Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Basel und unsere Tipps

Kunst und Kultur, Idylle und gleichzeitig pure Lebensfreude - im vielfältigen Basel kriegst du alles davon! Wir zeigen dir hier die besten Basel Sehenswürdigkeiten und geben dir praktische Tipps für deinen Urlaub.

Du planst einen Trip nach Basel? Das ist eine klasse Idee! Wir zeigen dir die schönsten Basel Sehenswürdigkeiten.

Die inmitten des Dreiländerecks DeutschlandSchweizFrankreich gelegene Stadt ist vielfältig und kontrastreich. Hier triffst du auf lebendige Traditionen und internationales Flair, ein historisches Stadtbild und moderne Stadtkolosse, Ruheoasen und pulsierendes Leben.

Damit du perfekt für Basel vorbereitet bist, geben wir dir die passenden Tipps an die Hand.

Unsere Top 3 Hoteltipps für Basel

Du hast noch nicht das perfekte Hotel für deinen Städtetrip nach Basel gefunden?

Wir erleichtern dir die Suche und stellen dir unsere Top 3 Hotels in Basel in verschiedenen Preisklassen hier einmal vor:

Grand Hotel Les Trois Rois: DIE Luxusadresse in Basel. Beeindruckender Service, 3-Sterne-Restaurant und tolle Lage direkt am Rhein. Tipp: In der luxuriösen Bar gibt es exzellente Cocktails (auch für Nicht-Hotelgäste).

Hotel Märthof: Modern eingerichtetes Hotel mit genialer Dachterrasse sowie tollem Spa- und Wellnesscenter. Zentrale Lage direkt neben dem Marktplatz.

GAIA Hotel: Familiengeführtes, zertifiziertes Bio-Hotel mit Nachhaltigkeitskonzept, das ausschließlich Bio-Produkte anbietet. Zentrale Lage am Bahnhof SBB.

Die Top Sehenswürdigkeiten in Basel

In Basel kannst du wirklich eine Menge unternehmen. Egal, ob für ein Wochenende oder einen längeren Zeitraum, Basel bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Basler Münster

Das Basler Münster
Das Basler Münster ist eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Basel

Roter Sandstein, bunte Ziegel und zwei schlanke Türme. Das auf einem Hügel gelegene Münster ist eines der markantesten Basel Highlights und das Wahrzeichen der Stadt.

Auch ein Besuch im Inneren des Basler Münsters lohnt sich, denn du kannst dort unter anderem jede Menge spannende Skulpturen und Malereien entdecken.

Ganz besonders empfehlen wir dir den Aufstieg zu den Türmen, der 6 Franken kostet. Zugegeben, die 250 Stufen über die schmale Wendeltreppe sind etwas sportlich. Dafür entschädigt dich aber der fantastische Ausblick – insbesondere im Dezember, wenn der Münsterplatz weihnachtlich hell erleuchtet ist.

Aussichtsterrasse Basler Pfalz

Blick auf die Aussichtsterrasse Basler Pfalz
Hier kannst du die Terrasse Basler Pfalz direkt unterhalb des Münsters entdecken – eine tolle Aussicht, oder?

Die Pfalz ist ein echtes Highlight in Basel. Die herrliche Aussichtsterrasse liegt direkt hinter dem Basler Münster und befindet sich rund 20 Meter oberhalb des Rheins.

Von hier hast du einen traumhaften Ausblick auf das Treiben in der Stadt: Straßenbahnen rollen über die Mittlere Brücke, Binnenschiffe tuckern über den Rhein und Schwimmer lassen sich im Wasser treiben.

Überall kannst du etwas entdecken. Die Aussicht von der Pfalz hat jedes Mal Wimmelbild-Charakter.

Basler Rathaus und Marktplatz

Rotes Rathaus in Basel
Mit seiner knallroten Farbe und den Verzierungen ist das Basler Rathaus auf dem Marktplatz ein echter Blickfang
Der Marktplatz in Basel
Auf dem trubeligen Marktplatz in Basel findet wochentags immer ein regionaler Markt statt (© Dudlajzov)

Das Basler Rathaus ist der Sitz der Basler Regierung und des Parlaments. Das Gebäude ist mit seiner knallroten Farbe, den schönen Verzierungen und Wandermalereien sowie seinen Skulpturen ein echter Hingucker.

Direkt vor dem Rathaus ist der lebhafte Marktplatz mit seinen leckeren regionalen Produkten. Im Minutentakt kommen hier die Straßenbahnen an. Das Rathaus ist damit ein guter Startpunkt, wenn du die Altstadt erkunden oder durch die angrenzende Shoppingmeile der Freien Strasse schlendern möchtest.

Falls dich die Geschichte des Rathauses interessiert, kannst du auf der Seite von Basel Tourismus für fünf Franken eine halbstündige Führung buchen. Du kannst das Rathaus aber auch kostenlos auf eigene Faust erkunden.

Gemsbrunnen

Gemsbrunnen in Basel
Im Gemsbrunnen mitten in der Altstadt Basels kannst du bei schönem Wetter sogar baden (© Basel Tourismus)

Wenn du vom Trubel in der Altstadt abschalten willst, dann ist der Gemsbrunnen der richtige Ort dafür.

Er liegt nur rund 200 Meter vom Markplatz und der Shoppingmeile Freie Strasse entfernt. Trotzdem wirkt der beschauliche Platz zwischen den Altstadthäusern fast dörflich. Eine tolle Ruheoase – vor allem bei warmem Wetter.

Pack‘ am besten deine Badesachen ein, denn die Basler nutzen ihre Brunnen im Sommer traditionell zur Abkühlung. Wundere dich also nicht, wenn du in Basel Menschen in Brunnen baden siehst!

Kunstmuseum Basel

Ausstellungsraum im Kunstmuseum Basel
Die Ausstellungen im Kunstmuseum Basel sind weltberühmt (© Basel Tourismus)

Das Kunstmuseum Basel hat Weltklasse-Niveau. Hier findest du Meisterwerke von Künstlern wie Vincent van Gogh, Andy Warhol und Claude Monet.

Der Schwerpunkt liegt auf Malerei und Zeichnungen oberrheinischer Künstler zwischen 1400 und 1600 sowie internationaler Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Wenn du dich für Kunst interessierst, solltest du das Kunstmuseum Basel auf keinen Fall verpassen.

Tipp: Am ersten Sonntag im Monat sowie teilweise unter der Woche am Abend ist der Eintritt in die Dauerausstellung kostenlos.

Eintritt

Dauerausstellung: 16 Franken
Mit wechselnder Sonderausstellung: 26 Franken

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Roche Tower

Die Roche Tower in Basel
Eine sehr moderne, aber auch umstrittene Sehenswürdigkeit in Basel: Die beiden Roche Tower (© Basel Tourismus)

Die beiden Bürotürme des Pharmakonzerns Roche sind die modernen Wahrzeichen Basels. Die Türme mit ihren 178 Metern bzw. 205 Metern sind sogar die höchsten bewohnbaren Gebäude der Schweiz und schon von Weitem zu sehen.

Für einige Basler sind die weißen Riesen mit ihren treppenartigen Abstufungen an den Fassaden ein echter Hingucker, die anderen finden den starken Kontrast zu den umgebenden Gebäuden grässlich.

Worin sich aber sicherlich alle einig sind: Der Ausblick von hier oben ist gigantisch. Das solltest du dir nicht entgehen lassen. Dank der riesigen Fenster genießt du eine Panoramaaussicht über Basel und seine Umgebung – auch auf das benachbarte Elsass und den Schwarzwald.

Tipp: Die kostenlosen Führungen sind sehr beliebt. Du solltest sie daher weit im Voraus reservieren.

Historisches Museum

Historisches Museum Basel in der Barfüsserkirche
Quasi ein Muss für jeden Baselbesucher: Das Historische Museum Basel in der Barfüsserkirche (© Dudlajzov)

Das Historische Museum in der ehemaligen Klosterkirche Barfüsserkirche sollte auf deiner Must-see-Liste der Sehenswürdigkeiten in Basel stehen. Nach deinem Besuch verstehst du, wie Basel tickt und lernst seine historische Identität und Seele kennen.

Das Museum gilt als das bedeutendste kulturhistorische Museum am Oberrhein. Zu den kulturgeschichtlichen Highlights, die du dir ansehen kannst, gehört unter anderem der Basler Münsterschatz.

Tipp: Am ersten Sonntag im Monat sowie in der letzten Stunde vor Schließung (ohne Sonn- und Feiertage) ist der Eintritt kostenlos.

Eintritt

Dauerausstellung: 15 Franken
Mit Sonderausstellung: 20 Franken

Rheinufer

Event am Rheinufer in Basel
Im Sommer ist am Kleinbasler Rheinufer immer was los – auch Konzerte oder Festivals finden hier statt (© Basel Tourismus)

Am Rheinufer in Kleinbasel herrscht in den warmen Monaten mediterranes Feeling. Hier triffst du auf Menschen, die im Wasser planschen oder gemütlich in der Sonne relaxen. Es wird gegrillt, musiziert, am Weinglas genippt, gelacht und gelebt.

Du kannst dir unten am Ufer einen Platz zum Entspannen suchen oder es dir neben einer der vielen Buvetten gemütlich machen. Buvetten sind Mini-Bars und -Cafés und hier bekommst du alles, was du zum Aperölen brauchst.

Aperölen? Ja, richtig gelesen! Das kommt vom französischen Apéro und bedeutet in der Schweiz, in gemütlicher Runde ein Getränk und einen kleinen Imbiss zu sich zu nehmen. Cooles Wort, oder?

Spalentor

Das Spalentor in Basel
Bei deinem Basel Städtetrip darf auch das alte und gut erhaltene Spalentor nicht fehlen, das früher Teil der Stadtmauer war (© Basel Tourismus)

Das Spalentor wirkt mit seinem quadratischen Torturm, dem bunten Dach und den beiden seitlichen Rundtürmen wie ein märchenhafter Wächter. Kein Wunder, dass es bei vielen Baslern als das schönste der drei Stadttore gilt.

Unser Tipp: Mach es dir auf einer der Sitzbänke in der Umgebung bequem, lehn‘ dich zurück und genieße den Blick auf das Spalentor. Übrigens findest du direkt dahinter in der Spalenvorstadt einige nette Restaurants und Geschäfte.

Mittlere Brücke

Die Mittlere Brücke in Basel
Die Mittlere Brücke ist eines der bekanntesten Wahrzeichen in Basel und gilt als die schönste Brücke der Stadt

Die Mittlere Brücke verbindet die Stadtteile Grossbasel und Kleinbasel. Wenn du in Basel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, wirst du sicherlich auch einmal über die Mittlere Brücke fahren. Oder du schlenderst ganz gemütlich hinüber – die Aussicht ist grandios!

In der Mitte der Brücke wirst du das sogenannte Käppelijoch entdecken. Hierbei handelt es sich um eine exakte Kopie einer kleinen gotischen Kapelle, die früher auf der Brücke stand. Etwas gruselig: Bis ins 17. Jahrhundert wurden hier Straftäter ertränkt.

Markthalle

Die Markthalle in Basel
In der Markthalle in Basel gibt es regionale Märkte und Gerichte aus aller Welt (© Basel Tourismus)

In der Markthalle kannst du auf eine kulinarische Weltreise gehen. 27 internationale Streetfood-Stände laden dich hier zum Essen ein.

Wie wäre es beispielsweise mit südafrikanischen, israelischen, afghanischen oder japanischen Spezialitäten? In der Markthalle findest du sicher etwas Leckeres!

An Samstagen bieten regionale Erzeuger ihre Produkte in der Markthalle an. Außerdem finden unter dem beeindruckenden, 28 Meter hohen Gewölbedach regelmäßig Konzerte, Theatervorstellungen und Flohmärkte statt.

Museum Tinguely und Tinguely-Brunnen

Der Tinguely Brunnen in Basel
Neben dem Museum findest du die skurrilen Maschinenwesen von Jean Tinguely auch im Tinguely-Brunnen (© Dudlajzov)

Das Museum Tinguely widmet sich dem Schweizer Künstler Jean Tinguely. Im Mittelpunkt seiner Kunst standen Maschinen als Symbole für Wiederholung und Veränderung. Seine Kunstwerke schuf er vor allem aus Schrott und Alteisen.

Im Museum findest du viele seiner skurrilen, melancholischen und amüsanten Maschinen. Sie entsprechen gar nicht der menschlichen Vorstellung von Perfektion. Ganz im Gegenteil: Sie wirken vergänglich, ihre Bewegungen zufällig und fast schon lebendig.

Es ist faszinierend, diesen kuriosen Maschinenwesen zuzuschauen und ihren Geräuschen zu lauschen.

Übrigens findest du Tinguelys Maschinenwesen auch neben dem Theater Basel im Tinguely Brunnen. Die wasserspeienden Figuren sind in ständiger Bewegung und bieten im Brunnenbecken ein bühnenreifes Spektakel.

Eintritt

18 Franken

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Interessante Aktivitäten in Basel

Neben dem klassischen Sightseeing möchtest du auch noch ein paar außergewöhnliche Aktivitäten in Basel erleben? Wir zeigen dir, welche spannenden Events und Aktivitäten du dir in Basel nicht entgehen lassen solltest.

Rheinschwimmen

Beim Rheinschwimmen kannst du dich einfach treiben lassen – und immer mit dabei: Dein bunter Wickelfisch!

Die liebste Sommeraktivität der Basler ist das Rheinschwimmen. Bei Temperaturen von über 30 Grad lassen sich hunderte Menschen im Fluss frankreichwärts treiben. Mach‘ doch einfach mit!

Als Einstieg empfehlen wir dir die Stelle beim Museum Tinguely. Zum Equipment gehört neben Badekleidung der berühmte Wickelfisch, den du mit ins Wasser nimmst.

Wenn du dich jetzt fragst, was denn bitte ein Wickelfisch ist, haben wir hier die Erklärung für dich parat: In dem bunten Schwimmsack in der Form eines Fisches kannst du deine Wertsachen und Kleidung trocken verstauen. Praktisch, oder?

Nach dem Sprung ins Wasser kannst du dich am Kleinbasler Ufer bis zur drei Kilometer entfernten Dreirosenbrücke treiben lassen. Dabei genießt du ganz entspannt den Blick auf Grossbasel und die Münsterskyline.

Natürlich kannst du auch schon früher aussteigen und es dir an einer der Buvetten mit einem kühlen Drink gemütlich machen.

Fasnacht

Kostümierte Musikgruppe bei der Fasnacht in Basel
Bunte Kostüme und kunstvoll bemalte Masken: Die Basler Fasnacht ist eines der absoluten Highlights in Basel (© kobbydagan)

Das mit Abstand wichtigste Ereignis in Basel ist die Fasnacht. Mit dem “Morgestraich“ um 4 Uhr morgens am Montag nach Aschermittwoch beginnen “die drey scheenschte Dääg“ (die drei schönsten Tage) des Jahres.

Während dieser 72 Stunden herrscht ausgelassene Stimmung in Basel. Dann triffst du in den Basler Straßen auf “Cortèges“ (Fasnachtsumzüge) und kostümierte Fasnachtscliquen, die muszierend umherziehen.

Basler Fähren

Rheinfähre in Basel
Die Basler Rheinfähren sind an einem langen Drahtseil befestigt und werden nur von der Strömung angetrieben

Die Mittlere Brücke war in Basel viele Jahrhunderte lang die einzige feste Verbindung zwischen den beiden Ufern. Obwohl es heute mehrere Brücken über den Rhein gibt, existieren nach wie vor vier traditionelle Fährverbindungen.

Wenn du in Basel bist, solltest du es dir nicht nehmen lassen, einmal das Rheinufer mit den Rollfähren zu wechseln, die alle lustige Namen haben: Ueli, Vogel Gryff, Wild Maa und Leu. Der Spaß kostet gerade einmal 2 Franken. Mit der Leu kommst du beispielsweise direkt unterhalb des Münsterhügels an oder du setzt von dort nach Kleinbasel über.

Stadtführung durch Basel

Gasse in der Basler Altstadt
Eine Stadtführung durch die Basler Altstadt lohnt sich, denn sie zählt zu den schönsten Europas (© Dudlajzov)

Falls du dir die schönsten Sehenswürdigkeiten in Basel gerne bei einer geführten Tour anschauen möchtest, können wir dir den Rundgang durch die Altstadt von Get Your Guide empfehlen. Bei der 2-stündigen Tour erfährst du auch viel Spannendes über Basels Geschichte.

Zum Rundgang durch die Altstadt

Wenn du dich in Basel schon etwas auskennst und Lust auf echte Geheimtipps hast, dann nimm doch an einer privaten Tour mit einem Anwohner teil. Hier erfährst du z. B., wo du am besten essen und einkaufen kannst und wie du in der Stadt am leichtesten herumkommst.

Zur privaten Tour mit einem Anwohner

Auch bei der Tour “Basel unter der Lupe“ kannst du dir die Stadt von einer waschechten Baslerin zeigen lassen.

Das Besondere: Zusammen mit Daniela Dobler kannst du Basel nicht nur zu Fuß, sondern auch joggend, auf dem E-Bike oder auf dem Rhein erkunden. Die super sympathische Baslerin hat dabei immer ein paar Geschichten und Anekdoten parat.

Allgemeine Tipps für Basel

Zur optimalen Vorbereitung für deinen Urlaub in Basel haben wir noch ein paar allgemeine Tipps für dich.

Anreise nach Basel

Der Euroairport ist ein gemeinsamer Flughafen der Städte Basel, Mulhouse sowie Freiburg im Breisgau und liegt rund 6 Kilometer nordwestlich von Basel in Frankreich. Von hier aus kommst du mit der Euroairport Shuttle Linie 50 in kurzer Zeit bis zum Bahnhof SBB in Basel.

Die beiden größten Bahnhöfe in Basel sind der SBB im Zentrum sowie der im Osten Basels gelegene Badische Bahnhof.

Öffentliche Verkehrsmittel in Basel

In der Altstadt von Grossbasel kannst du alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen. Wenn dir das zu anstrengend ist, steht dir ein dichtes Netz mit Bus- und Straßenbahnverbindungen zur Verfügung.

Basel besteht aus einer Zone (Zone 10). Für eine Kurzstrecke (bis zu vier Haltestellen) zahlst du 2,30 Franken, für eine einfache Fahrt 3,80 Franken.

Wenn du viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, kann sich eine Tageskarte sehr schnell lohnen. Sie kostet 9,90 Franken, ist einen Tag lang für mehrere Zonen gültig und in diesem Zeitraum beliebig oft nutzbar.

Übrigens: Wenn du vom Euroairport nach Basel fährst, durchquerst du drei Zonen (Zone 10, 13 und 14). Das würde 6,10 Franken kosten.

Geld in Basel

In Basel zahlst du mit dem Schweizer Franken. Es kann sinnvoll sein, wenn du dir vor deiner Reise bei deiner Hausbank Schweizer Franken besorgst. Der Wechselkurs ist dann eventuell besser als wenn du Geld am Bankautomaten ziehst.

Ansonsten kannst du fast überall in Basel mit Kreditkarte zahlen. Oft ist auch eine Zahlung mit deiner EC-Karte möglich. Informiere dich aber am besten vorher bei deiner Bank über mögliche Gebühren.

Noch ein Tipp: Du wirst oft gefragt, ob du bei Kartenzahlung in Euro oder Franken zahlen willst. Zahle unbedingt in Franken! Der Wechselkurs des Herausgebers deiner Karte ist meistens günstiger als der des Schweizer Händlers oder Verkäufers.

Preise und Essen in Basel

Die Schweiz ist das teuerste Land in Europa. Dementsprechend liegen die Preise beim Essen und in Restaurants rund 30 bis 50 Prozent über denen in Deutschland.

Luxuriös Essen gehen kannst du im schon erwähnten Drei-Sterne-Restaurant des Hotels Les Trois Rois. Kulinarisch hochwertige Menüs serviert dir auch das traumhaft am Rhein gelegene Restaurant Roots.

Wenn du es etwas lockerer magst, empfehlen wir dir das Werk 8. Die in einer ehemaligen Werkhalle gelegene Bar bietet eine coole Mischung aus Industrie-Charme und Wohnzimmer-Atmosphäre.

Insbesondere im Sommer legen wir dir die Sandoase ans Herz. Zwischen Sandstrand und Palmen kannst du hier auf der Hängematte relaxen und bei einem Cocktail die Aussicht auf den Basler Hafen genießen.

Reiseführer für Basel

Wenn du noch auf der Suche nach einem Reiseführer für Basel bist, haben wir einen ganz besonderen Lesetipp für dich: Glücksorte in Basel von Yaël Debelle und Stephan Petersen.

Ob Dolce Vita am Rheinufer, ganzjährige Weihnachtswunder oder kulinarische Weltreise – in diesem Buch lernst du die spannendsten Basler Orte und Erlebnisse mit Glücksfaktor kennen!

Das waren unsere besten Basel Sehenswürdigkeiten und Tipps

Warst du auch schonmal dort und hast Empfehlungen für Aktivitäten oder Sehenswürdigkeiten in Basel, die du gerne teilen möchtest? Schreib sie gerne in die Kommentare!