Wien war für uns Liebe auf den ersten Blick und diese Liebe möchten wir in diesem Artikel mit dir teilen und dir hier 15 echte Insider-tipps für Wien geben. "

Wenn du die typischen Sehenswürdigkeiten in Wien schon kennst und auf deinem Städtetrip nach Wien etwas mehr erleben willst, als der typische Wien-Besucher, dann bist du hier goldrichtig.

Wir haben in Wien zahlreiche Einheimische nach ihren Lieblingsorten und Geheimtipps für Wien gefragt und die stellen wir dir hier vor.

Natürlich werden wir auch die Frage aller Fragen beantworten: Wo gibt es das beste Wiener Schnitzel in Wien? Haben wir dich neugierig gemacht? Dann mal los!

Lies auch unsere anderen Artikel über Wien:

5 tolle Orte abseits der Touristenströme

Nachdem du die wichtigsten Wien Sehenswürdigkeiten gesehen hast, wird es Zeit für ein paar echte Insider-Tipps, mit denen du Wien noch von einer anderen Seite kennenlernst.

Wir haben in Wien verschiedene Einheimische nach ihren Lieblingsorten und Geheimtipps in Wien gefragt und stellen dir die besten Tipps hier vor.

Kahlenberg – Der schönste Aussichtspunkt in Wien

Wenn wir die Wiener nach dem schönsten Aussichtspunkt der Stadt gefragt haben, war die Antwort immer dieselbe: der Kahlenberg. Der 480 Meter hohe Gipfel liegt nordöstlich der Stadt und bietet eine tolle Aussicht auf Wien.

Bei klarem Wetter kann man dort sogar die Karpaten in der benachbarten Slowakei sehen. Gerade am Wochenende kommen auch viele Wiener auf den Kahlenberg. Nur wenige Hundert Meter vom Kahlenberg entfernt, liegt außerdem der Cobenzl. Dieser Berg, der offiziell Latisberg heißt, bietet ebenfalls eine tolle Aussicht auf Wien.

Anfahrt: Mit der U4 bis zu Endstation Heiligenstadt. Von dort fährt der Bus 38A, der zuerst am Cobenzl hält und anschließend zum Kahlenberg weiterfährt.

Noch mehr tolle Aussichtspunkte in Wien haben übrigens unsere Wiener Bloggerfreunde Kathi und Romeo auf ihrem Blog Sommertage zusammengestellt: Die schönsten Aussichtspunkte über Wien.

Donauinsel – Das grüne Herz Wiens

Die Donauinsel ist eine 21 km lange und bis zu 250 Meter breite künstliche Insel auf der Donau. Sie wurde in den 70er- und 80er-Jahren eigentlich zum Hochwasserschutz errichtet und ist heute das beliebteste Naherholungsgebiet der Stadt.

Auf der Donauinsel kannst du wandern, Rad fahren, Skaten oder einfach nur bei einem Picknick dem Trubel der Stadt entfliehen. Gerade mit Kindern ist die Donauinsel der perfekte Ort. Es gibt einen Badestrand, einen Kletterpark, einen riesigen Wasserspielplatz und die größte Trampolinanlage der Welt.

Donaukanal – Graffitis und Strandbars

Der Donaukanal ist der Arm der Donau, der mitten durch die Stadt fließt. Er trennt den 2. Bezirk (Leopoldstadt) vom 1. und 3. Bezirk.

Entlang des Donaukanals befinden sich viele Graffitis und Street Art und in den letzten Jahren sind viele tolle Strandbars entstanden. Besonders beliebt bei den Einheimischen ist der Tel Aviv Beach und die Strandbar Hermann.

Strandbar Hermann
Das Bild ist von der Aspernbrücke fotografiert. Mittig im Bild kannst du die Strandbar Hermann erkennen.

 

Donaukanal Wien
Donaukanal, Wien.
Donaukanal Strandbar
Leider war es an unserem letzten Abend in Wien nicht mehr so warm draußen. Ein paar Mutige haben sich aber trotzdem in die windige Strandbar getraut.

Franziskanerplatz – Wiener Kaffeehauskultur wie aus dem Bilderbuch

Der Franziskanerplatz ist ein kleiner Platz in der Wiener Innenstadt. Er ist genauso schön wie der Rest der Innenstadt, aber trotzdem gibt es hier etwas ganz Besonderes: das Kleine Café.

Das Kleine Café wirkt auf den ersten Blick sehr unscheinbar und tatsächlich ist es nicht die Riesenattraktion wie das Café Sacher, aber gerade das macht es so besonders. Das Café ist eng und verraucht und es wirkt, als wäre die Zeit vor vielen Jahrzehnten hier stehen geblieben. Wenn du also ein typisches Wiener Café abseits der Touristenströme besuchen möchtest, dann ist das Kleine Café am Franziskanerplatz die richtige Adresse.

Kleines Café am Franziskanerplatz
Kleines Café am Franziskanerplatz

Das Loft – Die coolste Skybar in Wien

Das Loft ist eine großartige Bar mit einer absolut überragenden Aussicht auf Wien. Die Bar befindet sich in der 18. Etage des Sofitel und ist ein echtes Erlebnis. Nicht nur die Aussicht ist toll, auch die Cocktails sind wirklich sehr gut.

Neben einer Bar umfasst das Loft auch ein Restaurant, das Frühstück, Mittagessen und Abendessen anbietet. Sowohl die Bar als auch das Restaurant sind immer gut besucht. Es lohnt sich also auch hier, vorher zu reservieren.

Webseite: Das Loft.

Aussicht vom Loft in Wien
Die Skybar Das Loft im Sofitel! Nicht nur die Bar ansich ist super schön, sondern du hast auch einen absolut atemberaubenden Blick über die Stadt!

Wo gibt es das beste Wiener Schnitzel in Wien?

Natürlich haben wir unsere Wien-Insider nicht nur nach versteckten Sehenswürdigkeiten in Wien befragt, sondern natürlich auch nach ihren kulinarischen Tipps.

Die Frage aller Fragen, die wir natürlich Jedem gestellt haben, der uns über den Weg gelaufen ist: Wo gibt es das beste Wiener Schnitzel in Wien? Insgesamt haben wir drei Tipps bekommen:

Figlmüller

Zugegeben, Figlmüller ist jetzt nicht der ultimative Insidertipp. Trotzdem haben uns zwei von drei Wienern das wohl berühmteste Wiener Schnitzel Restaurant als ihren absoluten Favoriten genannt. Dann muss da wohl was dran sein.

Beim Figlmüller hast du die Wahl zwischen einem Original Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch und dem berühmten Figlmüller-Schnitzel aus Schweinefleisch, dass so groß und flach ist, dass es oft sogar über den Teller hinweg reicht.

Figlmüller hat zwei Restaurants in Wien, die ganz dicht beieinander liegen: Das Originalrestaurant befindet sich in der Wollzeile und die 2001 eröffnete Filiale mit deutlich mehr Plätzen liegt in der Bäckerstraße 6 direkt in der Wiener Innenstadt.

Nicht selten steht vor dem Figlmüller eine Schlange mit vielen hungrigen Menschen. Am besten reservierst du also vorher einen Tisch.

Webseite: Figlmüller.

Figlmüller in Wien
Figlmüller in Wien

Gmoakeller

Der Gmoakeller ist eines der ältesten Restaurants in Wien. Seit 1858 wird hier gegessen und getrunken und das Wiener Schnitzel zählt natürlich zu den Favoriten der Besucher.

Der Gmoakeller befindet sich im 3. Bezirk am Heumarkt 25. Leckere Wiener Schnitzel gibt es täglich außer Sonntags ab 11:00 Uhr.

Mehr Infos: Gmoakeller.

Die schöne Perle

Unser dritter Insider-Tipp für das beste Wiener Schnitzel in Wien ist die schöne Perle. In der schönen Perle gibt es nicht nur leckere Schnitzel, sondern auch kreative Interpretationen österreichischer Hausmannskost.

Das Restaurant befindet sich im 2. Bezirk in der Großen Pfarrgasse 2 und ist täglich geöffnet.

Webseite: Die schöne Perle.

Internationale Bar & Restaurants-Tipps in Wien

Auch wenn Wiener Schnitzel und Tafelspitz echt lecker sind, hat Wien natürlich auch gute internationale Restaurants aus aller Welt zu bieten. Wir zeigen dir, welche Restaurants wir ausprobiert und für gut befunden haben.

Neni – Sympathisches Chaos

Das Neni auf dem Naschmarkt haben wir durch Zufall entdeckt und erst hinterher erfahren, dass dieses Restaurant gerade extrem angesagt und dabei ist, die Welt zu erobern.

Neni ist ein Familienbetrieb und wird von Haya Molcho und ihren drei Söhnen geführt. Haya stammt aus Tel Aviv und so ist auch ihre Küche stark israelisch geprägt. Sie selbst bezeichnet ihre Küche als Balagan, was übersetzt soviel wie Chaos oder Verwirrung bedeutet.

Wir waren jedenfalls absolut begeistert vom Neni und können es sehr empfehlen. Neben der Filiale auf dem Naschmarkt betreibt das Neni außerdem den Tel Aviv Beach am Donaukanal.

Webseite: Neni.

Hummus im Neni
Hummus im Neni

 

Neni Naschmarkt
Nicht nur das Essen im Neni ist super lecker, sondern es ist auch noch echt richtig gemütlich!

Ebi – Leckeres Sushi in Wien

Das Ebi ist ein Sushi-Restaurant mit einem ganz besonderen Konzept: All you can Eat Sushi, aber trotzdem à la carte.

Bis 17:00 Uhr zahlst du pro Person 13 Euro, abends dann 19 Euro. Über ein Tablet auf dem Tisch kannst du dann so viel bestellen, wie du willst. Die Portionen sind klein, sodass man ganz viel ausprobieren kann. Neben Sushi gibt es auch andere asiatische Gerichte.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auf jeden Fall unschlagbar!

Das Ebi hat drei Filialen: Teinfaltstraße 9, Mariahilfer Straße 112, Leopoldauer Straße 45-47.

Wir haben mit Glück mittags noch einen Platz bekommen. Es empfiehlt sich aber definitiv vorher einen Tisch zu reservieren.

Webseite: Ebi.

Ebi Sushi in Wien
Das Sushi Restaurant Ebi liegt ebenfalls in diesem Bezirk.

Da Capo Pizzeria

Ab und zu überkommt es uns und wir müssen unbedingt eine Pizza essen. Natürlich haben wir auch hier die Einheimischen nach der besten Pizza in Wien gefragt und die Antwort war: Da Capo in der Schulerstraße 18.

Wir haben es probiert und die Pizza ist wirklich hervorragend. Von uns also eine absolute Empfehlung!

Webseite: Da Capo.

Wo gibt es das beste Eis in Wien?

Ganz wichtig ist natürlich auch immer die Frage nach dem besten Eis der Stadt. Hier haben wir von unseren Wien-Insidern immer wieder zwei Antworten bekommen: Eis Greissler und Veganista.

Eis Greissler hat in Wien zwei Filialen, unter anderem in der Mariahilferstraße. Veganista hat gleich 5 Filialen. Wir haben beide ausprobiert und fanden Veganista noch ein bisschen besser als Eis Greissler. Beide sind aber wirklich super.

Webseiten: Veganista | Eis Greissler

Spannende Touren durch ein unbekanntes Wien

Es gibt in Wen nicht nur die typischen Standard-Stadtführungen, sondern auch einige sehr interessante Angebote, auf denen du unbekannte Ecken von Wien und echte Geheimtipps entdecken kannst:

Stadtführung Unbekanntes Wien mit vielen Anekdoten – Auf dieser Tour lernst du Wien von einer anderen Seite kennen. Diese Tour ist garantiert nicht trocken und langweilig, sondern gespickt mit spannenden und lustigen Anekdoten.

Unbekanntes und Unterirdisches Wien – Bei dieser Tour geht es nach unten. Gemeinsam mit einem Führer erkundest du die einzigartige Barockgruft von St. Michael und weitere historische Keller in Wien.

Radtour und Weinprobe im Tal Wachau – Diese Tour führt heraus aus dem Großstadttrubel ins Tal Wachau. Mit dem Fahrrad geht es zu Weingütern und einer historischen Burg und für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt.

Reiseführer mit echten Geheimtipps

Ein klassischer Reiseführer von Wien bietet wahrscheinlich nur relativ wenige Geheimtipps. Aber es gibt auch einige alternative Reiseführer, die voll sind mit Insider-Tipps. Wenn du Wien auf eine andere Art und Weise kennenlernen willst, dann schau dir diese Bücher mal an:

99x Wien, wie Sie es noch nicht kennen – Kein Klassischer Reiseführer, aber eine tolle Ergänzung zu jedem Wien-Reiseführer. Wer mehr als die typischen Sehenswürdigkeiten sehen will, findet hier 99 spannende Inspirationen.

Wien abseits der Pfade – Auch dieser Reiseführer befasst sich mit den Geheimtipps und versteckten Perlen von Wien. Da es davon so viel gibt, ist mittlerweile sogar schon ein zweiter Band erschienen.

Hast du auch einen Insider-Tipp für uns?

Das waren unsere Geheimtipps zu Wien, die wir verschiedenen Einheimischen entlocken konnten. Hast du selbst einen Wien-Insider-Tipp oder eine Frage? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar.

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here