Diese Seite ist Teil unseres Guides zu den schönsten Foto-Locations. Die hier gezeigten Sehenswürdigkeiten in Dresden stammen von verschiedenen Fotografen. Kennst du auch einen spannenden Fotospot in Dresden? Dann schick uns deine Location zu.

Wir haben die Fotolocations und Sehenswürdigkeiten in Dresden nach Gebieten sortiert, sodass du dich leichter orientieren kannst.

Sehenswürdigkeiten in der Altsadt

Die Altstadt ist das historische Zentrum von Dresden und befindet sich südlich der Elbe. Hier befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten von Dresden.

Dresdner Zwinger

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Der Dresdner Zwinger ist ein großer Gebäudekomplex mit zugehöriger Gartenanlage. Die Anlage wurde unter dem Architekten Matthäus Daniel Pöppelmann und dem Bildhauer Balthasar Permoser errichtet. Der Zwinger entstand zunächst als Orangerie und Garten.

Neben den architektonischen Besonderheiten ist der Zwinger auf für die zahlreichen Plastiken und Malereien bekannt und gehört neben der Frauenkirche zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock in Dresden.

Zwinger
Dresdner Zwinger

Hofkirche

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Katholische Hofkirche in Dresden ist eine Kathedrale im Stil des Barocks. Sie ist mit dem Dresdner Residenzschloss verbunden und liegt am Altstädter Elbufer.

Hofkirche
Hofkirche Dresden

Schlossplatz

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Der Schlossplatz in Dresden bildet mit seiner Vielzahl von historischen Gebäuden eine der Sehenswürdigkeiten Dresdens. Auf dem Platz bzw. in unmittelbarer Nähe finden sich das Dresdner Residenzschloss, der Georgenbau, Hausmannsturm und die Katholische Hofkirche. Hier beginnt auch die Augustusstraße, die durch den Fürstenzug bekannt ist.

Schlossplatz Dresden
Schlossplatz Dresden mit Blick auf die Frauenkirche

Münzgasse

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Münzgasse ist Dresdens längste Gastronomie- und Flaniermeile. Hier finden sich zahlreiche Bars, Kneipen, Restaurants und Diskotheken.

Münzgasse Dresden
Münzgasse

Brühlsche Terrasse

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Brühlsche Terrasse ist ein architektonisches Ensemble und eine touristische Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Dresden. Sie wird auch als Balkon Europas bezeichnet. Die Brühlsche Terrasse ist etwa 500 Meter lang und bis zu 10 Meter hoch.

Tipps zum Fotografieren

Wer die Brühlsche Terrasse oder Motive auf der Brühlschen Terrasse menschenleer fotografieren will, kann dies in der Regel nur in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden tun. Ansonsten ist die Terrasse voll mit Menschen.

Alternativ kann man es mit Langzeitbelichtungen (Graufilter) probieren. Um weitwinklige Aufnahmen zu machen, benötigt man mindestens 24mm (am Vollformat). Besser sind 17mm oder noch weniger.

Brühlsche Terrasse
Brühlsche Terrasse

Terrassenufer

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Terrassenufer in Dresden befindet sich gegenüber dem Königsufer und unterhalb der Brühlschen Terrasse. Es ist Hauptanlegestelle und Liegeplatz für die Sächsische Dampfschiffahrt. Das Terrassenufer erstreckt sich zwischen Albertbrücke und Augustusbrücke.

Terrassenufer
Terrassenufer

Neumarkt mit Frauenkirche

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Der Neumarkt liegt zentral in der Inneren Altstadt zwischen dem Kurländer Palais und dem Taschenbergpalais in Dresden. Er ist umgeben von der Brühlschen Terrasse im Norden und der Wilsdruffer Straße im Süden. Die barocke Bebauung wurde 1945 fast vollständig zerstört. Einzig das Johanneum und die Frauenkirche blieben – wenn auch teilweise zerstört – erhalten.

Nach der Wiedervereinigung wurde die Frauenkirche rekonstruiert und der Platz fortlaufend neu bebaut und saniert. Die Neubebauung zielt auf eine Rekonstruktion vier historischer Gebäude, die in der Vergangenheit Teil des Neumarktes waren.

Tipps zum Fotografieren

Der Neumarkt sowie all die angrenzenden Gassen bieten so viele Motive, dass man einen ganzen Tag dort verbringen kann und immer noch neue Motive und Blickwinkel entdeckt!

Ein Superweitwinkel-Objektiv sollte nicht fehlen, um den Markt im Ganzen aufnehmen zu können. Auch bei Aufnahmen in den Gassen, z.B. von einzelnen Gebäuden ist ein SWW-Objektiv die erste Wahl. Wer weniger Weitwinkel zur Verfügung hat, kann teilweise auch Panoramen schießen (vertikal oder horizontal).

Die beste Tageszeit ist sicherlich zum Sonnenuntergang und in der Dämmerung, wenn die Beleuchtungen bereits eingeschaltet sind. Wer den Platz menschenleer fotografieren will, kommt um eine Langzeitaufnahme nicht umhin, um die Menschen vom Bild verschwinden zu lassen.

Neumarkt
Frauenkirche auf dem Neumarkt

Striezelmarkt – Der Dresdner Weihnachtsmarkt

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Der Dresdner Striezelmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Er wird seit 1434 jährlich in der Adventszeit auf dem Dresdner Altmarkt veranstaltet.

Striezelmarkt
Striezelmarkt

Carolabrücke

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Carolabrücke ist eine der Elbbrücken in der Dresdner Innenstadt. Sie wird im Süden in der Altstadt durch den Rathenauplatz und im Norden durch den Carolaplatz begrenzt.

Die Brücke als Fotostandpunkt ist perfekt um Fotos von der Dresdner Altstadt, insbesondere von der Brühlschen Terrasse zu schießen.

Carolabrücke
Blick von der Carolabrücke

Carolabrücke
Carolabrücke Ausblick

Gläserne Manufaktur

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Gläserne Manufaktur in Dresden gehört zur Volkswagen AG. Hier wird seit 2001 der VW Phaeton gefertigt.

Gläserne Manufaktur Dresden
Gläserne Manufaktur

Palais im Großen Garten

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Palais im Großen Garten zu Dresden ist ein barockes Lustschloss und gilt als bedeutendster Profanbau in Dresden. Der Große Garten ist eine riesige Grünanlage am Rande der Dresdner Altstadt.

Palais im Großen Garten
Palais im Großen Garten

Johannstädter Elbufer

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Johannstädter Elbufer befindet sich im Stadtteil Johannstadt von Dresden und beherbergt unter anderem den Fährgarten Johannstadt, ein beliebter Biergarten der Stadt.

Johannstädter Elbufer
Johannstädter Elbufer

Waldschlösschenbrücke

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Waldschlößchenbrücke ist eine Straßenbrücke über die Elbe unterhalb des Waldschlösschens im Elbtal in Dresden.

Die bereits Ende des 20. Jahrhunderts geplante Elbequerung war und ist umstritten und löste Mitte der 1990er die als „Dresdner Brückenstreit“ bekannt gewordene Kontroverse aus.

Nach einem Bürgerentscheid 2005 wurde die Brücke inmitten des UNESCO-Welterbes Kulturlandschaft Dresdner Elbtal deutschlandweit bekannt. Ihretwegen geriet das Elbtal auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes und verlor drei Jahre später den Welterbetitel.

Waldschlösschenbrücke
Waldschlösschenbrücke

Sehenswürdigkeiten in der Dresdner Neustadt

Nördlich der Elbe befindet sich die Neustadt, die ebenfalls viele Sehenswürdigkeiten und Fotospots zu bieten hat. Die Neustadt besteht aus der Inneren Neustadt, die näher an der Altstadt liegt und der Außeren Neustadt, die weiter entfernt vom Elbufer ist.

Japanisches Palais

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Japanische Palais ist ein historisches Bauwerk in der Inneren Neustadt von Dresden. Es liegt zwischen Palaisplatz und Neustädter Elbufer.

Das Japanische Palais dient heute als Museumsgebäude und beherbergt das Museum für Völkerkunde und die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen. Es ist der ehemalige Sitz des Landesmuseums für Vorgeschichte, das sich heute als Staatliches Museum für Archäologie (smac) in Chemnitz befindet.

Japanisches Palais
Japanisches Palais

Milchpavillon

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Der Milchpavillon am Neustädter Elbufer wird auch als Japanischer Pavillon oder Glockenspielpavillon bezeichnet. Der Pavillon wurde 1936 erbaut, im Zweiten Weltkrieg zerstört und von 1990 bis 1992 neu errichtet.

Milchpavillon
Milchpavillon

Filmnächte am Elbufer

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Filmnächte am Dresdner Elbufer sind das größte Freilichtkino-Festival in Deutschland. Sie finden seit 1991 jedes Jahr im Sommer am Neustädter Elbufer statt.

Filmnächte am Elbufer
Filmnächte am Elbufer

Bogenschütze am Neustädter Elbufer

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Entlang des Neustädter Elbufers wurden in den einzelnen Zeitepochen Plastiken, Skulpturen, Reliefs und Brunnen aufgestellt. Zu den bekanntesten Plastiken zählt der 1902 gefertigte „Bogenschütze“ von Ernst Moritz Geyger im Staudengarten.

Bogenschütze
Bogenschütze am Neustädter Elbufer

Sächsische Staatskanzlei

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Sächsische Staatskanzlei in Dresden ist der Amtssitz des sächsischen Ministerpräsidenten. Das Gebäude steht im Regierungsviertel in der Inneren Neustadt und existiert seit 1995 als Ministerium.

Sächsische Staatskanzlei
Sächsische Staatskanzlei

Königsufer Dresden

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Am Königsufer gegenüber der Brühlschen Terrasse (Terrassenufer) hat man einen tollen Blick auf einige der schönsten Sehenswürdigkeiten Dresden, wie z.B. die Frauenkirche, die Hofkirche und die Kunstakademie.

Die besten Bedingungen zum Fotografieren bieten die Zeiten zum Sonnenuntergang aber auch die Abendstunden, wenn die Altstadt beleuchtet ist.

Anfahrt & Lage

Die Straßenbahn-Haltestelle Carolastraße der Linien 3, 7 und 8 liegt direkt um die Ecke.

Königsufer
Blick auf Dresden vom Königsufer

Prießnitzmündung

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Mündung der Prießnitz in die Elbe ist in Dresden eine beliebte Stelle zum Entspannen, Grillen und zum Baden für die Kleinen. Elbabwärts blickt man auf die Altstadt, elbaufwärts in Richtung der 3 Elbschlösser.

Prießnitzmündung
Prießnitzmündung

Äußere Neustadt

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Luke Skypresser.

Die Äußere Neustadt in Dresden ist geprägt durch Nachtleben und alternative Läden. Ein Fotospaziergang durch das Viertel ist äußerst lohnenswert. Zu entdecken gibt es unter anderem sehr viel Street-Art. Auch für die Street-Fotografie ist die Äußere Neustadt ein lohnendes Ziel.

Anfahrt & Lage

Der Stadtteil wird im Süden von der Bautzner Straße und dem Albertplatz, sowie im Westen von der Dr.-Friedrich-Wolf-Str./Dammweg begrenzt. Im Norden begrenzen der Alaunpark und im Osten die Prießnitz die Äußere Neustadt.

Neustadt Dresden
Dresden Äußere Neustadt

Militärhistorisches Museum

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr (MHM) in Dresden ist eines der größten seiner Art in Europa. In Deutschland zählt es zu den drei großen Geschichtsmuseen. Nach einem Umbau, der von Stararchitekt Daniel Liebeskind geplant wurde, wurde das Museum 2011 wiedereröffnet.

Fotografisch ist das Museum unter anderem durch seine Architektur interessant.

Militärhistorisches Museum Dresden
Militärhistorisches Museum

Garnisonkirche St. Martin

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Garnisonkirche St. Martin in Dresden war die Garnisonkirche der Albertstadt, die für große Teile der Sächsischen Armee als Militärstadt angelegt wurde. Sie entstand zwischen 1893 und 1900. Man sollte sich unbedingt die Rückseite der Kirche anschauen, denn die ist mindestens genauso imposant wie die Frontansicht!

Garnisonkirche St. Martin Dresden
Garnisonkirche St. Martin

Sehenswürdigkeiten außerhalb der Innenstadt von Dresden

Auch außerhalb der Innenstadtbezirke von Dresden gibt es tolle Sehenswürdigkeiten und Fotolocations.

Bismarckturm Dresden Cossebaude

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: DDPix.

Der Bismarckturm im Dresdner Stadtteil Cossebaude ist eher unbekannt und ein Ausflug dort hin lohnt sich auf jeden Fall. Ihr habt von diesem Standpunkt einen wunderschönen Blick über die Stadt Dresden. An einigen Tagen geht der Mond direkt über der Dresdner Innenstadt auf.

Tipps zum Fotografieren

Um das Zentrum zu fotografieren, benötigt ihr auf jeden Fall ein Teleobjektiv mit ca. 400mm Brennweite. Aber mit einem Weitwinkelobjektiv lassen sich von diesem Standpunkt auch schöne Fotos machen. Hierbei kann man zum Beispiel den Bismarckturm selbst mit ins Motiv einbeziehen.

Anfahrt & Lage

Am besten kommt man mittels Auto zur Aussichtsplattform. Am Abend oder nachts kann man direkt bis zum Turm fahren denn dann ist dort wenig bis gar nichts los. Am Tag sieht die Sache schon anders aus.

Leider ist es dann sehr schwer einen geeigneten Parkplatz in der Nähe zu finden. Die Anfahrt mittels ÖPNV ist mit der Buslinie 93 über die Haltestelle Parkweg möglich. Von dort aus sind es ca. 3 Minuten Fußmarsch bis zum Ziel.

Cossebaude
Blick über Dresden vom Bismarckturm

Plauen

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Pareto.

Der ehemals selbständige Stadtteil Dresden-Plauen liegt im Dresdner Süden und bildet die Öffnung ins Tal der Weißeritz. Plauen ist geprägt durch Häuser, in denen früher zahlreiche Handwerker (Bäcker, Metzger, …) ihre Waren verkauften und sich auch heute wieder eine lokale Community kleiner Läden entwickelt.

Der Reichtum rührt insbesondere vom wirtschaftlichen Erfolg der Familie Bienert her, die im Plauenschen Grund eine Getreidemühle betrieb und es bis zum Hochlieferanten brachte – der Name Bienert ist noch heute in Plauen hoch präsent, die Bienertmühle beherbergt ein kleines Museum, und Gottlieb Traugott Bienert hat zahlreiche Gebäude und Einrichtungen gestiftet.

Tipps zum Fotografieren

Plauen ist (noch) ein echter Geheimtipp abseits der touristischen Hauptrouten des an Attraktionen reichen „Elbflorenz“.

Für Naturfotografen lohnt sich der „Hohe Stein“ (entlang Coschützer Straße bergan, dann nordwestwärts zu den Felsen des Weißeritztals) und von dort aus auch der Weg zu den beiden weiteren Aussichtstürmen Fichteturm (hier vom Aussichtsturm am Hohen Stein aus zu sehen) an der Westendstraße und weiter nach Reick zum Bismarkturm.

Auch sonst finden Fotografen an fast jeder Ecke liebevolle Architekturdetails vom Jugenstil bis in die Neuzeit.

Anfahrt & Lage

Vom Dresdner Hauptbahnhof: mit der S-Bahn zum Haltepunkt Plauen oder mit der Straßenbahn Linie 3 Ri. Coschütz, Ausstieg Nöthnitzer Straße (oder wer mit dem Fichteturm beginnen möchte: Kotteweg).

Plauen
Plauen

Schloss Albrechtsberg

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Schloss Albrechtsberg ist eines von drei Elbschlössern in Dresden und wurde zwischen 1850 und 1854 erbaut.

Schloss Albrechtsberg
Schloss Albrechtsberg

Lingnerschloss

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Lingnerschloss ist eines von 3 Elbschlössern in Dresden am Loschwitzer Elbhang und auch bekannt unter dem Namen „Villa Stockhausen“. Von der Terrasse aus hat man einen grandiosen Blick über das Elbtal.

Lingnerschloss
Lingnerschloss

Schloss Eckberg

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Schloss Eckberg ist eines von 3 Elbschlössern in Dresden und wurde von 1859-1861 erbaut.

Schloss Eckberg
Schloss Eckberg

Blaues Wunder

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Die Loschwitzer Brücke, auch bekannt als das Blaue Wunder, verbindet die Stadtteile Dresden Blasewitz und Dresden Loschwitz. Als (bauingenieurmäßiges) Wunder wurde sie zur Zeit ihrer Entstehung bezeichnet, weil sie die erste Brücke aus Metall mit einer solchen Spannweite war und keine Strompfeiler in der Elbe benötigte.

Der Name Blaues Wunder kommt von ihrem bläulichen Anstrich, wobei sich das Gerücht hält, der originale Anstrich wäre grün gewesen.

Tipps zum Fotografieren

Man kann die Brücke von verschiedenen Standpunkten aus fotografieren. Schöne Perspektiven hat man von den beiden Elbufern auf der Blasewitzer und der Loschwitzer Elbseite.

Höher gelegen kann man die Brücke aber auch vom Parkplatz des ZAZA Cafés auf der Schillerstraße 11 sowie von der Aussichtsplattform der oberen Station der Bergschwebebahn auf der Sierksstraße 2 fotografieren. Nachts ist die Brücke beleuchtet, jedoch nur bis 23 Uhr.

Anfahrt & Lage

Die nächst gelegene Haltestelle ist Schillerplatz, wo die Straßenbahnen 6 und 12 halten.

Blaues Wunder
Blaues Wunder

Blaues Wunder
Blaues Wunder

Schloss Pillnitz

Diese Fotolocation wird vorgestellt von: Hessbeck Photography.

Das Schloss Pillnitz aus dem 18. Jahrhundert liegt an der Elbe im ehemaligen Dorf Pillnitz, das heute zu Dresden gehört. Es besteht aus drei Gebäudeteilen: dem Wasserpalais, dem Bergpalais und dem Neuen Palais. Zudem verfügt das Gelände über einen Schlosspark und einen barocken Lustgarten.

Schloss Pillnitz
Schloss Pillnitz

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here