Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Granada

Auch wenn die Alhambra das absolute Highlight in Granada ist: Es gibt noch viele andere Granada Sehenswürdigkeiten. In diesem Artikel verraten wir dir welche Granada Highlights du auf jeden Fall besuchen solltest.

Granada – da denken die meisten wahrscheinlich gleich an die Alhambra. Die riesige Festungsanlage ist zwar das Top Granada Highlight, aber es gibt noch ganz viele andere Sehenswürdigkeiten in der Stadt: von Museen, verwinkelten Gassen und Höhlenwohnungen bis hin zu spektakulären Aussichtspunkten.

Wir verraten dir in diesem Artikel welche Granada Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen darfst und geben dir dazu noch nützliche Tipps für den Besuch.

Unsere Granada Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Bevor wir gleich mit unseren Top Sehenswürdigkeiten in Granada loslegen, haben wir dir eine Karte mit allen Highlights zur Übersicht vorbereitet. Fünf Granada Sehenswürdigkeiten befinden sich innerhalb der Alhambra.

Natürlich kannst du die Karte auch herunterladen und offline nutzen.

Granada Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Karte aller 22 Top Sehenswürdigkeiten in Granada
Die Highlights von Granada auf einer Karte

Welche Granada Sehenswürdigkeiten in wie viel Zeit?

Granada gehört zu den Top Highlights in Andalusien und hat daher ganz viel zu bieten. Viele Reisende besuchen die Stadt aber nur als Tagesausflug aus Málaga oder Sevilla oder während einer Andalusien Rundreise.

Welche Sehenswürdigkeiten du also in Granada besichtigen solltest, kommt stark darauf an, wie lange du in der Stadt bleibst.

Allein für die Alhambra solltest du zum Beispiel schon mindestens einen halben Tag einkalkulieren

Hier zeigen wir dir, welche Granada Highlights du in wie viel Zeit schaffst:

Granada Sehenswürdigkeiten an einem Tag

Du machst nur einen Tagestrip nach Granada? Hier kommt unser Express Programm mit den Granada Sehenswürdigkeiten, die du an einem Tag schaffst:

  • Alhambra
  • Stadtviertel Albaicín (zur Tour)
  • Mirador de San Nicolás zum Sonnenuntergang

Granada Sehenswürdigkeiten, wenn du länger Zeit hast

Du bleibst etwas länger als nur einen Tag in Granada? Dann solltest du unbedingt noch diese Granada Sehenswürdigkeiten besichtigen:

  • Kathedrale
  • Alcaicería
  • Sierra Nevada (zur Tour)
  • Carmen de los Mártires (zur Tour)
  • Plaza de Toros
  • Abtei von Sacromonte
  • Museo Cuevas de Sacromonte (zum Ticket)

Tickets für Granada Sehenswürdigkeiten vorab online kaufen

Granada ist längst kein Geheimtipp mehr und manche Sehenswürdigkeiten wie die Alhambra kannst du gar nicht mehr spontan besuchen.

Bei den folgenden Granada Sehenswürdigkeiten herrscht immer viel Andrang, daher ist es ratsam, dir das Ticket für diese schon im Voraus zu sichern:

 Preis pro PersonTickets
Alhambra mit Schnelleinlass20 EuroZum Ticket
Museo Cuevas del Sacromonte5 EuroZum Ticket
Kathedrale und Capilla Real31 EuroZum Ticket
Abadía del Sacromonte5 EuroZum Ticket

#1 Alcazaba

Die Alcazaba gehört zum Alhambra-Komplex und ist dabei auch das älteste Gebäude.

Sie ist auch das prominenteste Gebäude der Alhambra; wenn du von irgendeinem Aussichtspunkt von Granada zur Alhambra guckst, siehst du immer als erstes die Alcazaba mit ihren Türmen.

Die Alcazaba war der Hauptwohnsitz der Sultane. Sie diente als Bollwerk und besitzt einen Garten, den Waffenplatz, auf dem sich die Fundamente von ehemaligen Wohnhäusern befinden und Wachtürme, auf die du hinaufsteigen kannst. Von oben hast du natürlich einen tollen Blick auf Granada.

Eintritt

ab 7 Euro (Kombiticket)

Standort
Alcazaba Granada
Die Alcazaba gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten des Alhambra-Komplexes

#2 Nasriden Paläste

Das Highlight einer Tour durch die Alhambra sind die wunderschönen Nasriden Paläste.

Die Paläste wurden nicht auf einmal, sondern einer nach dem anderen errichtet und daher haben sie alle ihren eigenen Stil, sind von unterschiedlichen Epochen beeinflusst und manche eher christlich, andere mehr maurisch geprägt.

Die bekanntesten Paläste sind erstens der Mexuar, wo Staatsangelegenheiten verhandelt wurden, dann der Comares Palast mit der offiziellen Königsresidenz und der Löwenpalast, über den wir dir gleich noch mehr erzählen.

Die Räume voller bunter Kacheln, detailreichen Stuckwänden, typisch arabischen Bögen und aufwendig verzierte Steingitter. Die Nasridenpaläste sind definitiv die schönsten Bauwerke der Alhambra.

Wenn du sie besuchen willst, achte darauf ein Alhambra-Ticket zu kaufen, welches auch die Nasridenpaläste beinhaltet. Du kannst sie nämlich nicht spontan besuchen, sondern musst vorab ein Zeitfenster buchen.

Zum Ticket für die Alhambra inklusive Nasridenpaläste

Eintritt

ab 8 Euro

Standort
Nasriden Paläste Granada
Die Nasriden Paläste sind das Highlight bei einer Tour durch die Alhambra

#3 Palacio de Carlos V

Der spanische Kaiser Karl V. verbrachte seine Flitterwochen in Granada und fand es dort so schön, dass er sich entschied sich einen Palast bauen zu lassen.

Allerdings hat er letztendlich nie darin gewohnt und im Palast sind heute zwei Museen untergebracht: das Museum der Schönen Künste, mit Kunst aus dem 15. bis 20. Jahrhundert, und das Alhambra Museum, in dem Objekte aus spanisch-maurischer Kultur ausgestellt sind.

Beide Museen kannst du gratis besuchen.

Zum Palast gehört außerdem ein 31 Meter breiter, kreisrunder Innenhof, der von einer zweistöckigen Säulengalerie umgeben ist.

Der perfekte Kreis, den der Innenhof bildet, ist schon etwas besonderes und es ist ein irgendwie seltsames Gefühl, genau in der Mitte des Hofes zu stehen. Probier es mal aus!

Eintritt

ab 8 Euro (Kombiticket)

Standort
Palacio de Carlos V Granada
Im Palacio de Carlos V kannst du heute zwei Museen besuchen

#4 Generalife

Der Generalife Palast befindet sich außerhalb der Mauern der Alhambra, gehört aber dennoch dazu. Er diente den Sultanen nämlich als Sommerresidenz und Palast zur Erholung vom öffentlichen Leben in der Alhambra.

Tatsächlich ist der Palast im Vergleich zur prunkvollen und schimmernden Alhambra eher simpel und schlicht gehalten.

Umso schöner sind dafür die angelegten Gärten: Rosengärten, Obstgärten, Alleen mit Zypressen und wunderbare Wasserspiele – in den Generalife Gärten blüht es ganz bunt.

Der Palast befindet sich ganz am Ende der Alhambra und daher ideal, um nach einem ausgedehnten Alhambra Besuch zu verschnaufen.

Auch der Generalife gehört nicht immer automatisch dazu, wenn du ein Alhambra-Ticket kaufst. Achte also am besten darauf, dass dein Ticket auch diesen beinhaltet.

Eintritt

ab 5 Euro

Standort
Generalife Palast Granada
In den Generalife Gärten kannst du wunderbar entspannen

#5 Patio de los Leones

Der Löwenpalast ist eines der schönsten Bauwerke auf dem Gelände der Alhambra und du kannst hier die typisch maurische Architektur ansehen.

Im Palast befanden sich die privaten königlichen Gemächer. Das Herzstück des Palastes befindet sich aber draußen, der Patio de los Leones. Der Innenhof ist besonders schön mit seinen schmalen Säulen und Bögen und den komplexen Stuckdekorationen, die dich in das Abendland entführen.

Seinen Namen hat der Innenhof vom Brunnen, der hier in der Mitte steht. Der stützt sich nämlich auf die Rücken von zwölf Löwen.

Eintritt

ab 8 Euro (Kombiticket)

Standort
Patio de los Leones Granada
Patio de los Leones, der Löwenpalast, ist eines der schönsten Bauwerke auf dem Gelände der Alhambra

#6 Kathedrale von Granada

Die Kathedrale von Granada ist die wichtigste Kirche in der Stadt und architektonisch ein echter Hingucker.

Tatsächlich steht die Kathedrale auf den Überresten einer Moschee, ein Symbol der Rückeroberung Spaniens von der maurischen Herrschaft im 15. Jahrhundert.

Mehr als 200 Jahre lang wurde an der Kathedrale gebaut und verschiedene Architekten haben dem Bauwerk ihren Stil hinzugefügt, sodass die Kirche unterschiedliche Stilrichtungen in sich vereint.

Besonders schön ist die Kuppel über dem Altar, die ganz in Gold schimmert und mit prächtigen Verzierungen geschmückt ist.

Eintritt

5 Euro

Standort
Kathedrale von Granada
Die Kathedrale gehört mit zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Granada

#7 Capilla Real

Da wir schon bei der Kathedrale sind, müssen wir diese Granada Sehenswürdigkeit natürlich gleich anschließen: die königliche Grabkammer, die gleich an die Kathedrale angebaut ist. Oder andersherum? Schließlich wurde die Kapelle noch vor der Kathedrale fertig gestellt.

Königin Isabella und ihr Mann fanden hier auf deren ausdrücklichen Wunsch ihre letzte Ruhestätte. Die Grabkammer ist daher noch mal ein Symbol für die Bedeutung der Stadt Granada für die Gründung des spanischen Staats. Granada war nämlich die letzte Region, die von den Mauren zurückerobert wurde.

Tour durch die Kathedrale und die Capilla Real

Eintritt

5 Euro

Standort
Capilla Real Granada
Capilla Real ist die königliche Grabkammer von Granada

#8 Abtei von Sacromonte

Klar, die Alhambra lässt natürlich jedes andere Bauwerk erst mal ganz schön schwach aussehen. Wir finden aber trotzdem: die Abtei von Sacramonte ist ganz schön beeindruckend.

Das Kloster liegt oben auf dem Hügel Valparaíso und ist von langen Zypressen gesäumt – ein schönes Fotomotiv!

Zum Kloster gehört eine Kirche mit insgesamt zehn Kapellen. Besonders sehenswert ist allerdings der Kreuzgang mit den tollen Rundbögen.

Eintritt

5 Euro

Standort
Abtei von Sacromonte Granada
Die Abtei von Sacromonte liegt oben auf dem Hügel Valparaíso

#9 Silla del Moro

Die Silla del Moro ist sowohl ein sehenswertes Gebäude, als auch einer der schönsten Aussichtspunkte von Granada.

Es handelt sich dabei um eine Burgruine aus dem 13. Jahrhundert, die auf mehr als 800 Metern Höhe thront. Von hier aus genießt du ein atemberaubendes Panorama über die Viertel Albaicín und Sacromonte sowie über die Alhambra.

Das ist auch kein Zufall, denn die Burg wurde ursprünglich errichtet, um den Generalife zu schützen und anrückende Feinde früh zu erkennen.

Ganz umsonst ist diese Aussicht nicht, denn du bezahlst mit einem anstrengenden Aufstieg. Aber die Wanderung lohnt sich, denn auch der Weg ist wunderschön.

Eintritt

frei

Standort
Silla del Moro Granada
Hoch oben auf dem Berg thront Silla del Moro, die Burgruine aus dem 13. Jahrhundert – Ausblick garantiert!

#10 Carmen de los Mártires

Der Carmen de los Mártires ist die größte Gartenanlage in Granada und die grüne Lunge der Stadt. Der Park ist rund um einen Palacio angelegt und wir können dir einen Spaziergang zum Relaxen nur empfehlen.

Es gibt einen Palmenhain, kleine Wälder voller Magnolien und Orangenbäume und einen Teich mit schwarzen Schwänen.

So schön der Carmen de los Mártires auch ist, wie der Name vielleicht schon anklingen lässt, steckt eine düstere Geschichte dahinter. Denn hier sollen Christen von maurischen Herrschern gefoltert und ermordet worden sein.

Übrigens: Carmen bezeichnet generell ein Palasthaus mit Gartenanlage und der Carmen de los Mártires ist natürlich nicht der einzige in Granada. Bei dieser Tour besuchst du mit einem einheimischen Guide diesen und noch zwei weitere Carmen.

Tour durch die Palastgärten in Granada

Eintritt

frei

Standort
Carmen de los Mártires Granada
Der Carmen de los Mártires gilt als die grüne Lunge der Stadt Granada

#11 Parque de las Ciencias

Der Parque de las Ciencies ist ein Museum rund um die Wissenschaft, von Astronomie über Anatomie bis hin zu Physik.

Außerdem gehört der Park zu den interaktivsten Museen in Andalusien und hat wirklich ein paar super spannende Ausstellungen.

Du kannst an einem Workshop mit Raubvögeln teilnehmen, die Milchstraße im Planetarium entdecken, im Wahrnehmungssaal die Sinne manipulieren oder im Tecno-Foro die neuesten Technologien kennenlernen.

Das Museum hat eine Fläche von gut 70.000 Quadratmeter – die genannten Ausstellungen sind also nur ein ganz kleiner Ausschnitt. Und stets gilt: Nicht-Anfassen verboten!

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

ab 7 Euro

Standort
Parque de las Ciencias
Im Parque de las Ciencias kannst du von dem 37 Meter hohen Turm eine wunderbare Aussicht auf den Wissenschaftspark genießen (@ alexandrelaprise)

#12 Museo de Bellas Artes

Granada ist viel mehr ein Hotspot für monumentale Architektur als für Kunst. Dennoch gibt es natürlich ein paar sehr sehenswerte Ausstellungen.

Die wohl wichtigste Galerie in Granada ist das Museo de Bellas Artes. Nachdem es im 19. Jahrhundert gegründet wurde, ist das Museum von einem Gebäude zum nächsten gezogen und schließlich im Palacio de Carlo V. in der Alhambra permanent untergebracht worden.

Die Ausstellungen erstrecken sich über verschiedenste Kunstepochen und sind sehr abwechslungsreich. Wer sich für Kunstgeschichte interessiert, sollte auf jeden Fall vorbeischauen.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

frei

Standort

#13 Museo Cuevas del Sacromonte

Sacromonte ist eigentlich ein benachbarter Stadtteil zu Albaicín und vor allem bekannt für die Kultur der Gitanos, also der andalusichen Romas: hier wird Musik auf Straße gemacht, viel Flamenco getanzt und du kannst in eine ganz andere Lebenswelt eintauchen.

Heute lockt dieser besondere Stadtteil Granadas Touristen an, vor 100 Jahren hingegen lebten die Romas allerdings noch abgegrenzt von der Gesellschaft in Höhlen in Sacromonte.

Eines der typischen Dörfer der Gitanos liegt bei der Schlucht Los Negros und du kannst die insgesamt 11 Höhlen besichtigen. Dort sind alltägliche Gegenstände oder Werkzeuge ausgestellt.

Außerdem gibt es einen eigenen Bereich über die Bedeutung des Flamenco bei den Gitanos.

Ticket zu den Cuevas del Sacromonte

Eintritt

5 Euro

Standort
Museo del Sacromonte Granada
Die Abteil von Sacromonte ist ein wirklich schönes Fotomotiv

#14 Mirador de San Nicolás

Der Blick vom Mirador de San Nicolás ist das typische Postkartenmotiv und ein Foto von hier oben darf in deinen Urlaubserinnerungen auf keinen Fall fehlen.

Der Mirador de San Nicolás befindet sich auf dem höchsten Punkt des Albaicín Viertels und ist der wahrscheinlich schönste Aussichtspunkt in Granada. Du blickst von hier direkt auf die Alhambra, während im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada emporragen.

Der Aussichtspunkt ist gleichzeitig auch ein kleiner Platz mit Cafés und Straßenkünstlern. Der beste Moment des Tages ist auf jeden Fall der Sonnenuntergang.

Eintritt

frei

Standort
Ausblick vom Mirador San Nicolas in Granada
Vom Mirador San Nicolas hast du einen wunderbaren Blick auf Alhambra und die Berge der Sierra Nevada im Hintergrund

#15 Mirador San Cristóbal

Ein weiterer Aussichtspunkt im Viertel Albaicín ist der Mirador San Cristobal. Ein echter Geheimtipp ist er nicht, aber im Vergleich zum Mirador San Nicolás ist er längst nicht so voll mit Touristen.

Die Aussicht von San Cristóbal steht der am Aussichtspunkt San Nicolás dagegen in nichts nach. Auch von hier hast du ein wunderbares Panorama über die Altstadt, die Alhambra und die Sierra Nevada.

Auch hier sitzen oft Straßenmusiker und spielen Gitarre und du bist gleich an der schönen alten Kirche San Cristóbal.

Unser Tipp: Du bist auf der Jagd nach noch mehr schönen Aussichtspunkten in Granada? Bei dieser Tour erkundest du den Mirador San Cristóbal und noch viele weitere bei Nacht. So bekommst du mal eine ganz neue Perspektive auf die Stadt mit ihrem unglaublichen Lichtermeer.

Tour zu den besten Aussichtspunkten bei Nacht

Eintritt

frei

Standort
Mirador San Cristóbal Granada
Vom Mirador San Cristóbal kannst du ein wunderbares Panorama über die Altstadt von Granada genießen

#16 Albaicín-Viertel

Eines der beliebtesten Viertel in Granada ist Albaicín.

Albaicín ist das älteste Stadtviertel und hier fließen die unterschiedlichsten kulturellen Einflüsse ineinander. Vom antiken Rom über die Moscheen der Berber und schließlich Kirchen nach der katholischen Eroberung – Albaicín ist sehr vielfältig, lebendig und genau das macht den Charme des Viertels aus.

Wenn du durch die Gassen von Albaicín schlenderst und immer weiter den Hügel hinaufkommst, erscheint zwischen den Häusern immer wieder die Alhambra, die auf dem gegenüberliegenden Hügel liegt.

Unser Tipp: Ein Spaziergang durch Albaicín gehört zu jedem Granada Besuch. Da das Viertel aber so voller Geschichte steckt, empfehlen wir dir, unbedingt an einer geführten Tour mit einem Einheimischen teilzunehmen, der das Viertel in und auswendig kennt.

Geführte Tour durch Albaicín zum Sonnenuntergang

Eintritt

frei

Standort
Albaicín-Viertel Granada
Das Albaicín-Viertel ist eines der beliebtesten Viertel in Granada

#17 Alcaicería

Das Stadtviertel Alcaicería ist vor allem für eines bekannt: den großen Markt! Und der ist natürlich ein weiteres Erbe der Maurer und erinnert schon sehr an die Suqs in Marrakesch.

Ursprünglich war der Markt vor allem ein Handelsplatz für Seide und Gewürze. Mittlerweile wird hier ein buntes Gemisch von allerlei Waren verkauft und insbesondere Touristen werden hier einige Mitbringsel finden.

Von der original maurischen Architektur ist leider nicht mehr viel übrig, jedoch wurden die Häuser nach dem Brand im 19. Jahrhundert im ursprünglichen Stil wieder aufgebaut.

Nach deiner Shopping Tour brauchst du natürlich auch was leckeres zur Stärkung. In der Umgebung rund um den Markt findest du zahlreiche Cafés und Restaurants mit typisch spanischen Tapas.

Eintritt

frei

Standort
Alcaicería Granada
Im Stadtviertel Alcaiceria gehört der große Markt definitiv zu den Highlights (© lachris77)

#18 Flamenco Show

Wenn du nach Andalusien reist, ist eine Flamenco Show quasi ein Muss. Der traditionelle Tanz hat so eine wilde Romantik, die tausend Geschichten ohne ein einziges Wort erzählt.

Flamenco Shows finden typischerweise in den sogenannten Tablaos statt und davon gibt es in Granada so einige. Das sind Bars, die während der Franco-Diktatur entstanden sind und Kunst und Gastronomie miteinander verbinden.

Gönn‘ dir einen Abend gefüllt mit Live-Musik und schönem Tanz. Dazu musst du natürlich ein paar spanische Tapas schnabulieren und das ein oder andere Glas Vino schlürfen.

Flamenco Show im Tablao La Alboreá

Eintritt

ab 18 Euro

Standort

#19 Plaza de Toros

Stierkämpfe sind zwar nichts für uns und werden auch in Spanien immer mehr kritisiert. Sie sind aber nach wie vor ein wesentlicher Bestandteil der spanischen Kultur und die Arenas sind doch sehr sehenswert.

Ein Besuch der Plaza de Toros in Granada lohnt sich einfach aufgrund der beeindruckenden Architektur und du kannst es auch abseits der Stierkämpfe machen.

Alle Arenen in Andalusien haben ihre individuellen Details. Die Plaza de Toros hat zum Beispiel einige Elemente der maurischen Architektur. Sie umfasst insgesamt drei Stockwerke und es können mehr als 14.500 Menschen darin Platz finden.

Eintritt

8 Euro

Standort
Plaza de Toros Granada
Ein Besuch der Plaza de Toros lohnt sich abseits der berüchtigten und viel kritisierten Stierkämpfe

#20 Hammam al Andalus

Du kannst ein bisschen Abwechslung vom Sightseeing vertragen? Dann probier doch mal einen Besuch im Hammam.

Die Hammams in Andalusien sind Spuren des arabischen Erbes der Region und echte Ruheoasen. Entspannende Musik, tolle Düfte und dazu im angenehm warmen Wasser floaten, kurzum: der ideale Ort, um mal richtig abzuschalten.

Tatsächlich gibt es mittlerweile eine ganze Menge an Hammams in Andalusien. Das Hammam al Andalus ist eines der ältesten. Neben den traditionellen Bädern werden außerdem verschiedene Massagen angeboten.

Zum Ticket mit Massage im Hammam Al Andalus

Eintritt

ab 35 Euro

Standort

#21 Sierra Nevada

Sierra Nevada heißt so viel wie schneebedecktes Gebirge und natürlich nicht ohne Grund. Zwischen November bis teilweise in den Mai sind die Gipfel in Weiß getaucht und locken mit 100 Kilometern Pistenvergnügen.

Deswegen ist Granada auch so ein besonderes Reiseziel im Winter: Während es in der Stadt im Januar auch 20 Grad sein können, bist du nach weniger als einer Stunde Autofahrt im Schnee mit Minusgraden. Verrückt!

Mit 3482 Metern ist der Mulhacén, auf den du von Granada aus blickst, der höchste Berg am spanischen Festland.

Im Sommer dagegen lockt die Sierra Nevada mit ihrer abwechslungsreichen Vegetation von grünen Kiefernwäldern zu rauen Berglandschaften und ist ein echtes Paradies zum Wandern und Radfahren.

Außerdem solltest du dir eines der traditionellen Bergdörfer wie Güéjar angucken. Hier erfährst du aus erster Hand, welche Schwierigkeiten das Leben in der Bergregion für die Einwohner mit sich bringt.

Tagesausflug durch die Sierra Nevada
Tour zu den historischen Bergdörfern
E-Bike Tour in der Sierra Nevada

Eintritt

frei

Eintritt
Sierra Nevada Granada
In der Sierra Nevada locken im Winter 100 Kilometer Pistenvergnügen und im Sommer kannst du dort wunderbar wandern oder radfahren

#22 Los Cahorros de Monachil

Das kleine Dorf Monachil liegt nur acht Kilometer von Granada entfernt, mit dem Auto bist du in 20 Minuten dort. Einen kleinen Spaziergang entfernt liegt die eigentliche Attraktion, die Schlucht Los Cahorros.

Es gibt zwei Routen, um die Schlucht zu erkunden. Wenn du unter Höhenangst leidest, dann empfehlen wir dir definitiv den tiefen Weg entlang des Ufers. Du suchst die beste Aussicht? Dann nimm den Weg überhalb der Schlucht, der dich über mehrere Hängebrücken führt.

Übrigens war Los Cahorros lange Zeit erfahrenen Bergkletterern vorbehalten. Wer genügend Expertise im Klettern hat, kann also auch diesen extremsten Weg durch die Schlucht wählen.

Geführte Tour mit Transfer durch Los Cahorros

Eintritt

frei

Standort
Los Cahorros de Monachil Granada
Nur acht Kilometer von Granada kannst du auf zwei Routen die Schlucht Los Cahorros de Monachil erkunden

Allgemeine Tipps für den Besuch der Granada Sehenswürdigkeiten

Zum Schluss wollen wir dir noch ein paar praktische Tipps verraten, die dir deine Urlaubsplanung erleichtern und dir helfen, dich schneller zurecht zu finden.

Wie lange solltest du in Granada bleiben?

Viele Besucher fahren hauptsächlich für die Alhambra nach Granada und bleiben dann höchstens einen Tag. Das ist schade, denn Granada hat neben der Alhambra noch viel mehr Sehenswürdigkeiten.

Wir empfehlen also mindestens eine Nacht in Granada zu verbringen, damit du sowohl die Alhambra, als noch ein paar andere Granada Highlights besichtigen kannst.

Luft nach oben gibt es aber immer: Wenn du drei oder vier Tage bleibst, kannst du auch die Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt besichtigen, wie Los Cahorros de Monachil oder die Dehesa del Generalife, eine weitläufige Waldlandschaft hinter dem Generalife.

Geld sparen mit der Granada Card

Granada CardDie Granada Card ist ein klassischer Touristenpass, der dir freien Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten und kostenfreie Nutzung der Öffis verschafft. Es gibt den Pass für einen (36,50 Euro), zwei (40 Euro) oder drei (43 Euro) Tage.

Bei der Granada Card gibt es ein paar Dinge zu beachten und wir empfehlen dir, die Website für mehr Infos zu checken.

  • Beim Ein-Tagesticket kannst du in der Alhambra nur die Nasridenpaläste bei Nacht besuchen
  • Beim Erwerb der Karte musst du schon festlegen, wann du die Alhambra besichtigen willst
  • Dein Busticket musst du extra an einer Busstation abholen
  • Manchmal musst du mit der Karte auch ein Ausweisdokument vorlegen

Am besten kaufst du deine Granada Card bereits vorab online. Das geht ganz einfach und du musst dir vor Ort keine Gedanken mehr machen. Hier kannst du die Karte kaufen und findest alle wichtigen Infos rund um die Nutzung der Granada Card.

Zur Granada Card

Unsere Hoteltipps für Granada

Granada ist längst zur Touristen-Metropole geworden und schöne Hotels findest du daher an jeder Straßenecke. Qual der Wahl? Nö, wir helfen dir und geben dir Tipps für Granada Hotels für jeden Geldbeutel.

Die besten Reiseführer für Granada

Manchmal willst du schnell noch im Bus zur nächsten Granada Sehenswürdigkeit etwas nachschlagen. Dann brauchst du natürlich einen guten Reiseführer. Wir haben zwei Vorschläge für dich.

Reise Know-How CityTrip Granada CoverReise Know-How CityTrip Granada Sevilla Córdoba
Die Reise Know-How Serie gehört zu den Klassikern unter den Reiseführer und eignet sich perfekt, wenn du das erste Mal Urlaub in Granada machst. Es sind alle Top Sehenswürdigkeiten in Granada enthalten. Außerdem gibt es einen Stadtplan und eine Web App, die dich durch die Stadt führt, kostenlos dazu.

Granada Via Reise Reiseführer CoverVia Reise: Granada, Sierra Nevada und Costa Tropical
Dieser Reiseführer ist weniger bekannt. Uns gefällt er aber besonders, weil er sehr viele Infos zu Land und Leuten enthält. So lernst du die andalusische Lebensart kennen und nicht nur die typischen Granada Highlights. Außerdem enthält er praktische Tourenvorschläge durch Granada und Tipps für Ausflüge in die Umgebung.

Kennst du noch mehr Granada Sehenswürdigkeiten?

Das waren unsere Tipps für die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Granada. Warst du schon mal in der andalusischen Stadt? Welche Attraktion ist dein absolutes Granada Highlight? Berichte uns mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!