Polonnaruwa ist eine alte Königsstadt im Kulturdreieck von Sri Lanka. Das historische Gelände gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Über Polonnaruwa

Im 12. Jahrhundert war Polonnaruwa die Hauptstadt eines alten Königreichs, heute ist von der einstigen Pracht noch eine Kleinstadt und ein riesiges historisches Areal übrig geblieben.

Es gibt hier zahlreiche Dagobas (Stupas) und Überreste von alten Palästen und Tempeln zu sehen. Das Highlight von Polonnaruwa sind die Statuen von Gal Vihara: vier riesige Buddha-Statuen, dir direkt in den Fels gehauen sind.

Wie in jedem buddhistischen Tempel musst du vor Betreten deine Schuhe ausziehen. Das gilt auch, wenn vom Tempel nur noch ein paar Überreste übrig sind. Du erkennst aber an den Schuhbergen vor den Tempeln ganz einfach, wo du die Schuhe ausziehen musst und wo du sie anlassen darfst.

Informationen zum Besuch in Polonnaruwa

Der Eintritt für das historische Gelände kostet 3.500 LKR (ca. 25 Euro). Mit der Eintrittskarte kannst du einen Tag lang alle Tempel und Ruinen besichtigen. Das Gelände ist täglich von 7:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet.

Da die Anlage sehr weitläufig ist, empfiehlt sich die Erkundung zu Fuß nicht unbedingt. Wir haben uns in Dambulla ein Tuk Tuk gemietet und sind mit einem Fahrer durch Polonnaruwa gefahren.

Das Tuk Tuk hat uns für den ganzen Tag 4.500 LKR (ca. 30 Euro) gekostet, inklusive der Anfahrt aus Dambulla und einer Besichtigung von Sigiriya und Pidurangala.

Wenn du schon früh morgens auf der Anlage sein möchtest, empfiehlt es sich direkt in Polonnaruwa zu übernachten.

>> Hier findest du eine Auswahl an Unterkünften in Polonnaruwa.

Anfahrt und Lage

Polonnaruwa bildet die östliche Spitze des Kulturdreiecks. Wir haben in Dambulla übernachtet. Von dort ist man mit dem Bus in ca. 1,5 Stunden in Polonnaruwa. Mit dem Tuk Tuk dauert es ein wenig länger.

Polonnaruwa hat auch einen Bahnhof. Täglich verkehren hier Züge aus und nach Colombo. Die Fahrtzeit beträgt 6 bis 7 Stunden. Die historischen Stätten sind etwa 3 Kilometer vom Stadtzentrum und vom Bahnhof entfernt.

Tipps zum Fotografieren in Polonnaruwa

Das Posieren für Fotos vor Bildnissen Buddhas ist in Sri Lanka strengstens verboten und kann hohe Strafen nach sich ziehen.

Vor allem vor den Gal Vihara-Statuen drängen sich oft sehr viele Menschen. Wenn du hier relativ ungestört fotografieren möchtest und eine freie Sicht auf die Buddhas haben möchtest, solltest du möglichst am frühen Morgen dorthin kommen.

Wenn es doch nicht klappt mit dem frühen aufstehen, dann legen wir dir den folgenden Artikel ans Herz: So machst du einzigartige Reisefotos trotz Touristenmassen.

Fotos aus Polonnaruwa

Hast du auch Tipps für Sri Lanka?

Dann verrate uns doch deinen Tipp und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir freuen uns drauf! Jenny und Sebastian

Mehr Tipps und Wissenswertes über Sri Lanka

Dieser Beitrag ist einer von vielen Artikeln über Sri Lanka. Noch mehr Tipps und Wissenswertes für deine Sri Lanka-Reise findest du hier: Reiseziel Sri Lanka.

Reisetipps für Sri Lanka? Hier entlang: Reisetipps Sri Lanka – Alles, was du zu deiner Reise wissen musst.
Hotel-Tipps für Sri Lanka? Hier entlang: Unsere Hotels in Sri Lanka – Hoteltipps und Flops.
Noch mehr Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka? Hier entlang: Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka – Schöne Orte zum Fotografieren.

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

Teile deine Gedanken mit uns!