Städtereise Warschau: Tipps für eine unterschätzte Stadt

Warschau ist ein tolles, aber unterschätztes Ziel, für eine Städtereise. Wir waren da und geben dir hier unsere Tipps für deine Reise nach Warschau und verraten dir welche Sehenswürdigkeiten du unbedingt gesehen haben musst.

Warschau ist nicht gerade das Ziel, das einem für einen Städtetrip als erstes einfällt. Aber das wollen wir gleich mal ändern. Denn die Hauptstadt unseres östlichen Nachbarn hat eine ganze Menge zu bieten.

Kein Wunder, denn in den vergangenen zwei Jahrhunderten war Warschau immer wieder Schauplatz von weltbewegenden Momenten. Ob es Monumente prunkvoller Königshäuser oder Spuren grausamer Unterdrückung sind – Warschau ist auf jeden Fall authentisch.

Aber die Stadt ist nicht nur was für Kulturfreaks und geschichtlich Interessierte. Auch wer einfach durch die grünen Parkanlagen, entlang der Weichsel oder durch die Einkaufsstraßen mit all ihren Cafés und Bars schlendern will, ist genau richtig.

Auf dieser Seite haben wir daher die besten Tipps für Warschau für dich zusammengestellt.

Sehenswürdigkeiten

Warschau ist zwar nicht allzu groß, allerdings hat die Stadt viele schöne Sehenswürdigkeiten zu bieten. Gerade wenn du durch die Altstadt oder die grünen Parks schlenderst, solltest du dir Zeit nehmen. 2 Tage solltest du daher auf jeden Fall für deinen Städtetrip einplanen.

Wenn du nicht so viel Zeit hast oder nur die absoluten Highlights sehen willst, haben wir hier eine Liste der Top-Sehenswürdigkeiten in Warschau für dich:

  1. Kulturpalast
  2. Łazienki Park
  3. Altstadt
  4. Praga
  5. Warschauer Ghetto
  6. Kopernikus Wissenschaftszentrum
  7. Spaziergang an der Weichsel

Für einige der Sehenswürdigkeiten in Warschau kannst du Tickets im Voraus online kaufen. Eine Übersicht dieser Tickets findest du in der folgenden Tabelle:

 Preis pro PersonTickets
Polin Museum6 EuroZum Ticket
Live Chopin Klavierkonzert12 EuroZum Ticket
Cosmos Museum8 EuroZum Ticket

Nähere Infos zu den schönsten Attraktionen und Highlights in Rotterdam haben wir dir in diesem Artikel über die Sehenswürdigkeiten Warschaus zusammengestellt:

Die 22 besten Sehenswürdigkeiten in Warschau

Königsschloss
Warschaus Altstadt ist eines der top Highlights.

Warsaw Sightseeing Pass

Wenn du vorhast viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, lohnt sich der Warsaw Sightseeing Pass. Das ist ein klassischer Touristenpass, der dir kostenlosen Eintritt zu vielen top Attraktionen gibt. Außerdem musst du damit nicht anstehen und hast gleich ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Den Pass gibt es sowohl für 24 Stunden (129 PLN), 48 Stunden (169 PLN) als auch für 72 Stunden (189 PLN). Kaufen kannst du den Pass an der Touristeninformation im Kulturpalast oder auch bereits vorab online.

Touren durch Warschau

Natürlich kannst du Warschau gut alleine zu Fuß erkunden. Wenn du allerdings noch ein bisschen tiefer in die Stadt eintauchen willst, empfehlen wir dir eine geführte Tour zu machen. Dein einheimischer Guide kennt Geheimtipps und Geschichten, die man in keinem Buch findet.

Diese Touren können wir dir dafür wärmstens empfehlen:

Best of Warschau: 4-stündige Privattour
Warschau: Tour durch das jüdische Kulturerbe
Kommunismus-Tour im originalen sozialistischen Van

Übernachten in Warschau

Warschau ist zwar relativ übersichtlich, aber gerade wenn du nur ein paar Tage Zeit hast auf deinem Städtetrip, ist die Lage deiner Unterkunft umso wichtiger. Als Ausgangspunkt eignen sich insbesondere die Viertel Centrum und die Altstadt. Wenn’s etwas hipper sein darf, könnte dir auch ein Hotel im Szeneviertel Praga gefallen.

Hier sind für jeden dieser Stadtteile Hotelempfehlungen, mit denen du ohne langes Herumfahren deine Sightseeing-Tour beginnen kannst.

Hotel Indigo Warsaw im Centrum: Zentraler geht’s eigentlich gar nicht mehr: Das Hotel Indigo liegt direkt an der Nowy  Swiat, die wohl bekannteste Flaniermeile in Warschau, wo sich die populärsten Sehenswürdigkeiten aneinander reihen.

Hotel Bristol in der Altstadt: Das Hotel Bristol gehört wegen seiner langen Tradition selbst schon zu den Sehenswürdigkeiten Warschaus. Direkt am Königsweg gelegen ist es der ideale Ausgangspunkt für Touren. Allerdings befindet es sich dadurch auch in der oberen Preisklasse.

Suchst du eine günstigere Unterkunft, können wir dir das Oki Doki Old Town empfehlen – klein, aber fein mit einer sehr persönlichen Note.

Moxy Warsaw in Praga: Praga entwickelts sich gerade zu einem angesagten Szeneviertel, das einigen Ecken Berlins nicht unähnlich ist. Wenn du den hippen Vibe Pragas erleben willst, ist das Moxy genau richtig. Auch das Design der Zimmer ist genauso modern wie das Viertel.

Essen & Trinken: Unsere Restaurant-Tipps für Warschau

In Warschau gibt’s super leckeres Essen, wir sagen nur „Pierogi“. Mhh! Auf unserer Warschau-Reise haben wir einige Restaurants ausprobiert und hier kommen unsere Favoriten.

Zapiecek: Das Zapiecek hat mehrere Filialen in Polen und eine riesige Auswahl verschiedener Pierogi. Und das Beste: Man kann verschiedene Sorten mixen.
Adresse: Swietojanska 13 und Jerozolimskie 28

Kamera Bistro: Das Kamera Bistro bietet leckere, polnische Küche in netter Atmosphäre. Regelmäßig gibt es hier auch Livemusik, als wir da waren spielte auch gerade eine Band.
Adresse: ul. Foksal 11

Podwale Kompania Piwna: Das Podwale ist ein typisches Brauhaus mit leckerem, gezapftem Bier, deftigem Essen und riesigen Portionen.
Adresse: ul. Podwale 25

Oberza pod Czerwonym Wieprzem: Das Restaurant liegt etwas abseits der touristischen Sehenswürdigkeiten. Den Namen können wir zwar nicht unfallfrei aussprechen, aber das Essen können wir empfehlen. Auf der Speisekarte werden die ehemaligen kommunistischen Führer aufs Korn genommen. Es gibt z.B. ein Eisbein à la Erich. Übersetzt heißt das Restaurant übrigens „Rotes Schwein“.
Adresse: Zelazna 68.

Wer viel isst, muss auch viel trinken und das können die Warschauer erstaunlich gut. Eine Lieblingskneipe haben wir auch direkt für uns gefunden:

Hoppiness: Das Hoppiness ist eine Craft Beer-Kneipe, wie man sie auch in den hippen Vierteln Berlins findet. Es gibt zwölf Zapfhähne und ein Bier ist leckerer als das Andere. Hier besteht die akute Gefahr zu versacken.
Adresse: Chmielna 27/31 Lok. 76

Ansonsten wird in Polen viel Schnaps serviert, allen voran Wodka in allen erdenklichen Variationen. Es gibt viele Bars, in denen Wodka-Shots für umgerechnet 1 Euro ausgeschenkt werden. Natürlich kann man das Zeug auch direkt flaschenweise bestellen.

Unser Tipp: Du kannst in Warschau auch eine kulinarische Tour zu drei bis fünf Restaurants machen, wobei dich dein englischsprachiger Guide in die polnische Küche einführt. Kostproben gibt es auch!

Zur Food-Tour durch Warschau

Anreise

Mit der Bahn

Je nachdem, von wo in Deutschland du startest, hast du verschieden Optionen für deine Anreise nach Warschau. Wohnst du recht nah an der Grenze, lohnt es sich eher den Zug zu nehmen. Mit dem kommst du direkt am Hauptbahnhof Centralna an.

Von Berlin aus gibt es sogar eine Spezialverbindung, der „Berlin-Warschau-Express“, der gemeinsam von der polnischen und der Deutschen Bahn betrieben wird. Tickets gibt’s schon ab 29 Euro und du musst nicht mal umsteigen. Und das Beste: Eine Sitzplatzreservierung und eine Tasse Kaffee mit Kuchen sind schon im Preis inbegriffen. Super Service!

Mit dem Flugzeug

Aus weiter entfernten Städten ist das Flugzeug die beste Option. Günstige Flüge findest du zum Beispiel auf Skyscanner. Vom Chopin-Flughafen fährst du dann noch mal 25 Minuten ins Stadtzentrum. Der Zug fährt direkt vom Terminal A ab und ein Ticket kostet 4,40 PLN. Falls du nach 23:00 Uhr ankommst, kannst du den Nachtbus N32 nehmen.

Wenn du eine noch unkomplizierte Transfer-Variante willst, hast du außerdem die Möglichkeit ein Shuttle im Voraus zu buchen. Gerade wenn du mit mehreren Personen unterwegs bist, ist das lohnenswert.

Zum Shuttle-Transfer

Unterwegs vor Ort

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Warschau sind eigentlich alle fußläufig zu erreichen. Auch zu den etwas weiter außerhalb befindlichen Spots, wie dem Lazienki-Park, kannst du theoretisch laufen.

Wenn es jedoch regnet oder mal schnell gehen muss, gibt es in Warschau ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz. Die Öffis bestehen hier aus der Metro, Bussen und Trams.

Die Metro ist das schnellste Mittel, allerdings gibt es nur zwei Linien: Die rote Linie verkehrt in Ost-West-Richtung, die blaue Linie in Nord-Süd-Richtung. Häufiger wirst du dagegen die Tram und vor allem die Busse nutzen.

Tickets kannst du entweder an den Automaten am Bahnsteig, aber auch an vielen Kiosks und Postämtern kaufen. Wenn du mehrere Aktivitäten geplant hast, lohnt es sich eine Tageskarte für 15 PLN zu kaufen. Um nur mal eben von A nach B zu fahren, gibt’s außerdem die 20 Minuten Tickets für 3,40 PLN.

Nicht vergessen: In Warschau musst du alle Tickets zu Beginn der Fahrt im Bus bzw. in der Tram entwerten.

Reiseführer für Warschau

MM Reiseführer Warschau

Um dich optimal auf deinen Städtetrip vorzubereiten, ist ein Reiseführer natürlich unverzichtbar. Glücklicherweise gibt’s da für Warschau gleich mehrere Bücher, die wir dir empfehlen können.

MM-City Reiseführer Warschau: Wenn du einen ausführlicheren Reiseführer bevorzugst, der dir viele Hintergrundinformationen über Warschau bietet, empfehlen wir dir diesen. Er enthält persönliche Erfahrungsberichte und einige coole Extras wie das Kinderkapitel. Das Buch gibt’s für 17,90 Euro.
Reiseführer Warschau
Reise Know-How CityTrip Warschau: Wir hatten selbst den Reise Know-How Reiseführer dabei und waren super zufrieden. Kompakt und übersichtlich werden hier auf 144 Seiten alle wichtigen Sehenswürdigkeiten beschrieben. Die Serie gehört sozusagen zu den Klassikern und bei einem Preis von 11,95 Euro machst du sicher nichts falsch.

Viva WarszawaViva Warszawa – Polen für Fortgeschrittene: Wenn du noch mehr als die typischen Infos willst, dann ist dieses Buch genau richtig. Der Autor Steffen Möller ist ein deutscher Schauspieler und Kabarettist, der schon lange in Warschau lebt und in Polen sehr populär ist. Mit diesem Buch hat er eine echte Liebeserklärung an Warschau verfasst.

Beste Reisezeit & was einpacken?

Eine schlechte Nachricht haben wir leider doch für dich: In Warschau gibt es eigentlich in jeder Jahreszeit ein paar Regentage. Aber alles halb so wild, denn die halten sich in Grenzen und Warschau hat viele coole Sehenswürdigkeiten für Regenwetter.

Die beste Reisezeit ist zwischen Juni und September, wenn es angenehme 25 Grad erreicht und du mit einem kühlen Getränk am Ufer der Weichsel die Sonne genießen kannst. Aber lass dich trotzdem nicht täuschen: Warschau ist für sehr kalte Morgen bekannt.

Aber auch die Weihnachtszeit in Warschau hat ihren Charme. Da Polen stark katholisch geprägt ist, leuchtet zu Weihnachten ganz Warschau wie ein Lichtermeer und du kannst über unzählige Weihnachtsmärkte schlendern.

Also alles in allem ist Warschau klimatisch recht ähnlich zu Deutschland. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert bequeme Schuhe und eine wetterfeste Jacke mitzunehmen. Übrigens brauchst du keinen Adapter einzupacken.

Strand an der Weichsel
An heißen Sommertagen kannst du es dir am Ufer der Weichsel gut gehen lassen (Foto: City of Warsaw).

Geld & Reisekosten

Polen gehört zwar zur EU, allerdings bezahlst du dort weiterhin mit polnischen Zlotys, meistens mit PLN abgekürzt. Die Umrechnung ist aber zum Glück gar nicht so kompliziert: Für einen Euro bekommst du etwa 4 Zlotys.

Der Kurs hat noch einen anderen Vorteil: Im Vergleich zu Deutschland sind die täglichen Kosten für Essen und sonstiges recht günstig. Ein Hauptgericht bekommst du teilweise schon für umgerechnet 5 Euro und ein Bier für 2 bis 3 Euro.

Bargeld oder Kreditkarte?

In Warschau kannst du eigentlich überall mit Karte zahlen. Auch bei kleinen Beträgen ist das absolut nicht ungewöhnlich.

Die Zahlung mit Kreditkarte hat außerdem noch den Vorteil, dass du dir um die Umrechnung keine Gedanken machen musst und am Ende deiner Reise nicht zusehen musst, wie du deine übrigen Zlotys loswirst. Solltest du doch mal Bargeld brauchen, findest du eigentlich an jeder Ecke einen Geldautomaten.

Unser Tipp: Wir benutzen beim Reisen immer die Kreditkarte der DKB, mit der du überall gebührenfrei Geld abheben kannst. Wir haben mit der Karte bislang sehr positive Erfahrungen gemacht und können sie wärmstens empfehlen.

Wenn du noch mehr Infos zu den verschiedenen Reisekreditkarten suchst, dann schau doch auch mal hier vorbei:

Vergleich: Die beste Reisekreditkarte

Achtung: Dynamic Currency Conversion

Wenn du am Automaten Geld abhebst oder in einem Geschäft mit Karte zahlst, wirst du gefragt, ob du eine automatische Umrechnung willst. Das bedeutet im Prinzip, dass deine Rechnung gleich in Euro ausgewiesen wird.

Klingt zwar erst mal ganz praktisch. Allerdings machst du damit meistens etwa 10% Miese, da du einen schlechteren Wechselkurs erwischt. Also unbedingt aufpassen!

Noch mehr Tipps für Warschau?

Das waren unsere Tipps für deine Städtereise nach Warschau. Warst du auch schon mal da? Kannst du uns noch einen deiner Geheimtipps verraten? Wir freuen uns riesig über deinen Kommentar.