Soest in Westfalen: Die besten Tipps einer Einheimischen

Du hast noch nie etwas von Soest in Westfalen gehört? Dann wird es aber Zeit! In unserem Heimatliebe-Interview beantwortet dir unsere Insiderin Renate 22 Fragen zu ihrer Heimat Soest und gibt dir die besten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Restaurants.

Du hast Lust auf eine kleine Zeitreise? Perfekt! Das wunderschöne Soest in Westfalen ist eine altehrwürdige Stadt mit viel mittelalterlichem Flair, einer großen Portion Fachwerkcharme und jeder Menge altertümlichen Gebäuden. Kein Wunder, die Stadt blickt auf eine Geschichte von über 1000 Jahren zurück.

Soest zählt mit seinen circa 30.000 Einwohnern heute eher zu den kleineren Städten in Deutschland. Wusstest du aber, dass Soest im Mittelalter sogar zu einer der größten Städte des Landes zählte? Wir nicht. Soest ist auf jeden Fall für eine Überraschung gut.

Welche Sehenswürdigkeiten dich in Soest erwarten, wo es die besten Restaurants gibt und welche Aktivitäten du nicht verpassen darfst, zeigen wir dir in unserem Artikel. Unsere Insiderin Renate teilt ihre ganz persönlichen Tipps zu ihrer Heimat Soest mit uns.

Tipps und Infos für eine Reise nach Soest

Wo liegt Soest in Deutschland?

Wo liegt Soest?Die beschauliche Stadt Soest liegt im Westen Deutschlands im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Streng genommen gehört Soest nicht zum mehr Hochsauerlandkreis, trotzdem liegt Soest ziemlich nah an der Urlaubsregion Sauerland und ist daher auf jeden Fall einen Besuch wert.

Von Soest erreichst du sehr schnell viele bekannte Städte in NRW: Nach Dortmund sind es ungefähr nur 45 Autominuten und in Köln bist du mit Zug in knapp 2 Stunden.

Aber auch Münster und Bielefeld sind nur circa eine Autostunde von Soest entfernt.

Unsere Hoteltipps für Soest

Hier kommen unsere Hoteltipps für Soest:

Unsere Hoteltipps für Soest

Reiseführer für Soest

Soest ReiseführerDieser Reiseführer bringt dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Stadt und zeigt dir, wie du Soest an einem Tag und am besten zu Fuß erkunden kannst.

Soest an einem Tag: Ein Stadtrundgang

Interview mit einer Einheimischen: Die besten Insider-Tipps für Soest in Westfalen

#1 Wer bist du und wieso bist du Expertin für Soest?

Ich heiße Renate und lebe seit fast 59 Jahren im Kreis Soest. Ich fahre Motorrad und Rad, wandere, fotografiere und liebe die Soester Börde, dessen Herz nun mal diese altehrwürdige Stadt ist. Soest begeistert mit seinen Fachwerkhäusern und seinem mittelalterlichen Flair, dem Kopfsteinpflaster und den Kirchen.

Es gibt hier eine wunderbare Touristinfo und etwa ein mal im Jahr mache ich dort eine Stadtführung mit. Jeder der Stadtführer hat so seine eigenen Schwerpunkte und Anekdötchen, und damit wird es niemals langweilig diese Stadt neu zu entdecken.

Als ich vor zwei Jahren mit der Fotografie begann, habe ich mich unter anderem mit Bildgestaltung befasst und bekam dadurch einen ganz neuen Blick für die Schönheiten dieser wunderbaren Stadt.

#2 Wenn du Soest in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Kirchen, Kneipen, grüner Sandstein.

#3 Warum sollte jeder unbedingt einmal nach Soest reisen?

Soest ist eine mittelalterliche Hansestadt mitten im Herzen von Westfalen mit ca. 600 denkmalgeschützten Gebäuden. Ohne Zugang zum Wasser –  aber an der alten Handelsstraße Hellweg gelegen, die schon Napoleon mit Obstbäumen gesäumt hatte.

Wir haben wunderbare Kirchen, die schönsten Fachwerkhäuser, kleine urige Gassen gesäumt von Grünsandsteinmauern, einen zentralen Marktplatz um den sich die Stadt ringförmig ausweitet. Kleine Parkanlagen befinden sich im Innenstadtbereich, alles ist fußläufig zu erkunden.

Soest verfügt über eine Zweigstelle der Uni Paderborn. Dementsprechend jung und mulitkulti sind seine Bewohner. Und wir haben unsere vielen Kneipen, Cafés und Restaurants.

Soester Altstadt mit Fachwerkhäusern
Die Soestser Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und Kirchen

#4 Was gibt es in Soest, was es nirgends sonst gibt?

Die Allerheiligen Kirmes – jeden 1. Mittwoch nach Allerheiligen. Da steht Soest dann Kopf. Da der Soester keinen Karneval feiert (bedingt durch die Soester Fehde, die ebenfalls ein großes Spektakel ist, welches alle zwei Jahre stattfindet) ist die Allerheiligen Kirmes unsere 5. Jahreszeit.

In dieser Zeit strömen bis zu 1 Million Menschen zu Europas größer Altstadtkirmes. Die Kirmes befindet sich im kompletten Innenstadt Bereich und nicht wie anderswo auf einem Platz. Hier gibt es dann die kulinarischen Leckereien, Fahrgeschäfte, einen mittelalterlichen Markt, einen Pferdemarkt auf dem noch der Handel mit Handschlag gilt, Buden und Büdchen und vieles mehr.

Das Westfälische Abendmahl in der Wiesenkirche. Hierbei handelt es sich um ein Glasfenster aus dem 15 Jahrhundert, welches ein klassisches Abendmahl mit Jesus Christus und den 12 Aposteln darstellt. Allerdings nicht mit Wein und Brot, sondern mit Schweinskopf, westfälischem Schinken, Bier und Schnaps.

Das Wippen – ein Spektakel welches die Bürgerschützen alljährlich zu ihrem Schützenfest vollziehen. Dabei wird ein Delinquent wie im Mittelalter einer Tat bezichtigt und über die gelbe Wippe in den großen Teich gestoßen. Ein großes Vergnügen für alle Beteiligten und Zuschauer.

Die mittelalterliche Fehde (1444-1449 gegen den Bischof von Köln) mit dem Sturm auf dem Wall, Festumzug und dem Theaterstück. Zu diesem Spektakulum finden sich Gaukler, Händler, Ritter, Jungfrauen, Bauernvolk aus aller Herren Länder in den Gräften und leben und handeln dort wie vor über 470 Jahren.

Soester Abendmahl
Das westfählische Abendmahl in der Wiesenkirche

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Soest

#5 Welche Sehenswürdigkeiten muss man unbedingt gesehen haben, wenn man nach Soest kommt?

Auf jeden Fall sollte man über den Stadtwall wandern, eine baumbestandene uralte Stadtbegrenzung, die zu fast dreiviertel die Innenstadt umrundet. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die alte Stadt, die Fachwerkhäuser und die Gräfte mit ihrem Rosengarten.

Das Westfälische Abendmahl in der Wiesenkirche und die Kirchen sowie den Dom solltest du dir auf jeden Fall anschauen.

Zum Entspannen empfehle ich dir en Bergenthalpark mit seinem wunderbaren Baumbestand und den Theodor-Heuss-Park mit der alten Teichs Mühle.

Theodor-Heuss-Park Soest
Theodor-Heuss-Park in Soest lädt zum Entspannen ein

#6 Was kann man in Soest machen, wenn es regnet?

Wenn es regnet kann man sich wunderbar die Zeit in den Kirchen oder den Cafés vertreiben, oder man besucht das Burghofmuseum, die Dombauhütte, das Osthofentormuseum, das Morgner Haus oder man nimmt einfach den Regenschirm und schlendert die Gassen entlang.

#7 Was kann man mit Kindern in Soest machen?

Je nach Alter der Kinder finden sich tolle Spielplätze in den Parkanlagen, in den kleinen Gassen kann man eine herrliche Schatzsuche veranstalten, oder man lässt Schiffchen am Soest Bach fahren.

#8 Wenn du einmal den Drang verspürst, aus der Stadt hinauszufahren, wo fährst du hin?

Wenn ich mal rausfahren will, dann fahre ich gerne nach Bad Sassendorf (6 km entfernt) in den Kurpark.

Ein weitere Tipp: Der Möhnesee (ca. 15 km entfernt) mit seiner Staumauer und dem Arnsberger Wald.

Außerdem finde ich das Freilichtmuseum Gut Lohhof Anno 1749 in Welver (ca. 15 km entfernt) sehr sehenswert.

#9 Welchen Ort kannst du zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

Die Kirchen, den Wall, die Straßencafés und Kneipen mit ihrer Außen-Gastronomie und das Thermalbad in Bad Sassendorf.

#10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt in Soest?

Der schönste Aussichtspunkt befindet sich im Turm der Petri Kirche. Dieser kann allerdings nur am Tag des offenen Denkmals bestiegen werden. Dann natürlich das Riesenrad während der Allerheiligen Kirmes, hier bekommt man einen wunderbaren Blick auf Soest.

Und ich liebe den Ausblick, den die Soester Wälle auf die Stadt geben. Wer hinaus auf die Haar, ein Höhenzug zwischen Börde und Sauerland fährt (ca. 8km), kann von dort bei klarer Sicht über die Stadt hinweg bis zum Teutoburger Wald schauen.

Dazu ist das Besteigen des Bismarckturmes zu empfehlen, der allerdings nur sonntags und an bestimmten Tagen geöffnet.

Petrikirchhof Soest
Der Aussichtsturm der Petrikirche bietet einen tollen Blick über Soest

#11 Ein Hobbyfotograf fragt dich nach coolen Orten zum Fotografieren in deiner Stadt, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickst du ihn hin?

Den Hobbyfotografen schicke ich durch all die verwinkelten kleinen Gassen mit seinen kleinen Fachwerkhäuschen, niedlichen und liebevollen Vorgärten.

Ich schicke ihn außerdem zu den Kulturevents im „alten Schlachthof“ oder zu den „Gemälden“ der Stadtwerke. Hier haben professionelle Sprayer die Trafohäuschen der Stadtwerke kunstvoll in Szene gesetzt.

Fachwerkhäuser
Die Soester Fachwerkhäuser bieten tolle Fotomotive

#12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in deiner Stadt machen kann?

Oh, die verrückteste Aktivität ist und bleibt die Allerheiligen Kirmes. Der Soester geht nämlich nur einmal dorthin: von Mittwoch bis Sonntag.

Aber wir haben in Soest und Umkreis so einige, wenn auch nicht gerade verrückte Aktivitäten: Wie wäre es mit Fallschirmspringen im Lohner Klei, oder einer Radtour über den Pengel Anton zum Möhnesee, einer Kneipentour durch die Innenstadt oder das Besichtigen der privaten Gärten.

Oder man paddelt in einem Donut über den Möhnesee. Du siehst, Soest hat eine Menge Aktivitäten zu bieten.

Allerheiligenkirmes Soest
Allerheiligenkirmes in Soest

#13 Welches ist das beste Event des Jahres? Wofür lohnt es sich, nach Soest zu kommen?

Die Allerheiligen Kirmes, die am ersten Mittwoch nach Allerheiligen beginnt.

Alle zwei Jahre die Soester Fehde, ein mittelalterliches Spektakel innerhalb der Gräften mit Sturm auf den Wall sowie einem Theaterstück.

Alle zwei Jahre ein Fotoevent der VHS. Da hat der Teilnehmer Zeit von 9-18 Uhr unter bestimmten Auflagen und in einer bestimmten Reihenfolge Fotos von Soest zu kreieren. Ein wirklich herausforderndes aber tolles Event.

Das Kneipenfestival im Februar oder März ist immer superschnell ausverkauft. Im Mai gibt es den Bördetag und dann lohnt es sich über den Wall mit seinen Kirschblüten zu wandern.

Soester Fehde
Die mittelalterliche Soester Fehde findet alle zwei Jahre statt

#14 Gibt es ein Museum in Soest, das man auf keinen Fall verpassen darf?

  • Das Osthofentormuseum mit mittelalterlichen Waffen, Stadtentwicklung seit dem Mittelalter und Münzen
  • Das Burghofmuseum mit der Soester Münzgeschichte, Soest als Hansestadt, die Soester Fehde
  • Das Wilhelm-Morgner-Haus mit seinen Wechselausstellungen
  • Die Dombauhütte mit seiner Steine Sammlung sowie der Kirchen- und Turmführung der Wiesenkirche

#15 Durch welches Stadtviertel schlenderst du am liebsten und warum?

Am liebsten sind mir der Wall mit seinen Gräften und die vielen kleinen Gassen, hier hat man Muße und Ruhe zum Schauen und Sinnieren, hier beobachtet man das kleine Leben oder die Leute.

Soester Wall
Soester Wall

Essen und Trinken in Soest

#16 Welche kulinarische Spezialität muss man in Soest unbedingt mal probiert haben?

Auf jeden Fall ist zur Kirmeszeit das Bullenauge zu probieren. Ein köstliches Gesöff das seit 1964 zur Soester Kirmes Tradition gehört. Es handelt sich um einen Mokkalikör in den man einen Schuss Sahne gibt, dann wird in das Glas gepustet und es entsteht das Bullenauge.

Pumpernickel ist ein süßes, dunkles Brot aus Schrot und Roggenvollkorn.

Unbedingt ist auch das Zwiebelbier zu probieren, egal ob hell oder dunkel – einfach nur lecker.

#17 Welches sind deine Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

Und es gibt noch mehr Cafés, Restaurants aller Couleur, Pizzerien, Imbissbuden – am besten man läuft einfach durch die Stadt und lässt sich dort nieder wo man gerade Appetit bekommt oder seine Füße einfach nur wieder entspannen möchte.

#18 Wo gibt es den besten Burger der Stadt?

Da ich keine Burger esse kann ich diesbezüglich auch kein Urteil abgeben. Aber Freunde von mir sind begeistert vom Beef Club.

#19 Wo gibt es das beste Eis der Stadt?

Das beste Eis in Soest gibt es in der Eismanufaktur Soest am Brüdertor.

#20 Wo kann man am besten frühstücken?

Frühstücken kann man in jeder Kneipe, in jedem Café der Stadt. Ich persönlich liebe das Frühstück im Café Schürmann am Vreithof.

#21 Wo kann man am besten abends ausgehen?

Der Soester ist ein Kneipengänger und es zieht ihn am Freitagabend hinaus. Zuerst mal in das Altstadt Café zum Treffen mit den Freunden, dann irgendwo eine Kleinigkeit essen. Wenn man Kultur möchte, begibt man sich in den Alten Schlachthof, der immer was zu bieten hat (Programm Kino, Restaurant, Kneipe, Konzert, Comedy, Theater, Ausstellung…).

Zu späterer Stunde durchforstet man die diversen Kneipen je nach Musikgeschmack wie Jason´s Pub, Kater, Lamäng, Go In, oder Gleis13 auf Bekannte. Dann landet man dann wieder im Altstadt Café, um letztendlich im Pesel zu landen. Dies ist eine Kneipe der Jugend, aber ab einer gewissen Uhrzeit spielt das Alter keine Rolle mehr, hehe.

Hier gibt es übrigens am letzten Schultag für jede 5 auf dem Zeugnis ein Freigetränk. Und wer dann noch nicht genug hat landet im Bäärenkeller.

Liebhaber des Whiskeys finden sich in Jason`s Pub wieder.

Soest Vreithof
Vreithof in Soest

Übernachten in Soest

#22 Welches Hotel empfiehlst du Besuchern in Soest?

Auf jeden Fall ist hier das Pilgrim Haus erste Wahl. Aber auch für den kleineren Geldbeutel gibt es wunderbare Unterkünfte wie das Hotel Susato, Im Wilden Mann, den Domhof, Drei Kronen und nicht zu vergessen, die Soester Jugendherberge.

Das waren Renates Tipps für die wunderschöne Fachwerkstadt Soest in Westfalen. Warst du vielleicht auch schon einmal in Soest und hast weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder Aktivitäten? Dann lass es uns in den Kommentaren wissen.