In unserer Artikelserie #heimatliebe möchten wir den vielen tollen Orten in Deutschland eine Plattform geben und interviewen dafür immer echte Insider, denen wir immer die gleichen 22 Fragen stellen.

In diesem Artikel erzählen dir Sara und Marco von Love and Compass alles über ihre Heimatstadt Augsburg im schönen Bayern und geben dir ihre besten Tipps für Augsburg.

Warum Augsburg einfach großartig ist

#1 Wer seid ihr und wieso seid ihr Experten für Augsburg?

Wir sind Sara und Marco, Reiseblogger und gebürtige „Augschburger“. Warum wir Experten sind? Weil wir über 25 Jahre in unser Heimatstadt gelebt haben und so ziemlich jeden Winkel in Augsburg wie unsere Westentasche kennen.

Gastautoren

Sara & Marco
Sara und Marco schreiben auf ihrem Reiseblog Love and Compass über das Reisen als Paar. Denn die beiden Reiseblogger haben ganz viel Liebe im Gepäck. Ihr Motto: Kokosnuss und Zungenkuss!

#2 Wenn ihr Augsburg in drei Worten beschreiben müsstet, welche wären das?

Gemütlich. Urig. Romantisch.

#3 Warum sollte jeder unbedingt einmal einen Städtetrip nach Augsburg machen?

Ist doch ganz klar: Weil Augsburg die schönste Stadt Deutschlands ist und den besten Fußballverein der Welt hat!

Ne mal im Ernst. Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands und das merkt man der Fuggerstadt definitiv an. Vor allem der Stadtkern mit seinen vielen urigen Gebäuden, verwinkelten Gassen, süßen Shops und der ewig alten Stadtmauer hat es in sich!

Altstadt in Augsburg
Altstadt von Augsburg

 

Altstadt von Augsburg
Altstadt von Augsburg

 

Altstadt von Augsburg
Altstadt von Augsburg

 

#4 Was gibt es in Augsburg, was es in keiner anderen deutschen Stadt gibt?

Da haben wir natürlich zwei absolute Augsburg-Klassiker für dich!

Nr. 1: Die Augsburger Puppenkiste. Das bekannteste Marionettentheater der Welt. Mit Sicherheit hast du schon von Lukas dem Lokomotivführer oder Urmel aus dem Eis gehört. Jepp, kommt alles aus Augsburg!

Nr. 2: Die Fuggerei. Die älteste Sozialsiedlung der Welt! Bereits seit 1521 haben ältere Menschen die Möglichkeit dort für eine obligatorische Kaltmiete von 0,88 € pro Monat zu wohnen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Augsburg

#5 Ihr habt Besucher, die zum ersten mal nach Augsburg kommen. Welche drei Sehenswürdigkeiten zeigt ihr ihnen?

  1. Den goldenen Saal im Augsburger Rathaus. Er ist einer der Highlights in Augsburg und einfach nur imposant. Die vielen beeindruckenden Malereien sowie unzähligen Goldverzierungen sind schon etwas ganz Besonderes und zeugen von einer längst vergessenen Zeit.
  1. Die alte Stadtmauer die noch aus der Römerzeit stammt. Das beste Eck, um dir die Stadtmauer anzusehen, findest du am Fischertor. Hier kannst du durch einen Aufgang innerhalb des Tores direkt an der Stadtmauer entlang laufen. Vor allem im Sommer sehr zu empfehlen und sogar ein bisschen romantisch. Am Ende der Stadtmauer findest du außerdem ein paar zuckersüße Häuser und auch einen kleinen Biergarten.
  1. Die bereits genannte Fuggerei: Die Sozialsiedlung ist nicht nur steinalt sondern auch wunderschön. Du wirst dich auf Anhieb in die vielen kleinen und gelben Häuser verlieben. Versprochen! Außerdem kannst du dort auch eine Schau-Wohnung sowie einen alten Bunker aus dem zweiten Weltkrieg besichtigen. Die Fuggerei ist unser persönliches Highlight in Augsburg.

 

Goldener Saal im Augsburger Rathaus
Goldener Saal im Augsburger Rathaus

 

#6 Und wo würdet ihr mit eurem Besuch hingehen, wenn es regnet?

Wo geht man denn bitte hin, wenn es regnet? Man bleibt natürlich Zuhause! Fernseher an, Film einlegen und Decke drüber.

Na gut, das römische Museum wäre eine passende Alternative bei Regen. Hier kannst du Relikte aus der Römerzeit begutachten und viel über die Augsburger Vergangenheit erfahren.

#7 Was kann man mit Kindern in Augsburg machen?

Auf jeden Fall eine Vorführung in der Augsburger Puppenkiste ansehen! Allerdings solltest du die Tickets bereits mehrere Wochen im voraus buchen, da sie heiß begehrt sind und eine Vorstellung nicht nur bei den Augsburgern, sondern auch bei zahlreichen Touristen, sehr beliebt ist. Es lohnt sich aber und ist ein unvergessliches Erlebnis.

Im Sommer solltest du außerdem mal mit den Kids im Familienbad am Plärrer vorbeischaun. Zwei Rutschen, ein großes Schwimmbecken, ein Volleyballfeld und eine riesige Grünfläche sind perfekt für ein paar witzige Stunden mit den Kleinen.

Eine andere Möglichkeit wäre außerdem der Besuch des Augsburger Zoos. Ist zwar kein gigantisches Highlight und nicht mit einem großen Zoo wie in München oder Berlin zu vergleichen, aber immer noch besser als gar nichts.

 

Augsburger Puppenkiste
Augsburger Puppenkiste

 

#8 Wenn ihr mal den Drang verspürt, aus der Stadt hinauszufahren, wo fahrt ihr hin?

Das Kloster Oberschönefeld ist ein wunderbarer Ort. Hier kannst du sehr gut durch den Wald spazieren und noch viel besser schlemmen. Vor allem die Schweinshaxe dort ist ein wahrer Gaumenschmaus!

Außerdem solltest du ein Laib des berühmten Klosterbrots kaufen. Ein besseres Brot gibt es nicht auf dieser Welt.

#9 Welchen Ort könnt ihr zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

Der botanische Garten in Augsburg eignet sich perfekt um innerhalb der Stadt einfach mal abzuschalten. Eine Oase der Ruhe, die gleichzeitig auch ein weiteres tolles Ausflugsziel ist. Pack am besten ein kleines Picknick ein und lass es dir dort gut gehen.

#10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt der Stadt?

Definitiv der Perlachturm. Er befindet sich neben dem Augsburger Rathaus mitten im Stadtzentrum. Von der Spitze hast du einen ewig weiten Ausblick über die Dächer der ganzen Stadt.

 

Perlachturm Augsburg
Aussicht vom Perlachturm Augsburg

 

Perlachturm Augsburg
Aussicht vom Perlachturm Augsburg

 

#11 Ein Hobbyfotograf fragt euch nach coolen Orten zum Fotografieren in eurer Stadt, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickt ihr ihn hin?

Definitiv zum bereits erwähnten Weg entlang der Stadmauer am Fischertor. Vor allem die wunderschönen Häuser am Ende der Mauer sind ein wahrer Blickfang und ein geniales Fotomotiv.

Schön ist auch der Platz hinter dem Rathaus. Während alle das Rathaus nur von vorne Fotografieren, solltest du auch mal rechts neben dem Rathaus die Treppen nach unten laufen und das ganze von unten aufnehmen. Hat unserer Meinung nach deutlich mehr Flair!

Ansonsten ist Augsburg eine Stadt zum Entdecken. Vor allem die vielen kleinen Gassen der Altstadt bieten immer wieder starke Fotomotive. Einfach Kamera umschnallen und los geht es.

 

Wohnhäuser an der Stadtmauer
Wohnhäuser an der Stadtmauer

 

#12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in eurer Stadt machen kann?

Augsburg ist wirklich alles andere als verrückt. Wir sind immerhin in Bayern und nicht in Berlin wo man an jeder Ecke irgendwas Verrücktes erleben kann.

Etwas ganz spezielles kannst du dennoch machen: Du kannst dich auf die Suche nach dem selbsternannten König von Augsburg machen. Ein alter Greis, der das ganze Jahr über komplett Barfuß durch die Stadt läuft. Früher war er sogar nackt unterwegs, mittlerweile wurde es ihm aber von der Polizei untersagt. An bestimmten Ecken bleibt er meist für längere Zeit stehen und betrachtet das Geschehen wirklich wie ein König.

Kleiner Tipp: Sein Lieblingsplatz sind die Eingangsstufen des Rathauses.

#13 Welches ist das beste Event des Jahres? Wofür lohnt es sich, nach Augsburg zu kommen?

Früher war es das Max-Fest, heute sind es die Sommernächte. Einmal im Jahr wird auf den Straßen der Augsburger Innenstadt getanzt und gefeiert was das Zeug hält. In der Maximilianstraße, am Rathausplatz, am Königsplatz und an anderen Orten werden Bühnen aufgebaut und die unterschiedlichsten Beats zum Besten gegeben.

Dieses Jahr finden die Sommernächte vom 29. Juni bis zum 01. Juli statt. Lohnt sich!

Essen und Trinken in Augsburg

#14 Welche kulinarische Spezialität muss man in Augsburg unbedingt mal probiert haben?

Haha, genau auf die Frage haben wir gewartet! Auf jeden Fall muss man den Zwetschgendatschi probieren!

Du denkst dir jetzt bestimmt: Was zur Hölle ist das bitte? Der Zwetgschendatschi ist eine bestimmte Art Pflaumenkuchen aus Mürbeteig den es so nur in Augsburg gibt. Natürlich ist er extrem lecker und eine coole Mischung aus süß und sauer. Nicht umsonst werden wir Augsburger in Fachkreisen auch als Datschiburger bezeichnet. ;)

#15 Wo gibt es den besten Burger der Stadt?

Schwierige Frage. Um ehrlich zu sein hat sich in den letzten 1 1/2 Jahren in Augsburg sehr viel getan was Restaurants angeht und wir sind nicht mehr wirklich Up-To-Date bezüglich Burger-Food. Ein Dauerbrenner ist aber definitiv das Grill’n’Chill etwas außerhalb des Stadtkerns.

#16 Wo gibt es das beste Eis der Stadt?

Im Cafe Goldener Erker am Moritzplatz. Dort gibt es sehr viele spezielle Eissorten, die natürlich selbstgemacht sind und unfassbar gut schmecken. Im Sommer ist hier immer jede Menge Betrieb und man wartet durchaus ein paar Minuten.

#17 Wo kann man in Augsburg am besten frühstücken?

Direkt am Rathausplatz im Henry’s Coffee. Nicht nur der Blick auf den Perlachturm und das Rathaus ist dort genial, sondern auch das Frühstück. Am Wochenende gibt es außerdem ein ziemlich leckeres Frühstücksbuffet. Sollte dir ein Buffet nicht zusagen, kannst du natürlich auch jede Menge andere Speisen und Frühstückskombos bestellen. Alles sehr gut!

 

Henry's Coffee
Henry’s Coffee

 

#18 Welches sind eure drei Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

  1. Ratskeller: Der Ratskeller befindet sich im Kellergewölbe des Rathauses und sieht unglaublich imposant aus. Die Küche ist typisch bayerisch/schwäbisch und die Kässpatzen dort haben es ziemlich in sich!
  2. Il Gabiano: Definitiv die beste Pizza in Augsburg. Allerdings ein kleines bisschen teurer. Was du dort probieren solltet? Natürlich eine der vielen Pizzen. Vor allem am Abend vorher bitte reservieren.
  3. Picnic: Das Picnic ist ein relativ junges Restaurant in Augsburg und hat sich innerhalb kürzester Zeit durch seine außergewöhnlichen Speisen einen Namen gemacht. Da die Gerichte in regelmäßigen Abständen wechseln, können wir dir nichts Spezielles empfehlen. Einfach reinsetzen und austesten.

#19 Welches sind eure drei Lieblingskneipen?

  1. Die Mahagoni Bar. Ist zwar mehr Club als Bar, im Gegensatz zu vielen anderen Läden in der Innenstadt triffst du hier allerdings sehr viele alternative Leute an. Auch die Musik verzichtet auf die typischen Charts und wechselt wöchentlich zwischen Hip-Hop, Electro, Reggae, Rock und vielen anderen verschiedenen Musikrichtungen.
  1. Gute Cocktails kannst du vor allem in der ziemlich hippen Mexican-Bar Enchilada finden. Vor allem zur Happy Hour gibt es dort teilweise ganz gute Angebote und auch das Essen ist nicht verkehrt.
  1. Das 11er ist eine reine Fußballkneipe. Aber keine Angst, keine dieser heruntergekommenen Fußballbars, wo die Alkoholiker schon in der Früh um 7 zum Aufwachbier Schlange stehen. Die Bar ist eher modern eingerichtet, die Preise sind angenehm, du kannst rund um die Uhr Fußball schauen und einen Kicker gibt es natürlich auch. Am Samstag zur Bundesliga wird es hier natürlich brechend voll!

#20 Wo schickt ihr eure Gäste hin, wenn sie euch um 2 Uhr nachts nach dem besten Essen der Stadt fragen?

Da gibt es leider keine große Auswahl. Der Klassiker ist die kleine Dönerkette „Arkadas“ in der Maxstraße. Dort befinden sich auch die meisten Discos und Bars. Vor allem zu später Stunde gleicht es dort einer Massenabfertigung, schlecht sind die Gerichte dort aber trotzdem nicht.

Übernachten in Augsburg

#21 Welches Hotel empfehlt ihr Besuchern deiner Stadt?

Wenn du etwas mehr Budget hast, dann definitiv das Steigenberger Drei Mohren Hotel. Es ist DAS Hotel in Augsburg, an dem eigentlich kein Weg vorbeiführt. Die Lage ist perfekt: Mitten in der Innenstadt und in Laufweite vieler Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars. Das Hotel wurde außerdem erst vor wenigen Jahren renoviert und erstrahlt in neuem Glanz.

#22 Und wo kann man mit kleinem Budget gut übernachten?

Gut und günstig ist das Übernacht Hostel. Ein Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad bekommst du hier ab 40 € pro Nacht. Außerdem ist die Lage sehr zentral und alles ist in kürzester Zeit zu Fuß erreichbar. Die Zimmer sind außerdem sehr hell und modern eingerichtet.

Auf nach Augsburg

Das waren Sara und Marcos Tipps für ihre Heimatstadt Augsburg. Warst du vielleicht sogar schon einmal in Augsburg? Wie hat es dir dort gefallen? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Mehr Heimatliebe:

Heimatliebe #8 – Die besten Tipps für Hannover
Heimatliebe #7 – Die besten Tipps für Dortmund
Heimatliebe #6 – Die besten Tipps für Aachen
Heimatliebe #5 – Die besten Tipps für Erlangen
Heimatliebe #4 – Die besten Tipps für Düsseldorf
Heimatliebe #2 – Warum Erfurt einfach großartig ist
Heimatliebe #1 – Tipps für Traben-Trarbach und Wolf an der Mosel

3 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Ein paar Sachen muss man aber berichtigen oder ergänzen ;)

    der König läuft zwar überwiegend barfuß, im Winter greift aber auch er zu Schuhen :D

    Was beim Familienbad am plärrer noch erwähnenswert ist: wenn es dunkel ist kann man dort bis in den September hinein Kino unter freiem Himmel genießen! Auf 2 Leinwänden laufen dort wechselnde Filme, das Programm hierzu findet man auf der lechflimmern seite (kinodreieck) Los gehts sobald es dunkel wird <3

    Und zwei Restaurants die WIRKLICH nennenswert sind:

    Pastissima: super leckere italienische Küche in einer mega schönen Atmosphäre. Das Restaurant befindet sich in der Nähe des Augsburger Doms. Im Sommer, wenn man draußen sitzen kann, sollte man sich einen Platz am Brunnen im Innenhof, der mit Backsteinen und Efeu bewachsen ist, sichern! Dort stehen frische Kräuter zum selber würzen (nötig ist das da jedoch nicht :D) und romantisch ist das ja auch 😌

    Nicos Tavernaki: eine kleine griechische Taverne, von einem echten Griechen und seiner Frau betrieben. Es gibt dort keine Karte, er kocht von Tag zu Tag oder Woche zu Woche abwechselnd und es ist immer Ober-Hammer-mega-lecker! Es gibt verschiedene Gerichte zur Auswahl, die dir von den Kellnern einfach aufgezählt werden und danach entscheidet man. Alle kümmern sich da wirklich lieb um die Gäste. Im Sommer sitzt man draußen auf Bistro Tischen, zwischen Olivenbäumen mitten in der wunderschönen Altstadt, wenn es kalt ist macht man es sich drinnen gemütlich und wenn man nicht aus dem Fenster sieht, könnte man fast meinen, man ist in Griechenland ;) man sollte allerdings mindestens einen Monat im Voraus reservieren oder früh da sein und sich einen Platz an der Bar schnappen 😬

  2. Danke für den spannenden Artikel! Als Neu-Augsburgerin bin ich immer noch auf der Suche nach guten Tipps und einige Eurer Hinweise werde ich unbedingt ausprobieren. Wenn ich selbst etwas Schönes finde, bringe ich das in meinem Blog, den ich Augsburger Textekiste genannt habe. Hier der jüngste Eintrag mit Tipps für den Sommer: http://www.petra-harenbrock.de/sehenswuerdigkeiten-in-augsburg-top-10-sommer/
    Darin verrate ich, welcher mein Lieblingssee ist und welche Open-Air-Events es in Augsburg gibt.

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here