Niedersächsische Nordseeküste: Die besten Tipps eines Einheimischen

Die Nordsee - ein Ort mit ungewöhnlichen Naturphänomenen, Windmühlen, leckeren Krabbenbrötchen und einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt. In unserer Heimatliebe-Reihe stellen wir dir hier die niedersächsische Nordseeküste vor und haben uns dafür Tipps und Infos von einem Einheimischen geholt.

Zugegeben: Die Nordsee ist nicht wirklich ein Ziel für diejenigen, die auf der Suche nach Sommer, Sonne und Strand sind, wie zum Beispiel in Spanien oder Italien.

Denn selbst im Hochsommer wird es selten richtig heiß und auch die Wassertemperatur ist meist eher was für Hartgesottene.

Die Nordseeküste wird viel mehr für seine einzigartige Landschaft und Tier- und Pflanzenwelt geschätzt.

Hier kannst du bei einer Kutterfahrt die Robben auf den Sandbänken beobachten, eine Fahrradtour vorbei an kleinen Dörfern machen oder bei einer Wattwanderung die ungewöhnlichen Meeresbewohner des Wattbodens beobachten.

Das Phänomen der Gezeiten ist sowieso ein beeindruckendes Schauspiel: Wo sonst kannst du einfach mal zu einer Insel rüber spazieren, wo nur kurz vorher das Meereswasser meterhoch stand?

Wir haben einen Einheimischen der niedersächsischen Nordsee gefragt, was man so alles an der Nordseeküste unternehmen kann. Dabei kamen allerlei interessante Tipps und Infos heraus. Und jetzt haben wir auch Lust bekommen!

Tipps und Infos für eine Reise an die Nordseeküste Niedersachsens

Bevor wir zu unserem Interview kommen, haben wir dir die wichtigsten Infos zusammengestellt, die du vor einer Reise an die niedersächsische Nordseeküste brauchst.

Unsere Hoteltipps für die niedersächsische Nordseeküste

Fangen wir gleich mit der Unterkunft an. Hier kommen unsere Hotel-Empfehlungen an der niedersächsischen Nordseeküste für jedes Budget:

Ferienwohnungen an der niedersächsischen Nordseeküste

Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind an der Nordseeküste besonders beliebt, zumal viele auch sehr nahe am Strand sind:

Zu den Ferienwohnungen und Ferienhäusern an der niedersächsischen Nordsee

Reiseführer für die niedersächsische Nordseeküste

Möchtest du noch mehr über die Küste von Niedersachsen erfahren? Dann können wir folgende drei Reiseführer empfehlen:

Reise Know-How Reiseführer Nordseeküste Niedersachsen: Klassischer Reiseführer mit allen Infos zu Sehenswürdigkeiten, dem Wattenmeer und auch Restaurant-Tipps.

DuMont Reiseführer Nordseeküste Niedersachsen: Hier findest du neben den Highlights der Nordsee auch viele Ausflugstipps, inklusive großer Faltkarte.

Familien-Reiseführer Nordseeküste Niedersachsen: Touren und Tipps zur niedersächsischen Nordseeküste speziell für Familien mit Kindern.

Interview mit einem Einheimischen: Die besten Insider-Tipps für die niedersächsische Nordseeküste

Tobias ist ein waschechter Ostfriese und weiß bestens über die Nordseeküste Bescheid. In unserem Heimatliebe-Interview beantwortet er unsere Fragen.

#1 Wer bist du und wieso bist du Experte für die niedersächsische Nordseeküste?Nordseeküste Insider Tobias

Ich bin Tobias Hoiten, leidenschaftlicher Reiseblogger von der niedersächsischen Nordseeküste. Ich bin in Wilhelmshaven, einer Stadt direkt am Jadebusen geboren, aufgewachsen und lebe hier mittlerweile wieder.

Da ich gerne reise und fotografiere, habe ich schon so viele tolle Orte in den letzten Jahren gesehen – vor allem in meiner Heimat. Daher würde ich mich als Experte für die niedersächsische Nordsee bezeichnen.

#2 Wenn du die niedersächsische Nordseeküste in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Weit, kühl und einzigartig.

#3 Warum sollte jeder unbedingt einmal an die niedersächsische Nordseeküste reisen?

Da gibt es so viele gute Gründe. Ich habe hier direkt das Meer vor der Tür und muss nicht weit dafür fahren. Anders als an der Ostsee kannst du die Gezeiten hier ideal miterleben. Mal ist das Wasser da, mal nicht. Das ist richtig spannend.

Das Wattenmeer an sich ist als Nationalpark mit seiner Artenvielfalt sehr beeindruckend und auch landschaftlich hat die Nordsee einiges direkt am Meer zu bieten. Und: Du hast hier einige Inseln mit traumhaften Stränden direkt vor deiner Tür.

#4 Was gibt es an der niedersächsischen Nordseeküste, was es nirgends sonst gibt?

Die Gezeiten gibt es auch an anderen Orten auf der Welt – die Kombination mit dem Nationalpark Wattenmeer ist aber einzigartig. Denn hier kannst du richtige Wattwanderungen unternehmen und durch den Schlick sogar bis zu den ostfriesischen Inseln laufen. Das gibt es sonst sicher nirgends so. Ein richtiges Erlebnis, das einmal mitgemacht zu haben.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten an der niedersächsischen Nordseeküste

#5 Welche Sehenswürdigkeiten muss man unbedingt gesehen haben, wenn man an die niedersächsische Nordseeküste kommt?

Leuchttürme! Mein Lieblingsleuchtturm befindet sich in Pilsum in Ostfriesland und ist aus einem Otto-Film bekannt geworden. Sicherlich einer der Gründe, warum einige Menschen an die Nordsee kommen wollen.

Auch an der Wurster Nordseeküste gibt es in Dorum und Wremen zwei ganz tolle Leuchttürme. Meine persönlichen Highlights zum Sonnenuntergang.

#6 Was kann man an der niedersächsischen Nordseeküste machen, wenn es regnet?

Eine sehr gute Frage, die man sich so eigentlich gar nicht stellen sollte. Denn Regen gehört zur Nordsee einfach mit dazu, auch wenn es gerade für einen Kurzurlaub ärgerlich ist, wenn es regnet.

Aber gerade dann macht es besonders Spaß, sich in Strandnähe in einem Café oder Restaurant niederzulassen und den Regen zu beobachten.

#7 Was kann man mit Kindern an der niedersächsischen Nordseeküste machen?

Für Kinder ist die niedersächsische Nordsee ein wahres Paradies. Man kann hier spazieren gehen, beeindrucke Schwimmbäder besuchen und Fahrrad fahren – aber vor allem der Strand ist ein Highlight! Im Sand zu buddeln und Muscheln zu sammeln ist doch für jedes Kind eine wahre Freude.

#8 Lohnt es sich auch im Winter, an die niedersächsische Nordseeküste zu reisen? Was kann man um diese Jahreszeit machen?

Unbedingt. Gerade im Winter sind hier nicht viele Touristen unterwegs, sodass man die raue See direkt vor der Tür erleben kann. Eine ganz andere Stimmung als im Sommer, aber eine ganz besondere dazu.

Im Winter sind die Weihnachtsmärkte beispielsweise in Aurich und Carolinensiel besonders schön und lange Spaziergänge am Strand bieten sich hier an.

#9 Welchen Ort kannst du zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

Einen Besuch auf einer der ostfriesischen Inseln wie beispielsweise Langeoog, wo ich im letzten Jahr war. Hier kannst du wirklich Durchatmen und die Seele baumeln lassen.

Die Insel ist nicht allzu groß, du kannst mit einem Fahrrad die Insel erkunden oder in den Restaurants der kleinen Innenstadt etwas essen oder trinken. Aber ganz besonders schön ist der Strand dort. Da du auf einer Insel bist, hast du auch keine Gelegenheit zu fliehen und musst einfach entspannen.

#10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt an der niedersächsischen Nordseeküste?

Das Land ist an der niedersächsischen Nordsee ja sowas von flach, dass es keine richtigen Aussichtspunkte gibt. Außer Leuchttürme! Der Leuchtturm in Campen (übrigens der größte Leuchtturm Deutschlands) und der Leuchtturm in Dorum sind zwei tolle Aussichtspunkte, um gegen Sonnenuntergang den Weitblick auf die Nordsee zu haben. Kann ich sehr empfehlen.

#11 Ein Hobbyfotograf fragt dich nach coolen Orten zum Fotografieren in deiner Region, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickst du ihn hin?

Ich denke, der Erlebnispfad Langwarder Groden in Butjadingen ist noch nicht soo bekannt. Hier kannst Du nicht nur spazieren gehen, sondern auch die Gezeiten live miterleben. Ich war dort bei Ebbe und bin über einen Holzsteg gelaufen und konnte hier alleine schon tolle Fotos schießen. Bei Flut stelle ich mir das aber auch ganz interessant vor.

#12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in deiner Region machen kann?

Definitiv Strandschlafen! Also nicht direkt am Strand, aber in einem Strandkorb am Strand. Das habe ich schon zweimal gemacht. Einmal in Bensersiel und in Otterndorf. Das ist wirklich genial, weil du hier zu zweit drin übernachten kannst und somit einen tollen Sonnenunter- und –aufgang miterleben kannst – direkt am Wasser. Sicher sehr verrückt, aber genauso empfehlenswert und mittlerweile sehr beliebt.

Bensersiel Strand Nordseeküste
Der Strand in Bensersiel – hier kann man in einem Strandkorb übernachten

#13 Welches ist das beste Event des Jahres in deiner Region? Wofür lohnt es sich, an die niedersächsische Nordseeküste zu kommen?

Als gebürtiger Wilhelmshavener finde ich das Wochenende an der Jade sehr schön. Mit Windjammern und vielen Buden und Musik direkt am Meer hast du hier gerade gegen Abend Anfang Juli eine ganz besondere Atmosphäre. Sollte man einmal miterlebt haben.

#14 Welche kulinarische Spezialität muss man an der niedersächsischen Nordseeküste unbedingt mal probiert haben?

Na unbedingt ein Fischbrötchen! Ich denke, da kommt keiner drum herum. Auch wenn du keinen Fisch magst, solltest du unbedingt eines gegessen haben. Aber Vorsicht vor den gierigen Möwen, die dir auch mal gerne eines aus deiner Hand fressen.

#15 Welches sind deine drei Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

Ich war hier schon in einigen Restaurants und drei haben mich nachhaltig beeindruckt, an die ich immer noch zurückdenke. Zum einen ist es das Poggenstool in Neuharlingersiel, das mit einer ganz urigen Atmosphäre daherkommt und feinste deutsche Hausmannskost anbietet. Wirklich ein Traum!

Zum anderen kann ich dir sehr das L’Orient in Wilhelmshaven empfehlen. Dieses libanesische Restaurant ist in einem sehr schönen orientalischen Flair in der Nähe der Kaiser-Wilhelm-Brücke zu finden. Alleine der Vorspeisenteller mit orientalischen Gewürzen und Köstlichkeiten wie Falafeln und Co. sind sehr zu empfehlen.

Als drittes Restaurant kann ich dir das Plietsch in Esens empfehlen. Wenn du vom Ambiente etwas schicker, aber dennoch auch preislich nicht übertreiben möchtest und für dich auch ein Burger in Ordnung ist. Hat mir vom Gesamtpaket sehr gut gefallen.

Essen und Trinken an der niedersächsischen Nordseeküste

#16 Wo gibt es das beste Eis an der niedersächsischen Nordseeküste?

Das vermag ich gar nicht zu sagen, da ich noch nicht überall Eis gegessen habe. Sehr beliebt ist aber ein Eisgeschäft in Greetsiel direkt am Hafen. Im Sommer bilden sich immer lange Schlangen vor dem Geschäft und das Eis ist auch sehr lecker.

Zum Eiscafé am Hafen

#17 Wo kann man an der niedersächsischen Nordseeküste am besten baden? Und welches sind die besten Badestellen mit Kindern?

Entweder auf den Inseln, weil du hier einfach tolle Strände hast oder du fährst nach Schillig. Auch hier ist der Strand herrlich groß, du hast eine Dünenlandschaft und hast auch eine Badeaufsicht.

#18 Welche ist die schönste Wanderung in deiner Region?

Für uns Flachlandtiroler gibt es eigentlich gar keine richtigen Wanderungen. In Butjadingen gibt es aber mit dem Erlebnispfad Langwarder Groden einen Wanderweg, der direkt durch Salzwiesen führt. Dort bin ich schon einmal entlang gelaufen und er hat mir sehr gut gefallen.

#19 Welche ist die schönste Radstrecke in deiner Region?

Immer am Deich entlang und am besten einmal um den Jadebusen herum! Angefangen in Wilhelmshaven fährst du halb herum und landest in Dangast. Dort kannst du eine entspannte Pause machen und danach wieder zurückfahren. Eine sehr schöne Strecke direkt entlang der Schafe.

Wilhelmshaven Rapsfeld
Rapsfelder in Wilhelmshaven

#20 Welche Orte eignen sich am besten für einen Stadtbummel?

Es kommt drauf, was man konkret zur niedersächsischen Nordseeküste noch dazu zählt. Für mich ist Jever mit seiner Altstadt sehr schön, liegt aber etwas im Landesinneren.

#21 Gibt es ein besonderes Hotel an der niedersächsischen Nordseeküste, das du Besuchern empfehlen möchtest?

Ja! Unbedingt das Fliegerdeich Hotel in Wilhelmshaven besuchen. Das ist eines der wenigen Hotels, von dem du einen direkten Blick auf das Meer hast. Vor gut einem Jahr wurde es eröffnet und ist auch vom Stil her sehr schön eingerichtet.

#22 Welchen Ort empfiehlst du Besuchern deiner Region als Ausgangspunkt für ihren Urlaub?

Das kann man so gar nicht genau sagen, da man hier an der Küste immer ein bisschen fahren muss, um zum nächsten Ort zu fahren. Generell kann ich aber einen zentralen Ort wie beispielsweise Neuharlingersiel empfehlen, von du schnell in Wilhelmshaven aber ebenso schnell in Pilsum bist und gleichzeitig noch eine direkte Anbindung an die Inseln hast.

Neuharlingesiel Kutterhafen
Kutterhafen in Neuharlingersiel

Auf an die niedersächsische Nordseeküste

Das waren Tobias’ Tipps für seine Heimat. Warst du vielleicht sogar schon einmal an der niedersächsischen Nordseeküste? Wie hat es dir dort gefallen? Wir freuen uns über deinen Kommentar.