Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Mailand

Mode, Kunst, Nachtleben - das sind drei Begriffe, die uns so spontan zu Mailand einfallen würden. Welche Mailand Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest und was es sonst so in der Metropole zu unternehmen gibt, zeigen wir dir hier.

Wenn nicht Rom schon die Hauptstadt von Italien wäre, dann wäre es Mailand.

In der Großstadt unweit der Alpen herrscht das pralle Leben. Es gibt unzählige Ausgehmöglichkeiten, alte und neue architektonische Wunder und natürlich jede Menge Attraktionen.

Wir zeigen dir in diesem Beitrag, was du alles unternehmen kannst und welche Mailand Sehenswürdigkeiten und Highlights du nicht verpassen solltest.

Die Top Sehenswürdigkeiten in Mailand

Weil du wahrscheinlich nicht wochenlang Zeit hast um alles zu erkunden, zeigen wir dir hier die Top Mailand Sehenswürdigkeiten, die zum Pflichtprogramm gehören.

Übrigens: Einige Mailand Sehenswürdigkeiten sind besonders viel besucht. Daher lohnt es sich dafür Tickets im Voraus zu bestellen. Das sind folgende Highlights:

 Preis pro PersonTickets
Dom12 EuroZum Ticket
Domterrassen13 EuroZum Ticket
Leonardo da Vincis Abendmahl 44 EuroZum Ticket
Pinacoteca Ambrosiana16 EuroZum Ticket

Top Mailand Sehenswürdigkeiten an einem Wochenende

Mailand eignet sich gut für einen Kurztrip. Wenn du also nur zwei Tage zur Verfügung hast, kannst du folgende Mailand Highlights gut besichtigen, denn sie liegen alle relativ nahe beieinander:

  • Dom
  • Domplatz
  • Galleria Vittorio Emanuele
  • Brera Viertel
  • Castello Sforzesco
  • Mode-Viereck
  • Teatro alla Scala
  • Navigli

Mailand Sehenswürdigkeiten, wenn du länger Zeit hast

Wenn du aber mehr Zeit hast, solltest du dir unbedingt noch ein oder zwei Museen ansehen und gegebenenfalls auch einen Ausflug ins Umland machen. Der Comer See und die Schweiz sind nur eine Stunde Fahrt entfernt!

Diese Mailand Sehenswürdigkeiten solltest du dir zusätzlich vornehmen, wenn du mehr als nur ein Wochenende Zeit hast:

  • Pinacoteca Ambrosiana
  • Pinacoteca di Brera
  • Museum für Wissenschaft
  • Domterrassen
  • Cimitero Monumentale
  • Tramlinie 1
  • Tagestour zum Comer See (zur Tour)
  • Mit dem Panoramazug nach St. Moritz (zur Tour)

#1 Kunstakademie Pinacoteca di Brera

Kunstinteressierte verbinden Mailand wahrscheinlich gleich mit der Pinacoteca di Brera. Das Museum ist das führende Kunstmuseum in Mailand und eins der bedeutendsten in Italien.

Die Kunstakademie befindet sich im Stadtteil Brera, unweit des Castello Sforzesco.

Hier findest du überwiegend Kunst aus der Renaissance und dem Barock, unter anderem mit Gemälden von Raffael und Caravaggio.

Das Museum ist groß, du solltest dir also mindestens zwei Stunden Zeit nehmen. Das Ticket kostet 15 Euro und ist danach für drei Monate gültig, in denen du mehrmals wiederkommen kannst.

Unser Tipp: Wer zwischen 18 und 25 Jahre alt ist, zahlt nur 2 Euro Eintritt. Über 65-Jährige zahlen dienstags und mittwochs nur 1 Euro. 

Infos
Eintritt

15 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Pinacoteca Brera in Mailand
Kunst aus der Renaissance und Barock im bedeutendsten Kunstmuseum Mailands (© Pinacoteca di Brera).

#2 Pinacoteca Ambrosiana

Die Pinacoteca Ambrosiana ist ein weiteres bedeutendes Kunstmuseum in Mailand, welches Gemälde, Skulpturen und Gegenstände aus dem 14. bis 20. Jahrhunderts beherbergt.

Unter anderem findest du hier Werke von Leonardo da Vinci, Caravaggio, Raffael und Botticelli.

Im selben Gebäude befindet sich auch die Biblioteca Ambrosiana, die europaweit eine der bedeutendsten Bibliotheken für antike Schriften und Manuskripte ist. Mit dem selbem Ticket für die Pinakothek kannst du auch die Bibliothek besichtigen.

Zum Ticket für die Pinacoteca Ambrosiana inklusive Bibliothek

Infos
Eintritt

15 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Bibliotheca Ambrosiana Mailand
Die Bibliotheca Ambrosiana ist eine der bedeutendsten Bibliotheken für antike Schriften in Europa.

#3 Museum für Wissenschaft und Technologie Leonardo da Vinci

Das Museum für Technologie und Wissenschaft in Mailand ist das bedeutendste in ganz Italien. Es bietet interaktive und multimediale Ausstellungen zu allen Themen der Wissenschaft: Von Chemie und Weltraum, über Telekommunikation bis hin zu Genetik und Robotik.

Natürlich gehört zum Museum auch eine umfangreiche Ausstellung zu den Erfindungen von Leonardo da Vinci: rund 170 Kunstwerke, Modelle und multimedialen Installationen aus seinem Lebenswerk.

Eins der Highlights des Museum ist aber definitiv das originale U-Boot aus den Sechziger Jahren Enrico Toti, in das du sogar hineinklettern kannst. Allerdings brauchst du dafür ein separates Ticket.

Das Museum ist wirklich riesig, plane also am besten 2 bis 3 Stunden für den Besuch ein.

Zum Ticket für das Museum für Wissenschaft

Infos
Eintritt

10 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Wissenschaftsmuseum Mailand
Spannende und multimediale Ausstellungen zu Themen der Wissenschaft (© Museum für Wissenschaft und Technologie Leonardo da Vinci).

#4 Leonardo da Vincis Abendmahl

Im Dominikanerkloster der Kirche Santa Maria delle Grazie befindet sich eins der berühmtesten Gemälde überhaupt: Leonardo Da Vincis Das Abendmahl.

Das Bild kennt wirklich jeder: Jesus mit seinen zwölf Aposteln, bei ihrem letzten gemeinsamen Essen. Das rund 9 Meter breite Gemälde befindet sich im Speisesaal des Klosters, der Eingang befindet sich links neben der Kirche.

Es darf immer nur eine begrenzte Anzahl an Besucher in den Raum, daher gibt es Tickets nur zeitgebunden und im Voraus zu kaufen.

Und wir meinen sehr weit im Voraus: Auf der offiziellen Webseite sind die einfachen Tickets für 12 Euro meist schon Monate im Voraus ausgebucht.

Unser Tipp: Bei Getyourguide gibt es mit etwas Glück auch relativ kurzfristig noch Tickets ab 35 – 50 Euro. Das ist die günstigste Möglichkeit für Schnellentschlossene.

Zum Ticket für das Abendmahl ohne Anstehen

Noch ein Tipp: Wenn du kurzfristig kein Ticket mehr bekommen hast, gibt es noch die Option der Teilnahme an einer Führung. Touranbieter haben oft eigene Kontingente, sodass du auch relativ kurzfristig noch die Möglichkeit hast, Tickets für das Abendmahl zu bekommen.

Zur Führung inkl. Abendmahl
Zur halbprivaten Express-Tour zum Abendmahl

Infos
Eintritt

15 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Abendmahl
Das originale „Abendmahl“ von Leonardo da Vinci ist rund 9 Meter breit.

#5 Piazza Gae Aulenti

Die futuristische Piazza Gae Aulenti gibt es erst seit 2012 und ist der zentrale Platz von Mailands neuestem Viertel, Porta Nuova.

Um den Platz herum stehen mehrere moderne Hochhäuser, unter anderem der über 230 Meter hohe Unicredit Tower, der höchste Wolkenkratzer Italiens.

Außerdem finden sich hier auch zahlreiche Restaurants, Bars und Geschäfte. Die beiden Türme des Bosco Verticale sind auch nur ein kurzer Fußmarsch entfernt.

Vor allem abends lohnt sich ein Spaziergang zur Piazza Gae Aulenti, denn dann findet eine über Solarenergie betrieben Lichter- und Wassershow statt.

Die Piazza befindet sich gegenüber des Hauptbahnhofs von Mailand, Stazione Garibaldi. Du kannst sie aber auch über eine Fußgängerbrücke von der Einkaufsmeile Corso Como erreichen.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Piazza Gae Aulenti in Mailand
Futuristische Wolkenkratzer markieren die Piazza Gae Aulenti in Mailand.

#6 Parco Sempione

Die grüne Lunge Mailands ist der Parco Sempione. Er befindet sich sich direkt in der Innenstadt, zwischen dem Castello Sforzesco und dem Friedensbogen, Arco della Pace.

Zum Park gehört ein großer Schildkröten-Teich mit Brücke, mehrere Cafés, das Mailänder Aquarium, das Triennale Museum für Architektur und Möbel, mehrere Brunnen und Skulpturen und natürlich jeden Menge Wiesen und Sitzbänke.

Im Park findest du außerdem den 108 Meter hohen Torre Branca, ein gläserner Stahlturm, auf den du mit einem durchsichtigen Fahrstuhl auf die Spitze fahren kannst. Oben gibt es ein Café und natürlich einen sagenhaften 360°-Blick auf Mailand.

Zum Ticket für den Torre Branca

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Parco Sempione Mailand
Die grüne Lunge Mailand, der Parco Sempione.

#7 Das Viertel Brera

Das verträumte Viertel Brera befindet sich nur einen Steinwurf vom Domplatz entfernt und ist doch ganz anders als der Rest der Stadt.

Während die Straßen um den Dom oder das Teatro alla Scala breit, quirlig und von imposanten Gebäuden umgeben sind, findest du hier verkehrsberuhigte Gassen mit Kopfsteinpflaster, bepflanzte Balkonen und vielen kleinen Boutiquen.

Brera bietet also das ganz typische Italien-Flair. Es gibt viele verschiedene Cafés und Restaurants, auf deren Außenterrassen du wunderbar die Seele baumeln lassen kannst.

Brera ist außerdem auch abends eine tolle Gegend, um mal ganz entspannt auszugehen.

Unser Tipp: Ab circa 18 Uhr beginnt in den meisten Bars die Happy Hour. Dann kannst du einen Aperitivo inklusive Essen genießen. Dabei zahlst du einen festen Preis von 7-8 Euro für ein alkoholisches Getränk und kannst dich beliebig oft am Buffet bedienen.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Brera Mailand
Eine typische kleine Straße im Viertel Brera.

#8 Die Navigli Kanäle

Die Navigli sind ein System aus Kanälen und Wasserstraßen, die Mailand mit der Adria und der Schweiz verbinden.

Sie befinden südwestlich des Zentrums und sind ein beliebtes Ausgehviertel von Mailand. Es wimmelt hier nur so von Bars, Restaurants und Clubs und vor allem abends ist hier immer etwas los.

Die Navigli solltest du definitiv also am Abend besuchen oder am späten Nachmittag zu einem leckeren Aperitivo. Tagsüber ist es etwas ruhiger, dafür haben dann aber auch die vielen Boutiquen geöffnet.

Unser Tipp: Bei einer Bootstour kannst du den besonderen Flair entspannt vom Wasser aus genießen.

Zur Bootstour auf den Navigli-Kanälen

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Navigli Kanäle in Mailand
Die Navigli-Kanäle in Mailand sind super zum Schlendern oder auch für eine Bootsfahrt.

#9 Domplatz

Der Domplatz von Mailand ist der zentrale Platz der Stadt. Mit seinen 17.000 Quadratmetern und den prunkvollen Bauwerken, die ihn umschließen, ist er definitiv eine Sehenswürdigkeit für sich.

Neben dem Mailänder Dom befinden sich hier außerdem unter anderem noch die Luxus-Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele und der königliche Palast von Mailand.

Der Domplatz hat auch eine Metro-Haltestelle. Wir empfehlen dir aber für den Besuch des Platzes eine Haltestelle früher auszusteigen und zu Fuß weiterzugehen. Der Wow-Effekt, wenn du um die Ecke biegst und den prunkvollen Domplatz zum ersten Mal siehst, ist so viel größer!

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Mailand Domplatz
Am Domplatz ist auch gleich der Eingang zur Galleria Vittorio Emanuele.

#10 Mailänder Dom

Die Hauptattraktion Mailands und die erste Sehenswürdigkeit, die sich jeder ansieht, ist der Mailänder Dom. Es ist einfach ein super imposantes Gebäude und flächenmäßig die drittgrößte Kirche der Welt.

Der Bau des Doms begann im 14. Jahrhundert und endete erst 400 Jahre später. Entsprechend detailreich ist auch die weiße Fassade.

Den Dom kannst du sowohl innen, als auch auf dem Dach besichtigen. Zwischen den verzierten Türmen befindet sich nämlich eine Dachterrasse, die du über Treppen oder auch mit dem Fahrstuhl erreichen kannst.

Tickets für den Dom solltest du unbedingt im Voraus kaufen, denn die Warteschlangen sind immer lang. Für die Besichtigung gibt es verschiedene Kombitickets.

Das einfache Ticket für den Dom kann vor Ort oder online gekauft werden. Vor Ort musst du aber mit Warteschlangen rechnen, deswegen empfehlen wir dir das Online Ticket mit Direkteinlass:

Zum einfachen Ticket ohne Anstehen für den Mailänder Dom

Alternativ kannst du die Besichtigung des Doms gleich mit dem Aufstieg zu den Terrassen kombinieren:

Zum Ticket für den Dom und die Domterrassen

Infos
Eintritt

5 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Mailand Dom
Der Mailänder Dom ist flächenmäßig die drittgrößte Kirche der Welt.

#11 Domterrassen

Wenn du genug Zeit hast, lohnt es sich definitiv die Besichtigung des Doms mit dem Aufstieg zu den Domterrassen zu kombinieren. Nach oben geht es mit dem Fahrstuhl.

Die Terrassen haben eine Gesamtoberfläche von fast 8000 m² und bilden damit eine regelrechte Spazierpromenade über den Dächern der Stadt.

Neben der Aussicht auf Mailand kannst du von hier auch viel besser die sagenhafte Handwerkskunst der Bildhauer des Doms betrachten.

Rund um die begehbare Plattform des Daches kannst du die Türme, Bögen und Skulpturen, die alle Einzelstücke sind, aus der Nähe betrachten. Die bieten übrigens auch einen tollen Rahmen für Fotos auf die Stadt!

Unser Tipp: Zum Sonnenuntergang ist es oben besonders eindrucksvoll, denn die vielen Skulpturen bilden unzählige Schatten und sehen aus, als würden sie zum Leben erwecken!

Du kannst übrigens auch einfach direkt rauf auf die Terrassen, ohne den Dom zu besichtigen:

Zum separaten Ticket nur für die Domterrassen

Infos
Eintritt

13 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Domterrassen in Mailand
Von den Domterrassen kannst du einen fantastischen Ausblick auf Mailand genießen.

#12 Teatro alla Scala

Das Teatro alla Scala ist eins der berühmtesten Opernhäuser der Welt und ein weiteres Wahrzeichen Mailands.

Von außen ist es ein vergleichsmäßig schlicht gehaltenes Gebäude, aber auf der riesigen Bühne im prunkvollen Saal stehen schon seit über 300 Jahren die weltweit größten Opernsänger und Schauspieler.

Ein Theaterbesuch lohnt sich auf jeden Fall, sowohl für eine Aufführung als auch zur Besichtigung. Bei GetYourGuide bekommst du eine Führung durch die Räumlichkeiten und das Theatermuseum.

Das Theatermuseum zeigt eine Sammlung wertvoller Theatergegenstände, Portraits und Instrumenten, wie zum Beispiel das Klavier Verdis.

Zum Ticket für die Besichtigung mit Führung für das Teatro alla Scala

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Scala Mailand
Der Theatersaal in der Scala ist einfach atemberaubend (© wulfman65).

#13 Galleria Vittorio Emanuele

Die prunkvolle Einkaufspassage aus dem 19. Jahrhundert gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Mailands und befindet sich direkt neben dem Mailänder Dom.

Benannt ist sie nach dem damaligen König Italiens und einen Bummel absolut wert. Das Dach besteht aus tonnenförmigem Glas, Boden und Wände sind sehr prunkvoll mit Marmor, Mosaiken und Stuck dekoriert.

Im Inneren gibt es ausschließlich Luxusboutiquen: Armani, Prada, Gucci und alles, was in der italienischen Designerwelt Rang und Namen hat.

Außerdem befindet sich hier auch eins der bekanntesten Cafés Italiens: das Camparino.

Dabei handelt es sich um eine komplett im Jugendstil gehaltene Bar, die hier schon seit über 100 Jahren Campari on the Rocks serviert.

Das Camparino ist eine wahre Mailänder Institution, aber auch ziemlich teuer: Ein einfaches Frühstück mit Marmeladencroissant und Kaffee am Tisch kostet circa 25 Euro pro Person.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Vittorio Emanuele II Galerie
Die Vittorio Emanuele II Galerie mit ihrer prunkvollen Dachkonstruktion lädt zum Bummeln ein.

#14 Castello Sforzesco

Der Castello Sforzesco ist Mailands riesiges Schloss, welches mitten in der Stadt steht. Die Festung ist nur 10 Minuten zu Fuß vom Dom entfernt und eine Mailand Sehenswürdigkeit, die zum Pflichtprogramm gehört.

Das Schloss diente in den letzten Jahrhunderten als Residenz, als Verteidigungsanlage und als Militärposten.

Heute ist es öffentlich begehbar und beherbergt einige Museen, zum Beispiel das Museum der Antiken Kunst, in dem Michelangelos letzte Skulptur steht.

Das Schloss ist auch wunderbar zum Spazieren, denn es gibt einen frei zugänglichen Innenhof mit weitläufigen Wiesen und dem direkt dahinter liegenden Parco Sempione.

Der Eintritt ins Castello Sforzesco inklusive Besuch der Museen kostet 5 Euro. Wenn eine zusätzliche Wechselausstellung stattfindet, kostet der Eintritt 10 Euro.

Unser Tipp: Jeder erste und dritte Dienstag im Monat ist der Eintritt in die Museen ab 14 Uhr gratis.

Der Castello Sforzesco kannst du auch im Rahmen einer geführten Tour besichtigen.

Zur geführten Tour durch den Castello Sforzesco

Infos
Eintritt

10 Euro

Standort

Zu Google-Maps

Castello Sforzesco
Das riesige Castello Sforzesco steht mitten in der Mailänder Innenstadt

#15 Bosco Verticale: Der senkrechte Wald

Im Zentrum von Mailand stehen zwei der innovativsten Bauwerke der Welt: Der Bosco Verticale, der senkrechte Wald.

Dabei handelt es sich um zwei rund 100 Meter hohe Türme, auf dessen Balkone rund 900 Bäume und 20.000 Pflanzen wachsen. Das ist so, als läge mitten in Mailand ein 7000 Quadratmeter großer Wald.

So hat der Architekt Stefano Boeri zwei Probleme gleichzeitig gelöst: durch die hohen Türme wirkt er der Ausbreitung Mailands in die umliegende Landschaft entgegen und steuert durch die vielen Bäume der Verbesserung der Luftqualität in der Innenstadt entgegen.

Die Türme bestehen ausschließlich aus Privatwohnungen, du kannst sie also nicht von innen besichtigen. Von außen sind sie aber auch absolut sehenswert!

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Bosco Verticale in Mailand
Hochhaus-Apartments zwischen Büschen und Bäumen: Die Bosco Verticale in Mailand.

#16 L.O.V.E.

Wenn du etwas für provokante Streetart übrig hast, dann solltest du dich in Richtung Mailänder Börse aufmachen. Circa 10 Minuten zu Fuß vom Mailänder Dom entfernt findest du das Finanzzentrum Italiens mit der Piazza d’Affari und das Börsengebäude.

Direkt vor dem Gebäude steht eine riesige Hand aus Marmor des Künstlers Maurizio Cattelan, die den Mittelfinger zeigt. Die restlichen Finger der Hand sind quasi abgehackt. Von den Mailändern wird die Skulptur auch Il Dito genannt, „der Finger“.

Der Titel L.O.V.E. ist ein Akronym für libertà (Freiheit), odio (Hass), vendetta (Rache) und eternità (Ewigkeit).

Es gibt verschiedene Interpretationsansätze für das Kunstwerk, die vom Protest gegen die Hochfinanz gehen, bis hin zum Kampf gegen den Faschismus.

Es macht auf jeden Fall Spaß den Marmor-Stinkefinger zu besichtigen und über seine Bedeutung zu grübeln.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

L.O.V.E. Statue in Mailand
Die L.O.V.E.-Statue: Provokante Kunst des Künstlers Maurizio Cattelan.

#17 Cimitero Monumentale

Du magst es etwas seltsam finden, dass wir einen Friedhof in die 22 besten Mailand Sehenswürdigkeiten reinnehmen. Aber der monumentale Friedhof von Mailand ist regelrecht ein riesiges Freilichtmuseum.

Auf über 250.000 Quadratmetern Fläche stehen hier unzählige Skulpturen, Obeliske, Altare, Tempel und Pyramiden, die du entlang von verwinkelten Wegen oder Promenaden besichtigen kannst.

Man merkt auch sofort, dass hier ein regelrechtes Wettrennen um die prunkvollsten und größten Gräber unter der Mailänder Reichen und Schönen des 19. und 20. Jahrhunderts stattgefunden hat.

Unter anderem finden sich hier die Gräber des Schriftstellers Alessandro Manzoni, dem Pannettone-Erfinder Motta und der Familie Campari.

Der Eintritt zum Friedhof ist frei. Du kannst aber auch eine geführte Tour buchen:

Geführte Tour durch den Cimitero Monumentale

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Cimitero Monumentale Mailand
Der Cimitero Monumentale in Mailand ist ein riesiges Freiluftmuseum mit vielen Skulpturen, Obelisken und Altaren.

#18 Arco della Pace

Nördlich des Parco Sempione befindet sich der Arco della Pace, der Friedensbogen. Er wurde im 19. Jahrhundert zum Einzug Napoleons in Mailand gebaut.

Wenn du mal im Parco Sempione bist, lohnt es sich vorbeizuschauen. Oder du kannst den Besuch mit einem Spaziergang durch den Park verknüpfen.

Direkt vor dem Bogen befindet sich ein großer Platz mit einigen Bars und Restaurants mit Außenterrassen. Die eignen sich super für einen Aperitif mit Blick auf das Bauwerk.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Arco della Pace Milan
Ein Besuch des Arco della Pace kannst du gut mit einem Spaziergang durch den Parco Sempione verbinden.

#19 Das Mode-Viereck Quadrilatero della Moda

Als Modemetropole hat Mailand sogar ein ganzes Modeviertel. Auf Italienisch heißt es Quadrilatero della Moda, was so viel wie Mode-Viereck heißt: Das Viertel besteht nämlich aus vier aufeinandertreffenden Straßen, die zusammen ein Viereck bilden.

Das sind die Via Monte Napoleone, Via Manzoni, Via della Spiga und Corso Venezia.

Die Via Monte Napoleone ist übrigens eine der teuersten Straßen der Welt und vergleichbar mit der Fifth Avenue in New York oder der New Bond Street in London.

Im Mode-Viereck dreht sich alles nur um Luxus: Juweliere, Modedesigner und Showrooms reihen sich hier aneinander.

Auch wenn du kein Mode-Fan bist, lohnt sich ein Abstecher: Die kunstvoll beleuchteten Eingänge und aufwendig dekorierten Schaufenster sind doch sehr sehenswert.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Modeviertel in Mailand
Mailand hat mit dem Mode-Viereck sogar ein eigenes Modeviertel mit vielen Luxusboutiquen.

#20 Die Einkaufsmeile Porta Ticinese

Neben den schicken Designer Boutiquen des Mode-Vierecks oder den üblichen H&M’s jeder Großstadt, findest du in Mailand auch allerhand alternative Läden.

Wenn du gerne nach Unikaten oder Second Hand Mode stöberst, dann solltest du ins Viertel Ticinese. Das ist ein kleiner Teil der Altstadt von Mailand, wo es allerlei hippe Restaurants und Boutiquen gibt.

Die Hauptader des Viertels ist die Shoppingmeile Corso Ticinese. Hier stehen Tattoostudios neben Vintage Juwelieren, Plattenläden, Sammlergeschäften, unabhängigen Modelabels und Second Hand Shops.

Wenn du also nach ausgefallenen Souvenirs aus Mailand suchst, ist die Corso Ticinese die richtige Adresse!

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Porta Ticinese in Mailand
Viel Gewusel im alternativen Shoppingviertel an der Porta Ticinese.

#21 Fiera di Sinigaglia

Du suchst nach buntem Markttreiben, wie er in jeder italienischen Stadt üblich ist? Klar gibt es die auch in Mailand.

Neben den normalen Obst- und Gemüsemärkten, gibt es immer wieder im Zentrum gibt, gibt es auch den etwas spezielleren Markt Fiera di Sinigaglia.

Dieser findet jeden Samstag entlang des Kanals Naviglio Grande statt und erinnerst sehr an den Portobello Markt in London oder den Markt am Mauerpark in Berlin.

Rund 400 Stände bieten Second Hand Mode und Schmuck, Bücher, Schallplatten, Antiquariat und Kunstgegenstände. Natürlich gibt es auch einige Foodtrucks, die dich mit typisch italienischen Leckereien versorgen.

Infos
Eintritt

frei

Standort

Zu Google-Maps

Fiera di Sinigaglia Markt Naviglio
Jeden Samstag herrscht buntes Markttreiben am Naviglio Grande.

#22 Historische Tramlinie 1

Die Linie 1 der Mailänder Tram gibt es schon 1929. Sobald du einsteigst, fühlst du dich in die Zeit zurück versetzt, denn auch das Interieur ist noch immer im 20-Jahre-Stil.

Die Sitzbänke sind aus dunklem Holz, die Lichter aus Glas und die Türen sind immer noch Flügeltüren.

Und das Beste ist: Du kannst mit dieser Linie zu vielen der besten Sehenswürdigkeiten von Mailand fahren. Entlang der Strecke findest du nämlich unter anderem den Dom, das Teatro alla Scala, das Modeviereck und den Arco Della Pace.

Insgesamt sind es 39 Haltestellen, die du aber längst nicht alle abfahren brauchst. Am besten steigst du in der Piazza Cavour ein und an der Piazza Sempione wieder aus. Oder umgekehrt.

Zwischen diesen beiden Haltestellen findest du einige der wichtigsten Highlights von Mailand.

Tickets bekommst du in allen Metrostationen oder auch in Bars und Tabakgeschäften. Ein normales Ticket kostet 2 Euro und ist 90 Minuten gültig.

Alte Tramlinie 1 Mailand
Bei einer Fahrt mit der historischen Tramlinie 1 fühlst du dich in die Zwanziger Jahre zurückversetzt.

Praktische Tipps für deinen Städtetrip nach Mailand

Hier haben wir noch einige nützliche Tipps für deinen Aufenthalt in Mailand. Ausführlichere Infos zu den öffentlichen Verkehrsmitteln oder der besten Reisezeit findest du in unseren Mailand Reisetipps:

Unsere Reisetipps für Mailand

Die Mailand Card: Der 48 Stunden Pass für Mailand

Wenn du in Mailand viele der kostenpflichtigen Sehenswürdigkeiten besichtigen möchtest, dann solltest du einen Blick auf die Mailand Card werfen. Die ist ab der Abholung vor Ort 48 Stunden lang gültig und verschafft dir freien Eintritt zu den meisten Highlights von Mailand, inklusive öffentlicher Verkehrsmittel.

Damit sich der Pass auszahlt, brauchst du also ein ziemlich straffes Programm, weil er ja nur 48 Stunden gültig ist. Wenn du aber mehr als nur 2 Tage in Mailand bleibst und dir zwei Tage nur für Museen und Ausstellungen vornimmst und dir zum Beispiel das Shoppen und Bummeln auf den dritten Tag verlegst, rentiert sich der Pass.

Wenn du aber wirklich nur an einem Wochenende in Mailand bist, lohnt sich der Kauf nicht.

Zum Mailand City Pass

Die besten Mailand Reiseführer

Wenn du bei deinem morgendlichen Cappuccino in Mailand auch gerne in einem passenden Reiseführer blättern willst, dann können wir dir ein paar Mailand Reiseführer empfehlen.

Marco Polo Reiseführer Mailand
Infos über die interessantesten Mailänder Stadtteile, wo du am besten shoppen kannst und inklusive praktischer Touren-App mit on- und offline Karten. Außerdem gibt es auch praktische Tipps für den Aufenthalt mit Kindern und bei Regenwetter. Ein Spickzettel mit Italienisch-Vokabeln ist auch dabei.

111 Orte in Mailand, die man gesehen haben muss
Wenn du mehr als nur die klassischen Highlights sehen möchtest, dann solltest du diesen Reiseführer zusätzlich besorgen. Darin stehen interessante Geheimtipps über Mailand, von denen viele nicht einmal die Einheimischen etwas wissen. Der Führer eignet sich super als Abendlektüre im Hotel oder vor deiner Abreise.

Marco Polo Reiseführer Norditalien
Du besuchst Mailand im Rahmen einer größeren Tour durch Norditalien? Dann solltest du einen Blick in diesen Reiseführer werfen. Die Infos über Mailand sind dann zwar nicht so ausführlich wie bei einem reinen Mailand Reiseführer, aber dafür bekommst du auch nützliche Tipps für die italienischen Seen, Highlights in Venedig und andere Attraktionen in Norditalien.

Unsere Mailand Hoteltipps

Gerade wenn du nicht so lange in Mailand bist, zum Beispiel nur an einem Wochenende, dann solltest du dein Hotel möglichst zentral buchen. Dadurch kannst du viele Highlights zu Fuß oder nach nur 1-2 Metrostationen erreichen und verlierst nicht zu viel Zeit mit dem Herumfahren.

Folgende Hotels liegen sehr zentral und sind gut angebunden:

Duomo Hotel & Apartments
Clerici Boutique Hotel
B&B Hotel Milano City

Für mehr Hoteltipps in Mailand, schau doch mal in unseren Artikel über die besten Stadtteile zum Übernachten in Mailand.

Kennst du noch weitere Sehenswürdigkeiten in Mailand?

Das waren unsere 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Mailand! Warst du schon in Mailand und kennst noch mehr Highlights? Oder hast du Fragen? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar!