In unserer Artikelserie #heimatliebe möchten wir den vielen tollen Orten in Deutschland eine Plattform geben und interviewen dafür immer echte Insider, denen wir immer die gleichen 22 Fragen stellen.

    In diesem Artikel erzählen dir Ania und Daniel von Geh Mal Reisen alles über ihre Heimatstadt Düsseldorf und geben dir ihre besten Tipps.

    Warum Düsseldorf einfach großartig ist

    #1 Wer seid ihr und wieso seid ihr Experten für Düsseldorf?

    Wir sind Ania und Daniel vom Reiseblog und Youtube-Kanal Geh Mal Reisen. Eigentlich in der Welt unterwegs, aber heute für dich offiziell als Düsseldorfer Experten, weil ich (Daniel) hier groß geworden bin. Ania zwar nicht, aber sie lebt immerhin seit 2007 hier – ich gebe ihr als gebürtiger Düsseldorfer hiermit gewissenhaft den Experten-Status!

    #2 Wenn ihr Düsseldorf in drei Worten beschreiben müsstet, welche wären das?

    Rheinisch gemütliches Großstadt-Dorf!

    Gastautoren

    Ania & Daniel von Geh mal reisen
    Ania und Daniel sind nicht nur tolle Reiseblogger, sondern auch großartige YouTuber. Er hat sein Studium beendet und sie ihren Job gekündigt - um auf Weltreise zu gehen! Auf ihrem Blog Geh mal Reisen findest du alle ihre Reisetipps, Kosten, Routen, Unterkünfte und Insider Tipps fest! Strukturiert und übersichtlich je Land!

    #3 Warum sollte jeder unbedingt einmal einen Städtetrip nach Düsseldorf machen?

    Jeder kennt die Frage auf Reisen: „Woher kommt ihr?“ Kommt der Gegenüber aus Deutschland, ist die Reaktion auf unsere Antwort immer: „Oha, DÜSSSeldorf also!“. Allein deswegen sollte jeder mal hierher kommen: Damit sich jeder mal davon überzeugen kann, dass Düsseldorf nicht nur Kö-Schicki-Micki und Porsche ist, sondern auch Flohmärkte und Fahrradfahrer!

    Abgesehen davon bietet die Stadt alles für einen perfekten Städtetrip: Wasser, Wiesen, Parks, Cafés, Restaurants, (brandneue!) Radwege, viele Promenaden, Strand, kreative Stadtteile, Seifenkisten, um die Stadt zu erkunden und für den Abend noch die längste Theke der Welt – was einige Touristen übrigens wirklich wortwörtlich nehmen und eine verflucht lange Theke in der Altstadt suchen. Und Altbier!

    Rheinturm Düsseldorf
    Der Rheinturm in Düsseldorf

     

    Rheinpromenade Düsseldorf
    Rheinpromenade

     

    Düsseldorf Medienhafen
    Medienhafen

     

    #4 Was gibt es in Düsseldorf, was es in keiner anderen deutschen Stadt gibt?

    HA! Wir haben Fußgängerampeln mit einer Gelbphase! Gibt’s sonst nirgends! So sehr nirgends, dass die Stadt mal Broschüren hat drucken lassen, wie man als Fußgänger damit umzugehen hat. Eigentlich war es nur ein Modellversuch aus den 50ern. Den Versuch hat aber nie einer beendet und nun ist es einzigartig in Deutschland.

    Achso, und wir haben noch die größte Kirmes am Rhein! Fortuna Düsseldorf hat auf Twitter gebeten, sie an dieser Stelle auch zu erwähnen. Was wir dann hiermit getan hätten. Und klar, Altbier!

    Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Düsseldorf

    #5 Ihr habt Besucher, die zum ersten mal nach Düsseldorf kommen. Welche drei Sehenswürdigkeiten zeigt ihr ihnen?

    Easy: Medienhafen, Rheinturm und Altstadt. Auch genau in der Reihenfolge. Denn das liegt alles wunderbar nebeneinander auf einem Spaziergang am Rhein entlang und zwischendurch kann man viel Kaffee trinken!

    1. Wenn du Düsseldorf googlest, wirst du zunächst schräge Gebäude in den Bildergebnissen finden. Also wortwörtlich schräg. Das sind die Gehry-Bauten im Medienhafen. Sie sind neben dem Rheinturm zum Aushängeschild Düsseldorfs geworden und bieten super Fotomotive!
    2. Und dann ab zum Rheinturm – siehe Bild oben. Er grenzt förmlich am Medienhafen und ist das Symbol der Stadt. Du kannst es dir aussuchen: von unten hoch schauen oder hochfahren und über die Stadt blicken. Dort hast du einen 360° Blick über Düsseldorf. Außerdem gibt es oben auch noch ein Restaurant, das sich langsam um den Turm dreht, so dass du dich nicht entscheiden musst, in welche Richtung du beim Essen schauen magst – die Düsseldorfer sind Genies!
    3. Wieder unten, geht es zu Fuß weiter die Rheinpromenade entlang: Von dort geht man zur Düsseldorfer Altstadt. Brauhäuser, Rathaus, schmale Gassen, Kopfsteinpflaster, kleine und große Läden, Marktplatz… unser typisches Düsseldorf auf einem Fleck!
    Rheinturm und Gehry-Bauten
    Rheinturm und Gehry-Bauten im Medienhafen

     

    #6 Und wo würdet ihr mit eurem Besuch hingehen, wenn es regnet?

    Und da wären wir wieder beim Altbier! Die Brauhäuser sind urig, gemütlich und bieten die perfekte Anlaufstelle bei Regen! Außerdem gibt es noch das KIT: Kunst im Tunnel heißt es, wo junge Künstler in einem Tunnel ihre Werke vorstellen. Ehrlich gesagt waren wir da noch nie, aber würden dort mit Besuch dann mal hingehen!

    #7 Was kann man mit Kindern in Düsseldorf machen?

    Mit Kindern gehst du zum Drachensteigen auf die Rheinwiese in Oberkassel (mit Blick auf die Stadt), fährst mit Inlinern die Rheinpromenade entlang (man fährt doch noch Inliner, oder?), gehst in den Aquazoo (wenn er wieder geöffnet hat), besuchst den Streichelzoo im Volkskarten (Möhren nicht vergessen) oder ihr baut zusammen Bretterbuden und esst Stockbrot auf einem der Abenteuerspielplätze in Düsseldorf!

    #8 Wenn ihr mal den Drang verspürt, aus der Stadt hinauszufahren, wo fahrt ihr hin?

    Den Drang verspüren wir nie, aber entkommen der Großstadt so oder so regelmäßig, wenn wir zu Anias Eltern auf’s Dorf fahren! Ansonsten ist das Meer bei Holland nicht weit!

    #9 Welchen Ort könnt ihr zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

    Aaaah, da gibt’s zu viele! Zum Beispiel den Unterbacher See! Ein… See eben. Perfekt auch zum joggen, picknicken, Tretboot fahren oder Stand-Up paddeln. Oder den Volksgarten. Oder den Hofgarten. Oder der Paradiesstrand am Rhein, neben dem Medienhafen im Zentrum Düsseldorfs. Ooooder die Wiese auf der anderen Seite der Innenstadt!

    Rheinwiese Düsseldorf
    Rheinwiese

     

    Düsseldorf Paradiesstrand
    Paradiesstrand

    #10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt der Stadt?

    Es gibt tatsächlich im Grafenberger Wald eine Bank, neben der ein Stein steht, auf dem man liest. „Schöne Aussicht“. Setzt du dich auf die Bank, genießt du die Aussicht auf Düsseldorf!

    Die finden wir aber nicht so spektakulär. Da nennen wir lieber die Brücke neben der Rheinwiese! Ein Blick nach rechts, du schaust auf die Promenade, ein Blick nach links, du siehst den Rheinturm und den Medienhafen. Ein Blick nach vorn und du schaust auf Schafe auf der anderen Seite des Rheins. Ist zwar windig, aber für uns der schönste Ausblick auf unser vielfältiges Düsseldorf!

    Düsseldorf Tipp Aussichtspunkt
    Rheinpromenade

     

    #11 Ein Hobbyfotograf fragt euch nach coolen Orten zum Fotografieren in eurer Stadt, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickt ihr ihn hin?

    Wir schicken ihn das Parlamentsufer entlang und dann eine kleine Brücke hoch. Dort ist eine kleine Plattform, die eine perfekte Location für Fotos darstellt! Im Medienhafen wird er auch voll auf seine Kosten kommen! Und wenn er Streetart liebt, wird er auf der Kiefernstraße fündig.

    Düsseldorf Tipps Brücke
    Brücke am Parlamentsufer

     

    Brücke am Parlamentsufer
    Von der Plattform hat man eine tolle Aussicht auf den Rhein!

     

    #12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in eurer Stadt machen kann?

    Gehe in eine Altbierbrauerei und frag nach einem Kölsch. Wir wünschen viel Glück.

    #13 Welches ist das beste Event des Jahres? Wofür lohnt es sich, nach Düsseldorf zu kommen?

    Da Düsseldorf für jeden etwas zu bieten hat, kommt es ganz auf dich an:

    Möchtest du auf den Straßen der Altstadt ein ganzes Wochenende (und länger) feiern, darfst du den Karneval in Düsseldorf nicht verpassen!

    Bist du Achterbahn- und Kirmesliebhaber, kommst du am besten im Sommer zur größten Kirmes am Rhein nach Düsseldorf auf die Rheinwiesen.

    Liebst du es, Filme auf Leinwand zu sehen, ist das Open-Air-Kino im Sommer am Rheinufer der richtige Termin für dich, Düsseldorf zu besuchen!

    Essen und Trinken in Düsseldorf

    #14 Welche kulinarische Spezialität muss man in Düsseldorf unbedingt mal probiert haben?

    Und da wären wir wieder beim Altbier. Düsseldorf ist bekannt für sein Altbier und seine Brauhäuser. Möchtest du also einmal abtauchen in die Düsseldorfer Kulinarik, statte einem der Brauhäuser einen Besuch ab und gönn dir zu deinem Altbier eine Haxe!

    Unser Tipp: Restaurant und Brauerei Zum Schiffchen können wir hier empfehlen – es ist das älteste Restaurants Düsseldorfs und sogar Napoleon soll dort bereits gegessen haben!

    Danach kannst du dir noch kurz einen Absacker im Killepitsch nehmen. Der typisch Düsseldorfer Kräuterlikör. Auch perfekt als Mitbringsel. Dann hat man das auch direkt abgehakt.

    Altbier
    Typisch für Düsseldorf: das Altbier

     

    #15 Wo gibt es den besten Burger der Stadt?

    Öhm… keine Ahnung, aber wir gehen mit Freunden immer zu Stier Royal! Entweder weil es der kürzeste Weg für alle ist oder weil es dort wirklich den besten Burger der Stadt gibt! (Grad mal gegooglet: Stier Royal zählt tatsächlich zu den Top 5 Burgerläden der Stadt!)

    #16 Wo gibt es das beste Eis der Stadt?

    Unbehaun! Keine Frage und keine Widerrede!

    Zur Sommerzeit geht die Schlange bis raus auf den Bordstein und vor der Eisdiele ist es schwierig, einen Parkplatz zu ergattern.

    Bei Unbehaun gibt es zwar nur eine kleine Auswahl an Eissorten, dafür werden sie alle traditionell zubereitet. Außerdem bezahlst du hier nicht pro Kugel sondern du bestellt einen Becher für einen bestimmten Betrag und dieser wird mit einem Spachtel randvoll mit Eis bestrichen.

    Du merkst: In der Eisdiele ist alles anders! Auch das Eis. Eben das Beste.

    Düsseldorf bestes Eis
    Das beste Eis der Stadt

    #17 Wo kann man in Düsseldorf am besten frühstücken?

    Im Restaurant Schwan kann man gut frühstücken und im Sommer auch draußen den Rheinblick genießen!

    Wir persönlich aber lieben es auf der Rheinwiese zu frühstücken. Kaffee im Thermobecher abfüllen, Brötchen kaufen und besonders morgens die Wiese für dich allein genießen! Wenige Tage vor unserem Abflug zur Weltreise zum Beispiel.

    Düsseldorf Restaurant Tipp
    Restaurant Schwan

     

    Rheinwiese
    Auch immer toll: in der Sonne auf der Rheinwiese frühstücken

     

    #18 Welches sind eure drei Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

    Veatnam – Vietnamesische Restaurant mit einer typisch vietnamesischen Einrichtung und besonders guter Küche! Sogar das Geschirr wurde von der Schwester der Besitzerin extra auf einem Markt in Vietnam gekauft! Egal welches Hauptgericht du nimmst, bestell danach das Dessert mit Kokosmilch und Erdnüssen!

    Il Mercato – Was solle wir sagen: Wer Pasta mag, wird den Laden lieben!

    Zum Schiffchen gehen wir hin, wenn es ein besonderer Anlass ist! Zum ältesten Restaurant Düsseldorfs geht man schließlich nicht einfach so! (Ja ok, und weil ein Hauptgericht um die 20,00€ kostet -.-)

    #19 Welches sind eure drei Lieblingskneipen?

    Mit Freunden treffen wir uns oft in der Geissel in Bilk – gemütlich und mit Sitzmöglichkeiten draußen.

    Im Bilker Häzz sind wir immer mit der Handballmannschaft nach dem Training – da ist alles aus Paletten, hrhr.

    Und in oder vor der Brauerei Kürzer stehen wir immer, bevor es auf die Tanzflächen der Altstadt geht!

    #20 Wo schickt ihr eure Gäste hin, wenn sie euch um 2 Uhr nachts nach dem besten Essen der Stadt fragen?

    Wenn du um 2 Uhr nachts Hunger bekommst, kommst du vermutlich gerade aus einer Kneipe, Bar oder Diskothek in der Altstadt. Wir schicken dich entweder zur

    1. Frietbox für eine Pommes Spezial oder eine Pommes mit Joppiesauce
    2. Und/oder zu Lupo für eine der besten italienischen Pizzen!

    Gegessen wird natürlich auf der Hand! Ja, das macht man auch in Düsseldorf so ;)

    Frietbox Düsseldorf
    Hier gibt es auch nachts lecker was zu futtern: die Frietbox

    Übernachten in Düsseldorf

    #21 Welches Hotel empfehlt ihr Besuchern deiner Stadt?

    Zum von-außen-drauf-schauen ist das Luxushotel Breidenbacher Hof sicher ganz schön. Ansonsten müssen wir zugeben, dass wir von Hotels in Düsseldorf leider keinen Schimmer haben. Zumindest nicht, was Preis/Leistung angeht.

    Bevor wir dir hier also miese Empfehlungen herausgeben, schweigen wir lieber und geben dir einen Tipp, für eine günstige Unterkunft in der nächsten Frage:

    #22 Und wo kann man mit kleinem Budget gut übernachten?

    In relativ zentraler Lage haben wir in Düsseldorf ein A&O Hostel, das wir nur empfehlen können, wenn du nach einer günstigen Unterkunft suchst!

    Noch mehr Tipps für Düsseldorf im Vlog von Geh mal Reisen

    Da die beiden nicht nur tolle Reiseblogger sind, sondern auch großartige Youtuber sind, haben sie ihre Recherche für das Interview direkt mal mit gefilmt. Das wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten.

    Mehr Heimatliebe:

    Düsseldorf Tipps
    Pin mich!

    Heimatliebe #9 – Die besten Tipps für Bielefeld
    Heimatliebe #8 – Die besten Tipps für Hannover
    Heimatliebe #7 – Die besten Tipps für Dortmund
    Heimatliebe #6 – Die besten Tipps für Aachen
    Heimatliebe #5 – Die besten Tipps für Erlangen
    Heimatliebe #3 – Die besten Tipps für Augsburg
    Heimatliebe #2 – Warum Erfurt einfach großartig ist
    Heimatliebe #1 – Tipps für Traben-Trarbach und Wolf an der Mosel

    5 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

    1. Das sind mal wirklich authentische Tipps aus meiner schönen Heimatstadt :) Insbesondere bei Nummer #3 musste ich ziemlich schmunzeln – manchmal fragt man sich, ob die Leute vielleicht Angst vor einem haben, weil sie immer so seltsam reagieren, wenn man seine Herkunft verrät. Ähnlich der Reaktion, wenn man sagt, dass man Psychologie studiert hat.
      Ich kriege grade Lust auf ein spontanes Wochenende in Düsseldorf. Und einen interessanten neuen Reiseblog hab ich ebenfalls mit eurem Beitrag gefunden :)

    Teile deine Gedanken mit uns!

    Please enter your comment!
    Please enter your name here