Flexible Kameraversicherung bei CosmosDirekt NOW

Du möchtest deine Fotoausrüstung versichern, aber die typischen Angebote sind dir zu teuer und zu unflexibel? Dann gibt es jetzt eine Lösung: Bei CosmosDirekt NOW gibt es die erste Kameraversicherung, die du flexibel auch für wenige Tage abschließen kannst.

Seit wir fotografieren, beschäftigt uns das Thema Versicherung unserer Fotoausrüstung. Die Angebote guter Versicherungen sind rar und meist finanziell nicht interessant – vor allem nicht für die Hobbyfotografie.

Wie oft haben wir uns schon die Frage gestellt, ob es wirklich Sinn ergibt, unser Equipment zu versichern, obwohl wir es ja nicht tagtäglich benutzen?

Unser Fazit: Die Kameraausrüstung 365 Tage im Jahr zu versichern, ergibt finanziell wahrscheinlich eher keinen Sinn. Was aber durchaus Sinn machen kann: deine Ausrüstung gezielt für bestimmte Tage im Jahr zu versichern – z. B. für Urlaube, Events oder geplante Wochenendtouren mit deiner Kamera. Und genau das bietet jetzt die neue Kameraversicherung bei CosmosDirekt NOW.

Bevor wir uns gleich intensiver mit der Versicherung beschäftigen, wollen wir dir hier schon mal die wichtigsten Features nennen:

  • Einzigartig am deutschen Markt
  • Tarif funktioniert auch nur für einen einzigen Tag
  • Flexibel online an- und ausschalten
  • Monats-Flatrate buchbar
  • All-risk Tarif: Beschädigung, Verlust, Diebstahl und Zerstörung sind abgesichert
  • Ohne Selbstbeteiligung
  • Für neue und gebrauchte Kameras
  • Gilt weltweit

Klingt gut und du willst dir das direkt anschauen? Dann bitte hier entlang:

Zur Kameraversicherung bei CosmosDirekt NOW

Du willst noch mehr wissen? Dann steigen wir jetzt tiefer in den Versicherungsdschungel ein und schauen uns die Versicherung ganz genau an.

Oh Schreck. Meine Kamera ist kaputt! Wieso sich eine Kameraversicherung lohnen kann.

Wir möchten alle nicht gerne darüber nachdenken, aber die Wahrscheinlichkeit, dass deiner Fotoausrüstung mal etwas passiert, ist gar nicht so gering.

Wir sind jetzt einfach mal ganz tapfer und schauen uns typische Schreck-Szenarien an:

  • Du lässt deinen Rucksack mit deiner Fotoausrüstung nur kurz aus den Augen und zack ist er weg.
  • Du bist einfach manchmal – wie wir ein Tollpatsch – und stolperst beim Fotografieren mitsamt der Kamera ins Wasser.
  • Du willst nur eben schnell noch hoch auf den Felsen klettern, damit du die Aussicht besser fotografieren kannst und deine eigene Energie gibst du an deine Kamera ab, die um deinen Hals hängt und bähm, gegen den Felsen knallt.
  • Du bist mit Kindern unterwegs… (müssen wir mehr sagen?).
  • Du hängst deine Kameratasche – wie Basti – in einer Toilette in Singapur ganz oben an einen Toilettenhaken, der dann leider nachgibt und mitsamt deiner Fotoausrüstung auf den harten Fliesenboden knallt.

Wir könnten die Liste unendlich erweitern, lassen wir jetzt aber lieber. Denn den Fakt haben wir wohl alle verstanden: Wenn die Fotoausrüstung kaputt geht, ist das verdammt ärgerlich.

Nicht nur, weil man sie ja auch liebgewonnen hat, sondern weil sie einfach auch teuer ist. Die Kosten für so eine Kameraausrüstung liegen schnell im drei- oder vierstelligen Eurobereich – den emotionalen Wert rechnen wir am besten gar nicht erst ein.

Bild beschädigte Kamera
Ein Schaden an der Kamera ist schnell passiert

Welche Versicherungen für meine Fotoausrüstung gibt es?

Es gibt unendlich viele Versicherungen, die mal mehr und mal weniger nützlich sind. Vielleicht hast du sogar schon eine, die zumindest spezielle Fälle abdeckt, die deiner Kamera zustoßen können.

Solch eine Versicherung wäre z. B. deine Hausratversicherung. In manchen Fällen greift diese bei deinem Kameraequipment. Meistens jedoch nur, wenn innerhalb deiner vier Wände etwas mit der Kamera passiert. Eine Außenversicherung ist nicht die Regel und wenn, dann sind oft nur sehr bestimmte Schadensfälle, die beispielsweise in deinem Hotelzimmer passieren, versichert. Die meisten Gefahren für die Ausrüstung lauern aber eher draußen.

Bei der Haftpflichtversicherung ist ebenfalls nichts zu machen. Die sichert dich vor allem dagegen ab, wenn du anderen einen Schaden zufügst. Die eigene Ausrüstung ist darüber nicht versichert.

Du brauchst also eine Versicherung, die speziell für Kameras und das übrige Equipment gedacht ist. Eine Kameraversicherung oder umgangssprachlich auch gerne mal Fotoversicherung genannt, deckt mehr ab als die Hausrat- oder Haftpflichtversicherung. Falls doch ein Schutz fehlen sollte, kannst du diesen häufig hinzubuchen.

Etwa einen Diebstahlschutz, der auch außerhalb von Deutschland gilt. So kommt allerdings schnell ein hoher Jahresbeitrag zustande. 150 Euro und mehr sind keine Seltenheit.

Das ist besonders ärgerlich, wenn du deine Kamera sowieso häufig im Schrank liegen hast. Die Urlaubstage sind ja leider begrenzt und das zu fotografierende Familienfest nur einmal im Jahr. So bezahlst du ziemlich viel Geld für die Versicherung, obwohl deine Kamera die meiste Zeit über gar nicht in Gefahr ist.

Wenn deine Kamera vergleichsweise günstig war, lassen sich kaum Gründe für eine Versicherung dieser Art finden, denn die Kosten für die Versicherung übersteigen schnell die eigentlichen Kosten deiner Kamera.

Trotzdem ist es ärgerlich, wenn du auf dem Schaden sitzen bleibst, selbst wenn es eine vergleichsweise günstige Kamera war.

Die Lösung: CosmosDirekt NOW

An dieser Stelle kommt die neue Fotoversicherung bzw. korrekt Kameraversicherung bei CosmosDirekt NOW ins Spiel. Sie bietet dir etwas, das es bislang auf dem deutschen Markt so nicht gab: absolute zeitliche Flexibilität und umfangreiche Schadensfall-Abdeckung.

Du kannst die Versicherung ganz flexibel an- und ausschalten für die Tage im Jahr, in denen du sie benötigst und sogar Tollpatschigkeit ist mit abgesichert.

Schauen wir uns die Versicherung also mal genauer an.

Wie funktioniert diese Kameraversicherung?

Der Grundgedanke von CosmosDirekt NOW ist, dass du deine Kamera nicht jeden Tag bei dir hast. Warum solltest du also für jeden Tag den Versicherungsschutz bezahlen?

Aktuell reisen wir selbst eher selten im Jahr, aber dafür dann direkt ein paar Wochen am Stück. Eine Versicherung, bei der wir eine monatliche Rate oder einen Jahresbeitrag zahlen, lohnt sich für uns nicht.

Die Versicherung bei CosmosDirekt NOW bietet uns aber genau diese Flexibilität. Denn es ist möglich, dass wir unsere Kamera tageweise oder monatsweise versichern.

Sobald du einmal online registriert bist, kannst du den Versicherungsschutz jederzeit mit einem Klick aktivieren oder deaktivieren – wann immer du ihn brauchst. Das ist in Deutschland einzigartig.

Eine feste Bindung über Monate oder Jahre gibt es nicht. Du entscheidest, wann deine Kamera versichert ist und wann nicht.

Was es ebenfalls nicht gibt: eine Selbstbeteiligung.

Klingt soweit ganz gut, oder? Nun gehen wir mal ein bisschen mehr ins Detail.

Wovor schützt die Versicherung?

Versichert ist dabei so ziemlich alles, was dir unterwegs passieren kann. CosmosDirekt NOW nennt diese Art der Versicherung den Allrisk-Schutz. Enthalten sind die vier Hauptpunkte:

  1. Beschädigung
  2. Zerstörung
  3. Verlust
  4. Diebstahl

#1 Beschädigung

Du bist gerade auf der Familienfeier, passt kurz nicht auf und stürzt über einen Stuhl. Du bist noch einmal heil davongekommen, aber deine Kamera hat es erwischt. Das Display ist abgebrochen. Das wäre die Kategorie Beschädigung.

#2 Zerstörung

In den Alpen bewältigst du ein schwieriges Klettermanöver. Die Kamera hast du um die Schulter gehängt und sie knallt mit voller Wucht gegen den Felsen. Da ist nichts mehr zu retten und so handelt es sich um den Punkt Zerstörung.

#3 Verlust

Fällt deine Kamera von dir unbemerkt aus deiner Kameratasche, ist das ein Verlust.

#4 Diebstahl

Wenn die Kamera mitsamt deiner Tasche geklaut wird, dann ist das eindeutig Diebstahl.

Gegen all diese Situationen ist deine Kamera versichert und das übrigens weltweit!

Die Versicherung gilt dabei nicht nur für Kameras, sondern für dein komplettes Fotoequipment: also auch Objektive und Zubehör.

Die Einschränkungen

Eine Versicherung wäre keine Versicherung, wenn sie nicht gewisse Dinge ausschließen würde. Beschäftigen wir uns also kurz mit den Einschränkungen. Wovor schützt dich die Fotoversicherung bei CosmosDirekt NOW nicht?

Schäden die durch die herstellereigene Garantie oder Gewähleistung abgedeckt sind, werden nicht durch die Versicherung übernommen.

Wenn du deine Kamera extra fallen lässt, dann gilt kein Versicherungsschutz.

Falls deine Kamera nach einem Sturz zwar einen großen Kratzer hat, aber noch einwandfrei funktioniert ist das auch kein Fall für die Versicherung.

Das sind die gröbsten Punkte. In den Versicherungsbedingungen stehen die Einschränkungen natürlich noch genauer. Diese solltest du dir also unbedingt durchlesen, bevor du die Versicherung abschließt.

Was ist genau versichert?

Du kannst so ziemlich alles versichern, was deine Kameratasche hergibt.

Neben deiner Kamera und Objektiven kannst du auch Stative, Ladegeräte, Akkus, Handgriffe und Co. versichern. Eben alles, was zu deinem Kameraequipment gehört.

Dabei muss deine Kamera keine Neuware sein. Du kannst sogar deine bereits gebrauchte Kamera versichern. Wichtig ist, dass du die Rechnung oder den Kaufbeleg noch hast. Die brauchst du unbedingt als Nachweis.

Bei uns kommt es manchmal vor, dass wir uns Equipment für eine Reise oder einfach zum Testen mieten. Die Versicherung bei CosmosDirekt NOW greift auch in diesem Fall. Gemietetes Equipment kannst du ebenso versichern, wie dein eigenes.

Wie melde ich mich an?

Wie funktioniert das alles? Super einfach! Du kannst dich noch heute auf der Website bei CosmosDirekt NOW registrieren. Das geht nicht nur super schnell und unkompliziert, sondern ist auch komplett kostenfrei. Du zahlst natürlich erst, wenn du den Versicherungsschutz wirklich aktivierst und in Anspruch nimmst.

Deine Equipmentliste

Im Anschluss kannst du dein Equipment einzeln in einer Liste eintragen. Das ist ein wichtiger Punkt. Du solltest wirklich alles einzeln auflisten und zwar bevor es in den nächsten Urlaub geht. So kannst du später den Versicherungsschutz individuell nur für die Geräte aktivieren, die du auf deiner Reise dabei hast.

Deine virtuellen Rucksäcke

Dazu gibt es übrigens die praktische Funktion, virtuelle Rucksäcke anzulegen. Du kannst zum Beispiel in einem virtuellen Rucksack das Equipment zusammenfassen, das du immer auf Reisen dabei hast und noch einen weiteren virtuellen Rucksack mit dem Equipment erstellen, das du z. B. für Hochzeits-Shootings brauchst.

Der Vorteil der virtuellen Rucksäcke: So musst du nicht jede Position einzeln anwählen, wenn du den Versicherungsschutz benötigst, sondern kannst direkt die verschiedenen Rucksäcke im Ganzen aktivieren oder deaktivieren. Dabei siehst du auch direkt die Gesamtkosten aller Teile, die du ausgewählt hast.

Screenshot des virtuellen Rucksacks der CosmosDirekt Now Versicherung
So könnten deine virtuellen Rucksäcke aussehen

Benötigte Information

Für die Eingabe des Equipments in die Liste werden das Kaufdatum, der Kaufbeleg und der Kaufpreis benötigt.

Im Anschluss siehst du direkt, wie viel die Versicherung pro Tag oder pro Monat in der Flat kostet. Auch der Zeitwert der einzelnen Komponenten wird dir online angezeigt.

Flexibles An- und Ausschalten

Wenn dann dein nächstes Shooting oder die nächste Reise ansteht, kannst du ganz einfach über einen Klick die Versicherung aktivieren oder eben wieder deaktivieren. Unkomplizierter geht es nicht.

Was passiert im Schadensfall?

Im Schadensfall solltest du diesen direkt online melden. Spätestens dann musst du auch deinen Kaufbeleg hochladen.

Schritt Nr. 1 Reparatur 

Zunächst wird versucht, den Schaden an deiner Kamera oder sonstigem Equipment zu reparieren. Wenn das klappt, wäre das super, denn du zahlst keinen Cent dafür. Eine Selbstbeteiligung gibt es nämlich nicht.

Schritt Nr. 2 Austauschgerät oder Zeitwert

Falls deine Kamera nicht mehr zu retten ist, wird versucht ein Austauschgerät aufzutreiben. Findet sich keins, weil deine Kamera zum Beispiel nicht mehr hergestellt wird und es kein Nachfolgemodell gibt, dann bekommst du immerhin den Zeitwert deiner Kamera erstattet. Dieser wird einmal im Jahr aktualisiert.

Wie hoch sind die Kosten?

Zuerst die für uns wichtigste Information: Es gibt keine monatlichen oder jährlichen Kosten.

Es entstehen nur dann Kosten, wenn du die Versicherung für einen von dir festgelegten Zeitraum aktivierst. Das geht über einen einfachen Schalter, auf den du online zugreifen kannst.

Berechnungstool bei CosmosDirekt NOW

Auf der Seite von CosmosDirekt NOW gibt es ein kleines Berechnungstool, das du benutzen kannst, um herausfinden wie viel dich die Versicherung deiner Fotoausrüstung für den von dir bestimmten Zeitraum kostet.

Dort suchst du z. B. deine Kamera aus, gibst die Daten, wie Kaufpreis und Kaufdatum ein und im Anschluss siehst du direkt, wie teuer die Versicherung pro Tag oder für einen ganzen Monat ist.

Wir haben es mal mit der Sony Alpha 7 III und unserer Sony Alpha 6000 durchgespielt und gleich verschiedene Kaufdaten angegeben, damit du siehst, wie sich die Zeitwerte mit der Zeit ändern.

Monatliche Flat macht oft Sinn

Außerdem wird auch schnell deutlich, dass du mit der monatlichen Flat noch einmal einiges im Vergleich zu der tageweisen Versicherung sparen kannst, wenn du genügend Tage am Stück unterwegs bist.

Sony Alpha 7 IIIKaufdatumZeitwertKosten pro TagKosten pro Monat
01.07.20212.000 Euro1,27 Euro21,84 Euro
01.07.20201.800 Euro1,27 Euro21,84 Euro
01.07.20181.495 Euro1,00 Euro17,31 Euro
Sony Alpha 6000KaufdatumZeitwertKosten pro TagKosten pro Monat
01.07.2021500 Euro0,38 Euro6,74 Euro
01.07.2020450 Euro0,38 Euro6,74 Euro
01.07.2018365 Euro0,30 Euro5,37 Euro

Unsere Einschätzung

Wir sind begeistert von der Versicherung bei CosmosDirekt NOW.

Das cleverste Feature an der Versicherung ist unserer Meinung nach das On-Demand Prinzip. Wir müssen uns nicht für ein ganzes Jahr lang für eine Versicherung verpflichten, nur um sie dann 30 von 365 Tagen im Jahr wirklich in Anspruch nehmen zu können.

Was uns außerdem sehr gut gefällt, ist die Online-Abwicklung. Der Online-Zugang ist schnell eingerichtet und die Verwaltung des Equipments ist erstaunlich einfach.

Dabei wird in unseren Augen alles abgedeckt, was wir auf der nächsten Reise oder beim nächsten Fotoshooting an Schutz benötigen.

Auch unser Fall des mitsamt Kameratasche heruntergefallenen Garderobenhakens wäre bei der CosmosDirekt NOW abgesichert gewesen. Hätten wir die Versicherung damals nur schon gehabt.

Bedenken musst du allerdings, dass bei einer Erstattung der Zeitwert erstattet wird. Dieser ist nach einigen Jahren natürlich nicht mehr so hoch.

Der der nächste Urlaub kommt bestimmt und zumindest um unsere Kameras müssen wir uns dann keine Sorgen mehr machen.

Hier noch mal die besten Features im Detail:

  • Einzigartig am deutschen Markt
  • Tarif funktioniert auch nur für einen einzigen Tag
  • Flexibel online An- und Ausschalten
  • Monats-Flatrate buchbar
  • All-risk Tarif: Beschädigung, Verlust, Diebstahl und Zerstörung
  • Ohne Selbstbeteiligung
  • Für neue und gebrauchte Kameras
  • Gilt weltweit

Hier geht es direkt zur Versicherung:

Zur Kameraversicherung bei CosmosDirekt NOW

Hast du deine Fotoausrüstung versichert?

Wie gehst du mit dem Thema Kameraversicherung um? Was hältst du von dem Angebot oder hast du noch Fragen dazu? Wir sind gespannt auf deine Kommentare.