Die besten Stadtteile zum Übernachten in München und unsere Hoteltipps

München bietet die verschiedensten Hotels, von modern, bis klassisch oder hipp. Nur eines haben sie fast alle gemeinsam: Du musst meistens tiefer in die Tasche greifen. Aber trotzdem kannst du noch hier und da einige Schnäppchen machen. In diesem Beitrag zeigen wir dir die besten Stadtteile zum Übernachten in München und geben dir einige gute Hoteltipps.

München ist ein spannendes Reiseziel, nicht nur zum Oktoberfest. Bei über 17 Millionen Übernachtungen im Jahr ist auch das Angebot an Unterkünften in München riesig.

Da kann die Wahl schon schwerfallen. Deshalb habe ich dir hier einige Tipps zusammengestellt, damit du für deinen Städtetrip nach München das optimale Hotel findest.

Wichtig ist zunächst das passende Viertel auszuwählen – möchtest du fußläufig zu den Sehenswürdigkeiten in München wohnen, abends noch feiern gehen oder lieber ruhig übernachten?

Ich stelle dir im Folgenden die Stadtteile Münchens vor, die sich für Touristen besonders gut eignen und zeige dir die jeweiligen Vor- und Nachteile auf. Du wirst sehen, jedes Viertel hat seine eigene einzigartige Atmosphäre.

Daneben gebe ich dir für jeden vorgestellten Stadtteil einige Hoteltipps, von günstig bis luxuriös ist für jeden etwas dabei. Ergänzt um praktische Übernachtungstipps, holst du so das Beste aus deiner Unterkunft in München heraus.

Generelle Tipps zum Übernachten in München

Bevor ich mit den besten Stadtteilen zum Übernachten loslege, habe ich noch einige allgemeine Tipps für die Suche nach dem idealen Hotel.

#1 Lage

Die Innenstadt von München ist nicht besonders groß und die Altstadt kannst du gut zu Fuß erkunden. Auch aus vielen der im Folgenden vorgestellten Stadtviertel kannst du die Altstadt fußläufig erreichen.

Übernachtest du weiter außerhalb, solltest du auf eine gute Anbindung mit der U- und S-Bahn achten. Das Netz des öffentlichen Nahverkehrs ist in München super ausgebaut und selbst in der Nacht kommst du mit den Nacht-Trambahnen jederzeit zurück zum Hotel.

#2 Preise

München ist kein günstiges Pflaster und die Hotelpreise erhöhen sich zu Messen und insbesondere zum Oktoberfest deutlich. Und das um ein Vielfaches. So ist es zum Beispiel ganz normal, dass Hotels zu den Wiesn ihre Zimmerpreise um 75 Prozent oder noch mehr erhöhen.

Ansonsten findest du für 100 bis 200 Euro in allen Stadtvierteln eine sehr gute Auswahl an Doppelzimmern, von klassisch über modern bis ausgefallen ist alles dabei. Auch darunter wirst du fündig. In der Altstadt etwas weniger, aber in den angrenzenden Vierteln gibt es eine Vielzahl an preiswerten Alternativen.

#3 Früh buchen

In München solltest du dein Zimmer unbedingt frühzeitig buchen, denn die besten Hotels sind sonst durchaus mal komplett belegt. Gerade zu Messezeiten und natürlich zum Oktoberfest wird weit im Voraus reserviert.

#4 AirBnB oder Aparthotel?

Wohnraum in München ist knapp und teuer. Durch AirBnB-Wohnungen, die oft professionell angeboten werden, wird dieser noch zusätzlich verknappt. Ich möchte dir diese Variante also nicht empfehlen.

Wenn du dennoch einen Rückzugsort oder ein Zimmer mit Kochmöglichkeit suchst, sind Aparthotels eine Alternative. In diesen Hotels werden größere Einheiten im Stil eines Apartments mit Küchenzeile oder Kochnische angeboten.

Eine Rezeption mit Ansprechpartner und ein angegliedertes Restaurant für das Frühstück gibt es meistens trotzdem. Besonders für Gruppen und Familien ist diese Unterkunftsart interessant.

#5 Oktoberfest

Einmal im Jahr herrscht in München der touristische Ausnahmezustand. Wenn zwischen Ende September und Anfang Oktober das Oktoberfest auf der Theresienwiese stattfindet, sind nahezu alle Betten ausgebucht.

Möchtest du die Wiesn besuchen, kann ich dir umso mehr folgende Tipps für die Hotelbuchung ans Herz legen.

  1. Extrem früh buchen: Die ersten Buchungen für das Oktoberfest erfolgen bereits im Januar. Ab August wirst du kein bezahlbares Hotelbett mehr bekommen.
  2. Ins Umland ausweichen: Sicherlich ist die Ludwigs- und Isarvorstadt die optimale Lage für den Besuch der Wiesn. Aber suchst du nach einem günstigen Bett, beziehe auch die umliegenden Städte mit ein. Das ÖPNV-System ist gut ausgebaut und Orte wie Dachau, Olching, Fürstenfeldbruck, Wolfratshausen, Unterhaching, Ebersberg, Erding oder Unterschleißheim sind gut an die Theresienwiese angebunden. Natürlich wird es auch in den Bahnen zu dieser Zeit sehr voll.
  3. Hostels als günstige Alternative: Möchtest du in München selbst eine günstige Unterkunft zum Oktoberfest, sind Mehrbettzimmer in Hostels eine Alternative. Dort findest du noch Preise unter 50 Euro. Doch auch hier gilt, rechtzeitig zu buchen.

Möchtest du das Oktoberfest nicht besuchen, dann meide München in den zwei Wochen Ende September / Anfang Oktober.

Die besten Stadtviertel zum Übernachten in München

Für Reisende nach München sind aufgrund der Ballung der Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten vor allem die zentrumsnahen Viertel für die Übernachtung praktisch. So lässt sich die Stadt einfach zu Fuß besichtigen.

Besonders empfehle ich dir daher die folgenden Stadtbezirke für die Unterkunftswahl:

Altstadt-Lehel: Ideal für das klassische Sightseeing bei wenig Zeit.
Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt: Ideal für die Kombination von Sightseeing und Feiern mit günstigen Unterkünften in Bahnhofsnähe.
Maxvorstadt: Ideal für Kunst- und Kulturliebhaber.
Schwabing: Ideal zur Übernachtung in entspannter Atmosphäre.
Au-Haidhausen: Ideal für ruhiges Wohnen unter Einheimischen.

Für alle Stadtteile stelle ich dir die Vor- und Nachteile vor und gebe dir ein paar Hotelempfehlungen.

Meine persönliche Empfehlung für ein Hotel in München

Das LOUIS Hotel in München kann ich dir wärmstens ans Herz legen. Es liegt mitten in der Altstadt direkt am Viktualienmarkt.

Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet und das Frühstück ist einfach genial. Lage, Stil und Service haben allerdings auch ihren Preis, ein Zimmer im LOUIS Hotel kostet etwa 250 Euro.

Louis Hotel München
Das Louis Hotel München und ja, du siehst richtig, das Badezimmer hat ein Fenster zum Schlafzimmer. Aber keine Sorge, dass kann man natürlich schließen.
Louis Hotel München
Stylische Möbel im Altbau

Klassisch: Hotels in Altstadt-Lehel

Die Altstadt und das angrenzende Lehel sind der richtige Stadtteil zum Übernachten für dich, wenn du das erste Mal in München bist, wenig Zeit hast und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abklappern möchtest.

Die Altstadt entspricht dem historischen Zentrum von München. Das anschließende Lehel ist die älteste Münchener Vorstadt. Heute geht ein Viertel direkt in das andere über.

In diesem Teil der Stadt wohnst du mittendrin, zwischen historischen Gebäuden, den Shoppingmeilen und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Hier liegen das Rathaus, der Marienplatz, die Frauenkirche, der Alte Peter, die Münchener Residenz und vieles mehr nah beieinander.

Du bist allerdings auch mitten im Getümmel. Zu jeder Zeit triffst du hier auf Menschenmassen und zahlreiche Touristen.

Die Hotelpreise in der Altstadt sind in der Regel teurer als in den anderen Vierteln. Einige Hotels der günstigeren Preisklasse findest du noch rund um das Sendlinger Tor.

Vorteile einer Unterkunft in Altstadt-Lehel

  • Viele Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichbar
  • Geschichtsträchtige Gebäude und Architektur
  • Viele Bars, Cafés und Restaurants
  • Zahlreiche Shoppingmöglichkeiten
  • Super Verkehrsanbindung

Nachteile einer Unterkunft in Altstadt-Lehel

  • Meistens überfüllt
  • Sehr touristisch
  • Insgesamt hohes Preisniveau

Meine Empfehlungen für eine Unterkunft in Altstadt-Lehel

Unsere Hoteltipps für Altstadt-Lehel

Für Nachtschwärmer: Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Die Ludwigs- und Isarvorstadt ist der richtige Stadtteil zum Übernachten für dich, wenn du Sightseeing mit Feiern in der Stadt verbinden möchtest.
Das Viertel liegt südlich von der Altstadt und damit ebenfalls noch sehr zentral und praktisch zur Innenstadt und vielen Sehenswürdigkeiten. Das Gebiet erstreckt sich vom Bahnhof bis zur Isar.

In Bahnhofsnähe übernachtest du sehr verkehrs- und preisgünstig. Zu dem Stadtteil gehören aber auch das Gelände vom Oktoberfest und die Museumsinsel mit dem berühmten Deutschen Museum.

Mit der U-Bahn und dem zentralen Umstieg Frauenhoferstraße ist das Viertel perfekt mit der restlichen Stadt verbunden.
Vor allem ist die Gegend aber für das Münchener Nachtleben bekannt, insbesondere in Münchens Szeneviertel rund um den Gärtnerplatz reihen sich zahlreiche Clubs, Bars und Lokale aneinander.

Vorteile einer Unterkunft in Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

  • Viele Ausgeh- und Feiermöglichkeiten
  • Zentrale Lage
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Rund um das Oktoberfestgelände
  • Internationale Großstadtatmosphäre nahe dem Bahnhof
  • Preisgünstige Hotels insbesondere in Bahnhofsnähe

Nachteile einer Unterkunft in Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

  • In Bahnhofsnähe laut und wenig idyllisch
  • Bahnhofsgebiet Kriminalitätsschwerpunkt Münchens

Meine Empfehlungen für eine Unterkunft in Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Hoteltipps für Ludwigsvorstadt
Gut und günstig

Vi Vadi Hotel

Ferienwohnungen

Hier entlang

Für Kulturliebhaber: Maxvorstadt

Die Maxvorstadt ist ideal für dich, wenn du dich für Kunst und Kultur interessierst.

In dem Gebiet nördlich der Altstadt liegen die großen Kunstgalerien, die Pinakotheken und andere Museen. Daneben gibt es Restaurants und viele kleine Grünflächen. Das Viertel liegt strategisch günstig zwischen der Altstadt, dem Olympiapark und dem Schloss Nymphenburg.

Insgesamt erstreckt es sich vom Bahnhof bis zum Englischen Garten, so dass du sowohl verkehrsgünstig als auch nahe am Grünen wohnen kannst. Achte daher bei der Buchung auf die genaue Lage.

Vorteile einer Unterkunft in der Maxvorstadt

  • Viele Kunstmuseen und Galerien
  • Südlicher Teil nahe dem Bahnhof
  • Gute Lage zwischen Altstadt, Olympiapark und Schloss
  • Große Hotelauswahl

Nachteile einer Unterkunft in der Maxvorstadt

  • Von äußeren Bereichen ist die Altstadt nicht fußläufig zu erreichen

Meine Empfehlungen für eine Unterkunft in der Maxvorstadt

Hoteltipps für Maxvorstadt
Gut und günstig

Ruby Lilly
Ana Diva

Besser

King's Hotel

Ferienwohnungen

Hier entlang

Entspannte Atmosphäre: Schwabing

Schwabing ist der richtige Stadtteil für dich, wenn du in gemütlich-entspannter Atmosphäre zwischen jüngerem Publikum übernachten möchtest.

Der Stadtteil Schwabing unterteilt sich in Schwabing-West und Schwabing-Freimann. Freimann liegt weiter nördlich und ist damit noch etwas ruhiger und umfasst einen guten Teil des Englischen Gartens.

Hier befindet sich auch die Allianz-Arena. Das Viertel ist also ideal, wenn du ein Spiel des FC Bayern München besuchen möchtest.

Aufgrund der Nähe zur Uni prägt jüngeres Publikum diesen Stadtteil. Insgesamt gibt es hier eine schöne Mischung aus Bars, Restaurants und Cafés.

Vorteile einer Unterkunft in Schwabing

  • Gemütliche Atmosphäre und junges Publikum
  • Viele Bars, Restaurants und Cafés
  • Nahe dem Englischen Garten
  • Unweit der Allianz-Arena

Nachteile einer Unterkunft in Schwabing

  • Weit weg vom Zentrum

Meine Empfehlungen für eine Unterkunft in Schwabing

Hoteltipps für Schwabing

Für Ruhesuchende: Au-Haidhausen

Au-Haidhausen ist ideal für deine Hotelwahl, wenn du eine ruhige Unterkunft unter Einheimischen suchst.

Der Stadtteil liegt östlich der Isar. In Au-Haidhausen wohnst du ruhig und etwas ab vom touristischen Rummel. Gerade für Familien eignet sich der Stadtteil daher gut.
Zwischen Wohnhäusern mischen sich Restaurants und Biergärten, die auch für Einheimische ein beliebter Treffpunkt sind. Vor allem Haidhausen mit seinen erhaltenen Altstadthäusern entwickelt sich in den letzten Jahren vom ehemaligen Arbeiterviertel zur Trend-Wohngegend.

Vorteile einer Unterkunft in Au-Haidhausen

  • Ruhige Lage
  • Gute Mischung aus Wohnhäusern, Restaurants und Bars
  • Gute Anbindung mit ÖPNV (Bahnhof West und U-Bahn)

Nachteile einer Unterkunft in Au-Haidhausen

  • Weit vom Hauptbahnhof entfernt
  • Innenstadt teils nur durch einen langen Spaziergang oder mit der Tram erreichbar

Meine Empfehlungen für eine Unterkunft in Au-Haidhausen

Hoteltipps für Au-Haidhausen
 

Warst du auch schon einmal in München? In welchem Stadtteil oder welchem Hotel hast du übernachtet? Kannst du es empfehlen? Ich freue mich über deinen Kommentar.