Keine andere Stadt in Deutschland hat jährlich so viele Besucher wie Berlin. Kein Wunder, Berlin ist auch die Stadt der Kunst jeder Art, der Freiheiten, des Multikulti, der Alternativen, der ereignisreichsten Geschichte. "

Wenn du gerade ein Wochenende oder einen längeren Aufenthalt in der Hauptstadt planst und du aber von den üblichen Touristenpfaden abweichen möchtest, dann gibt es zahlreiche alternative Stadtührungen durch Berlin. Denn was Berlin so einzigartig macht, sind nicht einfach nur seine Denkmäler und Museen, sondern seine kleinen Besonderheiten, die man bei einer „Standard-Führung“ nicht so mitbekommt.

Deswegen haben wir die interessantesten, alternativen und besondersten Stadtführungen für Berlin herausgesucht, in Berlins hipsten Vierteln. Klar ersetzen sie die herkömmlichen Führungen nicht, denn dort erfährst du viel zum Beispiel zu Berlins genereller Geschichte und Architektur. Wenn du die Stadt richtig kennenlernen willst, dann gehören diese Touren definitiv auch dazu.

Die besonderen Stadtführungen in Berlin, die wir dir hier vorstellen, sind eher als eine Art Bonus-Touren gedacht und gehören zu den beliebtesten bei rent-a-guide, unserem Tourenanbieter des Vertrauens.

Für Feinschmecker, Kunstliebhaber oder Entdecker!

Alle unsere Reiseberichte und Tipps zur Reiseplanung für Berlin, findest du auf unserer Übersichtsseite Berlin Reiseberichte.

Mehr über Berlin:

Kulinarische Kreuzberg-Tour “Kreative Küche”

In Kreuzberg haben sich in den letzten Jahren immer mehr Kreative und Essens-Gurus aus aller Welt niedergelassen und viele individuelle Restaurants, Imbisse und Cafés eröffnet. Hier wird experimentiert, kreiert und erneuert, was das Zeug hält.

Für circa 2,5 Stunden wirst du auf dieser Stadtführung vom „das isst berlin“-Guide durch das Szeneviertel geführt und wirst 5 bis 6 Kreuzberger Spezialitäten probieren. Von Bio-Eis bis hausgemachtem Senf und Wellfood-Öko-Pommes (Angebot kann variieren) gibt es so einiges, was man auf dieser Tour kosten kann. Am Ende gibt es auch für jeden Teilnehmer ein kleines Geschenk zum Mitnehmen!

Zur Tour: Ab 33 Euro pro Person (Getränke nicht inklusive)

Kriminalführung durch den historischen Kern Berlins

Diese Stadtführung ist besonders etwas für Krimi- und Gruselfreunde und dauert circa 2,5 Stunden. Die Tour beginnt am Berliner Hauptbahnhof, führt über den Platz der Republik, den Reichstag und den Führerbunker und endet am berühmten Adlon Hotel am Brandenburger Tor.

Du erfährst etwas über die Kriminalgeschichte dieser Orte, von der Vergangenheit bis zur Gegenwart, von berühmt-berüchtigten Serienmördern, Hinrichtungen, Gerichtsverfahren und Gangstern. Und davon hat Berlin durch seine bewegte Geschichte so einiges zu bieten!

Die Tour hat auf rent-a-guide super positive Bewertungen und ist definitiv ihr Geld wert. Es sind auch private Führungen für größere Gruppen möglich, ansonsten muss die Mindestzahl von 5 Teilnehmern erreicht werden, damit die Tour stattfindet.

Zur Tour: 19,50 Euro pro Person

Hauptbahnhof Berlin
Auf der Kriminalführung erfährst du viel über die Berliner Unterwelt

Fahrradtour “Berliner Mauer”

Die Tour wird von den Profis von Berlin Bike Tour durchgeführt und dauert zwischen 3 und 4 Stunden. Sie beginnt am ehemaligen Grenzübergang Bornholmer Straße in Prenzlauer Berg und endet auch dort. Dabei werden zahlreiche Gedenkstätten, Monumente und weitere ehemalige Grenzübergänge entlang der Berliner Mauer abgefahren, die den Teilnehmern erläutert werden. Du besuchst einen der letzten, originalen Wachtürme, den weltberühmten Checkpoint Charlie und natürlich zahlreiche noch stehende Teile der Mauer.

Dadurch, dass die Tour auf dem Fahrrad stattfindet, kannst du viel mehr über die Geschichte der Mauer erfahren, als zu Fuß, denn diese zog sich schließlich durch die gesamte Stadt.

Wenn du dir also ein Bild darüber machen willst, wie das Leben bzw. leider auch der Tod zwischen Ost und West fast 40 Jahre lang ausgesehen hat, dann ist diese Stadtführung absolut empfehlenswert.

Mietfahrräder sind im Preis natürlich inklusive, bei Mitnahme des eigenen Fahrrads gibt es einen Preisnachlass.

Zur Tour: 24 Euro pro Person.

Wachturm Schlesischer Busch
Einer der letzten noch existierenden Wachtürme in Berlin

Mythos Tempelhof – Führung durch das historische Flughafengebäude

Der Flughafen Tempelhof wurde vor vielen Jahren stillgelegt. Die beeindruckende Architektur zieht aber auch heute noch viele Besucher an.

Das ehemalige Flugfeld ist heute für die Berliner ein Ort der Erholung. Auf der riesigen Grünfläche mitten in der Stadt wird gegrillt, gefeiert und geskatet. Das Flughafengebäude selbst ist allerdings nicht frei zugänglich und kann nur im Rahmen einer Tour besichtigt werden.

Auf dieser Führung entdeckst du das alte Abfertigungsgebäude und erfährst viel über die verborgenen Tunnel und Bunker auf dem Gelände. Sehr spannend!

Zur Tour: 16,50 Euro pro Person.

Tempelhofer Feld
Das Tempelhofer Feld – Unendliche Weiten mitten in der Stadt. Ganz hinten erkennst du die alten Flughafengebäude.

Stadtspaziergang „Wildes Kreuzberg“

Der Stadtspaziergang „Wildes Kreuzberg“ ist eine entspannte und lebhaft gestaltete Tour zu Fuß durch Kreuzberg, die circa 3 Stunden dauert. Die Tour führt dich absichtlich nicht durch das schicke Kreuzberg, sondern das Underground-Kreuzberg, multikulturell und lebhaft.

Los geht’s am Kottbusser Tor durch die beliebtesten Straßen und Plätze des Kultviertels, vorbei an haushoher, weltbekannter Street Art, den coolsten Szene-Bars und Clubs und bekanntesten, kulturellen Treffpunkten, wie der Markthalle Neun oder dem Künstlerhaus Bethanien. Die Tour endet am Islamischen Kulturhaus am berühmt berüchtigten Görlitzer Park.

Im Winter (November bis März) findet sie ab 10.00 Uhr morgens statt, während sie im Sommer (April bis Oktober) um 15.00 Uhr startet.

Wenn du also Tipps zum Shoppen und Feiern in Kreuzberg haben möchtest, ist die Tour ideal!

Zur Tour: 15 Euro pro Person.

Zigarettenautomat in der südlichen Friedrichstadt
Diese Stadtführung führt dich durch das echte und raue Kreuzberg

25 Jahre Mauerfall: Das geteilte Berlin und die Maueropfer

Ein Zeitzeuge führt dich auf dieser 2,5 Stunden dauernden Stadtführung zu den wichtigsten Denkmälern und Symbolen der Berliner Mauer. Du siehst einen der früheren Geisterbahnhöfe, Originalstücke der Mauer, die Kapelle der Versöhnung und den Tränenpalast. Dazu werden viele Infos zu persönlichen Geschichten der Opfer der Berliner Mauer gegeben. Die Tour endet im Dokumentationscenter mit Presse-, Film- und Fotomaterial aus der Zeit zwischen 1961 und 1990.

Die Führung geht durch mehrere Stadtteile Berlins und muss deshalb teilweise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Die Tickets sind im Preis nicht mit inbegriffen, doch rent-a-guide hilft bei der Wahl der verschiedenen Tarife.

Die Tour wird mittwochs und samstags um 10.30 Uhr angeboten, kann aber auch bei Privatführungen ab 3 Personen auch an anderen Tagen gebucht werden.

Zur Tour: 10 Euro pro Person

East Side Gallery
Heute ist die Berliner Mauer eine Touristenattraktion, früher war sie bittere Realität für die Bewohner Berlins

Queer durch Schöneberg

Auf dieser Tour erfährst du etwas über die Geschichte des weltbekannten Regenbogenkiezes Schöneberg. Bereits seit 1920 hat sich hier die Schwulen- und Lesbenszene Berlins etabliert und sorgt mit vielen Bars, Cafés und Clubs für lebhaftes Treiben, rund um den Nollendorfplatz.

Die Führung ist eine Spurensuche durch die Geschichte der homosexuellen Szene von damals, mit vielen Infos zu den Menschen und Stadtmerkmalen von der Zeit zwischen dem ersten Weltkrieg und dem Naziregime.

Auch dieser Spaziergang dauert circa 2,5 Stunden und es können von 2 bis maximal 25 Teilnehmern mitkommen. Bei privaten Gruppen gibt es es Rabatte.

Zur Tour: 15 Euro pro Person

Spaziergang durch die Hinterhöfe von Berlin Mitte

Berlin Mitte hat eine ganze Reihe an versteckten Hinterhöfen, die man auf den typischen Touristenpfaden leicht verpassen kann, die aber absolut sehenswert sind.

Diese Tour führt genau zu diesen Höfen und beginnt am Hackeschen Markt. Es geht durch das historische Haus Schwarzenberg, die Hackeschen Höfe und zur Neuen Synagoge. Aus Pferdeställen und alten Fabrikgebäuden sind schicke Restaurants und Kunstgalerien geworden, doch man atmet immer noch das Flair der Abgeschiedenheit und Arbeitswut, welches einst hier geherrscht hat. An kaum einem anderen Ort liegen Berlins industrielle Geschichte und heutige Modernität so nah beieinander wie in diesem Teil der Stadt und seinen versteckten Höfen.

Die Tour dauert circa 2 Stunden und 15 Minuten und endet vor Clärchens Ballhaus, dem ältesten Tanzlokal Berlins, in dessen Garten man übrigens sehr gut essen und trinken kann.

Zur Tour: 15 Euro pro Person

Fahrradtour “Berliner Allerlei”

Falls du die Hauptsehenswürdigkeiten Berlins schon kennst und du gerne Fahrrad fährst, dann ist diese Tour definitiv etwas. Mit dem Fahrrad geht es abseits der Touristenpfade, 4 Stunden lang, zu den weniger bekannten, aber nicht weniger sehenswerten, Highlights Berlins.

Es geht los am Platz des 9. November 1989, durch 5 verschiedene Bezirke und du besuchst unter anderem das Zeiss-Planetarium, das ehemalige Vieh- und Schlachthofviertel, das STASI-Gefängnis, alte geschlossene und noch bestehende Brauereien und einige der Berliner Seen in Weißensee und Hohenschönhausen. Natürlich mit allen wichtigen Erläuterungen vom Berlin Bike Tour-Guide.

Das Mietfahrrad ist im Preis mit inbegriffen, falls du aber dein eigenes Fahrrad dabei hast, bekommst du einen Preisnachlass.

Zur Tour: 24 Euro pro Person.

Ernst Thälmann streckt die Faust empor
Diese Stadtführung führt dich auch zum Ernst-Thälmann-Denkmal

 

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here