Die besten Tipps für deine Reise nach Wien

Wien! Wir haben uns Hals über Kopf in die österreichische Hauptstadt verliebt und freuen uns schon auf unsere nächsten Besuche in Wien.

Ganz ehrlich, wir könnten uns sogar vorstellen, dort mal zu wohnen. Wenn du durch die hübschen Straßen der Stadt bummelst, spürst du die Lebensfreude ihrer Einwohner.

Die Stadt ist nicht nur hübsch, sondern hat auch sehr viel zu bieten. Auf dieser Seite findest du alle unsere Berichte und Wien Tipps für deine Städtereise.

Springe direkt zu unseren Wien Tipps

Jenny und Basti von 22places

Hey! Wir sind Jenny & Basti

Wir sind die Gründer von 22places, dem 22places Online-Fotokurs und dem kameraliebe Online-Shop. 22places ist dein Anlaufpunkt für hilfreiche Reisetipps und leicht verständliche Fototipps – unabhängig und vor allem: immer ehrlich. Erfahre mehr über uns!

Unsere Wien Tipps auf einem Blick

Wien Anreise

Wien erreichst du aus Süddeutschland gut mit dem Zug: Ab München braucht der Direktzug knapp 4 Stunden.

Ab anderen Regionen von Deutschland lohnt sich eher das Flugzeug. Österreich ist zwar unser direktes Nachbarland, Wien liegt aber doch ganz schön weit von der deutschen Grenze entfernt.

Ab Frankfurt oder Hamburg dauert der Flug knapp 1,5 Stunden.

Für die beste Flugverbindung aus deiner Stadt können wir die Flugsuchmaschine Skyscanner empfehlen.

Die beste Reisezeit für Wien

Wien ist eigentlich zu jeder Jahreszeit ein gutes Reiseziel. Dadurch dass in der Stadt die Jahreszeiten ziemlich ausgeprägt sind, also heiße Sommer und kalte Winter, ist Wien auch für jedes Wetter bestens gerüstet.

Im Winter gibt es zum Beispiel wunderschöne Weihnachtsmärkte, klassische Konzerte und Opern, in den berühmten Wiener Kaffeehäuser herrscht buntes Treiben und interessante Museen gibt es sowieso genug in Wien.

Im Sommer dagegen kannst du durch die wunderschönen Schlossgärten spazieren, den Prater oder das Riesenrad besuchen oder einfach durch die Wiener Innenstadt bummeln.

Regnen kann es dabei das ganze Jahr über: auch im Sommer kann es immer wieder zu dem einen oder anderen Regentag kommen. Glücklicherweise fehlt es der Stadt ja nicht an Indoor-Aktivitäten.

Wir waren im Sommer in Wien und es war wunderbar. Aber die Weihnachtszeit ist sicherlich auch magisch!

Fortbewegung in Wien: U-Bahn, Trams und Busse

Auch wenn Wien oft beschaulich wirkt, ist es mit 1,8 Millionen Einwohnern eine echte Großstadt und nach Berlin sogar die zweitgrößte Stadt im deutschsprachigen Raum.

Trotzdem lassen sich viele Wien Sehenswürdigkeiten im Zentrum sehr gut zu Fuß erreichen. Außerdem verfügt Wien über eine hervorragende Rad-Infrastruktur, von der sich jede deutsche Stadt etwas abgucken kann.

Daneben verfügt Wien auch über ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz.

Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien

In Wien gibt es 5 U-Bahnlinien, 29 Tramlinien, sowie 140 Buslinien, die von den Wiener Linien betrieben werden. Damit kommst du bequem und schnell an alle wichtigen Sehenswürdigkeiten Wiens.

Beim Ticketkauf hast du die Wahl zwischen Einzeltickets, Tagestickets und Mehrtagestickets.

Wenn du viele Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen möchtest, lohnt sich wahrscheinlich für dich auch eine Wien Karte oder der Vienna City Pass, zu auf die wir im nächsten Abschnitt noch mal näher eingehen.

Eine Einzelfahrt in Wien kostet 2,40 Euro. Du kannst die Tickets am Automaten kaufen und in Kiosken, die in Österreich Tabaktrafik genannt werden.

Wenn du häufiger fährst, lohnt sich ein Zeitticket, mit dem du während der Gültigkeitsdauer unbegrenzt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kannst.

Folgende Varianten gibt es:
24 h-Ticket: 8,00 Euro (lohnt sich ab 4 Fahrten)
48 h-Ticket: 14,10 Euro (lohnt sich ab 7 Fahrten)
72 h-Ticket: 17,10 Euro (lohnt sich ab 8 Fahrten)
Wochenticket: 17,10 (lohnt sich ab 8 Fahrten)

Das Wochenticket gilt immer von Montags 0:00 Uhr bis zum kommenden Montag 9:00 Uhr morgens. Wenn du von Donnerstag bis Sonntag in Wien bist, lohnt sich also ein Wochenticket.

Wenn du von Samstag bis Dienstag in Wien bist, ist die 72 h-Karte die bessere Wahl.

Wien Karte oder Vienna City Pass?

Zu unseren wichtigsten Wien Tipps gehört der Kauf einer der Wien City Pässe. Zumindest wenn du dir die eine oder andere Sehenswürdigkeit ansehen willst, für die du Eintritt zahlen musst.

Es stehen drei zur Verfügung: der Vienna Pass, der Vienna Flexi Pass und die Vienna City Card.

In der folgenden Tabelle findest du eine Übersicht über alle Wien Pässe und kannst über die Links deine gewünschte Karte direkt online bestellen:

 Vienna PassVienna Flexi PassVienna City Card
Varianten1, 2, 3 oder 6 Tage3, 4 oder 5 Attraktionen24, 48 oder 72 Stunden
Enthaltene Attraktionen60+30+Nur Rabatte
Öffentliche VerkehrsmittelOptionalNeinJa
PreisAb 79 EuroAb 49 EuroAb 17 Euro
Zum PassZum PassZum Pass

Mehr dazu in unserem ausführlichen Wien Passvergleich zeigen wir dir alle Vor- und Nachteile zu jedem City Pass:

Lies auch Artikel über alle Wien Pässe im Vergleich

Wien City Pässe
Der richtige City Pass kann sich in Wien schnell auszahlen

In Wien Geld abheben

In Wien kannst du überall problemlos mit Karte bezahlen. Falls du aber trotzdem gerne Bargeld bei dir hast, gibt es überall in der Stadt Geldautomaten.

Allerdings ist das Abheben mit normaler Girocard ganz schön teuer: je nach Bank fallen Gebühren zwischen 5 und 10 Euro an.

Mit der gängigen Kreditkarte ist es ähnlich, allerdings solltest du dich dafür bei deiner Bank erkundigen.

Unser Tipp: Wir nutzen im Ausland immer unsere Reisekreditkarten ohne Auslandsgebühr. Welche wir speziell empfehlen können, liest du in unserem Kreditkartenvergleich für Auslandsreisen.

Reiseführer für Wien

Für Wien gibt es eine ganze Reihe an Reiseführern, von denen wir dir eine kleine Auswahl vorstellen möchten:

Reise Know-How CityTrip Wien
Reise Know-How CityTrip WienDie CityTrip-Führer sind ideal für einen kurzen Städtetrip und bieten kompakt die wichtigsten Infos über Wien. Wer es etwas umfangreicher mag, für den gibt es eine Plus-Ausgabe mit 100 Seiten mehr Informationen zu Wien.

MM-City Wien
Die Städteführer aus dem Michael Müller-Verlag sind immer sehr gut recherchiert und umfangreich. Sie sind der ideale Begleiter, wenn man tiefer in eine Stadt eintauchen will.

Lonely Planet Wien
Wien Reiseführer Lonely PlanetDer Lonely Planet ist der Individualreiseführer (nicht nur) für junge Leute. Gut durchdacht und immer randvoll mit praktischen Infos. Allerdings besteht er aus 250 Seiten und ist entsprechend schwer.

Unsere Hotel-Tipps für Wien

Zum Thema Übernachten in Wien haben wir zwei ausführliche Artikel geschrieben: Ein Artikel über die besten Stadtteile zum Übernachten und ein Artikel über die 11 schönsten Boutique Hotels in Wien.

Darin zeigen wir dir, welcher Bezirk für dich der richtige ist und geben dir für jeden Bezirk konkrete Hoteltipps in jeder Preisklasse. Eine kurze Zusammenfassung wollen wir aber auch hier geben.

Viele Hotels befinden sich im 1. Bezirk, der Wiener Innenstadt. Dort bist du ganz nah dran an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, musst für ein Zimmer aber tiefer in die Tasche greifen als im Rest der Stadt.

Ebenfalls gut gelegen, aber deutlich günstiger, sind der 2. und 3. Bezirk östlich der Innenstadt. Auch hier gibt es eine sehr große Auswahl an Hotels.

Sehr gut gefallen hat es uns auch im 4. und 7. Bezirk westlich der Innenstadt. Obwohl die Bezirke auch sehr gut gelegen sind, ist es hier deutlich untouristischer.

Wir haben selbst im Novotel Wien Hauptbahnhof gewohnt, dass ganz neu ist und sich an der Grenze zum 4. Bezirk befindet. Das Hotel können wir wärmstens empfehlen, vor allem die Betten sind super bequem.

Und hier noch einige konkrete Hotel-Empfehlungen:

Motel One Wien-Staatsoper (Preis-Leistungs-Sieger im 1. Bezirk)
Sofitel Vienna Stephansdom (Modernes Hotel mit Rooftop-Bar im 2. Bezirk)
Hotel Spiess & Spiess (Familiäres Hotels im 3. Bezirk)
Wombat’s City Hostels Vienna At The Naschmarkt (Günstiges Hostel im 4. Bezirk)
25hours Wien (Besonderes Hotel im 7. Bezirk)

Zimmer im Novotel am Hbf in Wien
Unser Hotelzimmer im ganz neuen Novotel am Bahnhof