Die schönsten Museen in London

Wir zeigen dir die 20 coolsten Museen in London - sortiert nach Kategorien. Selbst für Nicht-Museumsgänger ist in London ein spannendes Museum dabei. Lass dich überraschen.

Neben der vielen bekannten Sehenswürdigkeiten in London gibt es unheimlich viele Museen jeder Art, viele davon von Weltrang.

Und weil es in London ja bekanntlich ab und zu auch mal regnet, lohnt es sich einen Blick auf das Angebot an Museen zu werfen.

Wir verraten dir welche London Museen sich unbedingt lohnen!

Die wichtigsten Kunstmuseen in London

Kunst und London, das gehört irgendwie zusammen. Deshalb solltest du auf jeden Fall einige der tollen Kunstmuseen in London besichtigen:

Tate Modern

Große Halle mit Menschen im Tate Modern in London
Das Tate Modern ist in einem ehemaligen Kraftwerk untergebracht

Das Tate Modern ist mit seinen sechs Stockwerken das größte Museum für moderne Kunst der Welt.

Hier findest du Werke von weltbekannten Künstlern wie Frida Kahlo, Van Gogh oder Picasso und du kannst locker einen ganzen Tag im Museum verbringen.

Aber auch, wenn du kein Fan von Kunst bist, solltest du das Tate allein schon wegen seiner Architektur besichtigen: Das Gebäude ist nämlich ein ehemaliges Kraftwerk und steht direkt am Ufer der Themse.

Das Tate Modern ist übrigens auch für Kinder ein tolles Museum, denn es gibt viele interaktive Spiele, mit denen Kinder zum Beispiel die ausgestellten Kunstwerke nachmalen können.

Auf dem Dach gibt es ein Restaurant mit Aussichtsplattform, von der du einen super Blick auf den Fluss und die Stadt hast.

Die Dauerausstellung ist gratis, für die Wechselausstellungen musst du allerdings zahlen.

Tate Britain

Spiraltreppe mit weiß schwarzem Muster und schwarze Statue im Tate Britain in London
Das Tate Britain konzentriert sich auf Werke von ausschließlich britischen Künstlern

Das Tate Britain ist die größte Sammlung an britischer Kunst zwischen dem 16. und 21. Jahrhundert.

Ausgestellt sind Gemälde, Drucke und Skulpturen von britischen Künstlern, insgesamt sind es circa 3.200 Werke. Hinzu kommen immer wieder neue Wechselausstellungen.

Im Tate Britain ist der Eintritt kostenlos, für die Wechselausstellungen kostet das Ticket je nach Ausstellung um die 10 Pfund.

Museumssaal mit roten Wänden und Gemälden in der National Gallery in London
Die National Gallery zählt zu den Top Museen in London (© National Gallery, London)

In der National Gallery sind ausschließlich Gemälde ausgestellt, rund 2.000 Werke von internationalen Künstlern aus verschiedenen Epochen.

Zum Beispiel kannst du hier Werke von Sandro Botticelli, Leonardo da Vinci oder Rembrandt sehen.

Die National Gallery ist eines der meist besuchten Museen Londons und steht am berühmten Trafalgar Square, der Eintritt ist auch hier frei.

Victoria & Albert Museum

Museumssaal im Victoria & Albert Museum mit großem Teppich umgeben von einer Glaswand
Im Victoria & Albert Museum geht es nicht um das Kunstwerk an sich, sondern um die Kunst des Handwerks (© Victoria and Albert Museum)

Das Victoria & Albert Museum ist ein weiteres Kunstmuseum, das sich aber auf den Herstellungsprozess und die Handwerkskunst fokussiert, die ein Werk ausmachen.

Hier kannst du also orientalische Teppiche bewundern, Schmuck, Kleidungsstücke von berühmten Designern, wie auch Ölskizzen, Statuen und Waffen aus verschiedenen Kulturen und Epochen.

Seinen Namen verdankt das Museum seinen Gründern Königin Victoria und Prinz Albert, die das Museum Mitte des 19. Jahrhunderts eröffneten.

Auch im Victoria & Albert Museum ist der Eintritt frei.

Design Museum

Große Schrift "Designer" in Museumshalle im Design Museum London
Im Design Museum in London dreht sich alles um schöne Dinge (© Gareth Gardner, Design Museum London)

Im Design Museum dreht sich alles schlicht um das Thema Design und das in allen Bereichen.

Außen- und Innenarchitektur, Grafik, Möbeldesign oder Mode – aus allen Themenwelten kannst du in diesem Museum besonders schöne Gegenstände besichtigen.

Der Eintritt ist frei.

Die Saatchi Gallery mit weißen Säulen von außen
Die Saatchi Gallery beherbergt moderne Kunst von der Gruppe der Young British Artists (© Mathew Booth, 2009, Saatchi Gallery, London)

Die Saatchi Gallery im Stadtteil Chelsea wurde 1985 vom Kunsthändler Charles Saatchi gegründet und zeigt Exponate moderner Kunst in Form von Gemälden, Skulpturen, Skizzen, Video oder Fotografie.

Die ausgestellten Werke stammen überwiegend von jungen britischen Künstlern, den Young British Artists, die in den Achtzigern von Saatchi gefördert wurden.

Der Eintritt ist frei und es finden immer wieder Wechselausstellungen statt.

Historische Museen in London

London und Großbritannien haben eine jahrtausendealte, glorreiche Geschichte, die du in den verschiedenen Geschichtsmuseen in London entdecken kannst.

British Museum

Große Halle im British Museum mit Gebäuden unter dem Glasdach
Das British Museum ist allein schon wegen seiner beeindruckenden Halle sehenswert (© phil_bird)

Das British Museum ist definitiv eines der Must See Museen in London, allein schon wegen des wunderschönen Gebäudes.

Hier sind einige tausend Jahre Geschichte ausgestellt, mit Artefakten aus allen Ecken der Welt. Du kannst ägyptische Mumien besichtigen, Skizzen von Michelangelo, Ausgrabungsstücke aus der Steinzeit oder Artefakte aus Asien, Afrika oder Südamerika.

Im British Museum kannst du locker mehrere Stunden verbringen, der Eintritt ist auch hier frei.

Kronjuwelen im Tower of London

Blick auf den Tower of London mit Themse im Vordergrund
Im Tower of London sind neben den Kronjuwelen noch weitere Ausstellungen zu sehen (© blunker)

Beim Tower of London handelt es sich nicht einfach nur um einen Turm, sondern um eine ganze Festung, die am Ufer der Themse steht.

Früher war der legendenumwobene Tower of London das Gefängnis der Stadt, hier wurden Enthauptungen und Folter durchgeführt und du kannst heute noch die Gefängniszellen besichtigen.

Aber hauptsächlich ist die Burg der Sitz von mehreren Ausstellungen: zum Beispiel eine Ausstellung zu Foltergeräten, die königliche Waffenkammer und eine Kapelle aus dem 11. Jahrhundert.

Herzstück des Towers sind aber die britischen Kronjuwelen, die einen Wert von rund 20 Billionen Pfund haben sollen.

Der Eintritt zum Tower kostet rund 30 Pfund, mit dem Ticket kannst du alle Ausstellungen besichtigen.

Zum Ticket für den London Tower & Kronjuwelen

Churchill War Rooms

Bunker in London mit Schreibtischen und Mannequins
Die Churchill War Rooms war der Bunker aus dem Churchill die britischen Streitmächte während des Zweiten Weltkriegs führte (© herraez)

Die Churchill War Rooms, oder auch Cabinet War Rooms, waren der Bunker, den die britische Regierung während des Zweiten Weltkriegs nutzte.

Aus den unterirdischen Räumen, die sich gleich neben dem britischen Parlament befinden, wurden während des Krieges die britischen Streitkräfte kommandiert.

Du kannst locker 1 bis 2 Stunden in den einst streng geheimen Korridoren verbringen und die Geräte, persönlichen Gegenstände Churchills oder den Konferenzraum besichtigen, in dem Kriegspläne diskutiert wurden.

Der Eintritt zu den Churchill War Rooms kostet 29 Pfund.

Museum of London

Außenfassade des Museum of London mit Booten im Vordergrund
Im Museum of London kannst du die jahrtausendealte Geschichte Londons erkunden (© Museum of London)

Das Museum of London zeigt die gesamte Geschichte der Stadt, von der Steinzeit bis heute.

Hier kannst du also archäologische Fundstücke aus mehreren Jahrhunderten vor Christus, über römische Artefakte bis hin zum Mittelalter und der Neuzeit besichtigen.

Das Museum kann, wie die meisten anderen Museen in London, kostenlos besichtigt werden. Es ist nur wenige Gehminuten von der St. Paul’s Cathedral entfernt.

Tolle Museen in London für Kinder

Wenn du mit Kindern in London unterwegs bist, gibt es einige Museen, die nicht nur für Erwachsene sehr spannend sind, sondern auch für Kinder. Folgende Museen können wir für die ganze Familie empfehlen:

Natural History Museum

Walskelett was von der Decke hängt in großem Saal im Natural History Museum London
Das Natural History Museum ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene ein Highlight unter den Museen in London

Das Natural History Museum ist nicht nur für Kinder ein Highlight unter den Museen in London. Es zählt zu den größten naturhistorischen Museen der Welt.

Zu sehen gibt es Dinosaurierskelette und Fossilien, Exponate aus der Pflanzenwelt, sowie die größte Meteoritensammlung weltweit. Eine der Hauptattraktionen des Museums ist ein robotisierter Thyrannosaurus Rex, der brüllt und nach den Besuchern schnappt.

Auch das Natural History Museum ist natürlich kostenlos und zählt zu den meist besuchten Museen in London.

Science Museum

Eingang zum Science Museum in London mit Menschen
Im Science Museum in London gibt es viele interaktive Stationen, in denen Prinzipien der Wissenschaft getestet werden können (© Science Museum Group)

Das Science Museum steht direkt gegenüber des Natural History Museums und wenn deine Kinder schon genug Ausdauer haben, kannst du gut beide Museen an einem Tag besichtigen.

Themen des Science Museum sind unter anderem Astronomie, Biochemie, Meteorologie, Medizin oder Physik.

Es sind einige wichtige Artefakte aus der Wissenschaft ausgestellt, wie zum Beispiel das Teleskop von Galileo Galilei oder die älteste Dampflokomotive der Welt.

Insgesamt besteht es aus fünf Ebenen und es gibt viele interaktive Stationen, in denen Groß und Klein selbst die Prinzipien der verschiedenen Themenbereiche testen können.

Zusätzlich gibt es noch das Wonderlab: Hier können Kinder ab 4 eigenständig experimentieren und Live Shows von Chemie-Experten zusehen.

Der Eintritt zum Science Museum ist kostenlos, das Wonderlab kostet 10 Pfund für Kinder ab 4 und 12 Pfund für Erwachsene.

London Transport Museum

Ausgestellte Doppeldeckerbusse aus verschiedenen Epochen im London Trasport Museum
Doppeldeckerbusse, U- Bahn-Wagons und alte Fahrpläne machen das London Transport Museum aus (© Philippe Halle)

Das London Transport Museum befasst sich mit der Geschichte der öffentlichen Transportmittel der Stadt.

Ausgestellt sind also nicht nur die typischen Doppeldeckerbusse, sondern auch U-Bahn-Wagons, Trolleybusse und Zug-Wagons, in die man auch einsteigen kann.

Es gibt auch die Design for Travel Galerie, wo Plakate, Poster oder historische Fahrpläne ausgestellt sind.

Im U-Bahn Simulator kannst du das Führen einer U-Bahn durch die kilometerlangen Tunnel Londons ausprobieren.

Kinder bis 17 Jahre haben kostenlosen Eintritt, Erwachsene zahlen 21 Pfund.

Zum Ticket für das London Transport Museum

Cutty Sark

Großes Segelschiff an Land mit beleuchteten Masten
Das Cutty Sark Segelschiff kannst du sowohl von oben als auch von unten besichtigen

Die Cutty Sark ist ein Segelschiff aus dem Jahre 1869, was einst die Stadt mit Tee aus China versorgte. Damals war es eines der schnellsten Segelschiffe überhaupt.

Heute ist es ein Museumsschiff, was im Stadtteil Greenwich an Land ausgestellt ist.

Du kannst also an Bord gehen und dank Schauspielern hautnah miterleben, wie das Treiben an Bord damals ausgesehen hat.

Der Eintritt kostet 7 Pfund für Kinder und 15 Pfund für Erwachsene.

Zum Ticket für die Cutty Sark

HMS Belfast

Beleuchtetes Kriegsschiff HMS Belfast mit London Bridge im Hintergrund
Die HMS Belfast ist ein ehemaliges Kriegsschiff, was heute vollständig besichtigt werden kann

Die HMS Belfast ist das riesige Kriegsschiff, was in der Nähe der London Bridge vor Anker liegt. Es war Teil der britischen Flotte während des Zweiten Weltkriegs und dient heute als Museumsschiff aus neun Decks.

Du kannst hier alles über die Geschichte der 950 Leute erfahren, die auf dem Schiff gelebt und gearbeitet haben, über Luken und Leitern die vielen Räume besichtigen und über interaktive Ausstellungen alles über das Schiff und seine Geschichte erfahren.

Übrigens kannst du den Besuch der HMS Belfast super mit einem Ausflug zu Londons größtem Wolkenkratzer The Shard verbinden, der Turm liegt nur wenige Gehminuten vom Museumsschiff entfernt.

Wir sind an der HMS Belfast auf unserer Bootstour auf der Themse vorbeigefahren und es ist schon von außen echt beeindruckend.

Kinder zahlen 12 Pfund Eintritt, Erwachsene zahlen 24 Pfund.

Besondere Museen in London

Natürlich gibt es in einer kosmopolitischen Stadt wie London auch Museen der etwas anderen Art. Unsere Empfehlungen für besondere Museen in London stellen wir dir jetzt vor.

Madame Tussauds

Drei Museumsbesucher betrachten die Wachsfigur von David Bowie im Madame Tussauds in London
Die Wachsfiguren im Madame Tussauds sehen schon sehr echt aus (© Madame Tussauds)

Das Madame Tussauds gibt es ja mittlerweile in verschiedenen Städten der Welt, wie auch in Berlin oder New York. Das Original ist aber das Museum in London, welches im 19. Jahrhundert von Marie Tussauds gegründet wurde.

Das Wachsfigurenkabinett in London besteht aus rund 190 Wachsfiguren, die Prominente aus allen möglichen Bereichen darstellen. Natürlich fehlt die Royal Family nicht, wie auch internationale Popstars, Schauspieler und Sportler.

Im Londoner Madame Tussauds gibt es außerdem noch das Marvel 4D Kino, für das du allerdings ein zusätzliches Ticket brauchst.

Der Eintritt kostet online rund 34 Pfund, damit sparst du 10% im Vergleich zum Ticket vor Ort.

Zum Ticket für das Madame Tussauds

Unser Tipp: Falls du neben dem Madame Tussauds auch noch andere Attraktionen in London besichtigen willst, gibt es auf Get Your Guide ein sehr preiswertes Kombiticket, mit dem du auch ins London Eye und Sea Life kannst:

Zum Kombiticket Madame Tussauds, London Eye & Sea Life

Royal Greenwich Observatory

Riesiges Teleskop was bei Nacht aus dem Dach des Royal Observatory in Greenwich, London ragt
Im Royal Observatory Greenwich kannst du das riesige 28-Zoll-Teleskop besichtigen (© Royal Museums Greenwich)

Das Royal Greenwich Observatory ist die historische Sternwarte Londons, welche im 19. Jahrhundert erstmals den Nullmeridian definierte und damit die Greenwich Mean Time (GMT). Heute sind die Forschungszentren umgezogen und im Gebäude befindet sich ein Museum für Astronomie und Navigationswerkzeuge.

Im Planetarium kannst du ein riesiges 28-Zoll-Teleskop besichtigen, interaktive Ausstellungen zu verschiedene Themen des Weltraums und die ersten präzisen Uhren und Seechronometer, mit dessen Hilfe Großbritannien zur führenden Seemacht wurde.

Das Ticket für Erwachsene kostet 16 Pfund, Kinder zahlen 8 Pfund Eintritt.

Zum Ticket für das Royal Observatory Greenwich

Horniman Museum

Saal mit Schaufenstern aus Anthropologie und Biologie im Horniman Museum in London
Im Horniman Museum ist die Sammlung von Frederick Horniman aus Artefakten der Anthropologie, Naturgeschichte und Musik ausgestellt

Das Horniman Museum wurde von Teehändler Frederick John Horniman Ende des 19. Jahrhunderts gegründet und ist auch ein tollen Museum, wenn man in London mit Kindern ist.

Hier ist seine Sammlung von Artefakten aus den Bereichen Anthropologie, Naturgeschichte und Musik ausgestellt.

Es gibt eine riesige Sammlung an Insekten, ausgestopften Tieren, ein Aquarium und einen riesigen, wunderschönen Garten, der zu den Hauptattraktionen des Museums gehört.

Der Eintritt ist kostenlos, außer das Aquarium: hier zahlst du 2,50 Pfund für Kinder und 5 Pfund für Erwachsene.

Vagina Museum

Exponate mit glitzernen Blut und Informationstafeln im Vagina Museum
Im weltweit ersten Vagina Museum wird mit Vorurteilen und Mythen aufgeräumt (© Vagina Museum, London)

Auf dem trubeligen Gelände des Camden Markets findet sich das weltweit erste Vagina Museum, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, die Öffentlichkeit über das weibliche Geschlechtsteil aufzuklären.

Anhand von Exponaten und aus rotem Glitzer gefertigtem Menstruationsblut wird mit jahrhundertealten Vorurteile und Mythen aufgeräumt, die die Vagina umgeben.

Neben der permanenten Ausstellung finden immer wieder interessante Wechselausstellungen statt, der Eintritt ist frei.

The Viktor Wynd Museum of Curiosities, Fine Art & UnNatural History

Regal mit Einmachgläsern mit Tieren im Viktor Wynd Museum im London
Im winzigen Viktor Wynd Museum kannst du Skurriles und Unheimliches bewundern (© Oscar Proctor)

Das Viktor Wynd Museum of Curiosities ist ein winziges Museum, welches im Keller eines Gebäudes im Stadtteil Hackney untergebracht ist.

Ausgestellt sind hier alle möglichen seltsamen Objekte, die der Sammler Viktor Wynd aus verschiedenen Teilen der Erde mitgebracht hat.

Zum Beispiel kannst du hier das Skelett einer zweiköpfigen Katze sehen, Voodoo Artefakte aus New Orleans oder Totenmasken aus Neuguinea.

Das Museum ist sehr klein, daher ist der Besuch auf maximal 30 Minuten beschränkt und mit Reservierung. Der Eintritt kostet 10 Pfund.

Das waren unsere 20 besten Museen in London!

Warst du auch schon in London und kannst noch mehr Museen empfehlen, die wir hier nicht aufgezählt haben? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar!