Rom Hoteltipps: Wo übernachten? Unsere Empfehlungen!

Rom ist immer einen Besuch wert! Aber die Stadt ist riesig und es gibt sehr viele Unterkünfte. Wo solltest du also am besten übernachten? Welcher Stadtteil von Rom lohnt sich am meisten? In diesem Beitrag gibt dir unsere Italien-Expertin Rebecca ihre Tipps zur Unterkunftssuche und ihre Rom Hotel-Tipps.

Kaum eine andere Stadt hat so viele Sprichwörter, wie Rom: “Rom sehen und sterben“, “Viele Wege führen nach Rom“ oder “Auch Rom wurde nicht an einem Tag gebaut“.

Daran lässt sich schon erahnen, dass Rom etwas ganz Besonderes ist. Und das ist es auch!

Rom ist eine dieser Städte, die jeder einmal gesehen haben muss. Und da das eben so ist, ist Rom eigentlich fast immer brechend voll.

Allerdings ist die Stadt auch gut auf den Tourismus eingestellt. Es gibt sehr viele Hotels, Pensionen, Hostels und Ferienwohnungen für jeden Geschmack für fast jeden Geldbeutel.

In diesem Artikel bekommst du alle Infos, die du zur Buchung deiner Unterkunft in Rom brauchst. Dazu erfährst du, welche Stadtteile sich zum Übernachten am besten anbieten und bekommst für jeden Stadtteil die passenden Hotel-Tipps.

Tipps für günstige Hotels in Rom

Rom ist die meistbesuchte Stadt Italiens, das heißt, es ist eigentlich immer voller Touristen.

Unterkünfte haben also ihren Preis. Durchschnittlich musst du zum Beispiel in der Altstadt mit mindestens 90 Euro für ein Doppelzimmer rechnen.

Es gibt aber auch günstigere Viertel, die offiziell immer noch zum Zentrum von Rom gehören, aber trotzdem deutlich weiter draußen liegen. Günstiger heißt in dem Fall, circa 70 bis 80 Euro pro Nacht für ein gutes Doppelzimmer.

Weil sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Rom aber in der Altstadt befinden, musst du dich dann immer mit der U-Bahn oder dem Bus fortbewegen. Wenn du genug Zeit hast, ist das durchaus eine Option.

Es gibt aber trotzdem Wege, die Geldbörse nicht zu sprengen und gleichzeitig in der Nähe der Sehenswürdigkeiten zu übernachten.

Hier kommen die hilfreichsten Tipps, wie du ein bisschen Geld bei der Buchung einer Unterkunft in Rom sparen kannst und trotzdem in der Nähe der Sehenswürdigkeiten bist.

Übernachten in Rom Termini

Das Viertel um den Hauptbahnhof von Rom heißt genauso wie der Bahnhof: Termini.

Die Gegend ist nicht so schön, die Gebäude sind aus den siebziger Jahren und teilweise etwas heruntergekommen.

Auch die Straßen sind nicht besonders einladend, vor allem nachts. Gefährlich ist es aber trotzdem nicht. Es ist eben ein typisches Bahnhofsviertel.

Die Hotels in Termini sind aber nicht schlecht und meistens auch günstig.

In einem guten Hotel mit 2 bis 3 Sternen bekommst du hier schon ein Doppelzimmer für etwa 60 Euro.

Ein Hotel in Termini ist auch zum Fortbewegen von Vorteil: Vom Hauptbahnhof kannst du sowohl in die U-Bahnlinie A als auch in die Linie B steigen.

Außerdem hast du von hier direkte Anbindungen zu den beiden Flughäfen von Rom. Das ist zum Beispiel besonders dann von Vorteil, wenn dein Rückflug früh am Morgen ist.

Alle Hotels in Rom Termini findest du hier.

Geheimtipp: Übernachten in Rom im Kloster

In Rom ist der Vatikan, also gibt es natürlich auch viele Klöster, die meisten davon in der Nähe der Vatikanstadt. Und diese Klöster bieten oft Zimmer für Touristen an.

Du darfst dir das aber nicht wie das klassische, strenge Kloster vorstellen. Roms Kleriker stellen heutzutage verschiedene Unterkunftsarten zur Verfügung.

Zum Beispiel kleine Pensionen, Aparthotels und sogar richtige Hotels mit allem was dazu gehört.

Und das zu viel günstigeren Preisen als die üblichen Zimmer der Stadt: Ein Doppelzimmer bekommst du dort schon für 40 bis 60 Euro pro Nacht.

Die Zimmer sind schlicht, aber immer sehr sauber und mit allem was man so braucht: ein eigenes Badezimmer, TV, WLAN und Frühstück.

In solchen Unterkünften gibt es aber natürlich auch einige Regeln: Partytourismus ist tabu und es gibt feste Uhrzeiten, an denen du abends wieder in der Unterkunft sein musst. Das ist meistens 23 Uhr oder Mitternacht.

Empfehlungen für Kloster-Hotels
Casa Valdese

Casa Valdese

Al Colonnato di San Pietro

Al Colonnato di San Pietro

Casa I Cappuccini Roma

Casa I Cappuccini Roma

Domus Carmelita

Domus Carmelita

Das Gästehaus des Deutschen Ordens

Gästehaus des Deutschein Ordens

Früh buchen

Es gibt wirklich viele Unterkünfte in Rom, allein schon im Zentrum sind es auf Booking.com über 6000.

Aber es kommen auch sehr viele Touristen nach Rom – jährlich rund 40 Millionen.

Das heißt, auch wenn es sehr viele Hotels gibt, sie sind trotzdem so gut wie immer ausgebucht. Und das gilt für jeden Monat des Jahres.

Wenn du also in Rom ein passendes Zimmer in einem guten, zentralen Hotel suchst, musst du früh buchen. So früh wie möglich!

Vor allem solltest du die Hauptreisezeiten vermeiden. Das ist zum Beispiel die Zeit um Ostern, Silvester oder die Weihnachtszeit.

Auch wenn du weit im Voraus buchst: An diesen Tagen sind Unterkünfte in Rom nie günstig.

Achtung: Tourismusabgabe

In Rom gibt es eine zusätzliche Touristensteuer, die du zu deinem Übernachtungspreis hinzuzählen musst.

Der Betrag gilt pro Person und pro Nacht. Wie hoch die Steuer ist, hängt von der Kategorie deiner Unterkunft ab:

1 bis 2 Sterne Hotels: 3 Euro
3 Sterne Hotels: 4 Euro
4 Sterne Hotels: 6 Euro
5 Sterne Hotels: 7 Euro
Hostels, Ferienwohnungen und -häuser, Bed & Breakfast und Pensionen: 3,50 Euro

Die Tourismussteuer gilt nur für die ersten 10 Nächte deines Aufenthalts. Ab der 11. Nacht zahlst du keine Tourismusabgaben mehr.

Wenn du auf booking.com den Zimmerpreis siehst, ist die Tourismusabgabe noch nicht enthalten.

Unter dem Preis steht aber immer der Hinweis, dass ein bestimmter Betrag an Steuern und Gebühren hinzukommt.

Die Tourismusabgabe bezahlst du nämlich nicht bei deiner Buchung, sondern in deiner Unterkunft vor Ort. Das kannst du bar oder mit Kreditkarte machen.

In der Regel musst du sie erst beim Check Out bezahlen, aber manchmal wird sie schon beim Check In verlangt. Das ist besonders bei Ferienwohnungen so.

Orientierung in Rom

Rom ist riesig. Die Einwohnerzahl beträgt ungefähr 3 Millionen, was sich erstmal nicht so gigantisch anhört. Aber die Stadtfläche ist wirklich riesig: insgesamt ist sie circa 10 mal so groß wie die von Paris.

So eine große Stadt muss natürlich eingeteilt sein. Rom besteht aus 15 Bezirken und 155 Stadtteilen. Die Bezirke heißen “Municipio“ und sind mit römischen Zahlen nummeriert. Also Municipio I, Municipio II und so weiter.

Das Zentrum von Rom ist der Municipio I, der auch schon sehr groß ist. Dieser besteht wiederum aus 22 Stadtteilen.

Für deine Städtereise nach Rom ist der Municipio I am interessantesten, denn hier befinden sich die Altstadt und der Vatikan. Die schönsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Rom findest du fast alle in diesem Bezirk.

Alle Stadtteile und Hotelempfehlungen, die du in diesem Beitrag findest, befinden sich deshalb auch im Municipio I.

Die besten Stadtteile für deine Unterkunft in Rom auf einer Karte

Damit du dich auch geographisch orientieren kannst, findest du auf der nachfolgenden Karte alle Stadtteile in Roms Zentrum, die für die Übernachtung interessant sind.

Da das Zentrum ja voller Sehenswürdigkeiten ist, findest du in der Karte auch die bekanntesten Sehenswürdigkeiten. So weißt du gleich, in welchem Stadtteil sich welche Sehenswürdigkeiten befinden.

Die folgenden 5 Stadtteile des Municipio I eignen sich gut zum Übernachten in Rom:

Historisches Stadtzentrum: Für Rom-Einsteiger
Trastevere: Ideal für Nachteulen
Vatican und Prati: Für die ruhigeren Kulturliebhaber
Monti: Für Hipster und Alternative
Testaccio: Perfekt für Sparer und Leckermäuler

Was genau jeden Stadtteil ausmacht, erfährst du in den nächsten Abschnitten. Für jeden Stadtteil, gebe ich dir zusätzlich konkrete Hotel-Tipps für Rom für jeden Geldbeutel.

Rom Hotel Tipps - Stadtteile in denen du in Rom am besten übernachtest
Auf der Karte siehst du die Bezirke, die ich dir zum Übernachten in Rom empfehle. Damit du dich besser orientieren kannst, habe ich dir auch ein paar Sehenswürdigkeiten eingezeichnet.

Übernachten im historischen Stadtzentrum: Für Einsteiger

Du solltest deine Unterkunft im historischen Stadtzentrum buchen, wenn du zum ersten Mal in Rom bist, nur ein bis zwei Nächte bleibst und du so viel wie möglich sehen willst.

Im historischen Stadtkern von Rom tobt das Leben und vor allem der Tourismus.

Hier schieben sich die Touristen durch die Gassen, viele von Roms Sehenswürdigkeiten sind hier und es gibt zahllos viele Restaurants, Modeboutiquen und Souvenirläden.

Im historischen Stadtzentrum befinden sich auch viele von Roms berühmteste Sehenswürdigkeiten. Unter anderem findest du hier den Trevi Brunnen, das Pantheon, die Spanische Treppe und Piazza Navona.

Aber auch andere Sehenswürdigkeiten kannst du von hier fußläufig erreichen, wie zum Beispiel den Vatikan oder das Kolosseum.

Im historischen Zentrum findest du auch die berühmtesten Shoppingmeilen von Rom, wo ein Designerladen neben dem anderen steht: Das sind die Via Condotti und Via del Corso.

Die meisten Unterkünfte im historischen Stadtkern sind Pensionen, Boutique Hotels und Aparthotels. Große Hotelketten oder Hostels gibt es so gut wie gar keine.

Vorteile von einer Unterkunft im historischen Stadtzentrum:

  • Viele Sehenswürdigkeiten sind fußläufig zu erreichen. Also auch wenn du nur wenige Nächte in Rom bleibst, wirst du trotzdem viele Highlights der Stadt besichtigen können
  • Du wohnst sehr zentral und kannst dich gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen

Nachteile einer Unterkunft im historischen Stadtzentrum:

  • Unterkünfte sind hier meistens weit im Voraus ausgebucht
  • Die Übernachtungs- und Restaurantpreise sind relativ hoch
  • Auf den Straßen ist es immer voller Touristen und das kann auf Dauer stressig werden
Hotelempfehlungen für das historische Stadtzentrum
Gut und günstig

Dante’s Hell B&B (Bed & Breakfast)

Besser

Palazzo Lupardi Relais (Bed & Breakfast)

Noch besser

Eitch Borromini Palazzo Pamphilj (Hotel)

Übernachten in Trastevere: Für Nachtschwärmer

Trastevere ist der richtige Stadtteil zum Übernachten, wenn das Nachtleben auf deiner Reise eine wichtige Rolle spielen soll und du einen längeren Anfahrtsweg zu den Sehenswürdigkeiten in Kauf nehmen kannst.

Trastevere bedeutet übersetzt „Jenseits des Tiber“. Damit ist der Stadtteil gegenüber des historischen Stadtkern gemeint, auf der anderen Seite vom Fluss Tiber.

Trastevere ist in Rom das Ausgehviertel. Hier spielt abends die Musik, pünktlich nach den Ladenschließungen im Zentrum.

Es reihen sich Cocktailbars, Clubs und Restaurants aneinander, die Straßen und kleinen Plätze sind immer voller Straßenmusiker und Studenten.

Von Mitte Juni bis Mitte September gibt es außerdem auch entlang des Flussufers einen großen Nachtmarkt, wo du bis weit nach Mitternacht essen, trinken und shoppen kannst.

Du fühlst dich hier wie in einem Dorf mitten in der großen Stadt. Die engen, mittelalterlichen Gassen sind voller Blumen und Pflanzen, es gibt kleine Künstlerwerkstätten, Bars und Restaurants mit kleinen Terrassen und immer schallt von irgendwo her Musik.

Vorteile einer Unterkunft in Trastevere:

  • Es ist immer etwas los, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit
  • Es gibt sehr viele gute Restaurants zu anständigen Preisen
  • Die Übernachtungspreise sind etwas niedriger als im Rest der Stadt

Nachteile einer Unterkunft in Trastevere:


  • Es gibt in Trastevere keine U-Bahn-Station, du kannst dich also nur mit dem Bus fortbewegen
  • Durch die vielen Lokale und Restaurants, die bis tief in die Nacht geöffnet haben, kann es auch nachts auf der Straße noch laut sein.
  • Es gibt nur ganz wenige Hotels und die sind eher schlecht bewertet. Hauptsächlich finden sich hier Pensionen, Ferienwohnungen und Bed & Breakfasts.
Hotelempfehlungen für Trastevere
Gut und günstig

TrastEver Holiday B&B (Bed & Breakfast)

Besser

Trastevere Sweet Dream (Pension)

Noch besser

Guest House Arco Dei Tolomei (Bed & Breakfast)

Alle Hotels in Trastevere

Zu allen Hotels

Übernachten in Prati – Vatikanstadt: Für ruhige Kulturliebhaber

Das Übernachten in Prati lohnt sich, wenn der Fokus deiner Reise auf dem Vatikan liegt oder du großen Wert auf eine ruhige und geordnete Nachbarschaft legst.

Das Viertel Prati grenzt nördlich direkt an Vatikanstadt und ist super, wenn für dich Sehenswürdigkeiten wie die Sixtinische Kapelle, der Petersdom oder die Engelsburg besonders wichtig sind.

Du kommst aber aus Prati mit der U-Bahn auch gut ins historische Zentrum, denn die Linie A hat im Viertel zwei Haltestellen. Bis zur Spanischen Treppe sind es zwei Stationen, bis zum Hauptbahnhof Termini sind es vier.

Prati ist viel sauberer, ruhiger und geordneter als das Zentrum von Rom. Und auch viel weniger touristisch.

Es ist eins der eleganteren Stadtteile, wo die gut betuchten Römer wohnen: schicke Cafés, gepflegte Parkanlagen, breiten Straßen und Designerläden.

In Prati gibt es auch mehr größere Hotels als im Zentrum, da hier auch einfach mehr Platz ist.

Vorteile einer Unterkunft in Prati:

  • Du hast eine sehr große Auswahl an guten Unterkünften
  • Die Gegend ist sehr gepflegt und geordnet, viel weniger chaotisch als andere Teile von Rom
  • Du kannst den Vatikan, die Vatikanischen Museen und die Engelsburg zu Fuß erreichen
  • Es gibt zwei Haltestellen der U-Bahn-Linie A, über die du direkt in die Altstadt und zum Hauptbahnhof kommst

Nachteile einer Unterkunft in Prati:

  • Die Übernachtungspreise sind etwas höher
  • Da Prati eher eine Wohngegend ist, ist abends so gut wie nichts los
Hotelempfehlungen für Vatikanstadt & Prati
Gut und günstig

Dante’s in Vaticano (Bed & Breakfast)

Besser

Roman Suite Guest House (Bed & Breakfast)

Noch besser

Residenza Paolo VI (Hotel)

Alle Hotels in Vatikanstadt & Prati

Zu allen Hotels

Übernachten in Monti: Für Hipster und Künstler

Eine Unterkunft in Monti lohnt sich, wenn du gerne in hippen Second-Hand Läden shoppst und suburbanen Flair liebst, aber trotzdem nahe der Sehenswürdigkeiten sein willst.

Monti ist Roms ältester Stadtteil und war in der Antike das Rotlichtviertel.

Heute ist es das alternative Viertel zwischen der prall gefüllten Altstadt und dem etwas heruntergekommenen Bahnhofsviertel Termini.

In Monti findest du hippe Wine Bars, unabhängige Modelabels, asiatische Minimärkte und alternative Kunstgalerien – ein echtes Hipster Viertel also.

Hier und da gibt es auch einige Nachtlokale und Cocktailbars, aber gut verteilt, sodass die Straßen nie zu voll sind.

In Monti wohnst du auch strategisch sehr gut, denn das Viertel grenzt auf der einen Seite am Hauptbahnhof Termini und auf der anderen am Kolosseum. Beide kannst du also auch gut zu Fuß erreichen.

Außerdem kannst du hier zwei von Roms drei U-Bahn-Linien nehmen, A und B. Mit den beiden kommst du in der Stadt sehr gut herum.

Vorteile einer Unterkunft in Monti:

  • Du wohnst in strategischer Lage zwischen Hauptbahnhof und der Altstadt
  • In Monti gibt es Haltestellen der U-Bahn-Linien A und B
  • Du kannst das Kolosseum und das Forum Romanum zu Fuß erreichen
  • Es gibt eine große Auswahl an Unterkünften

Nachteile einer Unterkunft in Monti:

  • Teilweise sind die Straßen sehr verkehrsreich
  • Die Preise in Bars und Restaurants sind ziemlich hoch
Hotelempfehlungen für Monti
Gut und günstig

Domus Maggiore (Pension)

Noch besser

Hotel Glam Hotel

Alle Hotels in Monti

Zu allen Hotels

Übernachten in Testaccio: Für Sparer und Schleckermäuler

Testaccio ist für dich das beste Viertel zum Übernachten, wenn du Roms Sehenswürdigkeiten schon kennst, nicht so viel Geld ausgeben möchtest und so richtig in das typisch römische Leben und Nachtleben eintauchen willst.

Testaccio ist ein kleines Viertel am Fluss Tiber, südlich der Altstadt und des Kolosseums. Du bist hier nur zwei U-Bahn-Stationen vom Kolosseum entfernt und drei vom Hauptbahnhof Termini.

Testaccio liegt außerdem genau gegenüber vom Ausgehviertel Trastevere, welches du auch zu Fuß über eine Brücke erreichen kannst.

Das Viertel ist ziemlich modern und überhaupt nicht touristisch. Hier wohnen vor allem Studenten und Normalverdiener.

Die Bewohner von Testaccio sind stolz darauf, dass ihr Viertel „echt“ geblieben ist: hier ist nichts trendy und nichts schick, sondern einfach nur das wahre Rom.

Testaccio ist in Rom für zwei Dinge bekannt: sein pulsierendes Nachtleben und seine sehr leckeren, traditionellen Gasthäuser.

In der Tat ist Testaccio mit seinen „trattorie“ ein echter Geheimtipp unter den Römern.

Leider gibt es im Viertel aber nicht so viele Unterkunftsmöglichkeiten wie in anderen Teilen von Rom, dafür sind diejenigen, die es gibt, günstiger als in der Altstadt oder in Monti.

Vorteile einer Unterkunft in Testaccio:

  • Die Zimmerpreise sind relativ niedrig
  • Du lernst das authentische römische Leben kennen
  • In Testaccio gibt es Roms beste Restaurants

Nachteile einer Unterkunft in Testaccio:

  • Für alle Sehenswürdigkeiten musst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren
  • Die Auswahl an Unterkünften ist ziemlich klein
Hotelempfehlungen für Testaccio
Gut und günstig

Cuore di Testaccio Apartment (Ferienwohnung)


Noch besser

Seven Suites (Pension)

Wo in Rom hast du übernachtet?
Du warst auch schon in Rom und hast auch Hotelempfehlungen? In welchem Stadtteil hast du übernachtet? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!