Wir waren drei Wochen auf Mauritius und haben uns alle Ecken der Insel für dich angeschaut. In diesem Artikel haben wir alle praktischen Reisetipps für deinen Mauritius-Urlaub kompakt zusammengestellt. "

Du findest hier alle unsere Tipps zur Buchung deiner Reise nach Mauritius, genauso wie praktische Reisetipps für deine Zeit vor Ort.

Mehr über Mauritius lesen:

Für wen ist Mauritius das ideale Reiseziel?

Mauritius ist für viele immer das Flitterwochen-Reiseziel schlechthin und tatsächlich haben wir vor Ort viel Pärchen getroffen, die dort ihren Honeymoon verbracht haben.

Mauritius eignet sich aber nicht nur für frisch verheiratete Pärchen. Mauritius ist ein ideales Reiseziel für alle, die Traumstrände mögen, denn davon gibt es auf der Insel eine ganze Menge.

Mauritius ist aber auch ein tolles Reiseziel für alle, die ihren Strandurlaub gerne mit ein bisschen Sightseeing und Kultur verbinden möchten. Mauritius hat nämlich eine ganze Menge zu bieten: farbenfrohe Tempel, riesige Wasserfälle, immergrüne Nationalparks und alte Kolonialgebäude. Wollen wir also eine Sache mal klarstellen: Mauritius ist definitiv sehr vielfältig!

Die beste Reisezeit für Mauritius

Mauritius ist ganzjährig ein gutes Reiseziel. Da Mauritius auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten anders als bei uns. Der mauritische Sommer fällt in die Zeit unseres Winters. Andersrum ist auf Mauritius Winter, wenn bei uns Sommer ist.

Warm und sonnig ist es auf Mauritius aber das ganze Jahr über. Selbst in den kältesten Monaten Juni bis August ist es tagsüber warm bei 26 bis 28 Grad.

Die wohl beste Reisezeit und auch die Hauptreisezeit für Mauritius ist zwischen September und Dezember, wenn es bei uns meistens schon ungemütlich und kalt ist. In Mauritius kannst du dann mit relativ konstanten Tagestemperaturen um die 30 Grad rechnen und die Gefahr von Regenschauern ist relativ gering.

Eine gute Zeit ist außerdem der deutsche Frühling von April bis Juni. Zu dieser Zeit ist es auf Mauritius etwas kühler als in der Hauptreisezeit September bis Dezember. Dafür ist es zu dieser Zeit auf der Insel nicht so voll und die Preise für Hotels sind entsprechend günstiger.

Wir waren selbst von Ende Mai bis Mitte Juni auf Mauritius und hatten an fast allen Tagen strahlenden Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Geregnet hat es nur sehr selten.

Einen großen Unterschied gibt es in dieser Zeit zwischen Ostküste und Westküste. Da der Wind in der Regel vom Osten kommt, ist es auf dieser Seite außerhalb der Hauptsaison ungemütlicher und es fällt deutlich mehr Regen als im Westen der Insel.

In der Zeit von Januar bis März musst du auf Mauritius mit mehr Regentagen rechnen als im Rest des Jahres. Warm ist es natürlich trotzdem. Im deutschen Sommer von Ende Juni bis Mitte August herrschen auf Mauritius die kühlsten Temperaturen. Mit Tagestemperaturen um die 25 Grad ist es natürlich trotzdem angenehm, aber es kann dann durchaus auch mal etwas kühler sein als zu Hause.

Urlaub auf Mauritius buchen

Wenn du nach Mauritius reisen willst, hast du bei der Buchung die Wahl zwischen verschiedenen Optionen. Entweder du buchst deinen Flug und die Unterkunft separat oder du buchst eine Pauschalreise.

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Bei einer Pauschalreise musst du dich um nichts mehr kümmern und kannst von günstigen Paketangeboten profitieren. Bei einer separaten Buchung hast du aber z. B. die Möglichkeit, verschiedene Hotels auf Mauritius auszuprobieren und insgesamt ist die Auswahl an Hotels auch noch etwas größer als bei den Pauschalanbietern.

Wir haben hier alle Infos und Tipps für dich zusammen gestellt, damit du die für dich beste Option findest.

Flüge nach Mauritius

Die Anzahl der Direktflüge von Deutschland nach Mauritius hält sich in Grenzen.

Condor bietet je nach Saison zwei bis vier Direktflüge von Frankfurt nach Mauritius an, sowie einen Flug pro Woche von München nach Mauritius. Natürlich gibt es bei Condor auch passende Angebote von anderen deutschen Flughäfen, bei denen du dann in Frankfurt oder München umsteigen musst.

Mehr Infos: Aktuelle Flugpreise mit Condor nach Mauritius.

Einmal pro Woche bietet außerdem Germanwings einen Direktflug von Köln/Bonn nach Mauritius an. Auch hier gibt es die Möglichkeit, Zubringerflüge aus anderen deutschen Städten zu buchen.

Mehr Infos: Aktuelle Flugpreise mit Germanwings nach Mauritius

Eine sehr interessante Option ist außerdem ein Flug mit der arabischen Fluglinie Emirates. Emirates fliegt täglich von Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München mit einem Zwischenstopp in Dubai nach Mauritius.

Wenn du ungern lange Strecken fliegst, ist Emirates für dich die beste Option, da die Flugzeit von ungefähr 12 Stunden auf zwei etwa gleichlange Strecken von etwa 6 Stunden aufgeteilt werden.

Interessant ist außerdem die Option, einen etwas längeren Zwischenstopp in Dubai einzulegen und entweder auf dem Hin- oder Rückflug noch für ein paar Tage die Sehenswürdigkeiten von Dubai zu erkunden.

Mehr Infos: Aktuelle Flugpreise mit Emirates nach Mauritius

Hotels auf Mauritius – Unsere Tipps

Die Auswahl an Hotels auf Mauritius ist ziemlich groß. Es gibt auf der Insel eine ganze Menge an Luxushotels, die wirklich keinerlei Wünsche offen lassen. Dafür musst du natürlich auch entsprechend tief in die Tasche greifen, aber es lohnt sich meistens.

Wir haben selbst verschiedene Hotels auf Mauritius getestet und möchten dir in diesem Artikel jeweils ein Hotel pro Preiskategorie empfehlen.

Luxus pur – The Residence

An der Ostküste von Mauritius befinden sich besonders viele Luxushotels, unter ihnen The Residence. Wir waren dort drei Tage und absolut begeistert: sehr schöne Zimmer, hervorragender Service, sehr gutes Essen und einfach ein absolutes Rundum-Wohlfühl-Gefühl.

Das Hotel hat seinen Preis, der aber in diesem Fall wirklich gerechtfertigt ist. Wer sich etwas gönnen möchte, hat in The Residence die Möglichkeit dazu.

Zum Hotel: The Residence Mauritius auf booking.com / Hotelwebseite.

Belle Mare
Der Strand Belle Mare – direkt vor unserem Hotel The Residence, in dem wir die ersten drei Tage übernachtet haben.

 

Unser Schlafzimmer im The Residence im Osten Mauritius
Unser Schlafzimmer im The Residence im Osten Mauritius

Mittelklasse – Veranda Hotel Pointe aux Biches

„Welcome to your new home.“ Mit diesen warmen Worten wurden wir im Veranda Hotel Pointe aux Biches im Nordwesten von Mauritius begrüßt. Und tatsächlich haben wir uns hier sehr willkommen und wohl gefühlt. Die Zimmer sind neu und geräumig, das Personal supernett und der Strand ist auch schön.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Hotel auf jeden Fall eine gute Wahl.

Zum Hotel: Veranda Hotel Pointe aux Biches.

Veranda Hotel Pointe aux Biches
Veranda Hotel Pointe aux Biches – der kleine, aber feine Infinity Pool im abgegrenzten Privilege Bereich des Hotels.

 

Unser Zimmer im Veranda Pointe aux Biches
Unser Zimmer im Veranda Pointe aux Biches

Günstig: Mystik Life Style Hotel

Ein sehr günstiges, aber gutes Hotel ist das Mystik Life Style Hotel im Norden der Insel. Das Hotel ist neu und sehr modern eingerichtet. Für diesen Preis kann man da nicht meckern.

Zum Hotel: Mystik Life Style Hotel.

Pauschalreisen nach Mauritius buchen

Wenn du einfach nur deinen Urlaub genießen möchtest und dich weder um Flugbuchung, Hotel oder Transfer kümmern möchtest, dann ist ein Pauschalangebot eine gute Wahl.

Für Mauritius gibt es bei deutschen Reiseveranstaltern eine ganze Menge guter Angebote. Wir empfehlen die Suche über Holidaycheck, da dort die Preise aller Veranstalter verglichen werden und du so immer den besten Preis bekommst.

Zum Preisvergleich: Reisen nach Mauritius.

Was kann man auf Mauritius machen?

Natürlich kann man seinen Urlaub auf Mauritius prima damit verbringen, am Strand bzw. Pool zu liegen. Das wäre aber ein bisschen schade, denn Mauritius hat noch einiges mehr zu bieten.

Sehenswürdigkeiten auf Mauritius

Mauritius hat überraschend viele Sehenswürdigkeiten. Da es für diesen Mauritius Reisetipps-Artikel den Rahmen etwas sprengen würde, alle Sehenswürdigkeiten vorzustellen, haben wir dafür einen ausführlichen Artikel geschrieben.

Zum Artikel: Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Mauritius.

Aktivitäten auf Mauritius

Mauritius eignet sich auch sehr gut für Wassersportler. Es gibt einige sehr gute Surfspots auf Mauritius. Die bekanntesten sind Tamarin Bay im Westen der Insel, sowie Le Morne im Südwesten.

In vielen Hotels auf Mauritius kannst du außerdem Kayaks oder Stand-Up Paddles ausleihen.

Auch die Unterwasserlandschaft von Mauritius ist sehenswert, sodass auch Taucher und Schnorchler hier auf ihre Kosten kommen.

Rund um die Unterwasserwelt von Mauritius gibt es einige spannende Angebote, die alle online buchbar sind:

Praktische Reisetipps für deine Mauritius Reiseplanung

In einem Artikel über die besten Reisetipps für Mauritius dürfen natürlich auch praktische Infos für die Vorbereitung deines Urlaubs nicht fehlen.

Was musst du für Mauritius einpacken?

Auch wenn es auf Mauritius ganzjährig warm ist, solltest du immer einen warmen Pullover und eine lange Hose dabei haben. Gerade in der Nebensaison von April bis August kann es abends auch mal etwas kühler werden.

Auf Mauritius werden außerdem andere Steckdosen verwendet als in Deutschland. Die meisten Hotels bieten aber Adapter an oder haben zusätzlich zu den mauritischen Steckdosen auch Steckdosen nach europäischem Standard verbaut. Um sicher zu gehen, empfehlen wir aber trotzdem einen Reiseadapter einzupacken.

Ganz wichtig ist natürlich Sonnencreme. Vor allem in der Hauptreisezeit von September bis Dezember knallt die Sonne auf Mauritius ordentlich und als blasser Europäer fängt man sich schnell einen Sonnenbrand ein. Sonnencreme bekommst du zwar auch überall vor Ort, jedoch ist sie dort deutlich teurer als zu Hause.

Mücken können auf Mauritius eine echte Plage sein. Vor allem in den Nationalparks sind ganzjährig viele Mücken unterwegs. Malaria oder Dengue-Fieber sind auf Mauritius keine Gefahr, lästig sind die Mückenstiche natürlich trotzdem. Mückenschutz ist also auf jeden Fall sinnvoll, dieser kann aber auch günstig vor Ort gekauft werden.

Sonst brauchst du für Mauritius nichts Spezielles einpacken. Wir empfehlen dir einen Blick auf unsere Packliste für Südostasien zu werfen. Dort zeigen wir dir, was wir für unsere Reisen nach Asien alles einpacken. Da das Klima auf Mauritius sehr ähnlich ist, passt das sehr gut.

Der beste Reiseführer für Mauritius

Wir hatten auf unserer Reise den Iwanowski-Reiseführer für Mauritius dabei und können ihn sehr empfehlen. Texte und Aufmachung sind zwar etwas altbacken, die Infos sind aber alle gut recherchiert und der Reiseführer ist sehr übersichtlich aufgebaut.

Zum Reiseführer: Iwanowski Reiseführer Mauritius

Geld und Reisekosten auf Mauritius

Auf Mauritius bezahlt man mit der Mauritischen Rupie (MUR). 40 MUR entsprechen ziemlich genau 1 Euro. Geldautomaten findest du natürlich am Flughafen und in den größeren Städten.

Wir hatten wie immer unsere DKB-Visakarte, sowie die Santander 1Plus Visacard dabei. Beide Kreditkarten sind kostenlos und man kann damit weltweit gebührenfrei Geld abheben. Sehr praktisch! Mehr Infos zu unseren Kreditkarten findest du hier: Die beste Reisekreditkarte.

Mauritius ist kein günstiges Reiseland. Man kann auf der Insel ganz leicht ein kleines Vermögen ausgeben, muss man aber auch nicht. Es ist durchaus auch möglich, auf Mauritius günstig Urlaub zu machen.

Damit du einen Überblick über gängige Preise bekommst, hier eine kleine Übersicht:

  • Flasche Wasser (1,5l) = 20-30 MUR (0,50 bis 0,75 Euro)
  • Busticket = ca. 30 MUR (0,75 Euro)
  • Benzin (1l) = ca. 40 MUR (1 Euro)
  • Einfaches, lokales Essen = 120 bis 240 MUR (3 bis 6 Euro)
  • Westliches Essen = 200 bis 600 MUR (5 bis 15 Euro)
So sieht die Währung auf Mauritius aus.
So sieht die Währung auf Mauritius aus.

Trinkgeld auf Mauritius

Eigentlich ist Trinkgeld auf Mauritius nicht wirklich üblich. Durch die vielen Touristen hat es sich aber inzwischen eingebürgert und wird natürlich jederzeit gern gesehen.

In vielen Hotels hast du die Möglichkeit, Trinkgeld in eine gemeinsame Trinkgeldkasse zu geben, die dann unter den Mitarbeitern aufgeteilt wird. Natürlich besteht trotzdem die Möglichkeit, einzelnen Mitarbeitern auch persönlich ein Trinkgeld zu geben.

Taxifahrer und Guides freuen sich ebenso über ein Trinkgeld, wie Kellner im Restaurant.

So kommst du vom Flughafen in dein Hotel

Wenn du deinen Urlaub pauschal gebucht hast, musst du dich in der Regel nicht um deinen Transfer kümmern, da du direkt am Flughafen abgeholt wirst.

Wenn du dein Hotel selbst gebucht hast, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du vom Flughafen zum Hotel kommst:

Transfer durch das Hotel – Die meisten Hotels bieten einen eigenen Transferservice an. Frag dazu einfach bei deinem Hotel nach. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Transferservice von den Hotels immer am teuersten ist und diesen deshalb nicht genutzt.

Taxi – Du kannst dir am Flughafen ein Taxi nehmen. Taxis auf Mauritius fahren allerdings nicht nach Taximeter, d.h. du musst den Preis vorher mit dem Fahrer verhandeln.

Transfer online buchen – Außerdem hast du die Möglichkeit, deinen Transfer online zu buchen. Das haben wir auch so gemacht und alles hat perfekt geklappt. Dein Fahrer wartet mit einem Schild in der Hand am Ausgang auf dich und bringt dich direkt zu deinem Hotel. Einen Transfer kannst du z. B. hier buchen.

Mietwagen auf Mauritius

Die beste Möglichkeit, um Mauritius auf eigene Faust zu erkunden, ist ein eigener Mietwagen. Wir haben das auch so gemacht und waren absolut zufrieden. Einen Preisvergleich verschiedener Anbieter findest du bei Mietwagencheck: Mietwagen auf Mauritius.

Aber Achtung: Auf Mauritius herrscht Linksverkehr. Das Lenkrad ist also auf der rechten Seite des Autos, die Gangschaltung auf der linken Seite und die Hebel für Blinker und Scheibenwischer sind ebenfalls seitenverkehrt. Wir haben anfangs immer den Scheibenwischer angemacht, als wir blinken wollten. Das gibt sich aber mit der Zeit. Hihi.

Wenn du im Linksverkehr nicht geübt bist, empfehlen wir dir, einen Mietwagen mit Automatikgetriebe zu nehmen. Dann musst du dich nicht ums Schalten auf der falschen Seite kümmern und kannst dich voll und ganz aufs Lenken konzentrieren.

Vorsicht ist außerdem bei Kreisverkehren geboten, denn natürlich fährt man dort auch anders herum rein, als wir das bei uns gewohnt sind. Etwas verwirrend ist es mitunter, dass viele Kreisverkehre mehrspurig sind und man je nach Ausfahrt eine andere Spur nutzen muss. Daran gewöhnt man sich aber auch schnell.

Der Verkehr auf Mauritius ist insgesamt relativ gemächlich und außerhalb der Städte sind die Straßen meistens leer. In geschlossenen Ortschaften darfst du 40 fahren, außerhalb 90 bzw. 110 auf Schnellstraßen. An die Geschwindigkeitsbegrenzungen solltest du dich auch halten, denn auf Mauritius wird viel geblitzt.

Ein internationaler Führerschein ist für Mauritius übrigens nicht vorgeschrieben. Du kannst also einfach deinen heimischen Führerschein benutzen.

Infos und Reisetipps für deine Zeit vor Ort

Zum Abschluss unseres Reisetipps-Artikels haben wir noch ein paar Infos für deine Zeit auf Mauritius.

Essen und Trinken auf Mauritius

Die mauritische Küche ist von den Einflüssen der vielen Einwanderer geprägt. Es gibt chinesische, indische und afrikanische Einflüsse. Natürlich steht auf einer Insel auch sehr viel Fisch auf dem Speiseplan.

Typisch für die mauritische Küche sind Currys, die mit Fisch, Fleisch oder Gemüse serviert werden. Im Vergleich zu indischen und asiatischen Currys haben uns die Curry-Gerichte auf Mauritius aber nicht so gut geschmeckt. Schlecht sind sie aber auch nicht.

Vor dem Essen wird oft Brot, Butter und eine grüne Chillipaste serviert. Die Chillipaste ist sehr lecker, aber auch sehr, sehr scharf. Also vorsichtig davon probieren beim ersten Mal!

Als Zuckerrohr-Nation ist Mauritius natürlich auch eine Rum-Nation. Der mauritische Rum gilt als besonders aromatisch.

Bier gibt es auf Mauritius auch. Die heimische Biermarke heißt Phoenix und schmeckt gar nicht schlecht.

Internet auf Mauritius

Das Internet auf Mauritius ist sehr gut. Wir hatten in unseren Hotels jeweils sehr gutes W-Lan.

Für unterwegs haben wir uns eine mauritische SIM-Karte gekauft. Es gibt auf der Insel zwei große Anbieter: Orange und Emtel. Wir hatten unsere SIM-Karte von Emtel und haben für ein 25 GB-Paket nur etwas mehr als umgerechnet 25 Euro gezahlt! Davon können wir in Deutschland nur träumen.

Sprache und Verständigung

Die mauritische Bevölkerung spricht Kreolisch, ein Dialekt des Französischen. Wenn du Französisch sprichst, kommst du also auf Mauritius perfekt zurecht. Die meisten Einheimischen sprechen außerdem gut Englisch, sodass die Verständigung kein großes Problem ist.

Noch mehr Reisetipps für Mauritius?

Wir haben in diesem Artikel alle unsere Reisetipps gebündelt zusammen gefasst. Sind noch Fragen offen? Dann immer her damit! Schreibe uns einfach einen Kommentar!

Wir freuen uns natürlich auch immer über weitere Tipps und Anregungen.

3 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Hej ihr Beiden,

    ach wie toll! Danke für diesen schönen Bericht über Mauritius. Ich habe neben den ganzen normalen Urlaubsberichten nach solchen Fakten, gepaart mit echten Erfahrungen und tollen Eindrücken, gesucht. Mein Freund und ich sind gerade Feuer und Flamme. Finden die Kombination aus Strand, Natur und was zum Gucken lohnenswert. Welche Fragen bei mir noch offen bleiben sind: lieber Norden oder Süden? Das der Westen wohl besser ist wegen weniger Regen und Wind und so weiß ich bereits. Habe ein gutes Hotel am Strand von Trou aux Biches, etwas oberhalb der Hauptstadt, gefunden. Ist es da auch grün genug? Wollen auch ein wenig wandern. Oder ist alles Sehenswerte was die Natur betrifft im Süden? Reisemonat ist März.

    Habt besten Dank

    Felix und Louise.

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here