Anuradhapura ist mit über 50.000 Einwohnern eine der größeren Städte in Sri Lanka. Die Stadt selbst ist aber nicht unbedingt ein Grund für einen Besuch in Anuradhapura, es sind die historischen Anlagen der alten Königsstadt.

Über Anuradhapura

Im Jahr 100 vor Christus war Anuradhapura die neuntgrößte Stadt der Welt. Kaum zu glauben heutzutage. Die einstige Pracht der Stadt ist aber heute noch an den historischen Stätten von Anuradhapura zu erahnen.

Du findest dort zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Dagobas (Stupas), Tempel und Ruinen alter Bauwerke.

Das Highlight von Anuradhapura aber ist ein Baum. Nicht irgendein Baum, sondern der älteste dokumentierte Baum der Welt. Unter einem Zwei des Sri Mahabodhi genannten Baums hatte Siddharte, der Buddha, seine Erleuchtung. Kein Wunder also, dass der Sri Mahabodhi eines der wichtigsten Pilgerziele in Sri Lanka ist.

Informationen zum Besuch in Anuradhapura

Die historischen Stätten befinden sich einige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Anuradhapura. Vom Bahnhof bzw. von der zentralen Busstation sind es zu Fuß etwa 30 bis 45 Minuten bis zur archäologischen Anlage. Mit dem Tuk Tuk sind es aber nur ein paar Minuten

Der Eintritt für das Gelände kostet 3.500 LKR (ca. 25 Euro). Es gibt verschiedene Ticketschalter, wir haben bei unserem Besuch aber keinen gefunden. Das lag wohl daran, dass wir zu Fuß unterwegs waren und deshalb wahrscheinlich über einen Seiteneingang auf das Gelände sind.

Die historischen Stätten von Anuradhapura sind relativ weitläufig. Zu Fuß wirst du also an einem Tag kaum alles sehen können. Es empfiehlt sich daher ein Tuk Tuk zu mieten oder ein Fahrrad zu leihen.

Anfahrt und Lage

Anuradhapura bildet die nördliche Spitze des Kulturdreiecks von Sri Lanka. Der Ort ist an das Bahnnetz angeschlossen und es fahren täglich Züge von und nach Colombo, sowie nach Jaffna in den Norden des Landes.

Busse verkehren unter anderem nach Colombo, Dambulla, Jaffna, Polonnaruwa, Kandy und Trincomalee. Es gibt in der Stadt zwei Busbahnhöfe. Sag am besten deinem Tuk Tuk-Fahrer, wo du hinmöchtest und er wird dich zur richtigen Station bringen.

Wir haben Anuradhapura von Dambulla aus besucht und sind mit dem Bus zwei Stunden gefahren. Das Ticket kostet etwa 1 Euro. Wenn du dir Anuradhapura sehr ausführlich anschauen willst, empfehlen wir dir, vor Ort zu übernachten.

>> Hier findest du Unterkünfte in Anuradhapura.

Tipps zum Fotografieren in Anuradhapura

Das Posieren für Fotos vor Bildnissen Buddhas ist in Sri Lanka strengstens verboten und kann hohe Strafen nach sich ziehen.

Der Sri Mahabodhi-Baum ist leider nicht besonders fotogen. Es ist halt einfach ein Baum, der hinter einem Zaun steht.

An vielen Tempeln gibt es wilde Affen. Hier ist also etwas Vorsicht angesagt. Lass deine Kamera nicht einfach um den Hals baumeln und halte sie gut fest.

Fotos aus Anuradhapura

Hast du auch Tipps für Sri Lanka?

Dann verrate uns doch deinen Tipp und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir freuen uns drauf! Jenny und Sebastian

Mehr Tipps und Wissenswertes über Sri Lanka

Dieser Beitrag ist einer von vielen Artikeln über Sri Lanka. Noch mehr Tipps und Wissenswertes für deine Sri Lanka-Reise findest du hier: Reiseziel Sri Lanka.

Reisetipps für Sri Lanka? Hier entlang: Reisetipps Sri Lanka – Alles, was du zu deiner Reise wissen musst.
Hotel-Tipps für Sri Lanka? Hier entlang: Unsere Hotels in Sri Lanka – Hoteltipps und Flops.
Noch mehr Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka? Hier entlang: Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka – Schöne Orte zum Fotografieren.

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

Teile deine Gedanken mit uns!