München mit Kindern

Die besten Aktivitäten und praktische Tipps mit Kindern in München

Englischer Garten in München

Kurz und knackig: Unsere Highlights für München mit Kindern

  • Tramfahren: Kinder lieben Tramfahren und die Linien 16 und 19 führen an vielen Highlights vorbei. Sightseeing mal anders!
  • Olympiapark: Spielplätze, Bootfahren, Bimmelbahn oder Minigolf – hier könnt ihr einen ganzen Tag mit coolen Aktivitäten für Kinder füllen.
  • Museum Mensch und Natur: Eines der beliebtesten Museen bei Kindern in München und natürlich auch super, wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.
  • Der verrückte Eismacher: Hier gibt es besonders ausgefallene Sorten. Probiert euch doch gemeinsam durch die verrückten Geschmacksrichtungen!

Das waren unsere Top-Tipps für München mit Kindern. Aber das war natürlich noch nicht alles: hier erfahrt ihr, welche Aktivitäten sich mit Kindern in München so richtig lohnen.

Klassische München-Highlights, die auch Kindern gefallen

Wir starten mit ein paar klassischen Aktivitäten in München, die du super mit Kindern unternehmen kannst. Hier wird es garantiert nicht langweilig.

Durch die Stadt gefahren werden mit der City-Sightseeing-Tour

Doppeldeckerbus in München
Bei der Sightseeing-Tour mit dem Doppeldecker haben die Kids auf jeden Fall ihren Spaß (© munich1)

München mit Kindern zu entdecken geht am besten, wenn ihr durch die Stadt chauffiert werdet – und das auch noch in einem roten Doppeldeckerbus! Dein Kind wird es oben auf dem Dach lieben!

Es gibt drei Linien. Mit der sogenannten Rundfahrt klappert ihr nur die rote Linie ab. Sie kostet 20,70 Euro für Erwachsene, für Kinder von fünf bis fünfzehn Jahren 13,50 Euro. Für die Rundfahrt gibt es leider kein Familienticket.

Die rote Linie fährt durch das Stadtzentrum mit dem Karlsplatz, Sendlinger-Tor-Platz, Isartorplatz, Marienplatz, Odeonsplatz, Königsplatz und Karolinenplatz. Damit habt ihr schon das Wichtigste gesehen. Ihr könnt natürlich jederzeit aussteigen und mehr Zeit dort verbringen.

Wenn ihr noch mehr sehen wollt, könnt ihr ein Ticket für alle Linien kaufen. Mit der lila Linie geht es dann zum Schloss Nymphenburg und einmal um den Olympiapark. Die blaue Linie nimmt noch ein paar hübsche Plätze in Schwabing mit, wie zum Beispiel den Englischen Garten und die bekannte Leopoldstraße.

Mit so einem Ticket könnt ihr für 24 bzw. 48 Stunden fahren. Ein Familienticket kostet 54 Euro bzw. 58,50 Euro. Es gilt für zwei Erwachsene und drei Kinder. Alle Busse sind barrierefrei und die Audioguides gibt es in verschiedenen Sprachen.

Zu den 1-stündigen Hop-on/Hop-off City-Sightseeing-Touren

Mit der Tram München entdecken

Die Tram 19 in München
Die Tramlinie 19 fährt an coolen Sehenswürdigkeiten in München vorbei (© bellena)
  • Perfekt für: Kinder ab 3 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: 20 Minuten
  • Kosten: Einzelfahrkarte 3,70 Euro, Kinder 1,80 Euro
  • Ticketinfos: Einzelfahrkarte für die Tram

Dein Kind liebt Tramfahren? Dann empfehlen wir euch zwei Tramlinien, bei denen ihr gemütlich an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Münchens vorbeifahrt.

Die Tram 16 deckt nicht nur das Bayerische Nationalmuseum und die Kirche St. Lukas ab, sie fährt auch an der Eisbachwelle vorbei. So steigen hier manchmal coole Surfer mit Board ein.

Mit der Tram 19 seht ihr den Lenbachplatz, das Nationaltheater und das prächtige Maximilianeum.

Tramfahren ist eine günstige Alternative zu den berühmten roten Doppeldeckerbussen.

Das Glockenspiel am Marienplatz ansehen

Glockenspiel im Rathausturm am Marienplatz
Das bunte Glockenspiel im Rathausturm findet mehrmals täglich statt
  • Perfekt für: Kleinkinder
  • Wie viel Zeit einplanen: 15 Minuten
  • Kosten: kostenlos

Früher oder später kommt ihr auf jeden Fall am Marienplatz vorbei. Er ist das Zentrum Münchens mit dem riesigen, beeindruckenden Rathaus. In einem der Rathaustürme findet täglich ein Glockenspiel statt.

Versucht also, euren Aufenthalt dort um 11 Uhr oder 12 Uhr zu timen, dass ihr es euch anschauen könnt. Von März bis Oktober auch um 17 Uhr. Zu vier Musikstücken drehen sich dann die bunten Figuren über euren Köpfen.

Das Glockenspiel zeigt auf zwei Etagen die Hochzeit von Herzog Wilhelm V. mit Renate von Lothringen und einen Schäfflertanz nach einer schweren Pestepidemie. Die 43 Glocken werden von Solarstrom betrieben.

Familienfreundliche Parks in München

Sightseeing kann natürlich ein bisschen anstrengend sein. Wenn ihr davon eine Pause braucht, ist das in München aber gar kein Problem.

Hier gibt es viele innerstädtische Parks, die perfekt für eine kleine Verschnaufpause sind oder in denen sich die Kinder auch mal richtig austoben können.

Den Englischen Garten entdecken

Englischer Garten in München
Der Englische Garten ist quasi eine unendlich große Spielwiese – langweilig wird’s hier nicht!
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: mindestens einen halben Tag
  • Kosten: Eintritt frei

Einheimische nennen ihn kurz „E-Garten“ – der Englische Garten ist die grüne Lunge der Stadt und sogar größer als der Central Park in New York. Hier findet ihr unzählige Spielplätze und Biergärten.

Beim Biergarten am Chinesischen Turm befindet sich ein historisches Kinderkarussell, das bei gutem Wetter von April bis Oktober offen hat. Aber das ist nicht das Einzige, was am Chinesischen Turm Spaß macht: Kinder finden die Blasmusik, die dort gespielt wird, extrem lustig.

Eine unserer Lieblingsaktivitäten im Englischen Garten ist eine Tretbootfahrt auf dem Kleinhesseloher See. Der Bootsverleih Seehaus hat im Sommer täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Für 30 Minuten bezahlt ihr etwa 10 Euro. Am Seehaus selbst könnt ihr gut, aber recht teuer, essen – also vergesst euren Proviant nicht!

Gegenüber der Prinzregentenstraße 22 findet ihr die berühmte Eisbachwelle, auf der Surfer zeigen, was sie drauf haben. Auf der Brücke darüber schauen immer eine Menge Menschen zu – es ist auch echt beeindruckend!

Das alles findet ihr im Südbereich des E-Gartens. Im Nordbereich, der Hirschau, gibt es noch ein Highlight: die Schwabinger Bucht. Sie ist ein Geheimtipp in München und vor allem ungefährlich, denn es ist sonst nicht immer ganz ohne, in Stadtbächen zu plantschen. Das Wasser hier ist aber ganz klar und flach.

Den Schlosspark Nymphenburg erkunden

Schloss Nymphenburg in München aus der Luft
In der riesigen Schlossanlage von Schloss Nymphenburg können sich die Kids so richtig austoben
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: einen ganzen Tag
  • Kosten: Schlosspark kostenlos, Schloss 8 Euro, Kinder unter 18 kostenlos
  • Online-Ticket: Schlossanlage Nymphenburg

Ihr wisst vielleicht, dass ein beliebter Tagestrip von München ein Ausflug zum Schloss Neuschwanstein ist. Aber wisst ihr auch, dass ein ebenso schönes Märchenschloss im Bezirk Neuhausen-Nymphenburg auf euch wartet?

Den Besuch im Schloss Nymphenburg könnt ihr prima mit einem Spaziergang am Nymphenburger Kanal verbinden. Dort ist auch eine Pause auf einer der Bänke super. Dann könnt ihr die Enten und Schwäne auf dem Kanal beobachten.

Auch wenn deine Kinder gerne aktiv sind, werden sie den riesigen Schlosspark lieben! Von April bis Mitte Oktober werden auf dem Mittelkanal Gondelfahrten angeboten. Ihr könnt sie online reservieren oder spontan buchen. Die Bootsfahrt kostet 15 Euro pro Person.

Auch die Besichtigung des Schlosses selbst macht richtig Spaß, denn hier gibt es viel zu entdecken: Deckengemälde, Statuen, Goldverzierungen und jede Menge Stuck! Besonders cool ist dabei der kinderfreundliche Audioguide. Das Ganze dauert maximal eine Stunde.

Wenn ihr auch noch das Museum Mensch und Natur (unsere Nr. 10) einplant, könnt ihr hier einen ganzen Tag verbringen.

Unser Tipp: Wenn der große Hunger kommt, empfehlen wir euch, im schönen Schlosscafé im Palmenhaus etwas zu essen oder beim Kiosk etwas mitzunehmen.

Einen Sommertag im Olympiapark verbringen

Olympiapark München
Der Olympiapark ist mit seinen Grünanlagen super für einen Ausflug mit der Familie
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: einen ganzen Tag
  • Kosten: Eintritt frei
  • Website: Olympiapark München

Einen schönen Familienausflug könnt ihr in den 290 Hektar großen Olympiapark machen.

Hier erwartet euch zum Beispiel eine coole Minigolfanlage mit 18 Bahnen und Pit-Pat-Tischen (eine Tischvariante des Minigolfs). Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder bis 14 Jahren 5 Euro. Ihr könnt auch telefonisch reservieren, außer an Sonn- und Feiertagen.

Einen tollen Überblick über den ganzen Park bekommt ihr in der Parkeisenbahn. Die blaue Bimmelbahn fährt von Anfang April bis Anfang November täglich von 10-18 Uhr alle 30 Minuten an der Haltestelle am Olympiasee vor dem Olympiaturm und an der BMW Welt ab.

Die Fahrt dauert ungefähr 20 Minuten und ihr kauft die Tickets direkt beim Bahnfahrer. Erwachsene zahlen 4,50 Euro, Kinder von 4-15 Jahren 3,50 Euro und Kinder unter 4 Jahren zahlen gar nichts.

Rund um den Olympiasee könnt ihr danach einfach eure Picknickdecke ausbreiten, relaxen und die Enten auf dem See beobachten. Ihr könnt auch ein Tretboot ausleihen und selbst über das Wasser schippern. Die Bootsverleihsaison startet Anfang April.

Unser Tipp: An Wochenenden, Feiertagen und in den Schulferien präsentiert das Kino am Olympiasee sein Family Open Air. Kinder bis drei Jahren haben freien Eintritt und es gibt besonders günstige Sparmenüs.

Tiere streicheln im Tierpark Hellabrunn

Ein Gehege im Münchner Tierpark
Kinder lieben vor allem die Streichelgehege im Park (© Tierpark Hellabrunn)
  • Perfekt für: Kleinere und tierbegeisterte Kinder
  • Wie viel Zeit einplanen: mindestens einen halben Tag
  • Kosten: 18 Euro, Kinder von 4-14 Jahre 7 Euro, Familienkarte ab 22 Euro
  • Online-Ticket: Tierpark Hellabrunn

Zu den Sehenswürdigkeiten, die Kinder in München lieben, gehört ganz klar der Tierpark Hellabrunn im Stadtteil Thalkirchen. Der Tierpark ist einer der Zoos in Europa mit den meisten Tieren.

Hier treffen Kängurus auf Elefanten, Lamas auf Zebras und Tiger auf Kamele. Im Streichelgehege findet ihr sogar süße Zwergziegen.

Noch dazu gibt es einen großen Abenteuer-Spielplatz, eine kleinkindgerechte Spielfläche am Café Rhino sowie ein ganzes Kinderland mit einer historischen Eisenbahn.

Der Tierpark bietet Familienkarten an. Die kleine Familienkarte umfasst ein Elternteil mit Kindern für 22 Euro, die große Familienkarte für 39 Euro gilt für beide Elternteile.

Den Sommer im Westpark genießen

Die thailändische Sala im Westpark München
Die thailändische Sala im Westpark ist ein wirklich schönes Fotomotiv
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: mindestens einen halben Tag
  • Kosten: Eintritt frei
  • Website: Münchner Westpark

Der Westpark ist noch ein wunderschöner Park in München. Die breiten Wiesen sind ideal für Familien, denn hier könnt ihr Federball spielen, herumtoben oder einfach nur picknicken. Es gibt sogar ausgewiesene Grillzonen. Wenn ihr euch nicht selbst um das Essen kümmern wollt, seid ihr im Biergarten genau richtig.

Ein Highlight ist der Wasserspielplatz. Hier gibt es einen Burggraben mit einem tollen Klettergerüst, eine große Rutsche und natürlich Schaukel, Karussell, Wippe und Co.

Zu den 60 Hektar des Westparks gehört ein asiatischer Teil mit einer nepalesischen Pagode im Wasser, einer thailändischen Sala und einem japanischen Garten. Auf der Seebühne findet im Sommer das Open-Air-Kino „Kino, Mond und Sterne“ statt.

Unser Tipp: Nicht nur im Sommer ist der Westpark toll. Im Frühling blühen im Rosengarten bis zu 20.000 Rosen. Dann könnt ihr hier einen richtig schönen Spaziergang machen.

Museen in München, die Kinder lieben werden

Es gibt unzählige spannende Museen in München. Darunter sind einige, die sicher auch deinen Kids Spaß machen. Hier kommen unsere liebsten Museen für Kinder in München.

Mitmachstationen im Deutschen Museum ausprobieren

Museumsgebäude mit Turm
Im Deutschen Museum gibt es unglaublich viel zu entdecken (© Deutsches Museum)
  • Perfekt für: Kinder ab 3 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: mindestens einen halben Tag
  • Kosten: 15 Euro, Kinder 6-17 Jahre 8 Euro, unter 6 kostenlos, Familienkarte 31 Euro
  • Online-Ticket: Deutsches Museum

Das Deutsche Museum zählt zu den größten Wissenschafts- und Technikmuseen weltweit. Es befindet sich auf der Museumsinsel in der Münchner Innenstadt.

Auf einer Fläche von umgerechnet 28 Fußballfeldern gibt es 19 Ausstellungen, z. B. über Medientechnik, Naturwissenschaften und die Umwelt. Vor allem an Regentagen könnt ihr hier den ganzen Tag verbringen – und werdet immer noch Neues entdecken.

Besonders spannend für Familien finden wir den Bereich zu Raumfahrt und Modellbahnen. In der Luftfahrthalle befindet sich außerdem ein eigenes Kinderreich, wo die Kleinen selbst die Gesetze der Schwerkraft oder die Funktionen eines Feuerwehrautos ausprobieren können.

Ein Highlight ist der Flugsimulator. Kinder können hier wunderbar anfassen und ausprobieren.

Unser Tipp: Online findest du ein täglich wechselndes Programm mit Workshops, (Vor-)Führungen und Shows – toll für Familien!

Naturwissenschaften erleben im Museum Mensch und Natur

  • Perfekt für: Kinder ab 3 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: 2-3 Stunden
  • Kosten: 3,50 Euro, Kinder unter 18 kostenlos
  • Ticketinfos: Museum Mensch und Natur

Ein absolut familienfreundliches Museum ist das Museum Mensch und Natur, das sich im Nymphenburger Schloss befindet. Hier können große und kleine Besucher Naturwissenschaft interaktiv erforschen.

Es geht um wirklich spannende Fragen: Wie ist das Sonnensystem entstanden? Oder die Erde? Wie ist der Körper des Menschen aufgebaut? Und natürlich viele mehr!

Tierpräparate sind dort auch ausgestellt. Dazu gehört übrigens der berühmte „Problembär Bruno“, der 2006 in den Alpen erschossen wurde, nachdem er der Zivilisation ein bisschen zu nah gekommen ist.

Das Museum ist nicht das größte. An einem Regentag könnt ihr also super vorher das Schloss besichtigen oder bei gutem Wetter danach noch durch die Gärten spazieren.

Basteln im Kindermuseum

  • Perfekt für: Kinder ab 4 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: 1-2 Stunden
  • Kosten: 5,50 Euro, Kinder unter 4 kostenlos, Familienticket 16 Euro
  • Ticketinfos: Kindermuseum München

Wenn dein Kind in Museen am liebsten selbst mitmachen will, ist das Kindermuseum München perfekt: Hier gestaltet ihr die Ausstellungen nämlich selbst.

Es gibt keine festen Themen, sondern verschiedene Workshops. Die Themen gehen von Essgewohnheiten über Seifenblasen bis hin zu Lichtbrechung.

Je nach Thema sind die Workshops für unterschiedliche Altersgruppen geeignet. Sie werden von pädagogischen Mitarbeitern geleitet, die den Kleinen gerne beim Basteln und Forschen helfen.

Check am besten vorher die Homepage, denn die Öffnungszeiten ändern sich je nach Schul- oder Ferienzeit.

Unser Tipp: Da es kein Café gibt, solltet ihr an eine kleine Brotzeit und Getränke denken.

Experimentieren im Biotopia Lab

  • Perfekt für: Kinder ab 6 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: 2-3 Stunden
  • Kosten: Eintritt Botanischer Garten 5,50 Euro, Kinder unter 18 frei
  • Website: Biotopia Lab

Durch den Botanischen Garten zu gehen finden Kinder zwar interessant, aber am liebsten werden sie selbst aktiv und fassen Dinge auch mal an. Das können sie super im Biotopia Lab machen, mitten im Botanischen Garten.

Hier können sie bei verschiedenen Workshops rund um Pflanzen mitmachen. Außerdem gibt es richtig schöne Hochbeete, wechselnde Mystery Objects, Pop-Up-Ausstellungen und eine Experimentierwerkstatt. Plane für deinen Besuch am besten das Wochenende ein. Das offene Mitmachprogramm findet meistens nur dann statt.

Der Besuch des Labs ist kostenfrei, ihr müsst aber den Eintritt zum Botanischen Garten zahlen.

Raketen entdecken in der Flugwerft Schleißheim

Flugzeuge in der Flugwerft Schleißheim in München
Eines der coolsten Museen in München für Kinder: die Flugwerft Schleißheim (© Deutsches Museum)
  • Perfekt für: Kinder ab 6 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: 3-4 Stunden
  • Kosten: 8 Euro, Kinder 6-17 Jahre 5 Euro, unter 6 kostenlos, Familienkarte 17 Euro
  • Online-Ticket: Flugwerft Schleißheim

Wenn dein Kind Flugzeuge spannend findet, ist ein Ausflug zur Flugwerft Schleißheim genau das Richtige für euch. Sie gehört zum Deutschen Museum und stellt über 70 beeindruckende Flugobjekte aus.

Dazu gehören zum Beispiel der Lilienthal-Gleiter, der Eurofighter und eine Rakete. Manche könnt ihr sogar von innen besichtigen. Insgesamt ist das Museum satte 8.000 Quadratmeter groß.

In Workshops können die Kleinen Saalflugmodelle aus Holz bauen, die von einem Hochleistungsgummi angetrieben werden. Ob das funktioniert, checken sie direkt im Anschluss. Spannend! Der Workshop kostet 7 Euro extra und dauert von 10 bis 16 Uhr. Am besten schaut ihr vorab, an welchen Tagen er stattfindet.

Die Flugwerft Schleißheim liegt 15 Gehminuten von der S-Bahn-Haltestelle Oberschleißheim entfernt, ganz in der Nähe des Schlosses Schleißheim.

Die besten Ausblicke auf München mit Kindern

München ist eine wunderschöne Stadt – und sie sich von oben anzuschauen ist deswegen ein echtes Highlight. Hier haben wir ein paar Tipps für die coolsten Ausblicke bei eurem Urlaub mit Kindern.

Den Alten Peter hochsteigen

Peterskirche in München
Vom Alten Peter habt ihr einen atemberaubenden Blick über ganz München
  • Perfekt für: ältere Kinder, da es keinen Aufzug gibt
  • Wie viel Zeit einplanen: halbe Stunde
  • Kosten: 5 Euro, Schüler von 6-18 Jahren 2 Euro, unter 6 kostenlos
  • Ticketinfos: Turmbesteigung Alter Peter

Wenn ihr vom Marienplatz aus zum Viktualienmarkt lauft, umrundet ihr den Alten Peter. Die Kirche heißt eigentlich Peterskirche, jeder kennt den Kirchturm aber nur als Alten Peter.

Vielleicht hat dein Kind ja Lust, bis 306 zu zählen? Denn so viele Stufen sind es bis nach oben. Der Alte Peter ist 90 Meter hoch. Bei gutem Wetter könnt ihr so sogar bis zu den Alpen schauen.

Den Olympiaturm hochfahren

Ausblick vom Olympiaturm
Der Blick vom Olympiaturm ist eines der Highlights in München für Kinder (© Simone Bauer)
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: mindestens 1 Stunde
  • Kosten: 13 Euro, Kinder bis 16 Jahre 10 Euro, unter 6 kostenlos, Familienkarte 29,50 Euro
  • Ticketinfos: Auffahrt Olympiaturm

Dein Kind ist ein Laufmuffel? Auch kein Problem, dann lohnt sich unbedingt eine Fahrt mit dem barrierefreien Aufzug auf die Spitze des Olympiaturms. Er steht mitten im Olympiapark und ist fast 300 Meter hoch.

Die Aufsichtsplattform liegt bei 170 Metern. Es gibt einen Weg aufs Dach der Plattform, auf der euch der Wind um die Nase weht. Lauft einmal um die Plattform herum. Dann entdeckt ihr nicht nur München von oben – auf den Glaswänden steht auch, welche Berge man bei gutem Wetter in der Ferne sehen kann.

In einer kleinen Ecke findet ihr einige Rock’n’Roll-Erinnerungsstücke von vielen berühmten Musikern, die im Olympiastadion nebenan gespielt haben. Vor dem Olympiaturm haben einige sogar ihre Handabdrücke hinterlassen.

Den Rathausturm hochfahren

Der Rathausturm in München
Auf den Rathausturm fahrt ihr ganz einfach mit dem Aufzug hoch (© Simone Bauer)
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: halbe Stunde
  • Kosten: 6,50 Euro, Kinder unter 6 kostenlos
  • Online-Ticket: Auffahrt Rathausturm 

Dein Kind hat nicht wirklich Lust oder ist noch zu klein, die vielen Stufen des Alten Peters hochzusteigen? Ihr habt keine Zeit, den Olympiapark zu besuchen? Dann fahrt für einen Blick auf die Stadt doch den Rathausturm hoch. Der Aufzug ist barrierefrei.

Der Rathausturm ist zwar nur 80 Meter hoch, den Panoramablick bekommt ihr aber trotzdem. Das Ticket könnt ihr bereits vorab online buchen.

Besondere Erlebnisse in München mit Kindern

Wenn ihr auf der Suche nach ganz besonderen Aktivitäten in München mit Kindern seid, haben wir hier ein paar Tipps für euch.

Fische gucken im SeaLife

Stechrochen im SeaLife Berlin
Rochen, bunte Fische oder Haie – das gibt’s alles im SeaLife zu sehen (© Dirk Eisermann)
  • Perfekt für: Kinder jeden Alters
  • Wie viel Zeit einplanen: 1-2 Stunden
  • Kosten: 21,50 Euro, Kinder 3-14 Jahre 17 Euro, unter 3 kostenlos
  • Online-Ticket: SeaLife München

Das SeaLife bietet euch ein spannendes Unterwassererlebnis: Hier sind 2.500 verschiedene Tiere zu Hause!

Die Tour beginnt mit einem Becken, in dem Fische aus der Münchner Isar leben. Danach arbeitet ihr euch zu exotischeren Tieren vor, wie Rochen, Quallen, Amphibien oder Meeresschildkröten. Und sogar die größte Hai-Vielfalt Deutschlands findet ihr hier!

Mit Zebrahaien oder japanischen Teppichhaien könnt ihr richtig auf Tuchfühlung gehen, denn ihr lauft durch einen Tunnel durch das große Aquariumsbecken. Die Haie schwimmen dort direkt am Glas vorbei.

Achtung: Am Wochenende, in den Ferien und an Feiertagen kann die Mitnahme von großen Kinderwägen schwierig werden, da es dann voll wird.

Zum Ticket für das SeaLife München ohne Anstehen

Adrenalinthrill in der Jochen Schweizer Arena erleben

Wenn dein Kind schon etwas älter ist, wird es natürlich Lust auf viel coolere Aktivitäten haben. Und cooler als die Erlebnisse in der Jochen Schweizer Arena geht es kaum! Sie liegt etwas außerhalb, nämlich im Stadtteil Ottobrunn. Dadurch habt ihr genug Platz für Bodyflying oder Indoor-Surfen!

Wenn dein Kind lieber was Technisches ausprobieren möchte, wird es mit den Virtual-Reality-Erlebnissen richtig Spaß haben. Das ist zwar etwas teurer, aber ihr könnt z. B. einen Escape Room spielen oder wilde, virtuelle Rennen fahren.

Im Outdoor-Park erlebt ihr bei gutem Wetter auch jede Menge: Hochseilklettergarten (geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene), Flying Fox XL Parcours auf 330 Metern Länge und ein Sky Jump aus zwölf Metern Höhe! Für kleinere Kinder gibt es auch einen Abenteuerspielplatz mit viel Sand, Spiel und Parcours.

Zum Bodyflying-Erlebnis in der Jochen Schweizer Arena

König Fußball in der Allianz Arena verehren

Die Allianz Arena in Schwabing
Ein Top-Highlight in München für alle großen und kleinen Fußballfans: die Allianz Arena
  • Perfekt für: Kinder ab ca. 8 Jahren
  • Wie viel Zeit einplanen: 2-3 Stunden
  • Kosten: 25 Euro, Kinder 6-13 Jahre 11 Euro, unter 6 kostenlos, Familienkarte 59 Euro
  • Online-Ticket: Allianz Arena Tour + Museum

Dein Kind ist ein totaler Fußballfreak und vielleicht sogar Fan des FC Bayerns? Dann müsst ihr unbedingt die berühmte Allianz Arena besuchen. Hier findet ihr nämlich das größte Vereinsmuseum Deutschlands.

Es gibt rund 600 Exponate, wie z. B. originale Pokale, Schuhe und Trikots von berühmten Spielern. Die kleinen Fans werden von den coolen Fotospots, Mitmach-Stationen und Bastelecken begeistert sein. Die Führung wird außerdem vom lustigen Maskottchen Bernie begleitet.

Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, lohnt sich die Kombi von Arena Tour und Museum. In der Arena erlebt ihr den Spielertunnel, den Kabinentrakt und wie es ist, neben der Trainerbank am Spielfeldrand zu stehen. Das ist auch für die Nicht-Fans in der Familie spannend!

Achtung: An Spieltagen könnt ihr das Museum nur mit gültigem Spieltagsticket besuchen.

Restaurants und Cafés für Familien in München

Sightseeing mit Kindern in München macht natürlich hungrig. Hier sind unsere Gastro-Tipps in München, die sich besonders gut für Familien eignen.

Im Biergarten entspannen

Biergarten in München
Biergärten gehören zu München einfach dazu – wir lieben die entspannte Atmosphäre total! (© frantic00)
Besonders spannend für Kinder: die Rehe im Königlichen Hirschgarten (© Simone Bauer)

Zum Sommer in München gehört natürlich der Biergartenbesuch. Ein Biergarten, der für Kinder besonders toll ist, ist der Königliche Hirschgarten. Das ist der größte Biergarten weltweit – inklusive Gehege für Rehe und Hirsche. Vergiss also die Karotten nicht, damit die Kids viel Spaß beim Füttern haben!

Wir empfehlen dir außerdem den Taxisgarten in Neuhausen-Nymphenburg. Er ist super klein und gemütlich. Direkt daneben ist ein schöner Spielplatz mit Tischen. Außerdem wird hier viel Wert auf regionale Produkte, Tierwohl und vegetarische und vegane Gerichte gelegt. Das finden wir mega!

Der Hirschau Biergarten liegt zentral im Englischen Garten. Die Preise sind hier ein bisschen höher, dafür ist es aber deutlich ruhiger und weniger überlaufen. Und Hendl vom Grill, Steckerlfisch und Kuchen schmecken sehr lecker. Ein weiteres Highlight ist der tolle Spielplatz – mit einem riesigen Piratenschiff!

Etwas weiter draußen, am Ostpark, findet ihr mit dem Michaeligarten einen weiteren sehr kinderfreundlichen Biergarten. Ihr habt einen wunderbaren Blick auf den schönen See und dein Kind kann auf dem coolen Spielplatz mitten im Biergarten toben.

Frühstücken im Café Glückskind

Vom Brunch im Café Glückskind schwärmen alle. Ihr findet das Café in der Au, einer grünen, schönen Gegend Münchens. Für Kleinkinder ist hier eine ganze Spielecke eingerichtet. Kinder-Hochstühle und Wickelstationen gibt’s auch.

Und alle Gerichte bekommt ihr zum halben Preis als Kinderportion. Leckeres Frühstück wird ab 9 Uhr serviert, Mittagstisch ab 11 Uhr. Der Kuchen ist dort genial!

Bei schönem Wetter könnt ihr auch im Außenbereich sitzen. Hier können die Kleinen unbesorgt toben. Das Café liegt in einem ruhigen, begrünten Hof, also nicht direkt an der Straße.

Eis essen bei Der verrückte Eismacher

Eis in der Eisdiele Der verrückte Eismacher in München
Das Eis bei Der verrückte Eismacher schmeckt genauso wie es aussieht: super lecker! (© Simone Bauer)

Kinder lieben Eis! Und Dinge, die anders sind. Besonders lustig sind also Eissorten, die überraschen. Und davon gibt es beim Verrückten Eismacher unfassbar viele.

Ihr könnt typisch bayerische Geschmackssorten testen wie Sauerkrauteis, Eis, das nach Wiener Würstchen schmeckt – oder Bier. Oder traut sich dein Kind, Currywurst- oder Pizzaeis zu probieren? Es steht aber auch ganz normales Oreo- oder Milchschnitteneis auf der Karte.

Inzwischen gibt es drei Läden: Neben dem Original in der Fraunhoferstraße 42 mit einem coolen Unterwasser-Thema ist der bunt dekorierte „Verrückter Eismacher im Wunderland“ ein großer Spaß. Am Viktualienmarkt findet ihr einen Stand unter dem Motto „Der Froschkönig“.

Am besten bestellt ihr die kleinste Größe – das sind zwei Kugeln. Dazu kommt immer ein kleiner gratis Löffel mit einer Extra-Sorte zum Probieren. Vergesst nicht, dass auf den Löffeln 10 Cent Pfand ist.

Praktische Tipps für einen entspannten Kurztrip nach München mit Kindern

Zum Schluss haben wir noch ein paar praktische Tipps für eure Reise nach München mit Kindern.

#1 Tickets vorher kaufen

Kinder mögen es gar nicht, zu warten – also überlegt euch vorher, ob ihr manche Aktivitäten so fest einplanen könnt, dass ihr bereits vorher die Karten kauft. Dazu garantiert euch das den sicheren Einlass!

Vor dem SeaLife kommt es häufig zu langen Schlangen. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, Tickets im Vorfeld zu kaufen. Dabei reserviert ihr automatisch ein bestimmtes Zeitfenster.

Für das Deutsche Museum ist der Vorverkauf drei Wochen vor eurem Wunschdatum freigeschaltet und ihr geht mit dem Ticket direkt an der Schlange vorbei zum Einlass.

#2 ÖPNV in München mit Kindern

Wenn dein Kind unter 6 Jahren ist, fährt es in Begleitung einer älteren Person kostenfrei. Zwischen 6 und 14 Jahren gibt es Angebote wie Einzelfahrkarten im Wert von 1,80 Euro, Streifenkartenregelungen und eine Kinder-Tageskarte. Von 15 bis 20 Jahren kann dein Jugendlicher das U21-Angebot nutzen.

Für die ganze Familie kommt die Gruppen-Tageskarte in Frage – für fünf Personen. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren zählen dabei als halbe Person. Technisch gesehen könnten also zehn Kinder eine Gruppen-Tageskarte nutzen.

Die Zone M kostet 17 Euro – mit dieser kommt ihr München gut herum. Alles außerhalb der Zone M gliedert sich in die Zonen 1 bis 6, der Flughafen liegt in Zone 5.

Wenn ihr mit einem Kinderwagen unterwegs seid, solltet ihr darauf achten, möglichst vorne in der U-Bahn einzusteigen. An der vordersten Tür des Zuges befindet sich häufig eine gelbe Rampe, die euch das Einsteigen erleichtert.

Die neueren U-Bahnen sind ohnehin barrierefreier gestaltet, ebenso die neueren U-Bahn-Höfe. Insgesamt hat man 96 der 100 U-Bahnhöfe mit barrierefreien Aufzügen ausgestattet. Wenn ihr über die Homepage eure Strecke plant, seht ihr dort auch tagesaktuell, ob einer davon zufällig gerade kaputt ist.

Neben den Automaten und Verkaufsstellen gibt es die Möglichkeit, die Tickets online zu kaufen und als Handyticket easy in der Tasche zu haben.

Habt ihr noch mehr Tipps für München mit Kindern?

Da waren unsere Highlights für Familien in München. Kennt ihr noch mehr coole Aktivitäten für Kinder in München? Dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar, wir freuen uns!