Wenn es uns innerhalb eines Jahres gleich zweimal an ein Reiseziel verschlägt, dann muss dieser Ort schon etwas ganz Besonderes sein. "

Bevor wir uns das erste Mal mit Tallinn beschäftigten, wussten wir nicht viel über die Hauptstadt von Estland. OK, eigentlich wussten wir gar nichts und wir haben auch nicht wirklich viel erwartet.

Umso überraschter waren wir davon, was wir in Tallinn vorgefunden haben: eine der schönsten Altstädte, die wir bislang gesehen haben. Eine Stadt im Umbruch, mit einer jungen und kreativen Szene. Und eine Stadt, die in Teilen so modern ist, wie wir es nirgends anders auf der Welt bislang gesehen haben.

Kurzum: Tallinn ist eine Reise absolut wert! In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Sehenswürdigkeiten Tallinn zu bieten hat und geben dir unsere besten Tipps für einen Städtetrip nach Tallinn.

Sieben interessante Fakten über Tallinn und Estland

Los geht’s mit 7 spannenden und teils überraschenden Fakten über Tallinn und Estland:

  1. Tallinn ist die Hauptstadt von Estland und hat 430.000 Einwohner. Das ist etwa ein Drittel der estnischen Bevölkerung.
  2. Bis 1918 lautete der Name der Stadt Reval.
  3. Der öffentliche Nahverkehr ist für alle Einwohner von Tallinn kostenlos.
  4. Kostenloses Internet ist ein Grundrecht in Estland. Überall in Tallinn gibt es deshalb freies W-Lan.
  5. Tallinn wird manchmal das Silicon Valley von Europa genannt. Viele Startups haben hier ihren Sitz. Das bekannteste Werk estnischer Programmierer ist übrigens Skype.
  6. Estland hat weltweit den höchsten Anteil an Frauen in der Bevölkerung. Auf 100 Frauen kommen nur etwa 84 Männer.
  7. Die Luft in Estland ist laut der WHO die sauberste der Welt.

Klingt doch alles schonmal super, oder?

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Tallinn

Tallinn hat eine Vielzahl unterschiedlichster Sehenswürdigkeiten zu bieten. Was du bei einer Städtereise nach Tallinn unbedingt sehen musst, verraten wir dir in diesem Abschnitt.

Auf der folgenden Karte haben wir dir die wichtigsten Stadtviertel und Sehenswürdigkeiten in Tallinn eingezeichnet. Für die Altstadt findest du weiter unten noch eine detailliertere Karte.

Tallinn Stadtviertel
Eine kleine Übersicht einiger Stadtviertel von Tallinn

Die Altstadt von Tallinn

Aussicht über Tallinn
Die Aussicht über die Stadt ist wirklich super schön!

OK, das ist jetzt wenig überraschend. Die Altstadt ist die absolute Hauptattraktion von Tallinn. Alle einzelnen Sehenswürdigkeiten innerhalb der Altstadt vorzustellen, würde den Rahmen hier sprengen, schließlich gehört das komplette Areal zum Unesco-Weltkulturerbe.

Am besten lässt du dich einfach durch die Altstadt treiben und entdeckst die schönen Ecken auf eigene Faust.

Umgeben wird die Altstadt von einer mittelalterlichen Stadtmauer, die auf einer Länge von 2 Kilometern noch erhalten ist. Es gibt einige tolle Aussichtspunkte in der Altstadt. Am besten haben uns der Kohtuotsa-Aussichtspunkt mit tollen Blicken auf den Osten der Altstadt und der Piiskopi-Aussichtspunkt im Westen.

Die allerbeste Aussicht hast du aber vom Turm der Olaikirche. Der Eintritt kostet 3 Euro und der Weg nach oben führt über eine enge, steile Treppe. Der anstrendene Aufstieg wird aber mit einer großartigen Sicht über die Altstadt und den Kreuzfahrthafen von Tallinn belohnt.

Apropos Kirchen. Davon gibt es in der Altstadt natürlich eine ganze Menge. Die wohl schönste Kirche ist die Alexander-Newski-Kathedrale, die erst im späten 19. Jahrhundert erbaut wurde.

Der wichtigste Platz in der Altstadt ist der Rathausplatz. Hier ist eigentlich immer Trubel. In der Vorweihnachtszeit findet hier auch ein toller Weihnachtsmarkt statt.

Die Altstadt von Tallinn
Die Altstadt von Tallinn

 

Mit dem Huawei P10 in Tallinn
Die Aussicht vom Turm der Olaikirche

 

Schlendern in den Straßen der Altstadt
Schlendern in den Straßen der Altstadt

 

Die Olaikirche in Tallinn
Die Olaikirche in Tallinn

 

Rathausplatz
Rathausplatz

Balti Jaama Turg – Mehr als nur ein Markt

Stern Nr. 1 auf Karte

Nordöstlich der Altstadt befindet sich der Hauptbahnhof von Tallinn, genannt Balti Jaam. Direkt daneben befindet sich der Balti Jaama Turg, der wohl coolste Markt in Tallinn.

Die Markthalle wurde gerade saniert und erstrahlt in neuem Glanz. Auf dem Markt werden Fleisch, Fisch und Gemüse verkauft. Am meisten haben uns aber die vielen Essenstände begeistert. Von japanischen Suppen, über leckere Burger bis hin zu veganen Wraps gibt es hier alles, was das Leckermäulchen-Herz begehrt.

Direkt neben der Markthalle gibt es das direkte Kontrastprogramm. Während an den Essensständen vor allem die jungen, hippen Einwohner Tallinns essen, fühlt man sich auf dem Antikmarkt nebenan locker 40 Jahre in die Vergangenheit versetzt. Wer auf Sowjet-Trödel und Lenin-Statuen steht, kann sich hier zur Genüge damit eindecken.

Balti Jaama Turg
Balti Jaama Turg

 

Balti Jaama Turg
Balti Jaama Turg

Telliskivi – Das kreative Zentrum von Tallinn

Neben dem Balti Jaama Turg wartet direkt die nächste Sehenswürdigkeit von Tallinn: das Kreativzentrum Telliskivi. Auf der ehemaligen Industrieanlage haben sich heute kreative Unternehmen, Galerien, Design-Shops und einige der besten Bars und Cafés in Tallin angesiedelt.

Auf dem Telliskivi-Gelände finden jährlich außerdem Hunderte Veranstaltungen statt: Konzerte, Ausstellungen, Flohmärkte. Aktuelle Infos zu Events findest du auf der Webseite von Telliskivi.

Telliskivi
Telliskivi

Kalamaja

Nördlich von Telliskivi erstreckt sich das Viertel Kalamaja. Die Straßen mit den traditionellen, bunten Holzhäusern gehören heute zu den beliebtesten Wohnvierteln von Tallinn.

Ein Bummel mit der Kamera durch Kalamaja lohnt sich definitiv. Bunte Holzhäuser wechseln sich mit alten Industriebauten ab, die heute von Kreativen bevölkert werden und wenn du einer der Straßen von Kalamaja immer weiter nach Norden folgst, stehst du nach wenigen Minuten an der Ostsee. Ist das nicht toll?

Kalamaja
Kalamaja

Paterei-Gefängnis und Linnahall – Zeugen der Sowjetzeit in Tallinn

Linnahall Tallinn
Sonnenuntergang – fotografiert von der Linnahall

Stern Nr. 2 und Nr. 3 auf Karte

Obwohl Estland bis 1990 Teil der Sowjetunion war, erinnert heute kaum mehr etwas an diese Zeit. Ein paar Plattenbauten am Stadtrand und der Sowjet-Antikmarkt sind einige der wenigen Relikte, die noch so etwas wie „Sowjet-Charme“ versprühen.

Zwei weitere Bauwerke gehören aber auch untrennbar zu dieser Zeit. Eines davon ist das Paterei-Gefängnis. Die Seefestung Paterei wurde zwar bereits im 19. Jahrhundert gebaut, erlangte in der Sowjetzeit allerdings traurige Berühmtheit als eines der schlimmsten Gefängnisse der Sowjetunion. Bis vor kurzem war das Gefängnis noch für Besucher zugänglich. Leider werden mittlerweile keine Führungen mehr angeboten.

Die Zukunft von Paterei wird in Tallinn lebhaft diskutiert. Die Vorschläge für die künftige Nutzung reichen von Kulturzentrum über Luxusapartments bis hin zur Einrichtung einer Gedenkstätte. Aktuelle Infos über das Areal findest du auf der Webseite von Patarei.

Ganz in der Nähe des Paterei-Gefängnisses fällt Besuchern ein riesiges Betonmonstrum ins Auge: die Linnahall. Die Linnahall wurde für die Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 1980 errichtet und war lange Zeit die größte Veranstaltungshalle in Estland.

Seit Jahren verfällt das Bauwerk vor sich hin. Heute dient es als skurrilles Fotomotiv und als ein beliebter Treffpunkt zum Sonnenuntergang. Auf der Linnahall lässt es sich nämlich hervorragend sitzen und auf die Ostsee schauen. Das gehört zu einem Tallinn-Besuch definitiv dazu!

Patarei Gefängnis
Patarei Gefängnis

 

Linnahall
Linnahall

Restaurants und Bars in Tallinn – Unsere Tipps

Was haben wir in Tallinn gut gegessen! Und getrunken! Deshalb möchten wir dir natürlich verraten, wo es uns besonders gut geschmeckt hat.

Kivi Paber Käärid

Der vegane Schokokuchen
Im Kivi Paber Käärid gibt es diesen genialen Schokokuchen!

Kivi Paber Käärid heißt übersetzt Stein, Papier, Schere. Draußen gibt es ein paar tolle Sonnenplätze, auf denen wir nicht nur einmal für mehrere Stunden versackt sind. Die Bierkarte umfasst mehrere Seiten und leckeres Essen gibt es auch. Der vegane Schokokuchen mit Himbeeren ist ein Gedicht! Direkt gegenüber ist übrigens die Pudel Baar, die ist auch sehr empfehlenswert!
Geöffnet täglich von 11:00 bis 23:00 Uhr, Adresse: Telliskivi 60a C4.

Surfcafé
Das Surfcafé ist ein kleiner Stand in der Markthalle Balti Jaama Turg. Man sagt, der Barista wäre der beste in ganz Tallinn und tatsächlich ist der Kaffee hervorragend. Probier unbedingt auch mal den Filterkaffee aus. Klingt komisch, ist aber extrem lecker.
Geöffnet täglich von 9:00 bis 20:00 Uhr, Adresse: in der Markthalle.

Veg Machine
Ebenfalls in der Markthalle nur zwei Stände vom Surfcafe entfernt findest du die Veg Machine. Es gibt hier genau zwei Gerichte: Vegane Wraps und Veganen Burger. Beides ist extrem lecker, auch für Nicht-Veganer. Unbedingt ausprobieren!
Geöffnet täglich ab etwa 11:00 bis das Essen alle ist (meist gegen 19-20 Uhr), Adresse: in der Markthalle.

Veg Machine
Sehr leckere Wraps und Burger! Unbedingt probieren und nicht von dem Wort „vegan“ abschrecken lassen.

 

Boheem Cafe
Das Boheem Cafe vor den Toren von Telliskivi bietet von Frühstück bis Abendessen rund um die Uhr leckere Sachen an. Nichts ausgefallenes, aber alles sehr lecker.
Geöffnet täglich von 9:00 bis 23:00 Uhr (am Wochenende ab 10:00 Uhr), Adresse: Kopli 18.

Reval Café
Die örtliche Coffeshop-Kette Reval Café betreibt 14 Filialen in Tallinn. Neben gutem Kaffee gibt es hier auch leckere Snacks. Sehr empfehlenswert ist das „Reval Breakfast“, eine Art Bauernfrühstück auf Estnisch. Sehr lecker!
Öffnungszeiten und Adresse auf der Webseite des Reval Café.

Klaus Kohvik
Das Klaus befindet sich zwischen Paterei-Gefängnis und Linahall und bietet leckere, junge Küche in stylischem Ambiente.
Geöffnet täglich von 9:00 bis 23:00 Uhr (am Wochenende ab 10:00 Uhr), Adresse: Kalasadama 8.

Anreise nach Tallinn

Tallinn erreichst du von Deutschland aus am schnellsten mit dem Flugzeug. Tallinn lässt sich aber auch sehr gut mit einer Reise in andere Städte in der Region, wie z. B. Helsinki oder Riga verbinden.

Flüge nach Tallinn

Von Deutschland aus gibt es Direktverbindungen nach Tallinn von verschiedenen Städten aus. Ryanair fliegt von Bremen und Weeze nach Tallinn. Die polnische Fluggesellschaft LOT fliegt an mehreren Tagen in der Woche direkt von Hamburg, Berlin, München und Wien nach Tallinn.

Air Baltic fliegt direkt von Berlin und Wien aus nach Tallinn und Lufthansa bietet Direktflüge von Frankfurt und München aus an.

So kommst du vom Flughafen Tallinn in die Stadt

Der kleine Flughafen von Tallinn ist übrigens sehr modern und einer der angenehmsten Flughäfen, auf denen wir bislang waren. Von der Innenstadt ist er ebenfalls nur einen Steinwurf entfernt.

Vor dem Terminal warten Taxis, die dich für 10 bis 15 Euro in die Innenstadt von Tallinn bringen. Eine günstige Alternative ist es einen Fahrer über die App Uber zu buchen. Das kostet nur etwa halb so viel wie ein Taxi.

Die allergünstigste Alternative ist die Buslinie 2, die dich ebenfalls bis zur Altstadt bringt.

Mit der Fähre von Helsinki nach Tallinn

Tallinn und die finnische Hauptstadt Helsinki sind nur durch eine zweistündige Fährfahrt voneinander getrennt. Verschiedene Unternehmen fahren diese Strecke, sodass pro Stunde in der Regel mehrere Fähren gehen.

Wir sind damals mit der Tallink Silja Line gefahren und das hat alles perfekt geklappt. Tickets gibt es ab etwa 20 Euro. Wenn du nur einen Tagesausflug machen möchtest, gibt es auch günstige Tagestickets, mit denen du an einem Tag für etwa 25 Euro nach Helsinki und zurück fahren kannst.

Falls du wissen möchtest, was es in Helsinki alles zu entdecken gibt, schau dir unseren Arikel dazu an: Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Helsinki und unsere besten Tipps.

Mit dem Bus von Riga nach Tallinn

Tallinn kannst du außerdem sehr gut mit der lettischen Hauptstadt Riga verbinden. Mit sehr komfortablen Bussen verbindet das Unternehmen Ecolines Riga und Tallinn täglich mit bis zu 7 Fahrten.

Die Reise dauert etwa 4 Stunden und kostet 18 Euro. Wenn du sehr frühzeitig buchst, geht es sogar noch günstiger. Die Tickets kannst du ganz einfach online hier buchen.

Wenn du es gerne etwas abenteuerlicher magst, kannst du auch mit dem Zug von Tallinn nach Riga fahren. Günstiger ist das allerdings nicht, es dauert länger und du musst einmal umsteigen, aber es ist eben abenteuerlicher. Einen Bericht über die Zugfahrt findest du auf dem Zugreiseblog.

Tallinn Hotel-Tipps – Wo übernachten in Tallinn

Tallinn ist ja wirklich sehr übersichtlich, deshalb ist die Wahl der richtigen Gegend für ein Hotel nicht so schwer.

Hotels in der Altstadt von Tallinn

Die Altstadt ist die begehrteste Wohnlage in Tallinn, entsprechend hoch sind hier auch die Preise. Dafür gibt es dort aber auch einige wirklich hübsche und besondere Hotels.

Unsere Hotel-Tipps in der Altstadt:

Besonders: Wenn du schon immer mal wie eine Prinzessin in einem Turm wohnen wolltest, dann hast du im Rapunzel Tower Apartment die Möglichkeit. Das Turmzimmer befindet sich direkt in der Stadtmauer und ist definitiv ein einzigartiges Erlebnis.

Stlyisch: Am nördlichen Ende der Altstadt befindet sich das The Three Sisters Boutique Hotel in einem Gebäude aus dem 14. Jahrhundert. Mittelalterliches Gemäuer trifft hier auf modernes Design. Das gefällt uns sehr.

Günstig: In der Altstadt gibt es natürlich auch ein paar günstige Hostels. Manche sind eher schlecht als recht, aber es gibt auch ein paar wirklich gute Alternativen, zu denen das Old Town Hostel Alur und The Knight House gehören.

Hotels in Kalamaja

Unser Lieblings-Viertel in Tallinn ist Kalamaja. Es befindet sich abseits des Touristentrubels, dennoch bist du in wenigen Minuten zu Fuß in der Altstadt. Hotels gibt es in Kalamaja tatsächlich gar nicht, dafür aber einige hübsche Apartments. Hier findest du eine Übersicht über verfügbare Apartments in Kalamaja.

Hotels westlich der Altstadt

Westlich der Altstadt befinden sich vor allem größere Business-Hotels mit einem entsprechenden Standard. Die Altstadt ist von hier aus fußläufig sehr schnell zu erreichen.

Empfehlenswert sind hier u.a. das Solo Sokos Hotel Estoria, das Nordic Hotel Forum und das Tallink City Hotel.

Spannende Stadtführungen durch Tallinn

Prinzipiell kannst du Tallinn sehr gut auf eigene Faust erkunden. Die Stadt ist nicht groß und fast alles ist fußläufig zu erreichen.

Natürlich ist eine Führung trotzdem immer empfehlenswert, denn ein einheimischer Guide kann dir seine Stadt nochmal ganz anders nahe bringen und dir noch eine ganze Menge Insider-Tipps geben, die du sonst nicht bekommen würdest.

Eine sehr empfehlenswerte private Stadtführung auf Deutsch durch die Altstadt kannst du hier buchen. Das Tolle ist, dass du deinen Guide bei dieser Führung ganz für dich allein hast und nicht in einer Gruppe unterwegs bist.

Eine ganz andere Art, Tallinn zu entdecken ist eine Fahrradtour. Bei dieser Tour entdeckst du nicht nur die Altstadt, sondern vor allem sehr spannende Orte rundherum, auf die man alleine nicht unbedingt kommen würde. Die Tour kannst du hier buchen.

Noch mehr praktische Tipps für Tallinn

Wie schon erwähnt, ist Tallinn extrem unkompliziert zu bereisen. Ein paar zusätzliche Infos und Tipps haben wir aber trotzdem noch für dich.

Geld: In Tallinn bezahlt man mit Euro, aber auch Kartenzahlung ist hier extrem verbreitet. In jedem kleinen Geschäft werden Karten ganz selbstverständlich akzeptiert. Wir hatten wir immer unsere beiden Reisekreditkarten dabei, mit denen wir auch in Tallinn kostenlos bezahlen und Geld abheben konnten.

Reiseführer: Für Tallinn gibt es genau zwei deutschsprachige Reiseführer: den Marco Polo und einen Reise Know-How CityTrip. Wenn du Estland gerne wandernd entdecken möchtest, dann ist dieser Reiseführer für dich das Richtige. Falls es dich außerdem noch nach Litauen und Lettland zieht, dann empfehlen wir dir die Baltikum-Reiseführer von Lonely Planet und Reise Know-How.

Einpacken: Da Tallinn sehr weit nördlich liegt, wird es selbst an den wärmsten Sommertagen abends recht kühl. Pack dir also unbedingt einen Pullover oder eine Jacke ein. Sonnencreme ist im Sommer auf jeden Fall sinnvoll, denn dort oben holt man sich schneller einen Sonnenbrand als man denkt. Falls du auch die Nationalparks von Estland besuchst, nimm unbedingt Mückenschutz mit. Ansonsten schau einfach in unsere Packliste für die Städtereise, in der du ganz viele Tipps und Accessoires zum Packen findest.

Unser Reisevideo aus Tallinn

So, das waren unsere Tallinn-Tipps! Hast du schon deinen Flug nach Tallinn gebucht? Nein? Dann mal los. Du wirst nicht enttäuscht sein! Hast du noch Fragen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar?

Falls du schon in Tallinn warst und noch einen Tipp für uns hast, den wir unbedingt mit aufnehmen müssen, freuen wir uns natürlich auch über einen Kommentar.

2 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Alles ein wenig oberflächlich. – In der Altstadt sind der Besuch der ältesten, noch betriebenen Apotheke Europas und des Restaurants „Olde Hansa“ Pflicht. In der Apotheke lohnt ein Blick in die historischen. Auslagen, die Aufschluss über deutsche Wurzeln geben, und in den historischen Räumen der „Olde Hansa“ werden typische estnische Speisen serviert, wie sie andernorts kaum noch erhältlich sind.

    • Nun ja, unseren Artikel als „oberflächlich“ abzustempeln, nur weil wir die Apotheke hier nicht mit aufgezählt haben, ist dann wohl wieder so eine typisch deutsche Wesensart. :) Aber trotzdem vielen Dank für den Tipp. Wenn wir das nächste Mal in Tallinn sind, werden wir die Apotheke auf jeden Fall besuchen.

      Das Olde Hansa hat uns ehrlich gesagt ein wenig abgeschreckt mit seinem Mittelalter-Tam Tam. Das ist nicht so unser Ding. ;)

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here