Die Top Sehenswürdigkeiten in Marseille & unsere Tipps in der Stadt

Eine dynamische und chaotische Stadt umgeben von schönen Stränden und Natur - das ist Marseille! Wir zeigen dir hier die schönsten Marseille Sehenswürdigkeiten und geben dir hilfreiche Tipps für deinen Urlaub.

Marseille wird auch als das Neapel von Frankreich bezeichnet. Warum? Weil hier alles ein wenig wilder, lauter und verrückter zugeht.

Das Chaos ist aber auch das, was der Stadt ihren ganz besonderen Charme verleiht. Und das ist nicht alles – auch landschaftlich und kulturell hat Marseille so einiges zu bieten.

Damit du perfekt für deinen Marseille Urlaub vorbereitet bist, zeigen wir dir hier die besten Sehenswürdigkeiten in Marseille und geben dir unsere Geheimtipps.

Unsere Top 3 Hoteltipps für Marseille

Du suchst nach einem schönen Hotel in Marseille oder hast bereits festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, in Marseille ein gutes Hotel zu finden? So ging es uns jedenfalls.

Um es dir einfacher zu machen, stellen wir dir unsere Top 3 Hotels in Marseille in allen Preisklassen hier einmal vor:

The People – Marseille: Stylisches und modernes Hostel im Stadtteil La Panier. Unser Tipp für eine günstige Unterkunft!

Alex Hotel & Spa: Schönes Boutique Hotel in toller Lage zwischen Bahnhof und Stadtzentrum von Marseille. Super Preis-Leistungsverhältnis.

Hotel C2: Sehr schickes Luxushotel mit Wellnessbereich, Innenpool und tollen Zimmern. Super Lage in der Nähe vom Vieux Port.

Die Top Sehenswürdigkeiten in Marseille

Marseille hat sowohl im Zentrum als auch außerhalb der Stadt einige tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Hier zeigen wir dir unsere Highlights in Marseille.

Alle Marseille Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Damit du eine bessere Orientierung über die Sehenswürdigkeiten in Marseille bekommst, haben wir sie dir auf einer Karte eingezeichnet. Diese kannst du auch downloaden und dir offline anschauen.

Marseille Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Die Marseille Sehenswürdigkeiten auf einer Karte
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Marseilles auf einer Karte

Vieux Port

Unzählige Boote im Port Vieux
Boote stehen im Port Vieux wirklich sehr, sehr viele. Im Hintergrund sind die Berge des Nationalparks des Calanques zu sehen

Der Hafen von Marseille ist das Highlight und der ganze Stolz von Marseille. Neben unzähligen Booten und Schiffen findest du am Vieux Port auch einen kleinen Fischmarkt.

Am westlichen Teil des Hafens gibt es viele gute Restaurants und Bars. Hier starten auch die meisten Tourbusse und der Petit Train – die Bimmelbahn von Marseille.

Ein weiteres Highlight am Vieux Port ist L’Ombrière de Norman Foster. Dies ist ein Bauwerk mit einem großen Spiegel als Dach, welcher auf ein paar Säulen steht. Was du hier super machen kannst? Richtig! Dich selbst im Spiegel fotografieren.

Le Canebière

Die Einkaufsstraße Le Canebière in Marseille
Die Einkaufsstraße Le Canebière gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Marseille (© Gilles_Paire)

Die Shopping- und Hauptstraße Le Canebière gehört ebenfalls zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Marseilles. Um es kurz zu halten: Es ist eine breite Shoppingstraße mit vielen Einkaufsläden – größtenteils die typischen Handelsketten.

Dafür, dass sie so ein Highlight in Marseille ist, fanden wir sie doch sehr unspektakulär. Denn sie ist weder sonderlich schön, noch gibt es irgendwelche außergewöhnlichen Läden oder Aktivitäten an der Canabière.

Aber einmal drüber schlendern gehört schon irgendwie dazu, wenn man in Marseille unterwegs ist.

Basilique Notre-Dame de la Garde

Die Basilique Notre-Dame de la Garde ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Marseille
Die Basilique Notre-Dame de la Garde ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Marseille

Die Basilika Notre-Dame de la Garde ist das Wahrzeichen von Marseille und nicht zu übersehen. Majestätisch thront sie auf einem Hügel nahe des Stadtzentrums und wacht über Marseille.

Von der Kirche aus hast du einen der schönsten Ausblicke auf Marseille. Von innen betrachten kannst du die Basilika natürlich auch. Der Eintritt ist kostenlos.

Du kannst zu Fuß von der Innenstadt zur Basilika laufen. Wenn es jedoch heiß ist und strahlender Sonnenschein herrscht, wirst du dabei allerdings sehr ins Schwitzen kommen. Denn es geht einige Meter bergauf.

Daher empfehlen wir dir, mit dem Bus zu fahren oder die Kirche im Rahmen einer Tour wie mit dem Hop-on-Hop-off Bus zu besichtigen.

Zum Ticket für den Hop-On/Hop-Off-Colorbus Marseille

Cathédrale La Major

Die Kathedrale La Major neben dem historischen Viertel La Panier
Die Kathedrale La Major steht fast direkt am Meer und ist gerade von außen sehr schön anzusehen

Diese Kirche hat uns beim ersten Anblick ein wenig an eine kleine Version des Doms in Florenz erinnert. Beim näheren Hinschauen fällt aber auf, dass sie bereits ein wenig in die Jahre gekommen ist.

Schön anzuschauen ist sie trotzdem und gehört definitiv mit zu den schönsten Bauwerken in Marseille.

Der Eintritt für die Cathédrale La Major ist ebenfalls kostenlos.

Palais Longchamp

Der Palais Longchamp in Marseille
Das schöne Gebäude Palais Longchamp ist eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit in Marseille

Etwas außerhalb vom Stadtzentrum Marseilles liegt der Palais Longchamp. Der Weg dorthin lohnt sich jedoch auf jeden Fall.

Er beherbergt zwei Museen und um ihn herum befindet sich eine wunderschöne Parkanlage. Der Eintritt in den Park ist kostenlos. Für die Museen benötigst du jeweils ein Ticket.

Die Geschichte des Palasts ist übrigens eine ganz besondere: Er wurde gebaut als Marseille von Trinkwassermangel und einer Cholera Epidemie geplagt wurde.

Mit seinem Bau feierte man den neuen Canal de Marseille, der für eine bessere Trinkwasserversorgung sorgte. So, jetzt hast du auch direkt was dazugelernt.

Eintritt

Musée des Beaux Arts: ab 8 Euro
Naturkundemuseum: 3 Euro

Öffnungszeiten

Musée des Beaux Arts: Dienstags geschlossen
Naturkundemuseum: Montags geschlossen

MuCEM & Fort Saint-Jean

Blick auf das MuCEM und das Fort Saint-Jean in Marseille
Das moderne Museum MuCEM und die alte Festung Saint-Jean sind über eine Brücke miteinander verbunden
Hippe Fußgängerbrücke im MuCEM
Die fancy Fußgängerbrücke im MuCEM ist eines der absoluten Highlights des Museums

Das Museum MuCEM (Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers) ist ein sehr modernes Museum. Es wurde 2013 eröffnet als Marseille zur Kulturhauptstadt ernannt wurde.

Das wirkliche Highlight des MuCEMs sind für uns die Gebäude selbst und gar nicht unbedingt die Ausstellungen.

Denn zum einen hast du einen schicken Neubau und daneben steht die alte Festung Saint-Jean, die ebenfalls zum MuCEM gehört. Verbunden werden beide Bauwerke mit einer sehr besonders aussehenden Fußgängerbrücke.

In der Ausstellung selbst erfährst du alles Mögliche über die Zivilisation im Mittelmeerraum wie Völker, Kulturen und Kolonien.

Das MuCEM und die Fort Saint-Jean befinden sich am Vieux Port. Hinter den Gebäuden verlaufen sehr schöne Wege am Wasser entlang. Von hier hast du einen super Blick auf den Sonnenuntergang.

Zum Ticket für das MuCEM ohne Anstehen

Eintritt

11 Euro

Öffnungszeiten

Dienstags geschlossen

Le Panier

Schmale schöne Gasse im historischen Teil von Marseille
In den schmalen, süße Gassen in Le Panier vergisst du schnell, dass du dich in einer Großstadt befindest

Le Panier ist das historische Viertel Marseilles. Der Stadtteil befindet sich westlich vom Port Vieux und besteht aus hübschen Gassen, kleinen Plätzen und alternativen Läden.

Hier kannst du prima durch die Straßen schlendern, in einem gemütlichen Café Halt machen und die schönen, schmalen Gebäude fotografieren.

In La Panier ist das Leben deutlich entspannter und gelassener als im Rest von Marseille. Das historische Viertel erinnert ein wenig an kleinere französische Städte wie das nahegelegene Nizza.

Cours Julien

Bemalte Treppe am Cours Julien
Am Cours Julien findest du viel Graffiti, Streetart und alternative Lokale

Cours Julien ist so etwas wie das alternative Hippie-Viertel von Marseille. Hier findest du unzählige Restaurants und Bars sowie Streetart und Graffitikünste.

Die meisten Lokale öffnen erst am späten Nachmittag. Denn am Abend erwacht die Gegend richtig zum Leben. Dann finden Straßenmusiker ihren Weg in das trendige Viertel und die Außenbereiche der Bars füllen sich.

Da der Cours Julien nicht zu den typischen Touristenorten gehört, ist er noch hauptsächlich den Locals überlassen und du lernst hier die authentische Seite der Stadt kennen. Er ist definitiv einer unserer Geheimtipps für Marseille.

Parc du Pharo

Blick auf Nizza vom Parc do Pharo
Vom Parc du Pharo hast du einen traumhaften Blick auf den Alten Hafen von Marseille und den Sonnenuntergang

Auch der Parc du Pharo steht in den meisten Reiseführern nicht drin. Dabei ist er nur etwa 20 Gehminuten vom Port Vieux entfernt und ein super schöner Park mit einer tollen Aussicht.

Er ist einer unserer Lieblingsspots für den Sonnenuntergang. Denn hier gibt es viele Bänke mit Blick aufs Meer, von denen du den Abend entspannt ausklingen lassen kannst.

Zudem hast du einen tollen Panoramablick auf Marseille. Insbesondere den Port Vieux und die Cathédrale La Major erblickst du aus einem sehr schönen Winkel.

Parc des Calanques

Faszinierende Landschaft im Parc des Calanques
Der Parc des Calanques ist einfach ein faszinierendes Naturspektakel

Der Parc des Calanques ist ein atemberaubender Nationalpark direkt an der Stadtgrenze Marseilles. Es ist kaum zu glauben, dass du dich hier nur wenige Kilometer von der Großstadt entfernt befindest.

Falls du es genau wie wir auch nicht wusstest: Calanques sind Buchten aus Kalkgestein – ähnlich zu einem Fjord.

Im Nationalpark erwarten dich eine felsige Berglandschaft und fantastische Buchten mit türkisblauem Wasser. Auch gibt es viele abwechslungsreiche Wanderwege, mit denen du wunderschöne Gipfel erklimmen kannst.

Eine schöne Aussicht, wenn du nicht ganz so viel Wandern möchtest, hast du vom Panoramapunkt Belvéderè de Sugiton. Von hier ist es auch nicht weit zur traumhaften Calanque de Sugiton. Dort kannst du dich im glasklaren Meer wunderbar abkühlen.

Achtung! Im Parc des Calanques gibt es kaum Schatten oder Orte an denen du Wasser kaufen kannst. Da es in Marseille gerade im Sommer sehr heiß wird, nimm auf jeden Fall ausreichend zu Trinken und Proviant mit. Es kann sogar vorkommen, dass Teile des Parks wegen Brandgefahr zwischen Juni und September ganz geschlossen sind.

Frioul Inseln

Das Chateau d'If steht auf einer der vier Frioul Inseln
Das Chateau d’If steht auf einer der vier Frioul Inseln und ist ein beliebtes Touristenziel in Marseille

Etwa vier Kilometer vor Marseille befinden sich die Frioul Inseln. Bekannt sind sie für ihre Calanques, unberührte Natur und glasklares Wasser. Damit ist die Insel Archipel eine echte Sehenswürdigkeit für sich.

Auf der kleinen Île d’If, die sich etwas abseits der anderen Inseln befindet, steht die Inselfestung Chateau d’If. Sie war Schauplatz des Films Der Graf von Monte Cristo und ist ein ehemaliges Gefängnis.

Zur Bootsfahrt zu allen vier Frioul-Inseln

Die schönsten Strände in Marseille

Strände in Marseille bieten dir das absolute Kontrastprogramm: Im Parc des Calanques findest du kleine steinige Buchten mit glasklarem Wasser und einem wundervollen Szenario drumherum.

Die Stadtstrände von Marseille sind dagegen leicht zugänglich und sehr familienfreundlich.

Calanque de Sugiton

Türkisblaues Wasser an der Calanques de Sugiton
Wunderschönes türkisblaues Wasser erwartet dich an der Calanques de Sugiton

Ein richtiger Traumstrand im Parc des Calanques ist die Calanque de Sugiton, welche aus kleinen Felsbuchten mit kleinen Strandabschnitten besteht.

Da sie sich mitten im Nationalpark befindet, musst du eine kleine Wanderung unternehmen, um sie zu erreichen.

Lohnen tut sich das auf jeden Fall, denn das Wasser ist türkisblau und die Szenerie einfach fantastisch. Die Strände sind meistens sehr klein und steinig, Badeschuhe sind empfehlenswert.

Anse de la Maronaise

Aussicht vom Örtchen Les Goudes auf das Meer
In Les Goudes findest du neben kleinen Buchten auch sehr schöne Aussichtspunkte

Dieser kleine Strand befindet sich im kleinen Fischerdörfchen Les Goudes, welches du mit Bus oder Boot super erreichen kannst. Er befindet sich genau zwischen Marseille und dem Parc des Calanques.

Die Bucht ist zwar super winzig, aber auch nicht überlaufen. Das Wasser ist sehr sauber und der Strand fällt flach ins Meer ab.

Plages du Prado

Schönes blaues Meer an den Plages do Prado
An den Plages du Prado kannst du dich nach einem Sightseeing Tag in Marseille richtig schön ausruhen

Die Plages du Prado sind drei schöne Kiesstände, die quasi ineinander übergehen. Sie befinden sich direkt in Marseille und sind aus dem Stadtkern super mit dem Bus zu erreichen.

Im Gegensatz zu den anderen beiden Stränden sind sie schön breit und zum Faulenzen nach dem Sightseeing perfekt geeignet.

Rundherum wird mit einem Skate Park, Bars und Restaurants für Action gesorgt.

Die coolsten Aktivitäten in Marseille

Du fragst dich, was du in Marseille so alles machen kannst? Wir zeigen dir, welche Ausflüge und Aktivitäten du dir in Marseille nicht entgehen lassen solltest.

Ausflug nach Aix-en-Provence

Altstadt von Aix en Provence
Aix-en-Provence sieht mit seinen gelben Häusern und den bunten Blumen an jeder Ecke aus wie aus einem Bilderbuch

Die schöne Stadt Aix-en-Provence liegt nur circa 40 Minuten Zugfahrt von Marseille entfernt und bietet ein komplettes Kontrastprogramm: Aix-en-Provence ist schicker, edler und sauberer als Marseille

Der Ort bietet eine wunderschöne Altstadt sowie leckere, regionale Spezialitäten. Er ist ein super Ausflugsziel, wenn du mehr als nur ein paar Tage in Marseille bleibst. Aix-en-Provence ist übrigens einer unserer Top-Tipps für einen Urlaub im September.

Du kannst den Ausflug auch super mit einem Trip nach Cassis verbinden – dort bekommst du zusätzlich noch tolle Natur und Strände zu sehen.

Zur Tour von Marseille nach Aix-en-Provence und Cassis

Bootsfahrt zum Sonnenuntergang

Boot fährt in den Hafen von Marseille ein
Zur Abenddämmerung ist es besonders schön mit dem Boot in den Port Vieux einzufahren

Wenn die Stadt schon so einen schönen Hafen hat, dann ist eigentlich auch eine Bootsfahrt ein Must-Do. Du kannst vom Vieux Port viele verschiedene Ziele ansteuern.

Wir empfehlen dir, unbedingt eine Tour am Abend zu machen. Denn die Sonnenuntergänge in Marseille sind wirklich atemberaubend und vom Boot aus hast du nochmal ein ganz besonderes Feeling.

Kreuzfahrt zum Sonnenuntergang mit Abendessen

Der Marseille City Pass

Wenn du viele Sehenswürdigkeiten in Marseille besuchen möchtest, lohnt es sich schnell, den Marseille City Pass zu kaufen.

Dieser ist zeitbasiert. Das bedeutet, du kaufst im Vorhinein einen Pass, mit dem du dann über einen bestimmten Zeitraum kostenlos oder reduziert einige Highlights von Marseille besichtigen kannst.

Hier ist eine Übersicht der Optionen und Preise für den Marseille City Pass:

24 Stunden

27 Euro

48 Stunden

37 Euro

72 Stunden

43 Euro

Diese Sehenswürdigkeiten sind im Marseille City Pass enthalten:

  • Öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Metro und Tram)
  • Fahrradfahren mit dem „Velo“ – eine Stunde gratis
  • MuCEM
  • Regards de Provence Museum
  • Bootstour zu den Frioul-Inseln oder If-Insel und Eintritt in das Chateau d’If oder Hop on Hop off Tour
  • Eine Fahrt im Petit Train zur Basilique Notre-Dame de la Garde (Bimmelbahn)
  • Rabatte für Aktivitäten, Shops und Produkte
  • Rabatte für temporäre Ausstellungen in Museen der Stadt Marseille
  • Eine geführte Tour im Metropolitan Tourist Office (im Wert von bis zu 10€). Gratis für den 72h CityPass und 30% reduziert beim 24h und 48h CityPass

Du kannst deinen Pass im Metropolitan Tourist Office oder im Convention Office of Marseille abholen.

Nach dem Kauf kannst du den City Pass in einem Zeitraum von 12 Monaten verwenden. Du kannst ihn also bereits vor deine Reise kaufen und dir dann einen oder mehrere Tage aussuchen, an denen du ihn nutzt.

Zum Marseille City Pass für 24, 48 oder 72 Stunden

Du solltest vorher unbedingt nachschauen, welche Sehenswürdigkeiten in Marseille dich interessieren und danach entscheiden, ob und welche Option des Marseille Passes für dich sinnvoll ist.

Hier ist ein Beispiel wie sich der City Pass für 48 Stunden lohnt. Du hast in zwei Tagen mehr als ausreichend Zeit für die Aktivitäten.

SehenswürdigkeitenEinzelpreise48h City Pass
MuCEM11 EuroKostenlos
Petit Train9 EuroKostenlos
If-Insel Bootstour10,80 EuroKostenlos
4 Fahrten mit den Öffis7,20 EuroKostenlos
Chateau d'If6 EuroKostenlos
Gesamtpreis44 Euro37 Euro

Allgemeine Tipps für Marseille

Zum Abschluss geben wir dir hier noch ein paar wichtige Tipps mit an die Hand, damit du für deinen Marseille Urlaub super vorbereitet bist und weißt, was dich erwartet.

Öffentliche Verkehrsmittel in Marseille

In Marseille gibt es insgesamt nur zwei Metrolinien. Die rote Linie 1 und die blaue Linie 2. Mit beiden kommst du gut an die wichtigsten Orte. Wenn du zum Strand oder in den Parc des Calanques möchtest, kannst du auch prima den Bus nehmen.

Ein Einzelticket kostet 1,70 Euro (+ 10 Cent für die Karte). Ein 10er Ticket kostet 15,00 Euro (+10 Cent für die Karte). Ein 7 Tage Ticket kostet 15,50 Euro.

Die Einzelfahrt ist eine Stunde gültig und du kannst damit auch von Metro in den Bus – oder andersherum – umsteigen.

Vom Flughafen Marseille, der etwas außerhalb liegt, gibt es einen Bus, der direkt bis zum Hauptbahnhof Saint-Charles fährt. Von dort kommst du überall in Marseille gut hin.

Sicherheit und Sauberkeit in Marseille

So cool wir Marseille auch finden, die Stadt hat leider auch so einige Probleme. Zum Einen ist sie insgesamt ziemlich dreckig – überall tropft das Abwasser der Klimaanlagen auf den Bürgersteig und es liegen viele Hundehaufen auf dem Boden.

Zudem gibt es einige Orte, an denen wir uns gerade am Abend ein wenig unwohl gefühlt haben. Du musst wissen, in Marseille laufen insgesamt viele schräge Personen herum, die auch mal einfach so wirr herumschreien.

Wenn du dich von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Marseilles entfernst und in weniger touristische Nebenstraßen gehst, kann es vorkommen, dass Leute dich auf unangenehme Weise anquatschen oder lange anstarren. Geh einfach weiter und lass dich nicht darauf ein – meistens machen die Menschen nichts.

Einen Ort, den du eher meiden solltest, ist Noialles. Das Viertel befindet sich zwischen La Canabière und Cours Julien und erinnert ein wenig an ein heruntergekommenes, armes Viertel in Südamerika.

Essen und Trinken in Marseille

Kommen wir wieder zu den schöneren Dingen. Und was gibt es Schöneres als gutes Essen? Das traditionellste Gericht in Marseille ist Bouillabaisse – ein Meeresfrüchte Eintopf mit ordentlich Knoblauch.

Ein sehr typischer Drink ist Pastis. Die Spirituose schmeckt nach Lakritze und Anis und wird mit Wasser und Eis verlängert getrunken.

Ein leckeres Restaurant in der Nähe vom Hafen ist das Quartier Libre. Hier gibt es sehr leckere französische Küche. Auch toll fanden wir die Tapas im Restaurant L’escalié am Cours Julien.

Das waren unsere besten Marseille Sehenswürdigkeiten und Tipps

Warst du auch schonmal dort und hast Empfehlungen für Aktivitäten oder Sehenswürdigkeiten in Marseille, die du gerne teilen möchtest? Schreib sie gerne in die Kommentare!