos
Adresse

VIa Maqueda / Via Vittorio Emanuele, 80146 Palermo

#6 Teatro Massimo

Das Teatro Massimo ist Palermos Opernhaus und das größte in Italien. Es steht ganz am Anfang der Via Maqueda. Von außen ist es sehr schön und auf der Piazza gibt es viele Bars und Restaurants mit Blick auf die Oper.

Wenn du den Film „Der Pate III“ kennst, erkennst du das Gebäude gleich wieder. Hier wurde nämlich die Schlussszene mit Andy Garcia, Sofia Coppola und Al Pacino gedreht.

Fun fact: Während der Dreharbeiten war das Teatro Massimo seit Jahren geschlossen und Treppenhaus und Bühnensaal wurden extra für den Film restauriert.

Hineingehen lohnt sich, wenn du ein Liebhaber der Oper bist oder schon immer mal etwas über Bühnentechnik und die Geschichte der Oper wissen wolltest.

Der Eintritt ist nämlich nur mit Führung möglich und kostet 8 Euro pro Person bzw. 20 Euro, wenn du auch auf die Dachterrasse möchtest.

Infos
Öffnungszeiten

Täglich: 9:30 - 18 Uhr (mit Führung)

Eintritt

8 EUR
20 EUR (mit Dachterrasse)

Adresse

Piazza Verdi, 90138 Palermo

Webseite

Teatro Massimo

Teatro Massimo
Am Ende der Gasse siehst du das Teatro Massimo

#7 Das Viertel Kalsa

Das Viertel Kalsa ist eins der ältesten von Palermo und grenzt direkt ans Meer. Es gehört eigentlich noch zur Altstadt, seine engen, verwinkelten Gassen sind aber viel aufgeräumter und beherbergen viele kleine Restaurants und Boutiquen.

Nachmittags ist hier wenig los, weil die meisten Geschäfte Mittagspause einlegen, doch ab circa 18 Uhr erwacht alles zum Leben. Es gibt Literaturcafés, kleine Kunstläden und viele Bars und ist damit neben Vucciria das ultimative Ausgehviertel von Palermo.

Neben Essen, Trinken, Shoppen und Entertainment bietet Kalsa aber auch einiges an Sightseeing. Folgende Ecken solltest du nicht auslassen:


Santa Maria dello Spasimo

Ok, wieder eine Kirche, aber diese ist was Besonderes. Die Santa Maria dello Spasimo ist eine große Kirche ohne Dach – genauer genommen, eine ehemalige Kirche.

Ein Dach hat sie aus Kostengründen und sich in der Länge ziehenden Bauarbeiten nie bekommen.

Die Funktion einer Kirche hatte sie nur auch 70 Jahre lang, danach war sie ein Lazarett, dann Kornspeicher, Armenhaus und zuletzt ein Krankenhaus.

Über 50 Jahre lang verfiel die Kirche aufgrund von Überschwemmungen und Erdbeben, bis sie dann in den 80er Jahren restauriert wurde.

Heute beherbergt die Kirche eine Jazz Schule und ab und zu gibt es Open Air Veranstaltungen. 

Der Eintritt zur Santa Maria dello Spasimo ist frei und trotz ihrer Besonderheit ist sie nicht besonders bekannt.

Das heißt: keine Schlangen, keine Leute im Bild und du kannst die magische Atmosphäre der verlassenen Kirche noch voll genießen.

Mein Tipp: Besuch die Kirche am besten am Spätnachmittag, wenn die Sonne nicht mehr so hochsteht. Dann lassen sich durch die Schattenspiele an den braunen Steinwänden tolle Bilder machen.

Infos
Öffnungszeiten

Mo: geschlossen
Di-So: 9:30 bis 18 Uhr

Eintritt

frei

Adresse

Via Dello Spasimo, 10, 90133 Palermo

La Cala

„Cala“ bezeichnet auf Italienisch einen kleinen Strand. La Cala in Palermo ist zwar kein Strand, dafür aber eine kleine Fischerbucht mit Promenade am Rande des Viertels Kalsa.

Die Gegend wurde erst kürzlich restauriert und modernisiert und es gibt mehrere, leider etwas überteuerte Bars, wo du zum Sonnenuntergang einen Aperitivo trinken kannst. Du kannst auch einfach nur entlang der Bucht bummeln und den kleinen Segelbooten beim Anlegen zusehen.

Mein Tipp: Wenn du im Winter in der Stadt bist, ist es abends hier etwas ausgestorben, dann lohnt sich der Besuch eher nachmittags. Im Sommer ist es genau umgekehrt.



Infos
Adresse

Via della Cala, 90133 Palermo

La Cala
Die Fischerbucht La Cala.

Botanischer Garten

Der botanische Garten von Palermo liegt am Rand des Viertels Kalsa und gilt als einer der schönsten in Italien. Es gibt riesige Luftwurzelbäume, eine Orangenbaumallee, verschiedene Kakteenarten, alte Gewächshäuser und mehrere Teiche.

Ein schöner Garten zum Bummeln und um sich mal vom hektischen Palermo zu erholen – allerdings lohnt sich der Besuch eher im Frühling.

Im heißen sizilianischen Sommer ist der Garten weniger grün und es blüht nichts mehr – die 5 Euro Eintritt ist er dann nicht wert.


Mein Tipp: Wegen der vielen Teiche ist der Garten voller Mücken. Mückenschutz dabeizuhaben lohnt sich hier also absolut.

Infos
Öffnungszeiten

Täglich: 9 bis 19:30 Uhr

Eintritt

5 EUR

Adresse

Via Lincoln, 2, 90133 Palermo

#8 Mondello Strand

Stadtstrände sind meistens ja nicht besonders schön, der Strand von Palermo ist aber eine Ausnahme.

Er liegt im Stadtteil Mondello, etwa eine halbe Stunde Busfahrt aus dem Zentrum entfernt und ist wirklich wunderschön.

Das Wasser ist glasklar und entlang der Strandpromenade kannst du wunderbar spazieren und die Jugendstilhäuser von Mondello bewundern.

Einziger Nachteil: Außer winzig kleiner Strandabschnitte, die gratis sind, ist der Rest kostenpflichtig. Ein Sonnenschirm mit zwei Liegen kostet 15-20 Euro für den ganzen Tag, rund 10 für den halben Tag.

Mein Tipp Nr. 1: Der Strand ist nicht besonders breit, also am besten früh am Morgen kommen, dann bekommst du gute Plätze. 



Mein Tipp Nr. 2: Im August ist es brechend voll, denn ganz Palermo kommt dann, um sich in den Fluten von Mondello abzukühlen. Wenn du dann einen Strand suchst, fahr lieber nach San Vito lo Capo, was ca. eine halbe Stunde Autofahrt entfernt liegt.

Mondello Beach
Mondello Beach.

#9 Kapuzinergruft

Die Kapuzinergruft ist sicher keine Sehenswürdigkeit für jeden, aber auf jeden Fall für Gruselfans!

Die Kapuzinergruft ist ein System aus mehreren unterirdischen Gängen.

Hier wurden Menschen aus den letzten 400 Jahren etwas anders beerdigt: Sie liegen dort nämlich nicht in Särgen, sondern lehnen oder hängen mumifiziert an der Wand, in ihren persönlichen Klamotten.

Mit dabei sind Menschen jeden Alters und jeder sozialen Schicht – auch kleine Kinder.

Du spazierst hier also quasi durch einen Korridor mit hunderten von Leichen links und rechts.

Ich sag’s ja – nicht jedermanns Sache!

Die Gruft ist zwar schon eine Attraktion, aber immer noch eine Grabstätte, und mit Respekt zu begehen. Fotos oder Videos sind daher verboten. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Die Kapuziner Katakomben befinden sich etwas außerhalb des Zentrums, können aber gut mit dem Bus in wenigen Minuten erreicht werden.

Infos
Öffnungszeiten

Täglich: 9 bis 13 Uhr, 15 bis 18 Uhr
Okt-März: Sonntagnachmittag geschlossen

Eintritt

3 EUR

Adresse

Piazza Cappuccini, 1, 90129 Palermo

Webseite

Kapuzinergruft

#10 Märkte in Palermo

Wenn du den waschechten Palermitaner erleben willst, dann musst du auf einen Markt in Palermo. Es wird gebrüllt, gebraten und gefeilscht was das Zeug hält.

Weil Palermo auch seit eh und je arabische Einflüsse hat, gibt es auch immer wieder arabische Stände mit Gewürzen oder arabischem Streetfood.

Mein Tipp: Wenn du mal Geld sparen willst, lohnt es sich das Mittagessen auf dem Markt zu besorgen. Es gibt ganz viele kleine Streetfood Stände mit Klappstühlen und Tischen, wo du für ein paar Euro richtig gut zu Mittag essen kannst.

Die sehenswertesten und bekanntesten Märkte stellen wir dir hier kurz vor.

Ballarò

Dieser ist der bekannteste und älteste Markt von Palermo und hat in ganz Italien einen Namen. Ballarò ist laut, bunt, wuselig, ein bisschen dreckig und erinnert stark an einen Markt in Südostasien.

Hier gibt es frisch gefangenen Fisch, regionales Obst und Gemüse, Gewürze und dampfende Streetfood Stände.

Dazu kommen auch mehrere Stände mit Klamotten, Haushaltswaren oder einfach nur Ramsch. 

Ballarò hat von Montag bis Sonntag ganztags geöffnet, sonntags findest du aber weniger Lebensmittel und mehr Krimskrams.

Infos
Öffnungszeiten

Wochentags und Samstagvormittag
So: geschlossen

Adresse

Vicolo Del Carmelo, 90134 Palermo

Vucciria

Dieser Markt ist etwas kleiner als Ballarò, gehört aber auch zu den ältesten von Palermo. Auch hier strotzt es nur so vor Gerüchen, Gegröle, Farben und Formen – Palermo wie es leibt und lebt eben.

Die Lebensmittelstände gibt es nur vormittags, nachmittags und abends füllen sich die Gassen mit Streetfood Ständen.

Besonders abends ist richtig was los – zu Reggae Klängen kannst du dich hier in die volle Piazza setzen und gegrillten Fisch von der Hand essen.

Der Vucciria Markt hat täglich geöffnet, außer sonntags.

Infos
Öffnungszeiten

Mo-Sa: ganztags
So: geschlossen

Adresse

Via Coltellieri 46, 90133 Palermo

Mercato delle Pulci


Der Name ist Programm: „Mercato delle Pulci“ bedeutet ganz einfach Flohmarkt. Der bekannteste ist der in Piazza del Papireto, in der Nähe der Kathedrale. Ich als Antiquitätenfan liebe diesen Markt, denn auch wenn er ziemlich klein ist, lassen sich in den Blechhütten einige Schnäppchen machen.

Antike Stühle, alte Zeitschriften, Keramiklampen – hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Auch wenn du die meisten Gegenstände eh nicht mit ins Flugzeug schleppen kannst, lohnt sich ein Bummel definitiv.

Der Flohmarkt hat werktags den ganzen Tag geöffnet, am Wochenende nur bis 13:00 Uhr.

Infos
Öffnungszeiten

Mo-Fr: ganztags
Sa/So: bis 13 Uhr

Adresse

Piazza del Papireto, 90134 Palermo

Und, hast du nun Lust auf eine Reise nach Palermo bekommen? Super! Welche Sehenswürdigkeiten in Palermo gefallen dir am besten? Kennst du noch eine Sehenswürdigkeit, die in unserem Artikel fehlt? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar!