Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Prag

Prag ist einfach schön und eignet sich perfekt für einen Städtetrip - zu jeder Jahreszeit. Damit du bestens vorbereitet für deinen Prag Trip bist, stellen wir dir in unserem Artikel die 22 besten Sehenswürdigkeiten in Prag vor.

Prag hat viele schöne Sehenswürdigkeiten zu bieten. Weil du aber an einem Wochenende kaum Zeit zum Trödeln haben wirst, haben wir dir hier die 22 interessantesten Prag Sehenswürdigkeiten auf einen Blick zusammengestellt.

Außerdem geben wir dir alle wichtigen Tipps für deine Reise nach Prag, die du für deinen Aufenthalt brauchst: Infos zur Fortbewegung vor Ort, Unterkünften, Tickets und vieles mehr.

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Prag

Die folgenden Prag Sehenswürdigkeiten gehören einfach zum Pflichtprogramm:

  1. Karlsbrücke
  2. Prager Burg
  3. Rathaus & Astronomische Uhr
  4. Vyšehrad
  5. Wenzelsplatz

Diese Prager Highlights schaffst du gut an einem Wochenende. Für alle 22 Prag Sehenswürdigkeiten aus diesem Artikel brauchst du allerdings mindestens drei oder vier Tage.

Tickets für die Sehenswürdigkeiten in Prag online kaufen

Prag ist eine vielbesuchte Stadt. Warteschlangen vor den Sehenswürdigkeiten sind also keine Seltenheit. Damit du die umgehen kannst, solltest du Tickets für die beliebtesten Highlights im Voraus kaufen.

Bei diesen Prager Sehenswürdigkeiten lohnt sich der Ticketkauf vorher:

 Preis pro PersonTickets
Prager Burg11 EuroZum Ticket
Altstädter Rathaus10 EuroZum Ticket
Pulverturm6 EuroZum Ticket
Sehenswürdigkeiten im Jüdischen Viertel21 EuroZum Ticket
Illusion Art Museum12 EuroZum Ticket
St. Nikolaus Glockenturm6 EuroZum Ticket

Alle Prag Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Bevor wir dir gleich unsere schönsten Prag Highlights vorstellen, haben wir dir eine Karte mit allen 22 Sehenswürdigkeiten in Prag vorbereitet. So kannst du dich gleich gut orientieren. Natürlich gibt es die Karte auch zum Download als PDF.

Prag Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Karte aller 22 Top Sehenswürdigkeiten in Prag
Die schönsten Sehenswürdigkeiten Prags auf einer Karte

Prager Burg

Blick auf die Prager Burg
Die Prager Burg ist das Top Highlight in Prag und das gesamte Areal vereint viele weitere Sehenswürdigkeiten Prags

Als größtes, in sich geschlossenes Burgareal der Welt solltest du für die Besichtigung einige Stunden mitbringen. Uns kam es so vor, als wäre die Burg selbst eine kleine Stadt – es gibt hier unglaublich viel zu sehen.

Das Burggelände befindet sich auf dem Hügel des Stadtteils Hradschin, oberhalb der Prager Kleinseite.

Das Areal versammelt viele Sehenswürdigkeiten Prags in sich, wie das Goldene Gässchen, den Veitsdom, die St. Georgs Basilika, die Nationalgalerie und der Alte Königspalast.

Für die Besichtigung der Prager Burg kannst du dich zwischen mehreren Rundgängen entscheiden.

Unser Tipp: Wir empfehlen dir den so genannten Rundgang B. Er lohnt sich vor allem, wenn du nur ein Wochenende in Prag bist. Dabei siehst du die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Burgareals, wie den Veitsdom oder den Alten Königspalast.

Zum Rundgang B für die Prager Burg

Wenn du die Prager Burg lieber im Rahmen einer Führung erkunden willst, dann können wir dir dieses Angebot empfehlen:

Zur Kleingruppentour inkl. Ticket zur Prager Burg

Aber auch, wenn du gar keine der Sehenswürdigkeiten von innen besichtigen willst, lohnt sich der Aufstieg. Du kannst nämlich auch ganz kostenlos durch das Areal schlendern, die Gebäude von außen betrachten und die tolle Aussicht über Prag genießen.

Unser Tipp: Jeden Tag findet um 12 Uhr mittags auf dem ersten Burghof die Wachablösung der Burgwache statt. Das geschieht mit großem Pomp und Trommeln, Trompeten und Fanfaren. Wenn du das Spektakel beobachten willst, solltest du dir aber möglichst früh einen guten Platz sichern.

Eintritt

250 CZK (ca. 10 Euro)

Veitsdom

Veitsdom
Der Kirchturm des Veitsdoms bietet den besten Blick über Prag

Der Veitsdom befindet sich innerhalb der Prager Burg und ist die größte Kirche Tschechiens. Seit 1344 gibt es sie und gilt als Meisterwerk gotischer Architektur. Hinter einer kleinen Tür mit sieben Schlössern kannst du die Kronjuwelen Böhmens bestaunen.

Die Besichtigung des Veitsdoms ist nur für den Eingangsbereich frei, der Rest des Doms ist kostenpflichtig und kann mit einem der Rundgang-Tickets für die Prager Burg besucht werden.

Wenn du schwindelfrei bist, dann empfehlen wir dir definitiv, den 99 Meter hohen Turm der Kirche zu besteigen – die beste Aussicht über die Stadt.

Eintritt

Rundgang-Ticket: ab 250 CZK (ca. 10 Euro)

Goldenes Gässchen

Goldenes Gässchen
Beim Schlendern durch das goldene Gässchen kannst du verschiedene Souvenirshops, Cafés und Ausstellungen entdecken

Das Goldene Gässchen, das sich an der inneren Mauer der Prager Burg befindet, ist ein beliebter Ort für Touristen. Den Namen verdankt die kleine Gasse den Goldschmieden, die hier im 17. Jahrhundert gelebt haben.

Auch Franz Kafka hat hier unter der Hausnummer 22 gelebt und gearbeitet. Heute beherbergt die kleine Straße mit den bunten, winzigen Häuschen kleine Souvenirshops, Cafés und verschiedene Dauerausstellungen darüber, wie die Menschen hier einst gelebt haben.

Das Goldene Gässchen kannst du in der Wintersaison (Anfang November bis Ende März) ab 16 Uhr und in der Sommersaison (Anfang April bis Ende Oktober) ab 17 Uhr gratis besichtigen, allerdings kannst du dir die bunten Häuser dann nur von außen ansehen.

Eintritt

Rundgang-Ticket: ab 250 CZK (ca. 10 Euro)

Standort

Alter Königspalast

Alter Königspalast
Der Alte Königspalast gehört zu den ältesten Bauwerken innerhalb der Prager Burg © mistervlad

Der Alte Königspalast war bis zum 16. Jahrhundert Sitz der Könige von Tschechien, heute ist hier der Sitz des Staatspräsidenten.

Hier fand der berühmte Prager Fenstersturz statt, bei dem drei katholische Statthalter von Protestanten aus dem Fenster geworfen wurden. Dies löste den Dreißigjährigen Krieg in Europa aus.

Zu den Highlights des Palastes gehören das beeindruckende Deckengewölbe im Vladislav-Saal, die angrenzende Allerheiligenkapelle und der Aussichtsbalkon mit Blick auf die Burggärten und die Stadt.

Eintritt

Rundgang-Ticket: ab 250 CZK (ca. 10 Euro)

Prager Rathaus mit Astronomischer Uhr

Altstädter Ring und Astronomische Uhr in Prag
Der Altstädter Ring mit der Rathaus und der Astronomischen Uhr der zentrale Platz von Prag

An der südöstlichen Ecke des Altstädter Rings, also des zentralen Platzes von Prag, findest du das Prager Rathaus, an dessen Mauer sich die Astronomische Uhr befindet.

Zu jeder Stunde kannst du hier das ziemlich faszinierende Schauspiel der Uhr beobachten: Es erscheinen in den beiden oberen Fenstern nacheinander die Figuren der zwölf Apostel, der Sensemann klingelt mit der Glocke und ein goldener Hahn kräht.

Viele Prag-Besucher sind etwas enttäuscht von der Astronomischen Uhr. Natürlich ist das aus heutiger Sicht kein großes Spektakel, aber diese Uhr wurde im Jahr 1410 erbaut. Vor dem Hintergrund sieht man das doch gleich mit ganz anderen Augen.

Für den Eintritt in das Rathaus inklusive Prachträume, Rathausturm und einer Führung durch die Unterwelt unter dem Rathaus zahlst du 250 CZK (ca. 10 Euro).

Zum Ticket für das Rathaus

Eintritt

250 CZK (ca. 10 Euro)

Karlsbrücke

Karlsbrücke in Prag
Die Karlsbrücke ist die Top Sehenswürdigkeit in Prag – hier ist immer viel los!

Errichtet im 14. Jahrhundert ist die Karlsbrücke eine der ältesten Steinbrücken Europas und das Wahrzeichen Prags schlechthin. Sie verbindet die Altstadt mit der Kleinseite und du hast hier einen wunderbaren Ausblick über die Moldau.

Tagsüber herrscht auf der Brücke buntes Treiben, mit zahllosen Touristen, Straßenmusikern und Händlern, die Souvenirs verkaufen.

Wenn du die Brücke fotografieren willst und die Touris möglichst nicht drauf sein sollen, empfehlen wir einen Besuch am frühen Morgen.

Vyšehrad

Blick vom vyšehrad Hügel auf Prag
Blick vom Burgwall Vyšehrad auf die Moldau

Vyšehrad ist der Burgwall direkt am Ufer der Moldau und wird auch zweite Prager Burg genannt. Das Gelände liegt auf einem Hügel südlich der Prager Neustadt und gilt als einer der besten Aussichtspunkte auf Prag.

Zum Gelände des Vyšehrad Burgwalls gehören die Kathedrale St. Paul und St. Peter, mehrere Grünanlagen, unterirdische Gewölbe und Gänge sowie Wechselausstellungen mit zeitgenössischer Kunst und Restaurants.

Ein echter Prag Geheimtipp im Viertel Vyšehrad ist der Friedhof, wo berühmte Persönlichkeiten Tschechiens begraben liegen.

Du kannst also locker einen halben Tag im Vyšehrad verbringen, ohne dass es jemals langweilig wird.

Zur geführten Vyšehrad Tour

Wenzelsplatz

Wenzelsplatz in Prag
Der Wenzelsplatz ist einer der größten Plätze Europas (© DTatiana)

Der Wenzelsplatz ist einer der größten Plätze Europas. Dadurch wirkt er auch eher wie ein Boulevard und ist ein beliebter Hotspot in Prag mit Restaurants, Bars, Geschäften und Hotels.

Hier kannst du bis spät in die Nacht in einem Straßencafé sitzen oder auch tanzen und dich auf dem belebten Platz unters Volk mischen.

Wir empfehlen besonders einen Bummel durch den Koruna Palast, einer Einkaufspassage mit eindrucksvoller Glaskuppel aus den 20er Jahren.

Clementinum

Bibliothek mit Gewölbedecke
Die barocke Bibliothek im Klementinen zählt zu den schönsten der Welt (Foto ©Jan Kolman)

Das Clementinum war früher mal ein Jesuitenkloster und ist heute Sitz der Tschechischen Nationalbibliothek. Der Gebäudekomplex ist ein architektonisches Kunstwerk mit Fresken und üppigen Verzierungen.

Zum Clementinum gehört auch der Astronomische Turm, von dem aus du auf über 68 Metern Höhe einen tollen Blick über die Stadt hast. Im Turm befindet sich außerdem eine Ausstellung über alte Messinstrumente, mit denen man im 18. Jahrhundert astronomische Messungen durchgeführt hat.

Der Meridiansaal und der Spiegelsaal sind weitere, wunderschöne Räume des Clementiums, aber das Herzstück ist der barocke Bibliothekssaal. Dieser zählt zu den schönsten Bibliotheken der Welt.

Das Clementinum steht auf der Prager Kleinseite, nur einen Steinwurf von der Karlsbrücke entfernt und lässt sich daher gut mit der Besichtigung der Brücke kombinieren.

Unsere Empfehlung: Eine kostenlose, geführte Tour durch u.a. die Bibliothek und die Spiegelkapelle. Die Touren finden alle 30 Minuten statt, dauern circa eine Stunde und du kannst dich ohne Anmeldung spontan anschließen.

Eintritt

300 CZK (ca. 12 Euro)

Pulverturm

Pulverturm Prag
Der Pulverturm ist eines der bekanntesten Prager Wahrzeichen (© mistervlad)

Der Pulverturm ist eine der schönsten Prager Sehenswürdigkeiten und thront über dem Zugang zur Altstadt mit seiner verzierten, gotischen Fassade.

Gebaut wurde er im 15. Jahrhundert als einer der Befestigungstürme der Stadt. Bevor Prag jedes Jahr von zahlreichen Touristen besucht wurde, diente der Turm im 17. Jahrhundert als Lager für Schießpulver. Sein Name kommt also nicht von ungefähr.

Heute ist er eines der Prag Highlights und bei seinen Besuchern vor allem wegen der Aussichtsplattform beliebt.

Unser Tipp: Den Aufstieg auf den Pulverturm können wir dir nur empfehlen. Du hast dort oben in 44 Metern Höhe einen tollen Blick über die Altstadt und kannst in einer kleinen Ausstellung im Inneren mehr über den Pulverturm und seine Geschichte erfahren.

Zum Ticket für den Prager Pulverturm

Eintritt

150 CZK (ca. 6 Euro)

Loreto

Loreto Prag
Im Winter sieht das Loreto aus, als wäre es aus einem Märchen entsprungen (© kaprikM)

Das Prager Loreto gehört zu den Loretokapellen, die überall in Europa erbaut wurden und dem Vorbild vom Heiligen Haus nachempfunden sind. Das Heilige Haus soll das Gebäude gewesen sein, in dem die Jungfrau Maria das Jesuskind empfing. Kein Wunder also, dass die Sehenswürdigkeit auch eine Prager Wallfahrtsstätte ist.

Im Loreto befindet sich unter anderem eine Schatzkammer mit Sammlungen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Darunter zahlreiche Kunstwerke und eine Diamant-Monstranz mit 6.000 Diamanten.

Zu jeder vollen Stunde kannst du hier außerdem einem wunderschönen Glockenspiel lauschen. Die 27 Glocken können sogar verschiedene Lieder spielen.

Kloster Strahov

Strahov Bibliothek in Prag
Die Prager Stadtbibliothek im Kloster Strahov ist eine der schönsten historischen Bibliotheken der Welt

Das Kloster Strahov ist ein großer Komplex aus mehreren Sehenswürdigkeiten.

Das rund 900 Jahre alte Kloster beherbergt eine bedeutende historische Bibliothek, sowie eine Schatzkammer, eine Gemäldegalerie und zwei Kirchen. Besonders beliebt ist das Kloster aber wegen seiner Klosterbrauerei, die seit dem 13. Jahrhundert aktiv ist.

Im dazugehörigen Biergarten kannst du mit Blick auf die Stadt die regionalen Biere aus Prag genießen, die wohl die besten in Tschechien sein sollen.

Tanzendes Haus

Tanzendes Haus
Das Tanzende Haus ist eines der bekanntesten Prag Sehenswürdigkeiten (© mistervlad)

Wie eine tanzende Frau, die sich an einen Mann mit Hut schmiegt, soll das Tanzende Haus aussehen. Wenn du im richtigen Blickwinkel vor dem Gebäude stehst, kannst du das abstrakte Bild sogar wirklich erkennen.

Das Tanzende Haus war eines der ersten modernen Gebäude in Prag und ist vor allem durch Instagram zu einer der bekanntesten Attraktionen in Prag geworden.

Doch nicht nur seine Fassade, sondern auch sein Innenleben ist künstlerisch. Im Erdgeschoss des Hauses findest du Ausstellungen, in der die Kunstwerke junger Talente gezeigt werden.

Der Eintritt in das Tanzende Haus ist im Allgemeinen frei. Für den Besuch in der Galerie zahlst du den jeweiligen Eintrittspreis der Ausstellung.

Im Tanzenden Haus gibt es außerdem ein Restaurant und eine Bar auf dem Dach, von wo aus du einen tollen Ausblick auf die Moldau hast, die direkt neben dem Gebäude entlang fließt.

Und wenn du mal in einer Sehenswürdigkeit übernachten möchtest, kannst du dir sogar ein Zimmer im schönen, kleinen Hotel Dancing House nehmen.

Zum Hotel Dancing House

Franz Kafka Statue

Franz Kafka Statue Prag
Eine der neueren Prager Sehenswürdigkeiten: Die Franz Kafka Statue (© zoomarket)

Eine etwas neuere Prager Sehenswürdigkeit ist die rotierende Franz Kafka Statue.

Insgesamt 11 Meter ist sie hoch und alle 42 Ebenen des Denkmals können sich in verschiedenen Mustern bewegen. Die Statue ist bei so viel Mechanik aber natürlich nicht ganz leise.

Oft sind an der Statue einfach nur sich drehende Scheiben zu erkennen, aber von Zeit zu Zeit manifestiert sich dann der Kopf des berühmten tschechischen Schriftstellers. Wenn du schnell genug bist, kannst du also auch ein schönes Foto schießen, auf dem man den Künstler gut erkennen kann.

Vor allem bei Sonnenschein spiegelt sich die Umgebung schön im polierten Metall und lässt die ganze Statue glitzern.

John Lennon Mauer

John Lennon Mauer
Die John Lennon Mauer ist einer der beliebtesten Fotospots in Prag

Nicht weit von der berühmten Karlsbrücke entfernt findest du ein Prager Highlight der etwas anderen Art: Die John Lennon Mauer. Ein etwas komischer Name für eine Mauer, oder?

Wenn du vor ihr stehst, wird dir aber bestimmt schnell klar, woher dieser Name stammt. Überall auf der Mauer findest du zwischen bunten Bildern und Texten zahlreiche Portraits von John Lennon und Zitate aus seinen Liedtexten.

Die Graffitis entstanden kurz nach seinem Tod, um ein Andenken an den gefeierten Sänger zu schaffen. Das gefiel der damaligen sozialistischen Regierung gar nicht, die zu diesem Zeitpunkt westliche Lieder verboten hatte. Sie ließ die Zeichnungen einfach überstreichen. Doch die Graffitis tauchten immer wieder auf, egal wie oft sie übermalt wurden.

Heute gehört die bunte Mauer zu den Highlights in Prag und ist einer der beliebtesten Fotospots in Prag.

Alter jüdischer Friedhof

Jüdischer Friedhof Prag
Vor allem in der Dämmerung herrscht auf dem Jüdischen Friedhof eine mystische Stimmung

Der Alte Jüdische Friedhof stammt aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts und wurde wegen der engen Platzverhältnisse im jüdischen Ghetto Josefov nie erweitert.

Es wird geschätzt, dass trotz der kleinen Fläche des Friedhofs hier über 100.000 Juden begraben liegen – was dazu führte, dass der Friedhof eine fast hügelige Landschaft aufweist, welche zur magischen Atmosphäre des Ortes beiträgt.

Er ist einer der bekanntesten jüdischen Friedhöfe Europas und sein schmaler Weg, der durch die Grabsteine und Bäume hindurchführt, lädt zum Spazieren und Verweilen ein.

Hinweis: Den Alten Jüdischen Friedhof kannst du nur in Kombination mit der Altneu-Synagoge oder dem Jüdischen Museum und nicht separat besuchen.

Öffnungszeiten

Samstags geschlossen

Eintritt

ab 200 CZK (ca. 8 Euro)

Prager Synagogen

Spanische Synagoge Prag
Die Spanische Synagoge ist wohl die schönste Synagoge Prags

Im jüdischen Viertel, in dem sich der Alte Jüdische Friedhof befindet, gibt es auch viele historische Synagogen. Hier kannst du Vieles über die jüdische Geschichte und die Architektur der Bauwerke erfahren.

Pinkas-Synagoge

Die Pinkas-Synagoge beherbergt ein Mahnmal für die Opfer der Shoah, des Holocausts: Ihre Wände dienen als Inschriftsträger für die Namen der Ermordeten.

Spanische Synagoge

Die Spanische Synagoge wird von manchen auch als die schönste Synagoge Prags bezeichnet. In maurischem Stil gehalten, erinnert sie mit ihren goldenen Verzierungen in ihrem Innern fast an ein Märchen aus Tausendundeine Nacht.

Altneu-Synagoge

Die Altneu-Synagoge ist eine aus dem Mittelalter erhaltene Synagoge und damit die älteste Synagoge Europas. Sie ist zudem die Hauptsynagoge der jüdischen Gemeinde Prags.

Maisel-Synagoge

Im neo-gotischen Stil erbaut, stammt die Maisel-Synagoge aus dem 17. Jahrhundert und ist heute Teil des Jüdischen Museums Prags. Hier findest du eine Ausstellung über das frühe jüdische Leben in Böhmen.

Jerusalemsynagoge

Jerusalemsynagoge
Wie aus Tausendundeine Nacht: Die Jerusalemsynagoge

Die Jerusalemsynagoge wurde im Jahr 1906 eingeweiht und wurde vom Wiener Architekten Wilhelm Stiassny entworfen. Auch die Jerusalemsynagoge ist im orientalisch-maurischen Stil gehalten.

Der Eintritt in die Jerusalemsynagoge kostet 100 CZK (etwa 4 Euro).

Unser Tipp: Wenn du viele verschiedene Synagogen und andere Sehenswürdigkeiten im jüdischen Viertel, wie den Alten Jüdischen Friedhof, besuchen willst, kannst du das mit einem Kombiticket für 19 Euro verbinden.

Zum Kombiticket für das jüdische Viertel

Petrin Hügel

Petrin-Hügel Prag
Vom Petrin-Hügel aus hast du eine fantastische Aussicht über Prag

Der Petrin Hügel beherbergt eine ganze Reihe an Prag Sehenswürdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Hier findest du unter anderem die Laurentius-Kirche aus dem Mittelalter, die zur Zeit der Gotik errichtete Schanzmauer und mehrere Gärten, in denen du nach langen Sightseeing-Touren wunderbar entspannen kannst.

Sehenswert ist außerdem der ca. 60 Meter hohe Petrin Turm, der fast wie der Eiffelturm in Paris aussieht. Ein Ticket für den Aussichtsturm kostet 150 CZK (etwa 6 Euro). Wenn du die 299 Stufen nicht hochlaufen möchtest, kannst du für einen Aufpreis von 60 CZK (etwa 2,50 Euro) mit dem Aufzug nach oben fahren.

Auf den Petrin gelangst du zu Fuß oder mit einer kleinen Standseilbahn. Die Bahn kannst du mit einem Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen oder du kaufst ein Einzelticket für 32 CZK (ca. 1,20 Euro).

In der Nähe der Seilbahn befindet sich die Tramstation Újezd, an der die Linien 6, 9, 12, 20, 22, 57, 58, 59 und 91 halten.

Aber Achtung: Nicht direkt beim ersten Halt aussteigen, denn da ist erst mal der Zwischenhalt am Restaurant Nebozízek. Wenn du hier aus Versehen aussteigst, musst du den Rest des Hügels zu Fuß hochlaufen.

Moldau & Moldauinsel Kampa

Moldau Prag
An der Moldau kannst du entspannt spazieren gehen oder dir bei einer Bootsfahrt die Stadt vom Wasser aus ansehen

Mitten durch Prag fließt die Moldau, der längste Fluss Tschechiens, und teilt die Stadt in zwei Hälften.

Die Moldau eignet sich perfekt, um eine Pause vom städtischen Trubel einzulegen und einfach mal entspannt am Flussufer entlang zu schlendern.

Und wenn du gerade schon dabei bist, solltest du dir einen Besuch auf der Halbinsel Kampa auf keinen Fall entgehen lassen.

Die Moldauinsel liegt zwischen der Karlsbrücke und der Brücke der Legionen und lockt mit ihren hübschen, bunten Häusern, die direkt ans Wasser gebaut sind. Nicht umsonst trägt das Stadtviertel auch den Namen Prager Venedig.

Hier kannst du wirklich super entspannen und im Kampa-Park auch ein kleines Picknick im Grünen einlegen.

Auf der Insel gibt es auch einige Restaurants und Cafés. Besonders hübsch ist das Anicafe by Anife, mit Blick auf das prunkvolle Nationaltheater von Prag.

Unser Tipp: Die Moldau eignet sich natürlich auch perfekt, um bei einer Bootsfahrt einen ersten Überblick über die Stadt zu bekommen oder die Prager Highlights auch mal vom Wasser aus zu betrachten. Mit der Buffet-Rundfahrt kannst du das Ganze sogar noch mit einem abendlichen Dinner verbinden.

Zur Buffet-Rundfahrt

Nationalmuseum

Nationalmuseum Prag
Das Nationalmuseum auf dem Wenzelsplatz ist auch von außen sehr beeindruckend.

Das Nationalmuseum ist in einem prunkvollen Gebäude mit großer Kuppel untergebracht und ist das führende Museum in Tschechien zur Kultur- und Naturgeschichte. Neben der Geschichte des Landes bietet das Museum auch verschiedene Ausstellungen zum Thema Zoologie, Anthropologie und Paläontologie.

Auch wenn du kein Museumsfan bist, lohnt sich ein Abstecher, denn allein das Gebäude ist von innen und außen schon wahnsinnig beeindruckend.

Das Nationalmuseum befindet sich am oberen Ende des Wenzelsplatzes. Von dort kann man den gesamten Boulevard betrachten.

Unser Tipp: Bei Get Your Guide kannst du ein Kombiticket buchen, bei dem neben dem Eintritt in das Museum auch noch eine geführte Tour durch Prag mit dabei ist. Wenn du eh beides machen willst, sparst du dir Geld und auch Zeit, weil du dich mit dem Ticket nicht extra an der Kasse des Museums anstellen musst.

Zur geführten Tour mit Museumseintritt

Eintritt

250 CZK (ca. 10 Euro)

Technisches Nationalmuseum

Technisches Nationalmuseum Prag
Im Technischen Nationalmuseum gibt es viel zu entdecken (© izanbar)

In Prag gibt es viele Museen. Zu den bedeutendsten und größten zählt auf jeden Fall das Technische Nationalmuseum.

Durch zahlreiche Ausstellungsobjekte kannst du auf 100 Jahre technische Entwicklung in Tschechien zurückblicken.

Die Dauerausstellungen zeigen die Veränderungen in den verschiedensten technischen Bereichen, wie dem Transport oder der Zeitmessung.

Zu den Highlights zählen definitiv das älteste tschechische Auto und die kleinste Schreibmaschine der Welt. Die ist wirklich nur so groß wie eine Taschenuhr!

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

250 CZK (ca. 10 Euro)

Jüdisches Museum

Jüdisches Museum Prag
In der Klausen-Synagoge befindet sich ein Teil des Jüdischen Museums

Das Jüdische Museum wurde 1906 gegründet und ist weltweit eines der ältesten und größten seiner Art. Für das Museum wurden mehrere tausend wertvolle Gegenstände aus Synagogen im ganzen Land zusammengetragen.

Heute können Besucher im Museum mehr über die Geschichte, die Traditionen und die Gebräuche der jüdischen Einwohner erfahren. Zusätzlich zu den Dauerausstellungen finden auch Themenausstellungen und Konzerte im Museum statt.

Der Hauptsitz des Jüdischen Museums befindet sich in der Spanischen Synagoge. Das Museum hat aber auch Standorte in den anderen Synagogen Prags, in denen sich ebenfalls Ausstellungen befinden.

Mit einem Ticket für das Jüdische Museum bekommst du deswegen zudem Zutritt zu den meisten anderen Synagogen. Nur für einen Besuch in der Altneu-Synagoge musst du extra zahlen.

Öffnungszeiten

Samstags geschlossen

Eintritt

350 CZK (ca. 14 Euro)

Generelle Tipps: So besuchst du die Prag Sehenswürdigkeiten am besten

Bevor du mit deinem Städtetrip nach Prag loslegst, haben wir noch einige Tipps für deinen Aufenthalt.

#1 Im Stadtteil Prag 1 übernachten

Vor allem wenn du nur wenige Tage in Prag bist, solltest du deine Unterkunft am besten im Stadtteil Prag 1 buchen. Hier bist du sehr zentral und kannst alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen.

Außerdem gibt es viele Restaurants, Läden und auch der Hauptbahnhof befindet sich in unmittelbarer Nähe. Von dort aus erreichst du ganz einfach den Flughafen oder eben den Zug oder Bus, mit dem du wieder nach Hause fährst.

#2 Die Prag Card kaufen (ab 3 Tage)

Wenn du vorhast, in Prag auch viele Sehenswürdigkeiten von innen zu besichtigen, dann lohnt sich die Prag Card ab 76 Euro.

Die gibt es in drei Varianten: Für zwei Tage, für drei Tage oder für vier Tage. Damit hast du freien Einlass zu den wichtigsten Prag Sehenswürdigkeiten sowie bis zu 50% Rabatt bei Touren und Shows. Außerdem gibt es auch eine gratis Bustour und Bootsfahrt dazu.

Damit sich die Karte auch auszahlt, empfehlen wir dir die Prag Card aber erst ab 3 Tagen, da die öffentlichen Verkehrsmittel nicht inbegriffen sind. Innerhalb von 2 Tagen wirst du es nämlich kaum schaffen, alle Attraktionen zu Fuß zu besichtigen.

Wenn du zum Beispiel gerne eine Bustour und eine Bootstour machen möchtest, einen ausgedehnten Rundgang durch das Burgareal buchen und auch mindestens zwei bis drei Museen besichtigen möchtest, dann lohnt sich die Karte. Das schaffst du aber alles eher in 3 Tagen.

Hier kannst du die Prag Card kaufen

#3 Eine geführte Tour machen

Vor allem, wenn du nur wenige Tage in der Stadt bist, lohnt sich eine geführte Tour. Dann kannst du mit einem ortskundigen Guide alle wichtigen Prag Sehenswürdigkeiten innerhalb von wenigen Stunden besichtigen und gleichzeitig auch etwas darüber erfahren.

Hier sind einige der interessantesten Touren durch Prag:

Stadtführung durch Prag – Altstadt und Prager Burg: Diese Tour ist perfekt, wenn du zum ersten Mal in Prag bist und alles Wichtige sehen möchtest. Sie dauert 3 Stunden und wird von einem deutschsprachigen Guide geführt.

Best of Prag: Rundgang, Bustour und Bootsfahrt: Eine 6-stündige Tour inklusive Rundfahrt mit dem Sightseeing-Bus, Führung durch die Prager Burg und Bootsfahrt mit Snacks und Getränken auf der Moldau. Anschließend geht es mit dem Guide weiter durch die Altstadt.

Stadtführung durch Prag: Geister und Legenden der Altstadt: Eine Abendtour für Gruselfreunde und diejenigen, die Prag schon kennen. Dabei wirst du von einem deutschsprachigen Guide an all die Orte der Prager Altstadt geführt, an denen es spuken soll oder wo tragische Ereignisse der Prager Geschichte stattgefunden haben.

Kennst du noch mehr Prag Sehenswürdigkeiten?

Das waren unsere 22 schönsten Prag Sehenswürdigkeiten, kennst du noch mehr Highlights in Prag? Dann verrate sie uns und hinterlasse einen Kommentar. Wir freuen uns drauf!