Die 11 schönsten Strände in Andalusien

Welche sind die schönsten Strände in Andalusien? Von einsamen Naturstränden bis hin zu wuseligen Stadtstränden in Málaga oder Marbella: in Andalusien findet jeder den passenden Strand. Wir verraten dir die 11 schönsten Strände, inklusive Tipps für Strandhotels.

Mit der Costa de la Luz und der Costa del Sol liegen gleich zwei der schönsten Küstenabschnitte Spaniens in Andalusien.

Kilometerlange Sandstrände mit Strandbars und Sonnenschirmverleih, einsame Strände abseits des Trubels oder felsige kleine Buchten, die sich super zum Schnocheln eignen: in Andalusien gibt es Strände für jeden Geschmack.

Wo kannst du also am besten in Andalusien Strandurlaub machen? Wir zeigen es dir!

Allgemeine Tipps für die Strände in Andalusien

Zu Beginn starten wir erst mal mit ein paar allgemeinen Tipps, die dir die Urlaubsplanung erleichtern und richtig Laune auf den anstehenden Andalusien Urlaub machen. Los geht’s!

Costa de la Luz Strände vs. Costa del Sol Strände

Andalusien kannst du in zwei Küstenabschnitte einteilen: die Costa de la Luz und die Costa del Sol. Beide haben ohne Frage wunderschöne Strände, allerdings gibt es ein paar Unterschiede.

Die Costa de la Luz liegt an der Atlantikküste und erstreckt sich ungefähr von Huelva bis zur südlichsten Spitze Spaniens in Tarifa. Eine der bekanntesten Städte an der Costa de la Luz ist Cádiz, aber auch Sevilla liegt nur ein kleines Stück landeinwärts.

Da du hier am Atlantik bist, ist das Wasser ein bisschen kälter, die Winde und Wellen rauer. Wer Wassersport machen will, wird sich hier also sehr wohl fühlen. Es gibt kilometerlange Sandstrände mit Dünen und oft liegt ein ruhiger Pinienwald hinter dem Strand.

Die Costa del Sol hingegen befindet sich am Mittelmeer und reicht etwa von Gibraltar nach Nerja. Neben Málaga, dem Top Städtereiseziel in Andalusien, befinden sich hier noch viele kleinere Badeorte, wie beispielsweise Marbella.

Die Küste ist vor allem von kleineren, ruhigen Buchten gekennzeichnet, die sich perfekt für einen Badeurlaub eignen. Außerdem gibt es an den Stränden der Costa del Sol meist eine bessere Infrastruktur für Urlauber wie beispielsweise Toiletten, Duschen und Strandliegen zum Mieten.

Nützliche Gadgets für deinen Andalusien Urlaub am Meer

Die Flüge sind gebucht und die Koffer fast fertig gepackt. Lass noch ein bisschen Platz übrig, denn wir haben ein paar Tipps für nützliche Reisegadgets für den Badeurlaub.

#1 Mobiler Strandsafe: Pack deine Wertsachen in den kleinen Safe und befestige ihn an deiner Sonnenliege. So kannst du endlich sorgenfrei schwimmen gehen.

#2 Microfaserhandtuch: Microfaserhandtücher trocknen viel schneller als normale Handtücher. Außerdem kannst du sie ganz klein zusammenpacken, perfekt für die Strandtasche.

#3 Riffsichere Sonnencreme: Ein guter Sonnenschutz ist super wichtig für deine Haut. Allerdings darf die Umwelt nicht unter den Inhaltsstoffen leiden. Achte daher auf den Aufdruck reef safe.

Die schönsten Andalusien Strände auf einer Karte

Bevor wir gleich mit den elf schönsten Stränden in Andalusien ins Detail gehen, haben wir dir erst mal eine Karte zur Übersicht vorbereitet. So kannst du dich auch gleich orientieren, wo die Costa de la Luz und die Costa del Sol liegen.

Karte der 11 schönsten Andalusien Strände als PDF herunterladen

Die schönsten Strände in Andalusien auf einer Karte
Die schönsten Strände in Andalusien auf einer Karte

#1 Playa de Bolonia

Die 4 Kilometer lange Playa de Bolonia gehört zu den schönsten Stränden in Spanien und trotzdem ist sie nicht von Touristen überlaufen. Das liegt daran, dass der Strand ziemlich abseits liegt und Tarifa, also die nächste Ortschaft, circa 25 Kilometer entfernt ist.

Die Playa de Bolonia eignet sich als super für diejenigen, die keine Lust auf Party und Trubel haben und nur entspannen wollen.

Besonders sehenswert ist außerdem die gut 30 Meter hohe Wanderdüne hinter dem Strand. Hier kannst du nicht nur sehr schöne Fotos machen: von oben genießt du auch einen fantastischen Ausblick bis nach Afrika und kannst die Windräder auf der marokkanischen Seite zählen.

Und noch jemand ist von der Playa de Bolonia schwer begeistert, denn an manchen Tagen machen es sich Kühe im warmen Sand gemütlich – klar, wer kann einem Strandtag schon widerstehen. Aber keine Sorge, die Tiere sind friedlich. Trotzdem solltest du ihnen natürlich mit dem nötigen Respekt begegnen.

Unser Playa de Bolonia Hoteltipp: La Posada de Lola – nur 400 Meter vom Strand entfernt

Playa de Bolonia in Andalusien
Die Playa de Bolonia gehört zu den schönsten Stränden in Spanien

#2 Playa de Zahara de los Átunes

Nahe dem kleinen Dorf Zahara de los Átunes liegt der gleichnamige Traumstrand: ganze sechs Kilometer lang, weißer Sand und kristallklares Wasser!

Den Namen trägt der Strand natürlich nicht grundlos, denn der Ort ist vor allem für seinen Fischfang bekannt. Wir können dir daher nur empfehlen, deinen Badetag mit einem Abstecher in eines der schönen Chiringuitos am Strand zu verbinden. Chiringuitos sind Strandimbisse mit typischen spanischen Leckereien. Der Fisch ist super frisch und lecker!

Die Playa de Zahara eignet sich prima für einen Familienausflug mit den Kindern. Der Strand ist mit der Blauen Flagge für besonders gute Wasserqualität und Umweltschutz ausgezeichnet. Außerdem gibt es eine gute Infrastruktur mit Duschen, Toiletten, einem Verleih für Strandliegen und Rettungsschwimmern.

Unser Hoteltipp deluxe: Villa Mathesis – Pool mit Meerblick
Unser Hoteltipp gut und günstig: Hotel Almadraba – wohnen im Blumenparadies

Playa de Zahara de los Átunes
Die Playa de Zahara de los Átunes bietet mit ihren 6 Kilometern jede Menge Platz

#3 Playa de Matalascañas

Eine gute Autostunde von Sevilla entfernt findest du die Playa Matalscañas: ein prima Ausflugsziel für einen Strandtag, wenn du einen Tag Pause vom Sightseeing in Sevilla machen möchtest.

Andersrum ist die Playa de Matalscañas auch ein super Ort für einen Strandurlaub, bei dem du mal einen Abstecher nach Sevilla machen kannst.

Der Strand grenzt direkt an den Naturpark Coto do Doñana und so kannst du beim Sonnenbaden meistens noch schöne Vögel beobachten.

Das wohl meist fotografierte Motiv an der Playa de Matalascañas ist ein riesiger Stein, der einzige der inmitten des Kilometer langen Sandstrands aus dem Nichts auftaucht.

Hinter den Dünen herrscht ein reges Treiben, denn hier gibt es viele Restaurants und Shops. Außerdem ist der gesamte Strand von einer Strandpromenade, dem Paseo Maritimo, gesäumt. Perfekt für lange Strandspaziergänge.

Unser Hoteltipp: On Hotels Oceanfront – Erwachsenenhotel am Strand

Playa de Matalascañas in Andalusien
Die Playa de Matalascañas bietet wunderschöne Fotomotive

#4 Playa El Parador

Die Playa del Parador ist der perfekte Mix, wenn du einen naturbelassenen Strand in Andalusien suchst, der aber trotzdem über eine gewisse Infrastruktur verfügt.

El Parador liegt etwa eine halbe Stunde von Huelva entfernt und du erreichst den Strand über eine Schotterstraße, die in einem kleinen Parkplatz direkt am Strand endet.

Hinter den goldenen Sanddünen ragen steile Klippen auf und dahinter liegen üppige Weiden und Pinienwälder, die zum Naturpark Coto de Doñana gehören.

Es gibt Toiletten und Duschen, einen Verleih für Strandliegen und Wassersportgeräte. Außerdem erleichtern Holzstege den Zugang zum Strand und Rettungsschwimmer sorgen für Sicherheit im Wasser. Perfekt für einen Strandtag mit der Familie.

Übrigens: Seinen Namen hat der Strand vom Parador de Mazagón ganz in der Nähe. Paradors sind spezielle staatliche Hotels in Spanien, die als das Sahnehäubchen in der Hotelleriebranche gelten und keine Wünsche offen lassen.

Unser Hoteltipp: Parador de Mazagón – Luxushotel im Naturpark

Playa El Parador
Die Playa El Parador gehört zu den schönsten Stränden in Andalusien

#5 Playa El Palmar

Wassersportfreunde aufgepasst, denn unsere #5 der Andalusien Strände ist ein echtes Eldorado für Wind und Wellen. Die Playa El Palmar bietet ganzjährig tolle Bedingungen für Windsurfer, Kitesurfer und Wellenreiter verschiedenen Könnens. Wenn du kein Material dabei hast oder noch nie auf einem Brett gestanden hast, kannst du einfach in einem der Surf Shops vorbeischauen.

Hinter dem Strand findest du viele nette Läden und Cafés und überall herrschen entspannte Surfer Vibes. Falls du mit dem Camper unterwegs bist, wirst du an der Strandpromenade in guter Gesellschaft sein. Hier stehen immer jede Menge Vans und Wohnmobile.

Aber auch wenn du mit Wassersport nichts anfangen kannst, wird es dir hier gefallen. El Palmar ist einer der am wenigsten überlaufenen Strände Andalusiens. Außerdem kannst du endlose Strandspaziergänge machen und schöne Muscheln sammeln.

Unser Hoteltipp: Hostal El Alférez – Strandhotel im maritimen Style

Playa El Palmar
Für alle, die ihren Tag am Strand nicht ohne Wassersport verbringen möchten, ist die Playa El Palmar der perfekte Strand in Andalusien

#6 Playa La Caleta in Cádiz

Warum nicht deinen Strandurlaub gleich mit einem Städtetrip nach Cádiz verbinden? Cádiz gehört zu den schönsten Städten in Andalusien und liegt auch direkt am Meer.

Die Playa de la Caleta befindet sich unmittelbar vor der Altstadt und du kannst hier ganze Badetage verbringen oder auch nur einen kurzen Abstecher zum Sonnenuntergang machen.

Zu beiden Seiten des Strandes erheben sich beeindruckende Bauwerke, nämlich die Festung Santa Catalina und die Burg Castillo de San Sebastián, die wie eine Insel im Meer schwimmt.

Besonders groß ist die Playa de la Caleta nicht, am besten besuchst du sie unter der Woche, dann ist es etwas leerer. Nach dem Strand kannst du in den zahlreichen Restaurants und Strandbuden noch leckere Tapas essen.

Unser Hoteltipp deluxe: Parador de Cádiz – modernes 4-Sterne Hotel
Unser Hoteltipp gut und günstig: Convento Cádiz – Boutique Hotel im historischen Altbau

Playa La Caleta
Playa La Caleta: Hier kannst du Strandurlaub mit Sightseeing in Cádiz verbinden

#7 Playa de Maro

Die Playa de Maro liegt keine zehn Minuten von dem schönen Badeort Nerja entfernt und doch: wer den Strand nicht kennt, wird sich nicht hierher verirren. Ein echter Geheimtipp für Entdecker eben!

Und das macht genau den Charme der Playa de Maro aus: keine Hotelburgen, wenige Touristen und dafür jede Menge Natur.

Die Bucht ist von rauen Klippen und viel Grün umgeben. Das Wasser ist so klar, dass du schon von oben Fische im Wasser sehen kannst. Pack also unbedingt eine Taucherbrille und einen Schnorchel ein! Außerdem kannst du dir in der Bucht ein SUP oder Kayak leihen und damit die Küste erkunden.

Auch wenn der Strand etwas abgelegen ist, führt hier eine normale Straße hin und es gibt auch einen kleinen Parkplatz. Du solltest dich aber früh auf den Weg machen, denn die Plätze sind begrenzt und schnell weg.

Unser Hoteltipp: Hotel Paraíso del Mar – Strandhotel mit Pool

Playa de Maro
Die kleine Playa de Maro bietet dir jede Menge Natur

#8 Playa de Puerto Banús in Marbella

Von Marbella hast du vielleicht schon mal in einem Klatschblatt gelesen, denn es ist der Ort der Reichen und Schönen in Andalusien, wo sich Promis die Klinke in die Hand geben.

Die Playa de Puerto Banús ist daher vor allem wegen des glamourösen Ambientes einen Besuch wert. Denn der Strand befindet sich ganz in der Nähe von Marbellas Top Sehenswürdigkeit, dem Hafen Puerto Banús, wo sich eine Luxusjacht an die nächste reiht.

Das Hafenviertel ist voll von Edelboutiquen, Luxushotels und Gourmet Restaurants. Ein Blick in diese etwas andere, sehr schicke Welt ist durchaus interessant, allerdings kannst du in Marbella auch einfach einen schönen Strandurlaub verbringen. Wahrscheinlich wirst du dafür allerdings ein etwas größeres Budget einplanen müssen.

Unser Puerto Banús Hoteltipp deluxe: Boho Club – 5-Sterne Luxushotel
Unser Puerto Banús Hoteltipp gut und günstig: B&B Boutique Tribeca – individuelle Einrichtung

Strand von Puerto Banús in Marbella
Der exklusive Strand von Puerto Banús (© val_th)

#9 Playa La Malagueta in Málaga

Málaga ist eine der interessantesten Städte in Andalusien und die Playa La Malagueta der wohl beliebteste Strand für Einheimische wie Touristen in Málaga.

Zugegeben: mit den meisten naturbelassenen Strandschönheiten auf dieser Liste der schönsten Strände in Andalusien kann die Malagueta nicht mithalten. Allerdings liegt der Strand direkt vor dem Stadtzentrum Málagas und irgendwie wäre die Liste ohne die Malagueta einfach nicht vollständig.

Du kannst hier prima einen Strandtag verbringen und eine Pause vom Sightseeing in Málaga einlegen. Das seichte Wasser, ein Kinderspielplatz und die zahlreichen Chiringuitos locken auch viele Familien mit Kindern an den Strand.

Im Hintergrund siehst du die Skyline der Stadt und viele der Top Málaga Sehenswürdigkeiten wir die Alcazaba oder die Kathedrale sind nur wenige Gehminuten entfernt.

Unser Hoteltipp deluxe: Gran Hotel Miramar – Palasthotel mit Wellnesscenter
Unser Hoteltipp gut und günstig: La Casa Azul B&B – Pension in idealer Lage

Playa La Malagueta
Als Stadtstrand von Málaga ist die Playa La Malagueta einer der beliebtesten Strände in Andalusien

#10 Playa de la Chullera

Die Playa de la Chullera ist eigentlich für Andalusien so ganz untypisch: anstelle des charakteristisch dunkelbraunen Sands ist der Strand von skurrilen Felsformationen umgeben. Auch wenn wir Sandstrände lieben, ist es eine angenehme Abwechslung ohne Sand in den Schuhen nach Hause zu kommen.

Außerdem hat der steinige Untergrund noch einen Effekt, denn er sorgt für eine unglaublich klare Sicht unter Wasser und macht die Playa de la Chullera zu einem echten Paradies zum Schnorcheln.

Insgesamt gibt es drei Buchten, eine davon etwas touristischer und mit einem Chiringuito ausgestattet. Die anderen beiden sind ruhiger und vor allem bei Einheimischen beliebt.

In der Nähe kannst du dir übrigens die Überreste von zwei Türmen aus der Nasridendynastie ansehen, der Torre de la Chullera und der Torre Almenara.

Unser Hoteltipp: Villa Erina – Boutique Hotel mit Palmengarten

Playa de la Chullera
Zwar kein kilometerlanger Sandstrand, stattdessen aber ein wunderschöner, naturbelassener Strand: Die Playa de la Chullera

#11 Playa de Cabopino in Marbella

Wie unsere #8 liegt auch die Playa de Cabopino in Marbella. Allerdings könnte Cabopino gar nicht unterschiedlicher zu Puerto Banús sein, denn der Strand ist als einer ruhigsten und natürlichsten der Region bekannt.

Die Dunas de Artola von Cabopino sind sogar ein offizielles Naturdenkmal. Hier wachsen auch viele heimische Pflanzen wie Strandnarzissen oder roter Wacholder.

Cabopino ist außerdem mit der Blauen Flagge ausgezeichnet und es gibt eine gute Infrastruktur für die Badegäste mit Toiletten, Duschen, vielen Chiringuitos und Rettungsschwimmern.

Falls du eine kleine Abwechslung vom Sonnenbaden brauchst, kannst du den Torre des los Ladrones erkunden – ein Wehrturm am Strand, der noch aus der Römerzeit stammt.

Unser Hoteltipp deluxe: The Residence – Strandhotel mit Pool und Garten
Unser Hoteltipp gut und günstig: El Nácar B&B – Finca in ruhiger Lage

Playa Cabopino in Marbella
Natur pur an der Playa de Cabopino

Kennst du noch mehr Andalusien Strände?

Das waren unsere Tipps für die schönsten Strände in Andalusien. Warst du selbst schon am Meer in Andalusien und hast noch mehr Strand-Tipps? Berichte uns mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!