Wo in Hannover übernachten? Die besten Stadtteile und Hoteltipps

Die Landeshauptstadt Hannover bietet eine große Auswahl an Unterkünften - da fällt die Entscheidung für ein Hotel nicht immer leicht. In diesem Artikel geben wir dir einen Überblick der wichtigsten Stadtteile mit passenden Hotelempfehlungen.

Du möchtest Hannover besuchen? Sehr schön, Hannover ist eine tolle Stadt.

Jetzt fehlt dir wahrscheinlich noch das passende Hotel.

Kein Problem, in Hannover gibt es eine gute Auswahl an zentralen Hotels, darunter auch einige schicke Boutiquehotels.

Ich stelle dir im Folgenden verschiedene Stadtteile Hannovers mit ihren Vor- und Nachteilen vor. Alle sind aus dem Zentrum schnell zu erreichen und eignen sich daher gut für Touristen. Für jedes Viertel habe ich auch noch ein paar Hoteltipps für dich.

Generelle Tipps zum Übernachten in Hannover

Hannover ist eine Messestadt, das Bettenangebot ist daher groß. Du hast also die Wahl.

Zu den Messezeiten wird es auch schon mal voll. Dann solltest du dein Hotel unbedingt rechtzeitig buchen.

Preise

Die Preise sind normalerweise nicht zu hoch und für jedes Budget ist etwas dabei. Normalerweise, denn zu den großen Messen in Hannover schießen die Preise ins Unermessliche.

Dazu zählt insbesondere die Hannover Messe im April. Dann zahlst du gerne mal das Vier- bis Fünffache. Aber auch andere Messen wie zum Beispiel die IAA im September, die Domotex im Januar oder die EuroTier im November treiben die Preise in die Höhe.

Und Messen gibt es in Hannover viele, einige davon finden alle zwei Jahre, andere jedes Jahr statt. Aus diesem Grund schwanken die Hotelpreise innerhalb des Jahres in Hannover enorm. Bist du flexibel, kannst du dir einen Zeitraum ohne Messe mit angemessenen Hotelpreisen herauspicken.

Fällt deine geplante Reise in die Messezeit, versuche es alternativ mit einem privaten Messezimmer. Die Zimmervermittlung Hannover vermittelt in dieser Zeit ergänzend zum Hotelangebot bis zu 700 Privatzimmer und -wohnungen, um dem Bedarf gerecht zu werden.

Lage

Hannover ist mit gut 500.000 Einwohnern nicht riesig und über den öffentlichen Nahverkehr oder auch mit einem gemieteten Fahrrad kommst du super von A nach B. Daher musst du nicht unbedingt mittendrin wohnen, auch die angrenzenden Stadtteile haben ihren Charme.

Sie verfügen alle über ihren ganz eigenen Charakter, daher ist es zunächst wichtig zu entscheiden, worauf du persönlich bei deiner Unterkunftswahl einen Schwerpunkt legst – willst du lieber chillig-alternativ zwischen schicken Altbauten oder doch eher in einer Unterkunft im Grünen übernachten?

Die Hotels knubbeln sich allerdings in der Mitte Hannovers. Stadtteile wie Linden oder die Nordstadt sind vor allem Wohngebiete, Angebote an Hotels sind dort rar. Einige Tipps habe ich trotzdem für dich, falls du hier übernachten möchtest.

Ein weiterer Ballungsraum an Hotels liegt in Richtung Döhren/Laatzen rund um das Messegelände. Für einen Städteurlaub in Hannover liegt dieses Viertel allerdings etwas weit außerhalb und ich habe es hier daher nicht mit aufgeführt.

Die besten Stadtviertel zum Übernachten in Hannover auf einer Karte

Die meisten Sehenswürdigkeiten von Hannover verteilen sich auf das Gebiet zwischen Bahnhof, Leine und Maschsee. Entsprechend eignen sich für Reisende vor allem das Zentrum sowie die angrenzenden und überlappenden Stadtteile.

Für die Wahl deiner Unterkunft kann ich dir folgende besonders empfehlen:

Mitte: Ideal für den ersten Besuch in Hannover

Linden: Ideal für Szeneliebhaber und Nachtschwärmer

Oststadt und List: Ideal für alle, die Ruhe in stilvoller Atmosphäre suchen

Calenberger Neustadt: Ideal für alle, die wenig ausgeben wollen

Nordstadt: Mein Bonustipp in meinem persönlichen Lieblingsstadtteil

Damit du eine grobe Orientierung bekommst, habe ich dir die besten Viertel zum Übernachten und paar der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einer Hannover-Karte eingezeichnet.

Hannover Hoteltipps Karte
Die besten Stadtviertel zum Übernachten in Hannover auf einer Karte.

Meine Hoteltipps für die Stadtteile Hannovers

Zugegeben, ich habe in Hannover noch nie in einem Hotel übernachtet. Während ich dort lebte, war das nicht nötig und inzwischen übernachte ich bei Besuchen immer bei Freunden.

Aber ich kenne die einzelnen Stadtteile ziemlich genau und kann dir die jeweiligen Vor- und Nachteile aufzeigen. Zudem habe ich Freunde und Bekannte, die mich besucht haben, manchmal im Hotel untergebracht und so über das eine oder andere Hotel positive Rückmeldungen erhalten.

Für Erstbesucher: Hotels im Zentrum Hannovers

Das Zentrum von Hannover ist das richtige Viertel für dein Hotel in Hannover, wenn du zum ersten Mal in Hannover bist und in kurzer Zeit möglichst viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß besichtigen möchtest.

Im Zentrum Hannovers zwischen Bahnhof und Leine liegen die meisten Hotels. Hier findest du sowohl luxuriöse Stadthotels als auch Budgetunterkünfte in den Randlagen, zum Beispiel nördlich des Bahnhofs. Allerdings ist dort ggf. mit Straßenlärm entlang der Hamburger Allee zu rechnen.

Natürlich ist die Mitte super durch den Nahverkehr angebunden. Viele Sehenswürdigkeiten, die Innenstadt mit Einkaufsmöglichkeiten, die Altstadt mit den Fachwerkhäusern zum Ausgehen und das innerstädtische Leineufer sind schnell zu Fuß erreicht.

Vorteile einer Unterkunft im Zentrum

  • Viele Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichbar
  • Viele Bars, Cafés und Restaurants
  • Zahlreiche Shoppingmöglichkeiten
  • Super Verkehrsanbindung

Nachteile einer Unterkunft im Zentrum

  • Teilweise bis in den Abend laut
  • Tagsüber voll

Meine Hotelempfehlungen im Zentrum

Kröpke
Kröpke (Foto: © HMTG)

Für Szenegänger: Hotels in Linden

In Linden übernachtest du am besten, wenn du in das hippe Szeneleben von Hannover eintauchen und abends durch urige Kneipen und Szenebars tingeln möchtest.

Linden ist das Szene- und Hipsterviertel in Hannover. Das Viertel ist bunt, multikulti und vielfältig, auf der Limmerstraße ist eigentlich immer etwas los.

Zunächst ein großes Dorf, dann Arbeiterviertel, anschließend eigene Stadt – erst seit 1920 gehört Linden zu Hannover. Oder Hannover zu Linden, wie die Lindener behaupten.

Unzählige Restaurants, hippe Bars, urige Kneipen, Kioske, Streetart und individuelle Läden prägen Linden. Dazwischen liegt immer ein wenig Ghettostyle, denn Linden ist alles andere als herausgeputzt.

Das Stadtzentrum ist dagegen relativ weit weg und Linden Mitte ist mit nur einer Stadtbahnlinie verhältnismäßig schlecht angebunden.

Vorteile einer Unterkunft in Linden

  • Viele Ausgehmöglichkeiten
  • Szeneläden und angesagte Bars, viele Restaurants
  • Alternativ-entspannte Atmosphäre

Nachteile einer Unterkunft in Linden

  • Zum Zentrum relativ weit
  • Schlechtere Verkehrsanbindung als andere Viertel
  • Kaum Hotelauswahl

Meine Empfehlung für eine Unterkunft in Linden

Hotels in Linden
Gut und günstig

Apartments Limmerstrasse

Sternehotel

Hotel Amadeus

Für Genießer: Hotels in der Oststadt und in List

Möchtest du ruhig zwischen schicken Altbauten wohnen, dann suchst du dein Hotel am besten in der Oststadt und in List.

Nördlich des Bahnhofs geht die Oststadt fließend in die List über. Das Leben in der Oststadt und in List ist ruhig, ganz ohne viel Remmidemmi. Gerade in Richtung Norden prägen liebevoll restaurierte Altbauten das Straßenbild und auch die Eilenriede ist nicht weit.

Die zentrale Achse und Lebensader mit vielen Geschäften, Cafés und Restaurants ist die Lister Meile, zu etwa zwei Drittel als Fußgängerzone gestaltet. Hier findet der Wochenmarkt statt und einmal jährlich das Lister Meile Fest sowie der Weihnachtsmarkt.

Vorteile einer Unterkunft in der Oststadt und in List

  • Sauberes und ruhiges Viertel
  • Viele individuelle, stylische Restaurants und Cafés
  • Shoppingmöglichkeiten der Lister Meile
  • Gute Anbindung mit öffentlichem Verkehr
  • Nahe dem Bahnhof
  • Liebevoll restaurierte Altbauten, vor allem Richtung List

Nachteile einer Unterkunft in der Oststadt und in List

  • Abends wenig los
  • Nördliche List relativ weit weg vom Zentrum
  • Teurer als andere Viertel

Meine Empfehlung für eine Unterkunft in der Oststadt und in List

Hotels in der Oststadt & List

Lister Meile
Lister Meile

Für Sparfüchse: Hotels in der Calenberger Neustadt

Wer günstig, aber doch zentrumsnah wohnen möchte, für den ist die Calenberger Neustadt richtig. Manchmal wird das Viertel auch noch zum Stadtteil „Mitte“ hinzugezählt.

Zwischen Leine und Ihme ist es nur einen Spaziergang in die Altstadt auf der einen und nach Linden auf der anderen Seite. Auch der Maschsee und die Herrenhäuser Gärten sind nicht weit.

Hört sich erst mal gut an, der große Nachteil ist allerdings, dass es nur eine sehr begrenzte Auswahl an Hotels gibt.

Vorteile einer Unterkunft in der Calenberger Neustadt

  • Zentrumsnahe Lage
  • Naherholungsgebiete und interessante Viertel nicht weit
  • Unterkünfte günstiger als in anderen Vierteln

Nachteile einer Unterkunft in der Calenberger Neustadt

  • Sehr geringe Hotelauswahl
  • Weniger Restaurants, Cafés direkt im Viertel

Meine Hotelempfehlungen für die Calenberger Neustadt

Hotels in der Calenberger Neustadt
Gut und günstig

Apartment City Lenaustrasse

Mittelklasse

Boutique 030

Mein Bonustipp in der Nordstadt

Möchtest du entspannt unter jungen Leuten und Individualisten mit viel Grün vor der Haustür übernachten, dann bist du in der Nordstadt gut aufgehoben.

Ich selbst habe in Hannover lange Zeit in der Nordstadt gelebt und den Stadtteil geliebt. Früher war es die Punkerhochburg, inzwischen leben auch viele Familien in der Nordstadt.

Etwas schmuddelig ist die Nordstadt noch immer und hat sich damit ihren ganz besonderen Charme behalten. Die Herrenhäuser Gärten sind sozusagen der Vorgarten der Nordstadt und die Uni ist direkt mittendrin.

Neben Studenten und jungen Familien leben hier viele Fotografen, Designer und Individualisten. All das macht das Viertel extrem facettenreich und weltoffen.

Entlang des E-Damms (Engelbosteler Damm) gibt es einige tolle, individuelle Läden. Urige, alteingesessene Eckkneipen vermischen sich mit neuen angesagten Formaten.

Die Verkehrsanbindung ist super, zu Fuß brauchst du ins Zentrum allerdings schon mindestens eine halbe Stunde. Der große Nachteil ist, dass es kaum Hotels gibt. Eines, das ich persönlich kenne, möchte ich dir dennoch empfehlen.

Vorteile einer Unterkunft in der Nordstadt

  • Entspannt-chillige und weltoffene Atmosphäre
  • Nahe zu den Herrenhäuser Gärten
  • Individuelle Cafés, Restaurants und einige Boutiquen
  • Gute Verkehrsanbindung

Nachteile einer Unterkunft in der Nordstadt

  • Etwas weit weg vom Zentrum
  • Geringe Hotelauswahl

Mein Hoteltipp für die Nordstadt

Schlafgut – Hotel im Werkhof: Das Hotel liegt ruhig in einer Seitenstraße und dennoch fußläufig zu den Herrenhäuser Gärten, dem E-Damm, den Stadtbahn-Stationen, Bars und Restaurants. Im Werkhof, einem ehemaligen Fabrikgebäude für Aufzüge, ist heute ein ökologisches Tagungszentrum eingezogen.
Die Zimmer sind schlicht und hell und vor dem Gebäude befindet sich das Restaurant Zwischenzeit mit einem grünen Garten.

Hier geht’s zum Schlafgut Hotel

Welfenschloss
Die Leibniz Universität befindet sich im Welfenschloss (Foto: © Isabell Adolf / HMTG)

Hast du einen Hoteltipp für Hannover, der hier noch nicht aufgeführt ist? Wir freuen uns über deinen Kommentar.