Rom in 3 Tagen

Unser optimales Programm für 3 Tage in Rom

Trevi-Brunnen am Abend

Kurz und knackig

  • Wir haben dir das optimale 3-Tage-Programm für ein Wochenende in Rom zusammengestellt. Dabei siehst du die allerwichtigsten Highlights ohne zu Hetzen.
  • Wir haben dir auch drei Hotels mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis herausgesucht, die perfekt ins Programm passen. Unser Favorit ist das Frattina27.
  • Für das Kolosseum, die Vatikanischen Museen und die Engelsburg solltest du deine Tickets unbedingt im Voraus buchen. Links findest du weiter unten.

Hier kommt also unser perfektes 3-Tage-Programm für ein Wochenende in Rom, inklusive Routen und Restaurant-Tipps – von uns für dich kuratiert.

Tag 1: Ankunft in Rom

Aus den meisten deutschen Städten dauert der Flug nach Rom rund zwei Stunden. Von den beiden Flughäfen Fiumicino und Ciampino brauchst du mindestens 40 Minuten ins Zentrum von Rom.

Wenn dein Flug aus Deutschland also nicht gerade um 6 Uhr morgens geht, hast du wahrscheinlich nur den Nachmittag für Sightseeing in Rom Zeit.

Das reicht aber trotzdem für einen ersten Spaziergang durch das Zentrum!

Dazu haben wir dir die Route in eine Karte eingezeichnet.

Wenn du ganz entspannt schlenderst und hier und da auch mal stehen bleibst, brauchst du für die Route circa 1 bis 1,5 Stunden.

Karte mit einer Route für den ersten Tag Sightseeing in Rom
Unsere Route durch die Altstadt zu Fuß

Für ausführlichere Infos zu den Highlights, lies unseren Artikel über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Rom.

Unser Rundgang beginnt an der Spanischen Treppe, im nördlichen Teil der Altstadt:

Spanische Treppe

Brunnen im Vordergrund mit breiter Treppe im Hintergrund die zu Kirche mit zwei Glockentürmen hinaufführt
Die Spanische Treppe ist ein guter Ausgangspunkt, um die Altstadt zu erkunden

Die weltbekannte Treppe an der Piazza di Spagna ist ein guter Startpunkt, von dem du dich gut durch die Altstadt arbeiten kannst.

Lauf unbedingt die 136 Stufen zur Kirche Santa Trinità hoch, von oben hast du einen tollen Blick auf die Stadt.

Achtung: Das Hinsetzen auf die Stufen ist verboten.

Trevi Brunnen

Trevi-Brunnen am Abend
Der Trevi-Brunnen ist immer schön, aber abends ist es was ganz Besonderes!

Von der Spanischen Treppe läufst du über die Nobelstraßen Via della Condotta und Via del Corso zum Trevi Brunnen.

Mit seinem 50 Meter breiten Wasserbecken, den vielen Marmorstatuen und der Palastfassade im Hintergrund, ist der Brunnen ein absolutes Must See in Rom.

Unser Tipp: Der Brunnen ist immer schön, aber abends ist er mit seiner Beleuchtung wirklich beeindruckend. Komm unbedingt mal nach Sonnenuntergang vorbei!

Pantheon

Tempel mit Obelisk und Kuppel mit Häusern im Hintergrund
Das Pantheon ist das am besten erhaltene, antike Bauwerk in Rom

Vom Trevi-Brunnen sind es wenige Minuten zu Fuß zum Pantheon.

Das Pantheon ist über 2000 Jahre alt und das am besten erhaltene Bauwerk der Antike in Rom. Das liegt wohl daran, dass es 600 Jahre n. Chr. zur christlichen Kirche geweiht wurde.

Der Eintritt kostet 5 Euro, allerdings schließt es um 18:30 Uhr. Wenn du es vorher nicht schaffst, macht das nichts – von draußen ist das Bauwerk genauso sehenswert.

Piazza Navona

Großer Platz mit zwei Brunnen und viele Menschen
Blick auf die Piazza Navona in Rom

Nur wenige Minuten weiter findest du den imposanten Platz Navona mit dem Neptunbrunnen, dem Maurenbrunnen und dem berühmten Vierströmebrunnen.

Hier ist immer viel los und es gibt viele Bars und Restaurants, in denen du zu Abend essen kannst.

Ein richtig gutes ist das Bernini, mit Terrasse auf dem Platz. Unbedingt den Tisch im Voraus reservieren!

Tag 2: Kolosseum, Vatikan und Engelsburg

Dein zweiter Tag in Rom ist voller Sightseeing. Am besten machst du dich morgens früh auf den Weg, damit du alles schaffst.

Wir haben dir den Tag aber so geplant, dass du nicht überallhin hetzen musst und auch passende Restaurant-Tipps eingebaut.

Karte der Route für den zweiten Tag in Rom
Unsere Route für den zweiten Tag in Rom

Tickets für die Rom Highlights im Voraus kaufen

Damit du keine wertvolle Zeit in Warteschlangen verbringst, solltest du unbedingt einige Tickets im Voraus kaufen.

In der folgenden Tabelle findest du alle Tickets des 2. Tages, die du unbedingt online im Voraus kaufen solltest:

SehenswürdigkeitPreis pro PersonLink
Kolosseum + Forum Romanum16 Eurozum Ticket
Vatikanischen Museen + Sixtinische Kapelle29 Eurozum Ticket
Engelsburg20 Eurozum Ticket

Kolosseum und Forum Romanum

Das Kolosseum in Rom
Das Kolosseum ist eine der Hauptattraktionen Roms

Dein Tag beginnt mit der Besichtigung des Kolosseums, Roms und Italiens Wahrzeichen.

Das Kolosseum ist Teil des Parco Archeologico del Colosseo, zu dem auch das Forum Romanum und der Palatin Hügel gehören. Deshalb kannst du mit dem Kolosseum Ticket auch die anderen beiden Areale besichtigen, die nebenan liegen.

Wenn dein Tag aber etwas später angefangen hat, dann solltest du nur das Kolosseum besichtigen und die anderen beiden Highlights von draußen anschauen.

Unser Tipp: Aus der Via San Pietro in Carcere hast du einen richtig tollen Blick auf das Forum.

Wenn du am Vormittag aber 2-3 Stunden Zeit hast, solltest du unbedingt auch das Forum Romanum und den Palatin Hügel ausführlich besichtigen.

Nach deinem Besuch ist es wahrscheinlich Mittagszeit und der Magen grummelt. Wir können auf jeden Fall das Restaurant Taverna Romana empfehlen, nur wenige Minuten zu Fuß vom Kolosseum entfernt. Unbedingt reservieren, da es hier zur Mittagszeit schnell voll wird.

Zum Ticket für Kolosseum, Forum Romanum und Palatin Hügel

Vatikanische Museen

Galerie der Landkarten in den Vatikanischen Museen
Die Galerie der Landkarten in den Vatikanischen Museen (© Giuseppe Masci)

Vom Kolosseum brauchst du mit der Metro circa eine halbe Stunde bis zum Eingang zu den Vatikanischen Museen.

Die Museen sind fünf Museen in einem, deshalb die Mehrzahl.

In den Vatikanischen Museen gibt es viele weltbekannte Kunstwerke aus Ägypten, der römischen und griechischen Antike, der Renaissance oder zeitgenössische Kunst. Zu den Museen gehört auch die Sixtinische Kapelle, die du am Ende des Rundgangs besichtigst.

Für den Besuch solltest du mindestens 2-3 Stunden einplanen.

Zum Ticket für die Vatikanischen Museen

Petersdom

Der Petersdom in Rom
Der Petersdom und der Vatikan sind ein Must See in Rom

Vom Ausgang der Vatikanischen Museen musst du einmal an den Stadtmauern des Vatikans entlang, um dann auf den imposanten Petersplatz zu kommen.

Es lohnt sich auf jeden Fall in den Petersdom hineinzugehen, der Eintritt ist frei. Allerdings gibt es immer eine Warteschlange. Die geht aber ziemlich zügig voran, vor allem am Spätnachmittag, wenn es nicht mehr so voll ist.

Hinweis: Achte unbedingt auf angemessene Kleidung. Im Vatikan darf man keine kurzen Röcke und keine freien Schultern zeigen. T-Shirts und Hosen oder Röcke, die die Knie bedecken, sind aber vollkommen ok. 

Du kannst auch auf die Kuppel steigen, dafür brauchst du aber ein eigenes Ticket:

Ticket für den Aufstieg zur Kuppel des Petersdoms

Das nimmt allerdings etwas Zeit in Anspruch und du könntest vielleicht keine Zeit mehr für die Engelsburg haben.

Engelsburg

Gerade Straße mit Statuen die auf kreisrunde Burg zuführt
Von der Engelsburg hast du einen tollen Ausblick auf Rom

Wenn du noch genug Zeit hast, solltest du unbedingt noch in die Engelsburg. Die ist circa 10 Minuten zu Fuß vom Petersplatz entfernt.

Die Engelsburg ist nicht nur wegen seiner Gemächer, Grab- und Schatzkammern interessant, sondern auch weil du von der Bar auf der Dachterrasse einen traumhaften Blick auf die Highlights von Rom hast. Vor allem mit einem Aperol Spritz zum Sonnenuntergang!

Zum Ticket für die Engelsburg

Tag 3: Roms größter Markt und schönstes Stadtviertel

Karte der Route zum Markt Porta Portese und Trastevere un Rom
Route für deinen letzten Tag in Rom

An deinem letzten Tag hast du bestimmt noch zumindest den Vormittag Zeit für ein bisschen Sightseeing und Mitbringsel shoppen.

Dafür eignet sich Roms größter Markt, Porta Portese, super gut. Der findet jeden Sonntag in der Nähe des super schönen Viertels Trastevere statt, was du gleich danach auch besuchen kannst.

In Trastevere gibt es übrigens einige echt gute Trattorias – perfekt für dein letztes Mittagessen in Rom!

Porta Portese Markt

Markt mit Menschen
Der wöchentliche Treffpunkt der Römer für Schnäppchen: der Flohmarkt Porta Portese

Seit über 60 Jahren findet der größte Markt von Rom jeden Sonntagvormittag statt. Hier findest du wirklich alles: Klamotten, Taschen, Essen, Schmuck, Möbel, sogar Autoteile – wirklich alles!

Der Markt beginnt auf der Piazza Porta Portese um 6 Uhr morgens und zieht sich entlang der drei Straßen Via Portuense, Viale Trastevere und Via Ippolito Nievo.

Trastevere

Gasse mit Efeu, Blumen und rosa Hauswand
Trastevere ist mit seinen grünen Gassen das hübscheste Stadtviertel in Rom

Praktischerweise findet der Porta Portese Markt um die Ecke von Trastevere statt, Roms hübschestes Stadtviertel.

Trastevere ist Italien pur: blühende Balkons, bunte Wäscheleinen, Handwerksboutiquen und vor allem super leckere Trattorias für dein Mittagessen!

Unser Tipp: die Trattoria da Enzo al 29. Du kannst nicht reservieren, komm also am besten zur Öffnungszeit um 12:15 Uhr, da es hier immer schnell voll ist!

Unsere Hoteltipps für dein Rom Wochenende

Das Frattina27 ist ein stylisches Boutique Hotel in der Nähe der Spanischen Treppe (© Rome Frattina27)

Da du wenige Tage in Rom bist, sollte dein Hotel möglichst zentral sein. So hast du alle Sehenswürdigkeiten in der Nähe und verlierst keine Zeit mit Laufen oder Öffis fahren.

Wir haben dir drei Hotels mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgesucht, zwischen Hauptbahnhof und Spanischer Treppe. So passen sie perfekt in unser 3-Tage-Rom-Programm:

Les Diamants: Top-Lage direkt an der Spanischen Treppe mit überraschend gutem Preis. Die U-Bahn-Haltestelle ist um die Ecke.

Frattina27: Zwischen Spanischer Treppe und Trevi-Brunnen, hell und klassisch eingerichtete Zimmer mit Parkettfußboden.

Trevi Beau Boutique Hotel: Große und stylish eingerichtete Zimmer, der Trevi-Brunnen ist um die Ecke.

Lohnt sich ein Rom Citypass?

Für unser 3-Tage-Programm lohnt sich keiner der Rom Citypässe.

Wir haben es so zusammengestellt, dass du möglichst viel in 3 Tagen siehst, wobei nur drei Sehenswürdigkeiten davon kostenpflichtig sind: das Kolosseum, die Vatikanischen Museen und die Engelsburg.

Zusammengerechnet kosten die drei Eintrittskarten wesentlich weniger als jede City Card.

Wichtige Fragen und Antworten zu Rom in drei Tagen

Reicht ein Wochenende in Rom?

Ein Wochenende in Rom lohnt sich, wenn du 3 Tage Zeit hast. Selbst dann siehst du wirklich nur das allerwichtigste. Für zwei Tage lohnt es sich nicht.

Was kosten drei Tage in Rom?

Rom ist keine günstige Stadt, aber auch nicht die teuerste. Für ein gutes, zentrales Hotel zahlst du in einem Doppelzimmer circa 200-300 Euro die Nacht, ein Abendessen in einer Trattoria kostet mindestens 20 Euro pro Person. Tickets für Highlights kosten zwischen 15 und 30 Euro.

Wann ist Rom am günstigsten?

Rom ist in den Wintermonaten am günstigsten, vor allem November, Januar und Februar. Dann bekommst du Hotelzimmer zu wesentlich günstigeren Preisen.

Ist Rom sicher?

Rom ist genauso sicher wie Berlin, Paris oder London. Auch als alleinreisende Frau brauchst du dir überhaupt keine Sorgen zu machen.

In den Öffis oder bei großen Menschenansammlungen solltest du dich aber vor Taschendieben in Acht nehmen und deine Wertsachen im Auge behalten.

Das waren unsere Tipps für drei Tage in Rom!

Planst du ein Wochenende in Rom und hast noch Fragen? Oder warst du schon mal für ein Wochenende da und hast ein anderes Programm gehabt? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar!