Wien Sehenswürdigkeiten

Diese 22 Highlights in Wien darfst du nicht verpassen

Wiener Ringstrasse mit Burgtheater

Kurz und knackig

  • In diesem Artikel stellen wir dir 22 Sehenswürdigkeiten in Wien vor.
  • Die 5 absoluten Must-Sees in Wien sind für uns das Schloss Schönbrunn, das MuseumsQuartier, der Prater mit dem Wiener Riesenrad, der Stephansdom und der Donaukanal.
  • Zu jeder Wien Sehenswürdigkeit bekommst du unsere ganz persönlichen Tipps, damit dein Besuch unkompliziert und perfekt wird.

Alle Wien Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Damit du einen besseren Überblick über unsere Top 22 Wien Attraktionen bekommst, haben wir dir eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Wien erstellt. Natürlich kannst du die auch als PDF herunterladen und offline lesen.

Karte der Wien Sehenswürdigkeiten als PDF runterladen

Alle WIen Sehenswürdigkeiten auf einer Karte zur Übersicht
Wiens wichtigste Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn
Das Schloss Schönbrunn gehört zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten in Wien

Was musst du wissen? Schloss Schönbrunn ist eine der Hauptattraktionen in Wien. Das Schloss verfügt über unfassbare 1.441 Zimmer und der Schlosspark ist so groß wie 220 Fußballfelder. Kein Wunder, dass du in Schönbrunn einen ganzen Tag verbringen kannst und am Ende trotzdem noch längst nicht alles gesehen hast.

Lohnt sich der Besuch vom Schloss Schönbrunn? Unbedingt! Auch wenn du nicht so viel Zeit hast, solltest du Schloss Schönbrunn besichtigen. Besonders schön ist ein Spaziergang durch den Schlosspark und der Aufstieg zur Gloriette auf dem Hügel hinter dem Schloss. Der Ausblick von hier oben ist genial. 

Unser Tipp: Wir empfehlen auch das Palmenhaus, den kleinen Irrgarten und den Tiergarten Schönbrunn zu besichtigen. Der Tiergarten wurde 1752 eröffnet und ist damit der älteste, noch bestehende Zoo der Welt.

Tipp zur Anfahrt: Praktisch ist die Anreise mit einem Sightseeing-Bus. Alle Hop-on/Hop-off Busse in Wien fahren zum Schloss Schönbrunn. So kannst du dein Wien Sightseeing gut mit der Fahrt zum Schloss Schönbrunn verbinden.

Tickets für Schloss Schönbrunn

Zur Besichtigung des Schlosses gibt es verschiedene Optionen. Je nachdem, wie viel Zeit du mitbringst, gibt es verschiedene Touren, auf denen du unterschiedlich viele Zimmer besichtigen kannst.

Die Tickets für das Schloss kannst du vorab auf der Webseite von Schloss Schönbrunn kaufen, sodass du dann vor Ort nicht mehr an der Kasse anstehen musst.

Das Schloss kannst du natürlich auch im Rahmen einer geführten Tour besichtigen:

Geführte Tour durch Schloss Schönbrunn und die Gärten: Bei dieser Tour machst du erst einen 30-minütigen Spaziergang mit deinem Guide durch den Schlossgarten, bevor es dann ins Schloss geht. Insgesamt dauert die Führung circa 2 bis 3 Stunden.

Rundfahrt durch Wien & Schloss Schönbrunn: Bei diesem Paket erhältst du eine Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien inkl. Eintritt und Führung im Schloss Schönbrunn.

Eintritt

ab 22 Euro

Standort

Stephansdom

Stephansdom in Wien
Der Stephansdom in Wien überragt alle anderen Sehenswürdigkeiten im 1. Bezirk

Was musst du wissen? Der Stephansdom, im Zentrum der historischen Altstadt von Wien, ist neben dem Riesenrad das zweite bekannte Wahrzeichen der Stadt und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Wiens. Neben den Kirchtürmen ist vor allem das Dach mit seinem Zick-Zack-Muster ein Hingucker. 

Lohnt sich der Besuch des Stephansdom? Ein Besuch des Stephansdoms lohnt sich vor allem auch wegen der tollen Aussicht. Der 137 Meter hohe Südturm kann täglich von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr besichtigt werden. Tickets gibt es direkt vor Ort. Nimm Bargeld mit.

Unser Tipp: Alternativ gibt es hier ein Kombi-Ticket zu kaufen. Damit erhältst du Eintritt zum Stephansdom, den Katakomben und ins Dom-Museum. Du kannst sowohl den Süd- als auch Nordturm besichtigen und hast neben einem Audioguide auch eine 30-minütige Führung durch die Katakomben.

Zum Ticket für den Stephansdom

Eintritt

ab 7 Euro

Standort

Hofburg

Neue Burg
Die Neue Burg ist ein Teil der Hofburg

Was musst du wissen? In der Hofburg residierten vom 13. Jahrhundert bis ins Jahr 1918 die Habsburger, heute sitzt dort der österreichische Bundespräsident.

Lohnt sich der Besuch der Hofburg? Die Wiener Hofburg gehört zu den Attraktionen, die bei keinem Städtetrip nach Wien fehlen dürfen. Du kommst garantiert ohnehin daran vorbei.

Unser Tipp: Die Hofburg besteht aus zahlreichen Gebäudeteilen, die wiederum selbst zu den wichtigsten Wien Attraktionen gehören. Dazu zählen unter anderem die Spanische Hofreitschule, die kaiserliche Schatzkammer und die Albertina. Einige dieser Wien Highlights stellen wir dir noch einmal genauer vor.

Tickets für die Attraktionen der Wiener Hofburg

Das Sisi-Museum, die Kaiserappartements und die Silberkammer kannst du mit einem Ticket ab 19 Euro besichtigen. Die Tickets gibt es direkt auf der Webseite der Hofburg.

Das Ticket für die kaiserliche Schatzkammer bekommst du ab 16 Euro und kannst es auch online kaufen: Ticket für die Kaiserliche Schatzkammer.

Für die Spanische Hofreitschule bekommst du das günstigste Ticket ab 17 Euro, z. B. für das Training der Reitschule.

Karlskirche

Karlskirche in Wien
Die Karlskirche ist ein weiteres Wahrzeichen von Wien

Was musst du wissen? Die Barockkirche ist ganz in Weiß erbaut und mit ihren goldenen Verzierungen ein echter Hingucker. Vor dem Gebäude ist ein großer Brunnen und gerade im Sommer ist das ein prima Platz für ein Päuschen mit Blick auf die Karlskirche.

Lohnt sich der Besuch der Karlskirche? Kirchen gibt es viele, erst recht in Wien. Aber die Karlskirche ist so ganz anders und darum gefällt sie uns besonders gut.

Unser Tipp: Als kleines Highlight kannst du sogar mit dem Aufzug bis in die Kuppel hinauffahren. Von der Panoramaterrasse hast du einen perfekten Blick über Wien.

Eintritt

ab 9,50 Euro

Standort

Schloss Belvedere

Schlösser können die Wiener einfach! Das Schloss Belvedere ist ein weiteres Top-Highlight in Wien.
Aussicht auf die Stadt vom Schloss Belvedere.
Aussicht auf die Stadt vom Schloss Belvedere

Was musst du wissen? Das Schloss Belvedere gehört zu den schönsten und bedeutendsten Barockbauwerken in Europa und eines der Highlight in unserer Liste der Sehenswürdigkeiten in Wien.

Lohnt sich der Besuch des Schloss Belvedere? Das Schloss Belvedere ist mit seinem sehenswerten Schlossgarten sowohl von Außen als auch von Innen ein Augenschmaus. Hin da!

Unser Tipp: Das Schloss beheimatet außerdem die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst und die weltweit größte Klimt-Sammlung.

Tickets für Schloss Belvedere

Das Schloss Belvedere besteht aus zwei Bauwerken: dem oberen und dem unteren Belvedere. Für beide Gebäude können jeweils einzeln Tickets erworben werden oder ein Kombiticket für beide Teile, das dann insgesamt günstiger ist.

Die Tickets kannst du vor Ort oder online hier kaufen.

Eintritt

ab 19,50 Euro

Standort

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper
Imposant: die Wiener Staatsoper ist architektonisch ein echtes Wien Highlight

Was musst du wissen? Wien und die Oper, diese zwei gehören einfach zusammen! Wer verbindet Wien nicht mit Mozart und virtuosen Konzerten? Mozart war es übrigens auch, der die Oper 1869 mit einer Aufführung von Don Juan eingeweiht hat.

Lohnt sich der Besuch der Staatsoper? Ja! Das Gebäude ist architektonisch ein echter Prunkbau. Alles schillert und glitzert nur so und gerade bei Nacht erstrahlt das ganze Gebäude vor lauter Lichtern.

Unser Tipp: Eine Vorstellung in der Oper zu sehen, ist natürlich recht teuer. Wenn du das Gebäude allerdings trotzdem gerne von innen erkunden willst, können wir dir eine geführte Besichtigung der Staatsoper empfehlen. Touren durch die Oper starten ab 13 Euro. Tickets gibt es online hier. Beim Vienna Pass ist die Tour inklusive.

Eintritt

variabel

Standort

Wiener Ringstraße

Wiener Ringstrasse mit Burgtheater
Wiener Ringstraße mit Burgtheater: bei deinem Wien Sightseeing kommst du garantiert hier vorbei

Was musst du wissen? Die fast im Kreis verlaufene Ringstraße ist circa 5 Kilometer lang um umkreist die historische Altstadt Wiens. Die Straße wurde zwischen 1860 und 1890 erbaut und hat einen regelrechten Wettkampf unter Wiens Großbürgern ausgelöst, wer ein noch schöneres Palais bauen kann. 

Lohnt sich der Besuch der Ringstraße? Ein Bummel entlang der berühmten Wiener Ringstraße ist ein absolutes Muss für deine Wien Städtereise. Um ehrlich zu sein, kommst du ohnehin hier vorbei, da sich die viele top Wien Sehenswürdigkeiten hier aneinanderreihen – wie z. B. das Kunsthistorische Museum oder die Staatsoper.

Unser Tipp: Die Wiener Ringstraße unterteilt sich eigentlich in 9 verschiedene Ringstraßen, darunter z. B. der Opernring, Burgring oder Universitätsring.

Eintritt

frei

Standort

Das Hundertwasserhaus

Wien Hundertwasserhaus
Die farbenfrohe Fassade des Hundertwasserhauses in Wien – ein echtes Wien Highlight!

Was musst du wissen? Das Hundertwasserhaus ist Wiens schönstes Wohnhaus! Die abgefahrene Fassade des bunten Hauses springt dir sofort entgegen. Auf dem Dach ist sogar ein ganzer Wald angelegt, mitten in der Stadt! Allerdings werden die Räumlichkeiten heute als Sozialwohnungen genutzt und du kannst das Hundertwasserhaus nur von außen besichtigen.

Lohnt sich der Besuch des Hundertwasserhaus? Selbst für Kunstbanausen – und wir zählen uns da ehrlich gesagt selbst dazu – ist Kunst von Hundertwasser einfach sehenswert. Denn bei seinen Werken erstrahlt alles in bunten Farben, es gibt keine geraden Linien. Kurz gesagt: Es sieht einfach etwas verrückt aus.

Unser Tipp: Wenn du noch mehr über den Künstler erfahren willst, gibt es übrigens ein paar Hundert Meter weiter ein eigenes Hundertwassermuseum, das Kunst Haus Wien. Eintritt kostet ab 15 Euro. Tickets gibt es online.

Zum Ticket für das Kunst Haus Wien – Museum Hundertwasser

Eintritt

frei

Standort

Kunsthistorisches Museum

Kunsthistorisches Museum in Wien
Zahlreiche Gemälde und Kunstwerke findest du im Kunsthistorischen Museum in Wien (© mitzo_bs)

Was musst du wissen? Das Kunsthistorische Museum zählt zu den bedeutendsten Museen weltweit. Gut 2.200 Werke verschiedenster renommierter Künstler wie Rubens, Rembrandt oder Vermeer sind hier ausgestellt. Dabei umfasst die Sammlung Werke von alten Ägypten bis ins späte 18. Jahrhundert, sodass du dich auf eine Reise durch die Kunstepochen begeben kannst.

Lohnt sich der Besuch des Kunsthistorischen Museums? Selbst wenn du so gar nichts mit Kunst am Hut hast, ist dieses Kunstmuseum interessant, da du die unterschiedlichen Stile einfach auf dich wirken lassen kannst, auch ohne viele Details zur Kunstgeschichte zu kennen.

Unser Tipp: Wenn du dich für die kaiserliche Schatzkammer und das Kunsthistorische Museum interessierst, dann lohnt sich das Kombi-Ticket für dich.

Ticket für das Kunsthistorische Museum
Kombiticket: Kunsthistorisches Museum und kaiserliche Schatzkammer

Eintritt

21 Euro

Standort

MuseumsQuartier Wien

Museumsquartier
Das MuseumsQuartier gehört zu den Top-Attraktionen in Wien

Was musst du wissen? Das Museumsquartier ist ein sehenswertes Areal, das aus insgesamt neun Kultureinrichtungen besteht. Am populärsten sind das Leopold Museum mit Werken von Egon Schiele und Gustav Klimt und das mumok mit Werken bedeutender Vertreter der modernen Kunst.

Lohnt sich der Besuch des Museumsquartiers? Kunstfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Aber auch ohne Interesse für Kunst lohnt sich die Gegend unbedingt für einen gemütlichen Spaziergang oder zum Entspannen auf den coolen Sitzmöbeln. 

Unser Tipp für Familien: Im MuseumsQuartier haben auch Kinder ihren Spaß. Highlight für Familien im MuseumsQuartier ist das ZOOM Kindermuseum.

Zum Ticket für das Leopold Museum
Zum Ticket für das mumok

Eintritt

ab 5 Euro

Standort

Haus des Meeres

Blick vom Haus des Meeres in Wien
Der Ausblick von der Aussichtsplattform vom Haus des Meeres ist grandios (© Balakate)

Was musst du wissen? Das Haus des Meeres ist ein riesiger Zoo, eigentlich ein Aquarium, aber es gibt auch andere Tiere wie Flughunde, diverse Vögel und Affen. Über 10.000 Meerestiere schwimmen im Haus des Meeres herum, und zwar eine ganz bunte Mischung von Fischen über Meeresschildkröten bis zu Haien.

Lohnt sich der Besuch vom Haus des Meeres? Um ganz ehrlich zu sein, wir sind keine großen Zoo-Fans, aber das sei jedem selbst überlassen. Unbestreitbar gehört das Haus des Meeres aber zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wien und Kinder werden es hier lieben!

Unser Tipp: Von der Dachterrasse des 360° Ocean Sky Restaurant hast du einen fantastischen Ausblick auf Wien.

Eintritt

22 Euro

Standort

Albertina

Albertina in Wien
Die Albertina ist ein Höhepunkt für Kunstinteressierte in Wien (© vvoennyy)

Was musst du wissen? Die Albertina ist ein Kunstmuseum im Herzen Wiens. Über 14.000 Zeichnungen und 200.000 Drucke hat Herzog Albrecht erworben und da diese letztlich in Staatseigentum übergingen, ist die Sammlungen auch noch vollständig erhalten.

Lohnt sich der Besuch der Albertina? Definitiv! Schließlich ist die Albertina nicht irgendein Kunstmuseum. Von Michelangelo über Dürer und Rubens findest du hier so ziemlich jeden Künstler, der Rang und Namen hat.

Unser Tipp: Falls du kein Kunstexperte bist, kannst du dir einfach einen Audioguide ausleihen, der dich auf eine Reise durch die Kunstgeschichte mitnimmt. Für Kinder gibt es im Museum außerdem eine eigene Rätselrallye.

Zum Ticket für die Albertina

Eintritt

20 Euro

Standort

Naturhistorisches Museum

Naturhistorisches Museum Wien
Das Naturhistorische Museum in Wien ist schon von außen sehr beeindruckend
Naturhistorisches Museum in Wien
Das Naturhistorische Museum in Wien ist auch für Familien einen Besuch wert (© mitzo_bs)

Was musst du wissen? Das Naturhistorische Museum gehört zu den größten und beliebtesten Museen Wiens. Insgesamt 30 Millionen Artefakte sind hier ausgestellt. Es gibt eine eigene Ausstellung zu Dinosauriern, in der auch Tiere in Lebensgröße nachgebildet wurden. Oder schau in den Meteoritensaal, wo du über 1.000 Gesteine vom Mars und vom Mond findest.

Lohnt sich der Besuch des Naturhistorischen Museums? Das Naturhistorische Museum ist die perfekte Wien Sehenswürdigkeit mit Kindern. Aber auch Erwachsene können hier einen interessanten Nachmittag verbringen.

Unser Tipp: Der Meteoritensaal ist sehenswert. Dort findest du über 1.000 Gesteine vom Mars und vom Mond.

Eintritt

14 Euro

Standort

Mozartkonzert im Kursalon

Kursalon Wien
Ein Konzertbesuch im Kursalon gehört bei einem Wien Besuch einfach dazu

Was musst du wissen? Walzer, Mozart und Wien – dieses Trio gehört einfach zusammen. Und das Paradebeispiel dafür ist der Kursalon. Der Kursalon ist direkt am Stadtpark und dient seit dem 19. Jahrhundert als Veranstaltungsstätte für Konzerte und andere Festlichkeiten.

Lohnt sich der Besuch des Kursalons? Das Gebäude im Stil der italienischen Renaissance ist auch ein architektonisches Schmuckstück.

Unser Tipp: Es finden regelmäßig klassische Konzerte mit Stücken von Mozart und Strauss statt, die du besuchen kannst.

Ticket für ein Konzert im Kursalon

Eintritt

ab 63 Euro

Standort

Wiener Stadtpark

Stadtpark Wien
Die vergoldete Statue von Johann Strauss im Stadtpark Wien (© mistervlad)

Was musst du wissen? Auf gut 65.000 Quadratmetern Fläche gibt es viele Möglichkeiten für einen Abendspaziergang oder Sightseeing: Der Park ist voller Denkmäler, Brunnen und Skulpturen. Unter anderem findet sich hier auch das vergoldete Denkmal von Johann Strauss.

Lohnt sich der Besuch des Stadtparks? Wenn du nach einem Tag Wien Sightseeing einfach mal die Seele baumeln lassen willst, gibt es keinen besseren Ort dafür als den Wiener Stadtpark.

Unser Tipp: Im Stadtpark findest du außerdem immer wieder Straßenkünstler, Musiker sowie kunterbunte Blumenbeete und ein Gourmetrestaurant.

Eintritt

frei

Standort

Donaukanal

Donaukanal in Wien
Am Donaukanal ist immer viel los – erst recht im Sommer (© Sodel_Vladyslav)

Was musst du wissen? Entlang des Donaukanals findest du verschiedenste Lokale, von der gemütlichen Strandbar bis zum luxuriösen Dinner auf einem Schiff. Nachts wandelt sich die Szene um die Donau dann schließlich zu einem regen Nachtleben mit diversen Clubs und Bars.

Lohnt sich der Besuch des Donaukanals? Der Donaukanal mit seinen Brücken und der Promenade ist einfach zu jeder Jahreszeit schön und für uns ein echtes Wien Highlight. Tagsüber kannst du hier wunderbar Spazierengehen oder von der Promenade aus den vorbeifahrenden Schiffen zusehen.

Unser Tipp: Am besten kannst du den Donaukanal bei einer Bootsfahrt durch Wien erkunden.

Zur kurzen Bootsfahrt auf dem Donaukanal

Eintritt

frei

Adresse

Prater

Ausblick vom Riesenrad in den Vergnügungspark im Prater
Der Vergnügungspark ist nur ein kleiner Teil des großen Prater-Areals

Was musst du wissen? Eigentlich ist der Prater ein großes Natur- und Parkareal, der bekannte Vergnügungspark ist nur ein kleiner Teil des gesamten Geländes. Trotzdem wird der Begriff Prater oft als Synonym für den Vergnügungspark genutzt, der übrigens offiziell Wurstelprater heißt.

Lohnt sich der Besuch des Prater? Ein Besuch des Praters darf bei deiner Städtereise nach Wien nicht fehlen, denn schließlich steht eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens und gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt hier: das Wiener Riesenrad.

Unser Tipp: Nimm dir genügend Zeit für den Prater. Denn nicht nur der Vergnügungspark lohnt sich, auch das riesige Park-Areal mit Spazierwegen, Spielplätzen, Sportmöglichkeiten und Restaurants macht Spaß.

Eintritt

frei

Standort

Wiener Riesenrad

Wiener Riesenrad im Prater
Das Wiener Riesenrad im Prater – eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Wien

Was musst du wissen? Das Riesenrad steht bereits seit 1897 im Prater und war damals eines der größten der Welt. Mittlerweile ist die Fahrt mit dem Riesenrad eine der beliebtesten Aktivitäten in Wien.

Lohnt sich der Besuch des Wiener Riesenrads? Ja, doch. So richtig spektakulär ist die Fahrt zwar nicht. Aber da das Riesenrad eines der Wahrzeichen der Stadt ist, finden wir, lohnt sich die Fahrt. Erwarte nur nicht zu viel.

Unser Tipp: Mit einem Ticket kannst du genau eine Runde mit dem Riesenrad fahren. Das Riesenrad fährt dabei ganz langsam. Die Nettofahrzeit beträgt etwa 4,5 Minuten. Insgesamt dauert es durch das Ein- und Aussteigen aber deutlich länger. Und durch die Wartezeit in der Schlange. Am besten sicherst du dir dein Ticket vorher online.

Tickets für das Wiener Riesenrad

Es empfiehlt sich, die Tickets vorher online zu kaufen. So kannst du ohne Anstehen direkt durch das Drehkreuz gehen. Am günstigsten sind die Tickets hier:

Tickets für das Wiener Riesenrad

Eintritt

13,50 Euro

Standort

Naschmarkt

Naschmarkt, Wien
Der Naschmarkt in Wien gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

Was musst du wissen? Der Naschmarkt ist eine echte Institution in Wien und existiert bereits seit dem 18. Jahrhundert. An den etwas mehr als 100 Marktständen werden hauptsächlich Obst, Gemüse, Gewürze, Fisch und Fleisch verkauft.

Lohnt sich der Besuch des Naschmarkts? Der Markt ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien und deshalb ist immer viel los hier. Einheimische erledigen ihre Einkäufe, Touristen tummeln sich in den zahlreichen Restaurants, in denen man den kleinen Hunger zwischendurch stillen kann.

Unser Tipp: Du kannst den Naschmarkt auch im Rahmen einer geführten Tour erkunden.

Zur geführten Naschmarkt-Tour mit Verkostungen

Eintritt

frei

Standort

Zentralfriedhof

Zentralfriedhof in Wien
Die Friedhofskirche des Wiener Zentralfriedhofs ist imposant

Was musst du wissen? Mit 2,5 Quadratkilometern ist der Friedhof einfach gigantisch und gehört sogar zu den größten in ganz Europa. Er ist so groß, dass eine Buslinie hindurchfährt. Er beherbergt 330.000 Gräber, darunter die prunkvollen Grabmäler von Beethoven, Strauss, Schubert und Brahms sowie der Pop-Ikone Falco.

Lohnt sich der Besuch des Zentralfriedhofs? Ein Friedhof als besondere Wien Sehenswürdigkeit? Klingt erst mal komisch, aber wenn du den Wiener Zentralfriedhof siehst, wird dir schnell klar, warum wir ihn hier auflisten. 

Unser Tipp: Du kannst den Friedhof gut auf eigene Faust erkunden, aber du kannst auch eine Tour buchen.

Zum geführten Rundgang über den Zentralfriedhof

Eintritt

frei

Standort

Spanische Hofreitschule

Spanische Hofreitschule Wien
Die Spanische Hofreitschule in Wien ist eine der besonderen Attraktionen der Stadt

Was musst du wissen? Die Spanische Hofreitschule gehört zu den kulturellen Highlights in Wien. Hier werden wunderschöne weiße Pferde, die sogenannten Lipizzaner, ausgebildet. Nach 6 Jahren Ausbildung dürfen die Pferde dann an den Aufführungen teilnehmen, in denen die traditionelle Reitkunst gezeigt wird. 

Lohnt sich der Besuch der Spanischen Hofreitschule? Die Schule ist in einem wunderbaren Renaissance-Gebäude untergebracht und die Vorführungen sind einfach beeindruckend. Schließlich gehört die Kunst, die hier gelehrt wird, sogar zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe.

Übrigens: Den Namen verdankt die Schule der spanischen Herkunft der Tiere.

Tickets für die Spanische Hofreitschule

Du hast verschiedene Möglichkeiten, die Spanische Hofreitschule zu besichtigen. Du kannst beim Training vorbeischauen, bei einer Führung durch die Reitschule teilnehmen oder eine Aufführung anschauen.

Einblick in die Trainingsarbeit der Reitschule
Führung durch die Reitschule
Ticket für eine Aufführung in der Reitschule

Eintritt

ab 17 Euro

Standort

Donauturm

Wien Donauturm
Vom Donauturm hast du einen fantastischen Blick über Wien

Was musst du wissen? Der Donauturm ist Wiens höchster Aussichtspunkt. In nur 35 Sekunden fährt der Aufzug auf eine Aussichtsplattform in 150 Metern Höhe, mit 360 Grad Panoramablick inklusive. Bei gutem Wetter kannst du sogar bis nach Bratislava sehen.

Lohnt sich der Besuch des Donauturms? Auf jeden Fall! Wenn du so richtig viel von Wien sehen willst, dann fährst du am besten auf den Donauturm hinauf. Der ist nämlich mit insgesamt 252 Metern Höhe das höchste Gebäude in ganz Österreich.

Unser Tipp: Über der Aussichtsplattform gibt es noch zwei Restaurants, in denen du nicht nur sehr lecker isst, sondern gleich zudem mit bester Aussicht.

Ticket zum Donauturm ohne Anstehen

Eintritt

18 Euro

Standort

Top Sehenswürdigkeiten in Wien an einem Wochenende

Wien ist ein Städtereiseziel in Europa, das sich sowohl für einen Kurztrip als auch für einen längeren Aufenthalt lohnt.

Natürlich kannst du an einem Wochenende nicht so viel sehen, wie in einer Woche, aber für einen groben Überblick reicht es trotzdem.

Top Wien Attraktionen an zwei Tagen

Wenn du nur zwei Tage in Wien bist, solltest du maximal nur ein oder zwei Sehenswürdigkeiten auch von innen besichtigen. Ansonsten schaffst du den Rest nicht. Diese Wien Sehenswürdigkeiten kannst du gut an zwei Tagen besichtigen:

Das sieht erst einmal nach viel aus, aber die meisten Attraktionen liegen nahe beieinander innerhalb der Altstadt, sodass du sie auch gut zu Fuß erreichen kannst. Nur das Schloss Schönbrunn und das Riesenrad im Prater sind etwas abseits.

Top Wien Attraktionen, wenn du mehr Zeit hast

Je länger du in Wien bleibst, desto besser. Wien hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten, du könntest locker eine ganze Woche hier bleiben. Oder einfach wiederkommen, so wie wir das gerne machen.

Diese Wien Highlights lohnen sich, wenn du mehr Zeit hast:

Wien Sehenswürdigkeiten, für die du im Voraus buchen solltest

Wien ist eine viel besuchte Stadt und bei den besonders beliebten Attraktionen kann es schnell zu Warteschlangen kommen. Die kannst du aber umgehen, indem du dir das entsprechende Ticket im Voraus kaufst.

Hier zeigen wir dir in einer Tabelle alle Wien Sehenswürdigkeiten, für die es sich lohnt, das Ticket vorher schon zu kaufen:

Preis pro PersonTickets
Schloss Schönbrunn & Gärtenab 54 EuroZum Ticket
Donauturmab 18 EuroZum Ticket
Riesenradab 14 EuroZum Ticket
Schloss Belvedereab 17,50 EuroZum Ticket

Allgemeine Tipps für den Besuch der Sehenswürdigkeiten in Wien

Bevor wir dir zeigen, was du in Wien unbedingt sehen solltest, haben wir noch ein paar nützliche Tipps parat.

#1 Besorg dir einen Wien Pass

Vor allem, wenn du zum ersten Mal nach Wien reist und du viele der klassischen Wien Attraktionen besichtigen willst, kann sich ein Pass auszahlen. Damit sparst du Geld und hast oft auch bevorzugten Einlass.

Wir können dir direkt den Vienna Pass empfehlen. Den gibt es für unterschiedlich viele Tage und er beinhaltet alle wichtigen Wien Sehenswürdigkeiten.

In unserem ausführlichen Wien Passvergleich erfährst du noch mehr zu den Vor- und Nachteilen von Wiens Citypässen:

#2 Eine Stadtführung durch Wien buchen

Wien lässt sich gut auf eigene Faust erkunden und ist aufgrund der fehlenden Sprachbarriere wirklich für jeden machbar.

Trotzdem hat eine Stadtführung immer ihren Reiz, denn ein echter Insider bringt einem die Sehenswürdigkeiten und Geschichten eines Ortes immer ganz anders näher. Eine Auswahl spannender Touren und Führungen stellen wir dir hier vor.

Privater Rundgang zu den Highlights der Stadt: Auf dieser privaten Tour ohne andere Teilnehmer zeigt dir ein echter Wiener seine Stadt und glänzt dabei mit einer Menge Insider-Wissen. Sehr empfehlenswert!

Fahrradtour durch das klassische Wien: Wien lässt sich hervorragend mit dem Fahrrad erkunden. Warum also nicht auch eine Stadtführung mit dem Fahrrad machen? Denn so sieht man mehr in der gleichen Zeit und verbrennt gleich noch ein paar Kalorien, was man später bei einem Wiener Schnitzel wieder ausgleichen kann.

4-stündige Essenstour: Essen geht immer und Wien hat da wirklich eine ganze Menge zu bieten. Bei dieser Tour besuchst du unter anderem Märkte und ein traditionelles Kaffeehaus und wirst an jeder Station hervorragend verköstigt.

Nicht das Richtige für dich dabei? In diesem Artikel zeigen wir dir noch mehr spannende Touren und Führungen durch Wien:

#3 Unsere Hoteltipps in Wien

Wenn du nur kurz in Wien bist und du schnell alle Sehenswürdigkeiten erreichen möchtest, dann solltest du im 1. Bezirk übernachten, also in der Wiener Altstadt. Hier sind die Hotels zwar nicht ganz günstig, aber dafür eben in der Nähe der meisten Wien Attraktionen.

Diese Hotels können wir im 1. Bezirk empfehlen:

Boutique Hotel Das Tigra

Motel One Wien-Staatsoper

Hollmann Beletage (Luxushotel)

Noch mehr Hoteltipps in den Wiener Stadtbezirken findest du in unseren ausführlichen Artikeln.

FAQ: Häufige Fragen zum Sightseeing in Wien

Was muss man in Wien unbedingt gesehen haben?

Unsere Top 5 Wien Highlights sind:

  1. Schloss Schönbrunn
  2. MuseumsQuartier
  3. Prater mit Wiener Riesenrad
  4. Stephansdom
  5. Donaukanal

Natürlich kannst du in Wien noch viel mehr sehen. Aber mit dieser Auswahl an Wien Sehenswürdigkeiten bekommst du einen schönen Eindruck von der Stadt und was Wien so besonders macht.

Kannst du Wien gut zu Fuß erkunden?

Ja, auf jeden Fall kannst du Wien gut zu Fuß erkunden. Viele Sehenswürdigkeiten wie der Stephansdom, die Hofburg oder Staatsoper liegen in der historischen Altstadt (Innere Stadt). Das ist alles fußläufig erreichbar.

Wenn du das Schloss Schönbrunn, den Prater oder die Donauinsel ansehen willst, musst du auf die öffentlichen Verkehrsmittel ausweichen. Aber keine Sorge, die Öffis in Wien sind sehr modern und zuverlässig.

Was sind die schönste Orte in Wien?

Neben den Top Sehenswürdigkeiten in Wien, die wir hier in dem Artikel vorstellen, gehören diese Orte in Wien zu unseren ganz persönlichen Highlights:

  1. Donauinsel: besonders im Sommer einfach schön und eine echte Oase mitten in der Stadt
  2. Prater-Park: nicht nur das Riesenrad und der Vergnügungspark sind schön, auch das riesige Park-Areal drumherum ist einer unserer Lieblingsorte in Wien
  3. Kahlenberg: unser Wien-Insidertipp! Vom Kahlenberg hast du einen fantastischen Ausblick auf Wien.

Wie viele Tage braucht man, um Wien zu erkunden?

Ein Städtetrip nach Wien kannst du gut in 2-3 Tagen erledigen. Viele Sehenswürdigkeiten liegen fußläufig dicht beieinander.

Wenn du mehr Zeit hast, umso besser. Einige Attraktionen, wie z. B. das Schloss Schönbrunn, sind etwas außerhalb der Innenstadt. Dafür brauchst du etwas mehr Zeit.

Welche Sehenswürdigkeiten in Wien sind kostenlos?

Einige Wien Attraktionen kannst du sogar kostenlos besichtigen:

  1. Spaziergang auf der Wiener Ringstraße
  2. Entspannung an den Stränden der Donauinsel
  3. Das Hundertwasserhaus von außen besichtigen
  4. Ein Bummel über den Naschmarkt
  5. Im Schlosspark Schönbrunn spazieren
  6. Den Prater entdecken
  7. Kostenlose Lesungen im MuseumsQuartier anschauen

Welche Wien Attraktionen eignen sich gut für Familien?

Wien ist eine sehr familienfreundliche Stadt. Viele Sehenswürdigkeiten in Wien eignen sich hervorragend für den Urlaub mit Kindern unterschiedlichen Alters.

Hier kommen unsere 7 Top Tipps für Wien mit Kindern:

  1. Prater mit Riesenrad und Vergnügungspark
  2. Donauinsel mit riesigem Wasserspielplatz
  3. Tiergarten im Schloss Schönbrunn
  4. Haus des Meeres
  5. ZOOM Kindermuseum im MuseumsQuartier
  6. Donauturm mit Rutsche in 150 Metern Höhe
  7. Stadtrundfahrt mit dem Hop-on/Hop-off Bus durch Wien

Was kann man in Wien machen, wenn es regnet?

Wien ist voll von Schlössern, Museen, Galerien und Restaurants. Also keine Sorge, es gibt genügend Sightseeing-Programm in Wien für schlechtes Wetter.

Solltest du bei deinem Wien Besuch schlechtes Wetter haben, empfehlen wir dir einen Museums-Tag einzulegen. Die Liste an Museen in Wien ist lang, hier kommen ein paar Top-Tipps von uns:

  1. Albertina
  2. Kunsthistorisches Museum
  3. Naturhistorisches Museum
  4. Hofburg
  5. Hundertwasser Museum
  6. Mumok
  7. Mozarthaus

Hast du noch Fragen zu den Sehenswürdigkeiten in Wien?

Das waren unsere Tipps zu den besten Sehenswürdigkeiten Wiens. Hast du selbst einen Wien-Tipp oder eine Frage? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar.