München! Das ist doch diese Schickimicki-Stadt im Süden, in der nach 20:00 Uhr kein Supermarkt mehr offen ist und drakonische Strafen drohen, wenn man bei Rot über die Ampel geht. Die Münchner werden jetzt natürlich aufstöhnen, wenn wir unseren Artikel über München gleich mal mit den typischen Klischees beginnen. Dabei haben wir noch gar nichts zu Bier und Lederhosen gesagt.

Klischee hin oder her, so war unser Bild von München bislang. Aber hey, wir sind ja weltoffene Menschen und waren uns absolut sicher, dass München auch seine guten Seiten hat. Und da München perfekt auf unserem Weg von Budapest nach Stockholm lag, haben wir einfach mal einen zweitägigen Zwischenstopp eingelegt.

Bevor es los geht, haben wir noch ein paar Videoimpressionen aus München für dich. Da das Wetter uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht ist, fällt es ein wenig kürzer aus als unsere anderen Reisevideos.

Inhaltsverzeichnis

Du kannst über das Inhaltsverzeichnis direkt zu den München-Reisetipps deiner Wahl springen. Aber am besten liest du einfach den ganzen Artikel von vorne bis hinten. Nicht, dass du noch was verpasst.

↑ Zurück nach oben

 

Das Beste zuerst: Unser Hotel und das beste Frühstück ever

Unser absolutes Highlight in München war tatsächlich unser Hotel.

Das LOUIS Hotel, das direkt am Viktualienmarkt liegt, hat uns für unsere Zeit in München zu sich eingeladen und wir haben uns dort mehr als wohl gefühlt. Die Zimmer waren geschmacklich total auf unserer Wellenlänge und wenn wir uns irgendwo mal niederlassen, möchte ich unsere Wohnung etwa in genau demselben Stil einrichten.

Aber abgesehen von der genialen Lage und den super schön eingerichteten Zimmern, gibt es etwas, das bislang kein anderes Restaurant, kein Hotel und noch nicht mal Mutti toppen konnte: Das Frühstück!

Ich glaube, ich gehe schon allen auf den Nerv, weil ich das jedem erzähle, aber wenn ich mal über etwas begeistert bin, dann möchte ich das gerne mit anderen teilen: Noch nie in meine Leben und auf meinen und unseren vielen Reisen, habe ich jemals SO ein geniales Frühstück erlebt. Ok, ich gebe zu: spätestens, als ich gesehen habe, dass ich vegane (also: laktosefreie) Pancakes in jeglicher Ausführung bestellen kann, hatten sie meine vollste Aufmerksamkeit.

Wenn ich nun vom Frühstück schwärme, erwähne ich natürlich auch, dass die Hälfte des Frühstücksbuffets vegan ist und schon senken sich bei den meisten die hochgezogenen Mundwinkel wieder. Zu unrecht! Die veganen Sachen waren unheimlich lecker und sogar Basti hat freiwillig fast nur von der veganen Häfte des Buffets genascht.

Wer auch immer dort für das Frühstück verantwortlich ist: Ein großes Dankeschön für dieses geschmackliche Feuerwerk!

Und jetzt den Aufruf an dich: Wenn dir der Übernachtungspreis von ca. 250 Euro pro Nacht für das LOUIS Hotel zu teuer ist, dann geh dort zumindest frühstücken. Wenn du genauso gern frühstückst, wie wir, wirst du dich dort genauso verlieben wie ich! Pro Person kostet das Buffet 28,50 Euro. Für München ist das nicht nur ein super Preis, sondern es ist auch noch jeden einzelnen Cent wert! So, jetzt hör ich auf zu Schwärmen, sonst fahr ich gleich nochmal nach München.

Louis Hotel München
Louis Hotel München

Louis Hotel München
Louis Hotel München

Louis Hotel München
Louis Hotel München

Aussicht auf den Viktualienmarkt vom Louis Hotel
Unsere Aussicht vom Zimmer auf den Viktualienmarkt.

↑ Zurück nach oben

 

Sehenswürdigkeiten in München

Glückskinder wie wir sind, hat es an beiden Tagen fast ununterbrochen geregnet. Das geplante Sightseeing ist deshalb leider etwas ins Wasser gefallen. Wir haben aber trotzdem alles gegeben, um dir eine Menge Reisetipps für deinen Trip nach München mit auf den Weg zu geben.

Wir fangen an mit den Sehenswürdigkeiten, die wir selbst gesehen haben. Einige Highlights haben wir wetter- und zeitbedingt verpasst. Die möchten wir dir aber natürlich auch nicht vorenthalten und zeigen sie dir im Anschluss.

#1 Der Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt ist weit über die Stadtgrenzen Münchens hinaus bekannt. Hier gibt es allerhand Leckereien zu kaufen und da man uns mit Essen immer locken kann, haben wir uns das natürlich nicht entgehen lassen.

Wir hatten außerdem das große Glück, dass unser Hotelzimmer einen tollen Blick auf den Markt erlaubt hat.

Wenn du den Viktualienmarkt mit einer waschechten Münchenerin kennenlernen und viele spannende Geschichten und Anekdoten darüber hören möchtest, dann empfehlen wir dir diese Tour zu machen: Stadtführung München: Geschichte(n) vom Viktualienmarkt.

Wenn du lieber die vielen Köstlichkeiten probieren willst, dann schau dir mal diese Führung an: Viktualienmarkt-Probiertour München.

Viktualienmarkt
Viktualienmarkt

# 2 Die Eisbachwelle

Wie geil ist das denn? Mitten in der Stadt gibt es eine stehende Welle, an der sich Surfer in die Fluten stürzen. Der Ort ist natürlich kein Geheimtipp mehr, aber ein Besuch dort lohnt sich trotzdem.

Nächstgelegene Haltestelle: U Lechel

Die Eisbachwelle
Die Eisbachwelle

Die Eisbachwelle
Die Eisbachwelle

#3 Residenz München

Die Münchner Residenz war das Stadtschloss der Bayerischen Adligen und befindet sich mitten in der Innenstadt. Von Außen sieht die Residenz noch relativ unspektakulär aus.

Im Inneren aber erwarten dich zig Räume mit einem unglaublichen Prunk. Wir hätten dir gerne ein paar beeindruckende Fotos gezeigt, aber die Bayerische Schlösserverwaltung mag es nicht, wenn man Fotos aus ihren heiligen Hallen veröffentlicht. Dann halt nicht!

#4 Der Marienplatz und die Innenstadt

Der Marienplatz ist der zentrale Platz in Münchens Innenstadt. Ehrlich gesagt hat uns die Innenstadt nicht besonders gefallen. Es war einfach unheimlich voll.

Nun sind wir ja volle Städte durchaus gewöhnt. Berlin, Hong Kong und Bangkok sind ja auch nicht gerade Provinznester, in denen die Bordsteine verwaist sind. In München fanden wir es aber irgendwie unangenehm und nervig.

Marienplatz München
Marienplatz München

Was wir in München alles verpasst haben

Zwei Tage sind für München relativ wenig, vor allem wenn es die meiste Zeit regnet. Gerade an Grünanlagen hat die Stadt eine ganze Menge zu bieten. Wir werden definitiv nochmal wieder kommen und die folgenden Highlights besuchen.

#1 Englischer Garten

Der Englische Garten ist der ganze Stolz der Münchner. Der Park sieht wirklich sehr schön aus und wenn es nicht regnet, kann man hier sicher ein paar schöne Stunden verbringen. Machen wir dann beim nächsten Mal.

Englischer Garten (Foto: Luis_Gervasi) - München Tourismus
Englischer Garten (Foto: Luis Gervasi) – München Tourismus

#2 Olympiapark

Noch mehr Grün gibt es im Olympiapark. Besonders das für die Olympischen Spiele 1972 errichtete Olympiastadion mit seiner markanten Dachkonstruktion ist ein großartiges Fotomotiv.

Olympiagelände (Foto: Tommy Loesch) München Tourismus
Olympiagelände (Foto: Tommy Loesch) München Tourismus

#3 Schloss Nymphenburg

Mindestens genauso viel Prunk und Protz wie die Münchener Residenz erwartet dich im Schloss Nymphenburg im Westen der Stadt. Es gilt als eines der größten Königsschlösser Europas. Ein Besuch lohnt sich sicher, Fotografieren ist aber auch hier problematisch.

Mehr Infos findest du hier: Schloss Nymphenburg Webseite

#4 Deutsches Museum

Das Deutsche Museum beschäftigt sich mit den Themen Technik und Naturwissenschaften und bringt diese seinen Besuchern mit vielen Beispielen auf eine einfache und spannende Art näher.

Basti war als Kind mal im Deutschen Museum und hat nur die besten Erinnerungen daran. Gerade für Familien ist dieses Museum wirklich ein sehr guter Tipp.

Mehr Infos findest du hier: Webseite Deutsches Museum

Das Deutsche Museum (Foto: Luis Gervasi) München Tourismus
Das Deutsche Museum (Foto: Luis Gervasi) München Tourismus

#5 Die Pinakotheken

München hat auch für Kunstliebhaber eine ganze Menge zu bieten. Von alten Meisterwerken in der Alten Pinakothek bis zu Moderner Kunst in der Pinakothek der Moderne bietet München für jeden Kunstgeschmack das passende Museum.

Mehr Infos: Webseite der Pinakotheken.

Pinakothek der Moderne (Foto: Werner Boehm) München Tourismus
Pinakothek der Moderne (Foto: Werner Boehm) München Tourismus

Reisetipps für deinen Städtetrip nach München

Wir haben natürlich auch noch ein paar allgemeine München-Reisetipps für dich, die dir bei deiner Reiseplanung helfen.

↑ Zurück nach oben

Der beste Reiseführer für München

München ReiseführerMünchen ReiseführerFür einen Städtetrip empfehlen wir dir die unten aufgelisteten zwei Reiseführer für München. Beide stellen dir übersichtlich und kompakt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in München vor und geben dir praktische Reisetipps, sodass du dich schnell orientieren kannst.

München ReiseführerWenn du zusätzliche Eindrücke und Tipps zur Stadt München haben willst, können wir dir das Buch der Reihe „111 Orte, die man gesehen haben muss“ für München empfehlen. Davon gibt es für München mittlerweile 2 Bände + ein Band über 111 Orte in München, die Geschichte erzählen.

München ReiseführerWenn du mehr Zeit mitbringst und mehr von München und Umgebung sehen möchtest, empfehlen wir diesen Reiseführer:

↑ Zurück nach oben

 

Empfehlenswerte Stadtführungen und Touren in München

Gerade wenn du für deinen Städtetrip nach München nicht viel Zeit hast, lohnt sich eine private Stadtführung. Wir buchen unsere Touren und Ausflüge immer über den rent-a-guide und sind damit sehr zufrieden.

Unser Tipp ist es immer eine private Tour oder zumindest eine Tour mit wenigen Teilnehmern zu buchen, da du so eine Stadt viel intensiver und besser kennenlernst, dein Guide nur für dich da ist und er oder sie die Tour auf dich anpassen kann.

Unsere Tour-Empfehlung für MünchenMünchen für Einsteiger – eine 2-stündige private Tour mit Elisabeth.

Unsere etwas andere Tour-Empfehlung: Begib auf der Schauspielführung München: Tatort München dich auf die Spuren berühmter Kriminalfälle von Rudolph Mooshammer bis Walter Sedlmayer.

↑ Zurück nach oben

 

Öffentliche Verkehrsmittel in München

Das öffentliche Verkehrsnetz in München ist auf den ersten Blick ein wenig kompliziert, auf den zweiten Blick findest du dich aber ganz gut zurecht.

Welche verschiedenen Arten von Tickets gibt es in München?

  • Einzelfahrscheine
  • Streifenkarten
  • Tageskarten
  • 3-Tageskarten
  • Wochen- und Monatskarten

In den meisten Fällen ist eine Tageskarte für dich am sinnvollsten, denn damit kannst du alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, also U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn und Stadtbus. Zusätzlich zu der Tageskarte gibt es auch eine 3-Tageskarte. Gültig sind die Tageskarten immer ab Entwertung bis 6 Uhr früh des Folgetages, die 3-Tageskarte dann also entsprechend bis 6 Uhr früh des vierten Tages.

Welche Zonen bzw. Bereiche gibt es denn in München?

Jetzt wird aber in München auch noch zwischen verschiedenen Zonen unterschieden, z. B. Innenraum, Außenraum und Gesamtnetz. Das siehst du am besten bei einem Blick auf den U+S Bahn Plan. Der weiße Bereich stellt den Innenraum dar und grün, gelb und orange den Außenraum.

Mit einem Tagesticket für das Gesamtnetz kannst du dementsprechend alle Verkehrsmittel in Außen- und Innenbereich benutzen und kommst so auch zum Münchner Flughafen.

Zusätzlich gibt es noch eine Tageskarte XXL. Mit der darfst du zusätzlich zu den Verkehrsmitteln im Innenraum (weiß), auch die U- und S-Bahnhöfe im grünen Bereich anfahren.

Unser Tipp: Neben normalen Tageskarten gibt es auch Gruppen-Tageskarten, die du mit bis zu 5 Personen nutzen kannst. Bereits ab 2 Personen lohnt sich eine solche Gruppenkarte!

Was kosten die Tageskarten für München?

Single-Karten:

  • Tageskarte Innenraum: 6,40 Euro
  • Tageskarte Gesamtnetz: 12,40 Euro
  • 3-Tage-Karte Innenraum: 16,00 Euro

Gruppen-Karten:

  • Tageskarte Innenraum: 12,20 Euro
  • Tageskarte Gesamtnetz: 23,20 Euro
  • 3-Tage-Karte Innenraum: 18,20

Die München CityTourCard

Selbstverständlich gibt es auch für München eine Karte für Touristen, mit der du nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kannst, sondern auch vergünstigt in Museen, Attraktionen etc. besuchen kannst.

Meiner Meinung nach lohnt sich diese Karte nur mit mehreren Personen. Wie viel diese Karte kostet, in welche Museen und Attraktionen du vergünstigt hineinkommst, erfährst du auf der Webseite der City Tour Card.

U-Bahn in München
U-Bahn in München

↑ Zurück nach oben

 

So kommst du vom Flughafen München in die Stadt

Vom Münchner Flughafen in die Innenstadt kommst du ganz einfach mit S-Bahn oder dem Bus. Die Variante mit der S-Bahn ist aber definitiv am bequemsten.

Die S1 und die S8 fahren vom Flughafen im 20-Minuten Takt in die Innenstadt. Zum Hauptbahnhof in München brauchst du z. B. 45 Minuten.

Direkt am S-Bahn Zugang findest du mehrere Ticketschalter.

↑ Zurück nach oben

 

Noch mehr Praktische Reisetipps für München

Wie viel Zeit solltest du für deinen Städtetrip nach München einplanen?

Zwei Tage reichen höchstens, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von München zu sehen. Wenn du ein bisschen tiefer in die Stadt eintauchen willst und vor allem auch einige der vielen tollen Museen besuchen möchtest, dann solltest du mehr Zeit einplanen.

Was solltest du für deinen München-Städtetrip einpacken

Wie bei jedem Städtetrip sind bequeme Schuhe das A und O. Damit dir das Packen für Städtetrips in Zukunft einfacher fällt, haben wir dir in unserem Beitrag Packliste Städtereise genau aufgelistet was wir alles in unseren Rucksäcken haben, verraten dir unsere Packtricks und unsere Travel-Gadgets auf die wir in Zukunft nie wieder verzichten würden.

Kostenlos Geld abheben in München

Wir empfehlen dir grundsätzlich, aber vor allem fürs Reisen, die kostenlose DKB VISA Kreditkarte. Wir haben beide seit etlichen Jahren ein kostenloses Girokonto bei der DKB. Mit der dazugehörigen, ebenfalls kostenlosen, Kreditkarte kannst du weltweit an jedem Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben.

So musst du dich nicht ständig auf die Suche nach einem Bankautomaten deiner Bank begeben. Die Suche nach dem nächsten Cash-Group-Automaten oder nach einer Sparkasse kann manchmal nämlich echt mühsam sein.

Link: Jetzt kostenloses Giro-Konto der DKB beantragen.

Unser Fazit zu München

Hmmm, schwierig. Wir hatten echt Pech mit dem Wetter, das hat unseren Eindruck natürlich etwas getrübt. Gerade der Englische Garten wird von den Einheimischen ja in den höchsten Tönen gelobt. Den haben wir leider verpasst.

Insgesamt hat uns München aber nicht so richtig gepackt. Anders als z. B. in Berlin oder Hamburg hat uns in München der Charme gefehlt, der eine Stadt für uns besonders macht.

Wir kommen aber wieder. Versprochen! Und dann bei Sonnenschein. Vielleicht funkt es ja dann doch noch zwischen München und uns.

Hast du auch Reisetipps für eine Städtereise nach München?

Jetzt bist du dran! Was sollen wir uns anschauen, wenn wir das nächste Mal in München sind? Wo sind die Ecken, die diese Stadt so liebenswert für viele Menschen machen? Teile deine München-Reisetipps mit uns und hinterlasse einen Kommentar! Wir sind gespannt.

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

10 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Hey ihr Zwei!

    Wir als Augsburger mögen München überhaupt nicht! :D Klar gibt es auch schöne Ecken dort aber es hat uns in den Jahren nie nach München gezogen. Zu protzig und unfreundlich sind uns die Leute dort… und ja der Charme fehlt in dieser Stadt eindeutig! ;)

    Liebe Grüße Sara

    • Hi Sara,

      ja genau – der Charme hat einfach gefehlt. Meistens springt ja der Funke relativ schnell über – in München hat auf jeden Fall nichts gefunkt ;). Allerdings ging es mir mit Berlin anfangs auch so und naja, aus „ich bleibe hier eh nur ein Jahr und dann geh ich wieder ins Ausland“ sind über 6 Jahre Berlin geworden. Vielleicht muss man München ja doch einfach eine zweite, dritte und vllt. noch eine vierte Chance geben. Vielleicht auch nicht ;). Liebe Grüße!

  2. Hallo Jenny und Sebastian. Ist doch schön zusammengefasst. München in 2 Tagen ist echt der Hammer und eine Herausforderung. Und ja – die Eisbachwelle ist der Knaller. Da könnte ich Stunden zuschauen. Wir sind 3,5 Jahre zwischen Berlin und München gependelt – und kennen daher beide Städte sehr gut im Vergleich. Ja – München ist ganz entgegen der bayrischen Mentalität – laut, schnell, drängelig und damit auch nervig. Nirgends wurde ich in einer Fußgängerzone häufiger angerempelt wie in der Kaufinger …. und das scheint dort ganz normal zu sein, denn keinen interessiert es. Oft sind wir also nicht in die Innenstadt gegangen. Was ich aber sehr schätzte – war der günstige Eintritt ins Museum am Sonntag. Für nur einen Euro …. kann man zum Beispiel in die alte Pinakothek. Ich liebte die Isarauen …. mit dem Rad, zu Fuß … gegrillt habe ich nie – aber das macht man dort auf alle Fälle bei schönem Wetter. Und genauso spektakulär schaut man bei Hochwasser auf die Überflutung dieses Bereiches. Liebe Grüße – nun aus Potsdam. Sandra

    • Hi Sandra, und wir dachten schon, dass wir einen Knall haben, weil die Innenstadt komisch fanden. Eigentlich mag ich laute, hektische Städte, aber München ist irgendwie unangenehm. Zu den Isarauen möchte ich auch sehr gerne das nächstes Mal – ich glaube, das würde mir gefallen. Liebe Grüße von der Mosel nach Potsdam!

  3. Hallo ihr Zwei, ich wohne im Speckgürtel von München und habe schon viele Ausflüge dorthin gemacht. War meine Lieblingsstadt, bevor ich nach Regensburg kam.
    Meine Tipps:
    – Ausgehen am Abend: In Schwabing rund um die Universität
    – Am Sonntag die staatliche Museen ansehen wie die Glyptothek und Pinakothek. Fa ist nämlich kostenloser Eintritt. Am Königsplatz sind die alle versammelt.
    – Absolutes Muss um den bayrischen manchmal sehr zynischen Humor zu verstehen ist das Karl Valentin Museum direkt im Isartor.
    – Für Bierliebhaber, wo ich nicht daz gehöre, das Hofbräuhaus. Fast daneben ist der Gewürzladen von Schuhbeck. Fa halte ich mich gerne auf und komme nur selten mit leeren Händen wieder raus.
    – Geiselgaststeig: Die Bavaria Filmstudios
    – Spaziergang von der Feldherren-Halle über Hofgarten zur Pinakothek eignet sich super zur Architekturfotografie. Fort machte ich mal einen Kurs mit. In der modernen Pinakothek hatten wir sogar Fotografieerlaubnis.
    – Friedensengel mit Isarauen und Glockenbachviertel haben meiner Meinung auch viel Charme.
    – BMW Museum, auch für Frauen interessant gestaltet. Auch fotogen von Außen für HDR.
    – Nymphenburger Schloß insbesondere der Garten und die Nebenschlosser. Daneben gibt es auch den botanischen Garten.

    Lg
    Claudia

    • Wow Claudia! Danke für die vielen Tipps! Wir werden der Stadt auf jeden Fall eine zweite Chance geben und vllt. finden wir ja das nächste Mal den „Charme“ der Stadt, der uns dieses Mal irgendwie gefehlt hat. Liebe Grüße von der Mosel

  4. Ich als Münchnerin rege mich auch regelmäßig über die früh schließenden Supermärkte auf, also nur zu.. ;)
    Im Emiko / Hotel Louis war ich inzwischen auch schon 4 Mal brunchen. Das beste Frühstück der Stadt. Und wer meint 28,50 wäre teuer, soll mal nach Schwabing gehen. Da bekommt man für den Preis 0,1 Orangensaft und einen trockenen Toast – für Vegetarier haben die meisten Frühstückslokale nämlich so gut wie gar nix zu bieten, geschweige denn vegan….
    Aber schade, dass ihr nur die touristische Innenstadt angeguckt habt! München hat so viel mehr zu bieten als den Viktualienmarkt und Marienplatz :D Ihr müsst wohl nochmal kommen!
    Liebe Grüße,
    Ela

    • Hi Ela, seit dem Frühstück im Emiko ist KEIN anders Frühstück mehr gut genug. Ich schwärme mindestens 1 x in der Woche irgendwem von dem Frühstück vor. Selbst Basti kann es glaube ich schon nicht mehr hören ;). Und ja, wir kommen ganz bestimmt wieder und dann schauen wir uns vielleicht mal lieber die Sachen an, die uns Einheimische verraten und wer weiß, vielleicht springt dann der Funke doch noch über. Liebe Grüße von der Mosel!

  5. Hallo, Ich wohne in München und jetzt finde ich es schon schade dass es Euch nicht gefallen hat. Ihr habt allerdings auch nur die absolut typischen Touristenplätze besucht! Es gibt da ein Buch „München geheim“ Ein Stadtführer zu den unbekannten und besonderen Seiten der Stadt, von Judith Lohse. Vielleicht wäre das was für Euch wenn Ihr nochmals kommt. Da stehen die richtigen Plätze drin :)
    Liebe Grüße
    Evi

    • Hi Evi, ja du hast total recht. Wir haben echt nur die „Touri-Sachen“ angeschaut. Danke für den Buchtipp! Ich glaube, wir müssen das nächste Mal auch einfach mal ein wenig länger bleiben und der Stadt eine zweite Chance geben. Liebe Grüße aus Chiang Mai!

Teile deine Gedanken mit uns!