Budapest Card: Lohnt sich die City Card in Budapest?

Du fragst dich, ob sich die Budapest Card lohnt oder du damit draufzahlst? Wir geben dir einen Überblick über alle Leistungen, Preise, Vor- und Nachteile der Budapest City Card und unsere persönliche Empfehlung.

Die Frage, ob sich die Budapest Card lohnt oder nicht, stellen sich wohl fast alle Touristen, die nach Budapest reisen. In vielen Städten gibt es City Pässe, aber manche kosten dich mehr, als sie dir an Nutzen bringen.

Wir nehmen die Budapest Card in diesem Artikel genau unter die Lupe und erklären dir, welche Leistungen der City Pass enthält, wägen Vorteile und Nachteile der Budapest Card ab und zeigen dir an konkreten Rechenbeispielen, wann sich die Karte für dich lohnt.

Was ist die Budapest Card?

Budapest Card 48 Stunden
Lohnt sich die Budapest Card für dich?

City Pässe funktionieren alle ähnlich: du zahlst einmal für die City Card und bekommst dafür Ermäßigungen bei verschiedenen Attraktionen, Stadtführungen und Verkehrsmitteln.

Es gibt die Budapest Card für unterschiedliche Gültigkeitsdauern von einem bis hin zu fünf Tagen.

Das klingt erst mal prima, allerdings lohnen sich City Pässe oftmals gar nicht und du zahlst am Ende eher drauf. Wichtig ist, ob die enthaltenen Leistungen zu deinem Reisetyp passen. Denn vielleicht willst du dich lieber durch die Stadt treiben lassen als alle Museen in Budapest zu besuchen. Oder dich interessieren vielleicht speziell die enthaltenen Attraktionen einfach nicht.

Unsere Empfehlung: Budapest Card kaufen oder nicht?

Du willst nur schnell unsere Einschätzung „kaufen oder nicht kaufen“? Kein Problem: Unserer Meinung nach lohnt sich die Budapest Card nicht und wir raten dir vom Kauf ab.

Es gibt aber einige Ausnahmefälle, wann sie sich doch rentieren kann. Diese haben wir dir hier aufgelistet. Wenn dich interessiert, wie wir zu diesem Schluss kommen, dann lies jetzt gleich weiter.

Für echte Kulturfans, die gar nicht genug Museen besichtigen können

Du warst schon mal in Budapest und kennst die klassischen Highlights bereits

Du hast kein Problem damit, dein Programm an der Karte auszurichten und primär weniger bekannte Attraktionen anzusehen

Du wirst die Öffis intensiv nutzen und willst auch viele Aktivitäten wie Stadtführungen, Bootsfahrten und Ausflüge in deine Reise einbauen

Alle Leistungen der Budapest Card im Überblick

Fangen wir erstmal damit an, welche Leistungen die Budapest Card dir zu bieten hat.

#1 Freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel: Mit der Budapest Card kannst du mit allen Bussen, Bahnen und der Metro in der Stadt kostenfrei fahren. Zum Vergleich: ein Tagesticket kostet 1.650 HUF (ca. 4 Euro). Nicht enthalten sind allerdings die Shuttle Busse für den Flughafen Transfer.

#2 Freier Eintritt in rund 20 Museen: Zu den beliebtesten Museen Budapests mit freiem Eintritt gehören beispielsweise diese:

  • Ungarische Nationalgalerie
  • Geschichtsmuseum Budapest
  • Museum der schönen Künste
  • Ungarisches Nationalmuseum

#3 Bis zu 50 Prozent Rabatt auf weitere Sehenswürdigkeiten: Bei vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Touren bekommst du außerdem ermäßigten Eintritt. Diese finden wir besonders cool:

  • Aussichtsplattform der St. Stephans Basilika: -20 Prozent
  • Große Synagoge: -10 Prozent
  • Dinner Bootsfahrt: -15 Prozent
  • Ausflug zum Schloss Gödöllő: -15 Prozent

#4 Zwei kostenlose Stadtrundgänge auf Englisch: Die erste Tour findet täglich um 10 Uhr statt und du erkundest dabei die Pester Stadtseite. Die zweite Stadtführung beginnt am Budaer Burgberg um 14 Uhr.

Es gibt in Budapest aber sowieso die sogenannten Free Walking Tours, die kostenlos sind (wobei sich die Guides natürlich immer über ein kleines Trinkgeld freuen).

#5 Freier Eintritt in das Lukács Heilbad: Das Lukács Bad ist eines der weniger bekannten und kleineren Thermalbäder Budapests. Bei den berühmten wie dem Szechényi und dem Gellért Bad bekommst du lediglich einen Rabatt von 20 Prozent.

Außenpool im Szent-Lukács-Heilbad in Budapest
Im Szent-Lukács-Heilbad Budapest tummeln sich nicht so viele Leute wie in einigen der anderen Thermalbädern Budapests und du kannst so super entspannen (© Christo, CC BY-SA 4.0)

Budapest Card Preise: Das kostet die City Card

Klingt ja schon mal prima, aber was kostet die Budapest Card eigentlich? Hier haben wir eine Übersicht für dich.

Achtung: Auf Tiqets kostet die Budapest Card jeweils 4 Euro mehr. Dafür kannst du die Karte aber auch noch bis 23:59 Uhr des Vortages stornieren. Das ist natürlich praktisch bei einer Planänderung.

 Auf GetYourGuide
(ohne Erstattung)
Auf Tiqets
(mit Erstattung)
1 Tag29 Euro
zum Ticket
33 Euro
zum Ticket
2 Tage43 Euro
zum Ticket
47 Euro
zum Ticket
3 Tage56 Euro
zum Ticket
60 Euro
zum Ticket
4 Tage69 Euro
zum Ticket
73 Euro
zum Ticket
5 Tage82 Euro
zum Ticket
86 Euro
zum Ticket

Gibt es eine Budapest Card für Familien?

Nein, eine Familienkarte gibt es leider nicht. Kinder unter sechs Jahren fahren allerdings sowieso umsonst in den öffentlichen Verkehrsmitteln und haben freien Eintritt in die meisten Museen.

Vor- und Nachteile: Lohnt sich die Budapest Card?

Kommen wir zur entscheidenden Frage, nämlich ob sich die Budapest Card für dich lohnt. Hier siehst du alle Pro und Kontra Argumente auf einen Blick:

  • Mobilität: Bringt dich von A nach B
  • Du bekommst viele Rabatte und teils sogar freien Eintritt
  • Beinhaltet auch Touren, Bootsfahrten und Ausflugsziele
  • Enthält nicht die Top Sehenswürdigkeiten in Budapest
  • Rentiert sich nur bei einem straffen Sightseeing Programm
  • Du ersparst dir keine Warteschlangen
Fischerbastei Budapest
Die Fischerbastei Budapest, eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten, ist leider nicht in der Budapest Card inklusive

Die Budapest Card an einem Rechenbeispiel

Noch unsicher? Dann lass uns noch konkreter werden und das Ganze mal an einem realistischen Zahlenbeispiel angucken. In der Liste siehst du die Ausgaben mit und ohne Budapest Card für ein typisches Programm, wie wir es dir für deinen ersten Besuch der Stadt empfehlen würden.

 Ohne Budapest CardMit Budapest Card
Budapest Card 3 Tage-60 Euro
3-Tageskarte12 Euro-
Rundgang Budaer Burg10 Euro10 Euro
Fischerbastei2,50 Euro2,50 Euro
Ungarisches Parlament8,70 Euro8,70 Euro
Matthiaskirche3,70 Euro3,70 Euro
Abend in einer Ruinenbarkostenfreikostenfrei
Bootsfahrt auf der Donau10 Euro6 Euro
Széchenyi Thermalbad18,90 Euro15,10 Euro
Ungarisches Nationalmuseum7,20 Eurofreier Eintritt
Museum der schönen Künste8,40 Eurofreier Eintritt
Große Synagoge17,40 Euro15,60 Euro
Gesamt98,80 Euro121,60 Euro

Wie du siehst, zahlst du in diesem Fall sogar noch 22,80 Euro mehr mit der Budapest Card. Und das wird auch nicht durch mehr Komfort aufgewogen, da du mit der Budapest Card keine Warteschlangen überspringen kannst. Im Gegenteil: du hast noch den Aufwand, die Karte vor Ort abholen zu müssen (dazu gleich mehr).

Unser Fazit: Für uns liegt der springende Punkt darin, dass die Karte die klassischen Highlights, die jeder Tourist bei seinem ersten Budapest Besuch sehen will, nicht enthält. Freien Eintritt gibt es nur auf Museen, nicht aber auf Sehenswürdigkeiten wie die Fischerbastei und Co. Und selbst die meisten der enthaltenen Museen würden wir nicht zu den Must-Sees zählen.

In diesen Fällen ist die Budapest Card sinnvoll

Trotz des Ergebnisses im Rechenbeispiel gibt es einige Situationen, in denen die Karte durchaus sinnvoll sein kann. Diese haben wir dir gleich zu Beginn genannt und wollen sie mit allen Infos, die wir nun haben, etwas erklären.

#1 Für Kulturfans: Die Budapest Card beinhaltet hauptsächlich freien Eintritt für Museen, die Rabatte für klassische Sehenswürdigkeiten in Budapest sind relativ gering. Wenn du aber ein echter Museumsgänger bist, dann ist die Budapest Card wie für dich gemacht.

#2 Beim zweiten Budapest Besuch: Die enthaltenen Sehenswürdigkeiten und Museen würden wir größtenteils nicht zu den Top Highlights zählen, die du bei deiner ersten Budapest Reise vermutlich sehen willst. Wenn du aber schon mal da warst und das klassische Touri-Programm abgearbeitet hast, könnten die enthaltenen Attraktionen für dich interessant sein.

#3 Du bist flexibel: Das gleiche gilt natürlich, wenn du einfach nicht der Typ für die typischen Touri-Aktivitäten bist. Falls du noch kein festes Programm für deine Budapest Reise hast, kannst du dein Programm natürlich dann danach abstimmen, was dir die Karte bietet.

#4 Du planst ein Turbo Programm: Grundsätzlich lohnt sich die Karte vor allem dann, wenn du ein straffes Programm planst mit Stadtführungen, Bootsfahrten, vielen Museen und Ausflügen. Dazu gehört auch, dass du die öffentlichen Verkehrsmittel viel nutzt und die Stadt nicht nur zu Fuß erkunden willst.

Parlamentgebäude von eine Bootstour in Budapest aus fotografiert
Wenn du Budapest mit dem Boot erkunden willst, lohnt sich die Budapest Card vielleicht sogar für dich

Spezial Angebot: Die Budapest Card 72h Plus

Es gibt noch eine Sondervariante, nämlich die Budapest Card 72h Plus. Diese kostet 87 Euro pro Person, also 31 Euro mehr als die normale 3-Tageskarte. Du erhältst dafür diese Leistungen zusätzlich umsonst:

  • Gratis Flughafentransfer mit dem miniBUD Shuttle: 6 Euro
  • Eintritt in die Matthiaskirche: 3,70 Euro
  • Kostenlose Duna Bella Bootsfahrt: 13,50 Euro
  • Hin- und Rückfahrt mit der Standseilbahn zur Budaer Burg: 5 Euro
  • Baumkuchen von Molnár’s: 2,50 Euro

Zusammengerechnet sind die Zusatzleistungen 30,70 Euro wert. Also ziemlich genau das, was du auch zusätzlich bezahlst. Wenn du dir also die normale 3-Tageskarte nicht kaufen würdest, raten wir dir auch von der Budapest Card 72h Plus ab.

Wo kannst du die Budapest Card kaufen?

Du kannst die Budapest Card sowohl vorab online als auch vor Ort kaufen.

Wenn du wie wir gerne schon bestens vorbereitet ankommen willst, gehe einfach auf den unten stehenden Link zu Getyourguide, wähle deinen gewünschten Zeitraum aus und du bekommst am Ende deiner Buchung einen Voucher für die Budapest Card.

Wichtig ist, dass du deinen Voucher in Budapest noch in die richtige Budapest Card umtauschst. Die sieht etwa wie eine Kreditkarte aus. Du kannst die Budapest Card direkt am Flughafen (Terminal 2A und 2B am Flughafen) oder im Stadtzentrum (Budapest Info Hütte Városháza Park) abholen.

Wenn du die Karte hier registrierst, wird sie dir übrigens ersetzt, falls du sie verlieren solltest.

Wichtig: Bevor du die Karte benutzen kannst, musst du den Startzeitpunkt mit Uhrzeit darauf schreiben. Ab dann läuft dein Gültigkeitszeitfenster ab. Trage die Uhrzeit am besten also wirklich erst bei der ersten Nutzung ein, um deine Zeit voll auszuschöpfen. 

Hast du die Budapest Card schon mal probiert?

Das war unsere Einschätzung zur Budapest Card. Hast du die Karte schon mal benutzt und vielleicht eine ganz andere Erfahrung gemacht? Erzähle uns gerne mehr davon in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!