Der große London Pass Vergleich: Welche ist die beste City Card?

Wenn du viele Sehenswürdigkeiten in London besuchen möchtest, kannst du mit einer City Card eine Menge Geld und Zeit sparen. Wir zeigen dir, welche London Pässe es gibt und verraten dir, welcher sich für dich am meisten lohnt.

Wenn du gerade bei der Planung deiner London-Reise bist, hast du sicher schon festgestellt, dass der Eintritt für viele Londoner Sehenswürdigkeiten recht happig ist.

Bei vielen Attraktionen werden 20 bis 30 Pfund fällig, da kommt in ein paar Tagen ein ganz schöner Batzen Geld zusammen.

Deshalb lohnt sich für viele Reisende eine City Card bzw. ein London Pass, mit dem du Zutritt zu vielen Attraktionen bekommst.

Neben der finanziellen Ersparnis, sparst du mit den Pässen oft auch Zeit. An einigen Sehenswürdigkeiten gibt es spezielle Eingänge für Pass-Inhaber, sodass du ganz einfach an den Warteschlangen vorbei spazieren kannst.

Allerdings gibt es verschiedene London Pässe. Welcher Rabatt-Pass ist also der beste? Welcher London Pass lohnt sich am meisten? Und was sind überhaupt die Unterschiede zwischen all den Pässen?

Diese Fragen werden wir dir in diesem Artikel beantworten.

Wir zeigen dir, ob sich ein solcher Pass für dich überhaupt lohnt und wenn ja, welcher.

Unsere Empfehlung für Eilige: Das ist der beste London Pass

Wir vergleichen in diesem Artikel alle angebotenen London Pässe sehr ausführlich und zeigen dir in detaillierten Beispielrechnungen, welcher Pass für welchen Reisetyp die beste Wahl ist.

Wenn du dir das nicht alles durchlesen möchtest und nur eine schnelle Empfehlung brauchst, ist das gar kein Problem.

Hier kommt also unsere Empfehlung für Eilige:

#1 Der beste London Pass, wenn du so viele Attraktionen wie möglich sehen willst:

Beste Wahl: The London Pass

Wenn du in London so viele Attraktionen wie möglich sehen willst, dann ist definitiv der originale London Pass die beste Alternative für dich.

Er umfasst nahezu alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und bietet die größte Ersparnis, wenn du viel Sightseeing machst.

Außerdem umfasst der London Pass die meisten Fast Tracks, d.h. du kannst damit an verschiedenen Attraktionen die Warteschlangen überspringen.

Zum London Pass

#2 Der beste London Pass, wenn du entspannt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen willst:

Beste Wahl: London Pass oder London Explorer Pass

Wenn du es ruhiger angehen lassen willst und vielleicht nur eine Handvoll der typischen Sehenswürdigkeiten besuchen willst, hast du zwei Optionen.

Je nachdem, welche Sehenswürdigkeiten du sehen möchtest, ist entweder der London Pass oder der London Explorer Pass die beste Option für dich.

Der London Pass hat den Vorteil, dass du hier zusätzlich einige Warteschlangen überspringen kannst.

Der Explorer Pass hat wiederum den Vorteil, dass du mit ihm flexibler bist, da hier nicht nach Tagen, sondern nach der Anzahl der Attraktionen abgerechnet wird. Du musst also nicht möglichst viele Attraktionen in möglichst kurze Zeit packen.

Je nachdem, was dir wichtiger ist, empfehlen wir dir einen der beiden Pässe.

Zum London Explorer Pass
Zum London Pass

#3 Der beste London Pass mit Kindern

Beste Wahl: Merlins Magical London Pass

Möchtest du statt den typischen London-Sehenswürdigkeiten lieber Orte wie Madame Tussauds, Sea Life oder das London Dungeon besuchen? Vor allem mit Kindern sind diese Highlights natürlich interessant.

Wenn das auf dich zutrifft, dann solltest du dir unbedingt den Merlins Magical London Pass ansehen, denn darin sind fünf Attraktionen enthalten, die sich super für Familien eignen und eine ziemlich große Ersparnis bieten.

Zum Merlins Magical London Pass

Wie funktionieren die London Pässe?

Die verschiedenen London Pässe sind spezielle Angebote für Reisende in London. Oft werden diese Pässe auch City Cards genannt.

Alle Pässe kannst du bequem online kaufen und dann vor Ort verschiedene Sehenswürdigkeiten, Museen und Attraktionen besuchen, ohne jeweils nochmal einzelne Tickets kaufen zu müssen.

Außerdem kannst du mit einigen Pässen kostenlos an verschiedenen Stadtführungen und Touren teilnehmen, sowie bestimmte Bus- und Bootsfahrten mitmachen.

Es gibt zwei Arten von London Pässen:

#1 Zeitbasierte Pässe

Es gibt Pässe, die für eine bestimmte Zeit gelten. Du kaufst einen Pass mit einer Gültigkeit von  z. B. 2, 3 oder 5 Tagen und kannst in diesem Zeitraum so viele Sehenswürdigkeiten, Touren und Attraktionen nutzen, wie du möchtest bzw. so viele, wie du in dieser Zeit schaffst.

#2 Attraktionenbasierte Pässe

Außerdem gibt es Pässe, die du nicht für einen bestimmten Zeitraum kaufst, sondern für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen. Du kaufst diese Pässe also z. B. für 3, 5 oder 7 Attraktionen, die du dann zeitlich flexibel besuchen kannst.

Alle London Pässe funktionieren ganz bequem mobil. Du bekommst nach dem Kauf eine E-Mail mit einem mobilen Pass. Den kannst du dann bei allen Sehenswürdigkeiten ganz einfach auf dem Smartphone vorzeigen.

Den mobilen Pass lädst du dir einfach auf dein Smartphone, sodass du vor Ort auch kein Internet brauchst, um ihn vorzuzeigen.

Wer kein Smartphone besitzt, kann die Pässe natürlich auch ausdrucken und auf Papier vorzeigen.

Welche London Pässe gibt es?

In vielen Städten gibt es nur eine einzige City Card, in London gibt es gleich vier dieser Angebote.

Das macht die Wahl der richtigen London Karte natürlich nicht unkomplizierter, aber dafür hast du ja unseren London Pass Vergleich.

In der folgenden Tabelle findest du eine erste Übersicht über die verfügbaren Pässe. Im Anschluss an die Tabelle findest du zu jedem Pass ausführliche Informationen, sowie Vor- und Nachteile.

 London PassLondon City PassLondon Explorer PassMerlins Magical London Pass
Varianten1, 2, 3, 4, 5, 6 oder 10 Tage1 bis 7 Tage3, 4, 5 oder 7 Attraktionen-
Enthaltene Attraktionen80+15+20+5
Preis£75 bis £189£67 bis £159£59 bis £109£60
Zum PassZum PassZum PassZum Pass

In den folgenden Abschnitten haben wir die Details, Vor- und Nachteile der einzelnen Pässe nochmal so ausführlich wie nötig und so kompakt wie möglich zusammengefasst.

#1 The London Pass

London PassLos geht es mit dem London Pass, der manchmal auch als der originale London Pass bezeichnet wird.

Dieser Pass ist definitiv der umfangreichste am Markt und bietet die meisten Attraktionen.

Was bietet der London Pass?

Im London Pass sind mehr als 80 Attraktionen enthalten, darunter fast alle Top-Sehenswürdigkeiten Londons:

  • Tower of London, Tower Bridge, Westminster Abbey, St. Paul’s Cathedral
  • Aussichtsplattform The Shard
  • Als einziger Pass enthält er z. B. den London Zoo, Windsor Castle oder die Wimbledon Experience
  • Hop-on-Hop-off-Busse und eine Bootsfahrt auf der Themse sind auch dabei
  • Für Fußballfans sind Touren durch die Stadien von Chelsea und Arsenal, sowie durch das Wembley Stadion inklusive

Was kostet der London Pass?

Den London Pass gibt es mit verschiedener Gültigkeitsdauer. Du kannst zwischen einer Gültigkeit von 1 bis 10 Tagen wählen und in dieser Zeit so viele Attraktionen besuchen, wie du möchtest.

Je länger der Pass gültig ist, desto geringer wird der umgerechnete Preis pro Tag. Es lohnt sich also deutlich mehr, den Pass mit einer etwas längeren Gültigkeitsdauer zu kaufen.

Preise für den London Pass
1 Tag

£75

2 Tage

£99

3 Tage

£124

4 Tage

£139

5 Tage

£149

6 Tage

£159

10 Tage

£189

Vorteile und Nachteile

Vorteile des London Passes:

  • Insgesamt das umfangreichste Angebot von allen Pässen
  • Enthält einige Attraktionen exklusiv, z. B. Windsor Castle
  • Extra schneller Zugang zu einigen Attraktionen, z. B. St. Paul’s Cathedral und Tower Bridge
  • 1 Tag Hop-on-Hop-off-Bus inbegriffen

Nachteile des Sightseeing Passes:

  • Das Riesenrad London Eye ist leider nicht enthalten
  • Der Pass lohnt sich nicht, wenn man nicht so viele Attraktionen besuchen will

Unser Fazit zum London Pass

Der London Pass ist definitiv die beste Wahl für alle, die sehr viele Attraktionen in London sehen wollen. Dann kannst du mit dem Pass eine ganze Menge Geld sparen.

Vor allem in der Hauptreisezeit im Sommer ist es zudem ein großer Vorteil, dass Passinhaber die Warteschlangen an einigen Attraktionen überspringen können. Das spart eine Menge Zeit.

Zum London Pass

#2 London Explorer Pass

London Explorer PassDer London Explorer Pass hat einen anderen Ansatz als der klassische London Pass. Hier entscheidest du dich nicht für eine Anzahl von Tagen, sondern für eine feste Anzahl an Sehenswürdigkeiten.

Du hast dann ganze 30 Tage Zeit, die Attraktionen zu besuchen und bist somit zeitlich wesentlich flexibler.

Was bietet der London Explorer Pass?

Der London Explorer Pass beinhaltet mehr als 20 Attraktionen, u. a.:

  • Westminster Abbey, Tower Bridge und Saint Paul’s Cathedral
  • Das Riesenrad London Eye
  • Madame Tussauds und Sea Life
  • Hop-on-Hop-off-Bus und Boot

Was kostet der London Explorer Pass?

Beim London Explorer Pass entscheidest du dich nicht für eine bestimmte Anzahl an Tagen, sondern für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen, die du innerhalb von 30 Tagen besuchen kannst.

Preise für den London Explorer Pass
3 Attraktionen

£59

4 Attraktionen

£74

5 Attraktionen

£89

7 Attraktionen

£109

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Explorer Passes:

  • Faires Preismodell: Du buchst nur so viel, wie du auch besuchen möchtest
  • Kein Zeitstress, da 30 Tage Gültigkeit
  • Riesenrad London Eye ist dabei

Nachteile des Explorer Passes:

  • Einige Highlights fehlen leider, z. B. der Tower of London oder The Shard
  • Keine Fast Lanes mit extra schnellem Einlass

Unser Fazit zum London Explorer Pass

Der London Explorer Pass ist eine gute Alternative für alle, die nicht von einer Attraktion zur nächsten hetzen wollen, sondern es etwas langsamer angehen möchten.

Durch das einfache Preismodell kannst du dir ganz leicht ausrechnen, ob sich der Pass für dich lohnt.

Zum London Explorer Pass

#3 London City Pass / Turbopass London

London City PassDer London City Pass von deutschen Anbieter Turbopass ist wie der klassische London Pass ebenfalls ein zeitbasierter Pass.

Auch hier entscheidest du dich für eine bestimmte Anzahl an Tagen und kannst in dieser Zeit alle im Pass enthaltenen Attraktionen besuchen.

Was bietet der London City Pass?

Im Gegensatz zum London Pass ist das Angebot des City Pass mit etwa 20 Attraktionen deutlich übersichtlicher. Dennoch sind einige Highlights dabei, z. B.:

  • Sowohl die Aussicht von The Shard als auch vom London Eye
  • Tower of London und Kensington Palace
  • Madame Tussauds und Shrek’s Adventure
  • Hop-on-Hop-off-Bus für einen Tag und eine Fahrt auf der Themse

Was kostet der London City Pass?

Der Preis des City Pass richtet sich nach der Anzahl an Tagen.

Preise für den London City Pass
1 Tag

£66,90

2 Tage

£89,90

3 Tage

£109,90

4 Tage

£124,90

5 Tage

£134,90

6 Tage

£149,90

7 Tage

£159,90

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Citypasses:

  • Etwas günstiger als der London Pass
  • Für Fans toller Aussichten bietet der Pass als einziger Zugang zu beiden Top-Aussichtspunkten Londons: The Shard und London Eye
  • An einigen Attraktionen können Passinhaber die Warteschlangen überspringen

Nachteile des Citypasses:

  • Es fehlen mehrere klassische Highlights, wie St. Paul’s Cathedral, Tower Bridge und Westminster Abbey
  • Weniger Fast Lanes als der London Pass

Unser Fazit zum London City Pass

Zwar ist der London City Pass etwas günstiger als der London Pass, allerdings fehlen dafür auch einige wichtige Sehenswürdigkeiten.

Wenn bei dir die klassischen Sehenswürdigkeiten, wie Westminster Abbey, St. Paul’s Cathedral oder Tower Bridge auf dem Programm stehen, fährst du mit dem City Pass nicht so gut.

Wenn dich diese Sehenswürdigkeiten aber nicht interessieren, kann der London City Pass durchaus eine gute Wahl für dich sein.

Zum London City Pass

#4 Merlins Magical London Pass

Merlins Magical London PassDer Merlins Magical Pass ist keiner der typischen Sightseeing-Pässe für London. Er umfasst nur fünf Attraktionen, die vor allem für Familien mit Kindern interessant sind.

Was bietet der Merlins Magical London Pass?

Dieser Pass bietet Eintritt zu genau fünf Attraktionen. Für den typischen London-Besucher ist das wahrscheinlich weniger interessant. Für Familien mit Kinder dafür umso mehr.

Folgende Attraktionen sind dabei:

  • Madame Tussauds
  • London Eye
  • Sea Life
  • Shrek’s Adventure
  • London Dungeon

Was kostet der Merlins Magical London Pass?

Der Pass kostet 60 Pfund. Das sind umgerechnet nur 12 Pfund pro Attraktion, was durchaus eine stattliche Ersparnis ist, denn normalerweise summiert sich der Einzelpreis der fünf Attraktionen auf fast 150 Pfund.

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Passes:

  • Perfekt für Familien mit Kindern
  • Hohe Ersparnis, wenn man alle 5 Attraktionen besucht
  • Zeitlich sehr flexibel, da man insgesamt 90 Tage Zeit hat, alle Attraktionen zu besuchen

Nachteile des Passes:

  • Nahezu alle klassischen Londoner Sehenswürdigkeiten sind im Pass nicht enthalten.
  • Für die meisten London-Besucher nicht interessant

Unser Fazit zum Merlins Magical London Pass

Das Fazit fällt kurz und bündig aus: Wenn die fünf enthaltenen Attraktionen für dich interessant sind, dann ist dieser Pass für dich eine gute Wahl, mit der du einiges sparen kannst.

Für Kinder sind alle Attraktionen super spannend, für den typischen Touristen wahrscheinlich eher nicht.

Zum Merlins Magical London Pass

Unterschiede der London Pässe

Die verschiedenen London Pässe haben wir dir nun vorgestellt. In diesem Abschnitt wollen wir dir noch einmal kompakt die wesentlichen Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten aller London Pässe zeigen.

Unterschied #1: Abrechnung nach Zeit oder Attraktionen

Es gibt zwei grundsätzliche Arten von London Pässen:

  1. Pässe, die für eine eine bestimmte Zeit gültig sind. In dieser Zeit kannst du dann alle im Pass enthaltenen Attraktionen besuchen.
  2. Pässe, die nur für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen gültig sind.

Beide Arten von Pässen haben ihre Vor- und Nachteile. Welcher Pass nach welchem Modell funktioniert, siehst du in dieser Übersicht:

Zeitbasierte Pässe:

  • The London Pass (1 bis 10 Tage)
  • London City Pass (1 bis 7 Tage)

Attraktionenbasierte Pässe:

  • London Explorer Pass (3 bis 7 Attraktionen)
  • Merlins Magical London Pass (5 Attraktionen)

Die zeitbasierten Pässe lohnen sich vor allem, wenn du möglichst viele Attraktionen besuchen willst. Je länger die Gültigkeit dieser Pässe ist, desto günstiger wird es pro Tag.

Die Pässe, bei denen du dich für eine Anzahl an Attraktionen entscheidest, eignen sich vor allem, wenn du möglichst flexibel bleiben möchtest und noch nicht weißt, ob du vor Ort wirklich so viele Attraktionen besichtigen wirst, dass sich einer der zeitbasierten Pässe lohnt.

Unterschied #2: Enthaltene Attraktionen

Nicht alle London Pässe beinhalten die selben Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

Einen perfekten Pass für jeden gibt es leider nicht. Jeder der hier vorgestellten Rabatt-Pässe hat seine Schwächen.

Der umfangreichste Pass ist mit Sicherheit der London Pass. Bis auf das Riesenrad London Eye ist dort wirklich alles dabei, was man sich nur wünschen kann.

Der London Explorer Pass bietet bis auf den Tower of London und die Aussichtsplattform The Shard ebenfalls ein sehr gutes Angebot an Attraktionen.

Beim London City Pass fehlen leider relativ viele historische Sehenswürdigkeiten, was für viele Besucher sicher ein Ausschlusskriterium ist.

Wenn bestimmte Attraktionen für dich besonders wichtig sind, dann solltest du das bei der Wahl des richtigen London Passes unbedingt beachten. In der folgenden Tabelle haben wir dir eine Übersicht über die wichtigsten Attraktionen erstellt, sodass du einen guten Überblick bekommst.

  London PassLondon City PassLondon Explorer PassMerlins Magical London Pass
Klassische Sehenswürdigkeiten
Tower of LondonJaJa--
Tower BridgeJa-Ja-
Westminster AbbeyJa-Ja-
St. Paul's CathedralJa-Ja-
Hampton Court PalaceJa-Ja-
Kensington PalaceJaJaJa-
Windsor CastleJa---
Royal Observatory GreenwichJa-Ja-
Churchill War RoomsJa-Ja-
Royal Botanic GardensJaJaJa-
Aussichtspunkte
The ShardJaJa--
London Eye-JaJaJa
Für Sportfans
Wembley StadionJa-Ja-
Chelsea StadionJa-Ja-
Arsenal StadionJa-Ja-
Wimbledon ExperienceJa---
Bus- und Bootsfahrten
Hop-on-Hop-off-BusJaJaJa-
Themse-BootsfahrtJaJaJa-
Spannend für Kinder
London ZooJa---
Madame TussaudsJaJaJaJa
Sea Life--JaJa
Shrek's Adventure London-Ja-Ja
London Dungeon-JaJaJa
Zum PassZum PassZum PassZum Pass

Unterschied #3: Attraktionen ohne Anstehen besuchen

Gerade in der Hauptsaison, also in den warmen Monaten, sind die Sehenswürdigkeiten von London oft besonders gut besucht und nicht selten bilden sich sehr lange Warteschlangen an den Eingängen.

In vielen Fällen hilft da nur warten, aber einige Pässe bieten auch die Möglichkeit, an verschiedenen Attraktionen ohne langes Anstehen reinzukommen.

Dort gibt es dann spezielle Eingänge für Passinhaber, sodass du einfach an den Wartenden vorbei gehen kannst.

Folgende Attraktionen kannst du mit einem der Pässe ohne Anstehen besuchen:

Skip-the Line mit dem London Pass:

  • Tower Bridge
  • St. Paul’s Cathedral
  • Hampton Court Palace
  • London Zoo
  • London Bridge Experience
  • Kew Botanical Gardens

Skip-the Line mit dem London City Pass / Turbopass:

  • Tower of London
  • Kensington Palace

Die anderen beiden Pässe bieten leider keine Skip the Line-Zugänge an, sodass du dich hier immer ganz normal anstellen musst.

Welcher London Pass eignet sich für wen?

Jetzt wollen wir natürlich noch die Frage aller Fragen beantworten: Welcher London Pass ist der beste für dich?

Eine ultimative Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Für jeden Reisetyp ist ein anderer Pass die beste Variante und es gibt auch durchaus Fälle, in denen sich ein Pass überhaupt nicht lohnt.

Wir haben das deshalb mal für drei ganz typische Reisearten ausgerechnet und geben für jeden Reisetyp jeweils unsere Empfehlung für den besten London Pass.

Das sind die Reisetypen:

  1. Alle, die möglichst viele kostenpflichtige Attraktionen besuchen wollen
  2. Alle, die entspannt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten besuchen wollen
  3. Reisende mit Kindern

Reisetyp #1: So viel wie möglich

Gehörst du zu den Reisenden, die in einer Stadt immer so viel wie möglich sehen wollen und am liebsten keine Sehenswürdigkeit auslassen?

Ein typisches Programm könnte dann so aussehen:

Westminster Abbey (£22)
St. Paul’s Cathedral (£20)
Tower of London (£27,50)
Tower Bridge (£9,80)
The Shard (£32)
London Eye (£30)
Kensington Palace (£20)
Hampton Court Palace (£21)
Eine Stadiontour (£23)
Bootsfahrt auf der Themse (£19)
Madame Tussauds (£30)
1 geführte Tour (£30)
Gesamtpreis: £285

Insgesamt sind das 12 Attraktionen, die an 4 Tagen gut zu schaffen sind.

Wenn du dir alle Tickets vor Ort kaufen würdest, müsstest du dafür 285 Pfund an Eintritten bezahlen.

In der folgenden Tabelle siehst du, wie viel du mit einem der London Pässe sparen würdest.

 London PassLondon City PassLondon Explorer Pass
Kosten£169£221£197
Erklärung£139 (4 Tage-Pass) + £30 für London Eye£125 (4 Tages-Pass) + £96 für fehlende Attraktionen£109 (7 Attraktionen) + £88 für fehlende Attraktionen
Ersparnis£116£38£78
Zum PassZum PassZum Pass

Die mit Abstand größte Ersparnis hast du hier mit dem London Pass. Bei unserem Beispielprogramm würdest du mit diesem Pass nur 169 Pfund zahlen und somit 116 Pfund sparen.

Zum London Pass

Reisetyp #2: Eine Handvoll Sehenswürdigkeiten

Wenn du nicht der Typ für Power-Sightseeing bist und es lieber etwas ruhiger angehen willst, können wir das natürlich auch sehr gut verstehen.

Gehen wir mal davon aus, du möchtest sieben ausgewählte Sehenswürdigkeiten besuchen:

Westminster Abbey (£22)
St. Paul’s Cathedral (£20)
Tower of London (£27,50)
Tower Bridge (£9,80)
London Eye (£30)
Kensington Palace (£20)
Madame Tussauds (£30)
Gesamtpreis: £160

Für diese sieben Sehenswürdigkeiten müsstest du vor Ort 160 Pfund zahlen. Wenn du richtig schnell bist, schaffst du das vielleicht in zwei Tagen. Drei Tage wären aber deutlich entspannter.

 London PassLondon City PassLondon Explorer Pass
Kosten£129£142£129
Erklärung£99 (4 Tage-Pass) + £30 für London Eye£90 (2 Tages-Pass) + £52 für fehlende Attraktionen£89 (5 Attraktionen) + £40 für fehlende Attraktionen
Ersparnis£31£18£31
Zum PassZum PassZum Pass

Für ein entspanntes Programm sind die Ersparnisse mit den Pässen schon nicht mehr ganz so hoch. Trotzdem summieren sie sich beim London Pass und beim London Explorer Pass immerhin noch auf 31 Pfund.

Je nachdem, welche Sehenswürdigkeiten für dich am wichtigsten sind, kann einer der Pässe am Ende noch günstiger sein. Bei bestimmten Konstellationen kann auch der London City Pass die beste Alternative sein.

Zum London Pass
Zum London Explorer Pass

Reisetyp #3: London mit Kindern besuchen

Wenn du mit Kindern nach London reist, dann ist der Besuch von Kirchen und historischen Bauwerken wahrscheinlich nicht die oberste Priorität.

Der Merlins Magical London Pass ist in diesem Fall für dich eine gute Option. Mit diesem Pass bekommst du für nur 60 Pfund Zugang zu Madame Tussauds, London Eye, Sea Life, London Dungeon und Shrek’s Adventure – alles Attraktionen, die Kinder mit Sicherheit toll finden.

Die Einzeltickets für diese Attraktionen würden dich fast 150 Pfund kosten, das lohnt sich also definitiv.

Zum Merlins Magical London Pass

London ohne Pass

Muss es unbedingt ein London Pass sein? Natürlich nicht!

Die Pässe lohnen sich nicht für jeden. Wenn du nicht vor hast, sehr viele kostenpflichtige Sehenswürdigkeiten zu besuchen, würden wir dir empfehlen, auf einen Pass zu verzichten.

Ohne Pass bist du flexibler, da du dann nicht von einer zur nächsten Attraktion hetzen musst, damit sich der Pass am Ende auch lohnt.

Vielleicht gibst du am Ende etwas mehr Geld aus, aber hattest dafür eine entspanntere Reise. Auch wenn du dich für diese Variante entscheidest, empfehlen wir dir aber, deine Tickets vorher online zu kaufen.

Bei vielen Attraktionen ist das auch kurzfristig noch möglich und fast immer sind die Online-Preise günstiger als die Preise vor Ort.

In der folgenden Tabelle haben wir dir noch eine Übersicht erstellt, welche Tickets du vorher online kaufen kannst, auch ohne einen der Pässe zu nutzen:

  Preis vor OrtOnline-PreisTicket kaufen
Sehenswürdigkeiten
Westminster Abbey£22£20Zum Ticket
St. Paul´s Cathedral£20£16Zum Ticket
Tower of London£27,50£26,80Zum Ticket
Tower Bridge£9,80£9,80Zum Ticket
Aussichtspunkte
The Shard£32£27,20Zum Ticket
London Eye£30£28Zum Ticket
Aktivitäten mit Kindern
Madame Tussauds£30£29Zum Ticket
Sea Life£27£21Zum Ticket
London Dungeon£30£24Zum Ticket
Shrek's Adventure£30£19Zum Ticket
Themse Bootsfahrt£19£19Zum Ticket

Häufige Fragen

Zum Abschluss haben wir noch die Antworten zu häufigen Fragen rund um die verschiedenen Pässe für dich zusammengefasst.

Ist noch eine Frage offen? Dann schreib uns weiter unten einfach einen Kommentar und du bekommst ganz fix eine Antwort von uns.

Gelten die London Pässe auch für den öffentlichen Nahverkehr?

Alle angebotenen Pässe gelten leider nicht auch als Ticket für die U-Bahn oder öffentliche Busse.

Bei einigen Pässen kannst du aber zusätzlich eine London Travel Card dazu buchen, mit der du dann den öffentlichen Nahverkehr nutzen kannst.

Wir empfehlen aber eher, eine aufladbare Oyster Card zu kaufen, da das in den meisten Fällen die günstigere Variante ist.

Wenn du dich vor Ort direkt nach deiner Ankunft nicht mit den Automaten rumschlagen möchtest, kannst du die Oyster Card auch schon vor deiner Reise nach Hause bestellen:

Oyster Card online bestellen

Gibt es ermäßigte Pässe für Kinder?

Ja, für alle der hier vorgestellten London Pässe gibt es auch eine ermäßigte Variante für Kinder. Ganz kleine Kinder (meistens bis 3 Jahre) sind meistens sogar kostenlos.

Wie bekomme ich meinen Pass nach der Bestellung?

Du bekommst deine Pässe nach der Bestellung ganz bequem per E-Mail und kannst sie vor Ort einfach auf dem Smartphone vorzeigen.

Wenn du kein Smartphone hast, kannst du dir die Pässe auch ganz einfach ausdrucken.

Sind die Pässe vor Ort günstiger?

Nein, du bekommst online immer den besten Preis.

Kann ich einzelne Sehenswürdigkeiten mit dem Pass mehrmals besuchen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Du kannst jede Attraktion mit deinem Pass nur einmal besuchen.

Kann ich die Hop-on-Hop-off-Busse während der gesamten Gültigkeitsdauer des Passes nutzen?

Nein, das geht leider nicht. Die Hop-on-Hop-off-Busse kannst du nur 24 Stunden lang nutzen. Wir finden aber ohnehin, dass du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln meistens schneller voran kommst.

Fazit

Ein ausführliches Fazit haben wir ja schon ganz zu Beginn unseres London Pass Vergleichs gezogen. Deshalb hier nur nochmal eine ganz kurze Zusammenfassung:

Bester Pass bei möglichst vielen Attraktionen:

The London Pass

Bester Pass für ein lockeres Programm:

The London Pass
London Explorer Pass

Bester Pass mit Kindern:

Merlins Magical London Pass

Wir hoffen, wir konnten etwas Licht in den Dschungel der London-Pässe bringen und dir die Suche nach dem perfekten London Pass etwas erleichtern.

Wir würden uns riesig freuen, wenn du deinen Pass über unsere Links in diesem Artikel bestellst. Wir bekommen dann eine kleine Provision der Anbieter, für dich kostet das natürlich nicht mehr. Die Provision ist übrigens überall gleich hoch, wir haben also keinen Grund, einen Pass zu bevorzugen.

Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar!