Lissabon ist eine wunderschöne Stadt und ein perfektes Ziel für eine Städtereise. Wir waren für einen ganzen Monat in Lissabon und haben uns direkt in die Stadt verliebt.

In diesem Artikel erfährst du alles, was du für deine Lissabon Städtereise wissen musst. Wir geben dir Tipps für die Planung und Buchung deiner Reise und natürlich viele praktische Hinweise für deinen Aufenthalt vor Ort.

Über das Inhaltsverzeichnis kannst du auch direkt zu einem Abschnitt deiner Wahl springen.

Vor deiner Lissabon Städtereise – Planung und Buchung

Im ersten Teil dieses Artikels verraten wir dir alle wichtigen Infos, die du brauchst, um deine Städtereise nach Lissabon perfekt vorzubereiten.

Die beste Reisezeit für eine Lissabon Städtereise

Lissabon ist fast das gesamte Jahr über ein tolles Reiseziel. Besonders beliebt ist der Frühling. Während es im April und Mai in Deutschland oft noch kühl und regnerisch ist, scheint in Lissabon meist schon die Sonne und es wird zumindest tagsüber sommerlich warm.

Sehr empfehlenswert ist außerdem der Frühherbst. Wenn es im Oktober in Deutschland schon sehr unangenehm wird, ist es in Lissabon oft noch richtig warm.

Im Sommer ist es in Lissabon in der Regel sehr heiß und Temperaturen jenseits der 30 Grad sind die Regel. Viele Portugiesen machen im Sommer selbst Urlaub und die Stadt ist dann relativ leer. Wenn du nicht sehr hitzeempfindlich bist, dann ist der Sommer keine schlechte Wahl. Da nur wenige Touristen zu dieser Zeit dort sind, sinken natürlich auch die Hotelpreise und die Schlangen an den beliebten Sehenswürdigkeiten werden kürzer.

Selbst der Winter ist in Lissabon noch erträglich. Die Temperaturen liegen meistens über 10 Grad, allerdings regnet es dann auch recht häufig. Wenn du im Winter nach Lissabon fährst, solltest du aber unbedingt darauf achten, dass deine Unterkunft eine Heizung hat. Das ist in Lissabon nämlich nicht Standard.

Leider ist das Wetter auch in Lissabon nicht planbar und Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir waren von Mitte April bis Mitte Mai 2016 in Lissabon und hatten in dieser Zeit zwei Wochen herrlichen Sonnenschein und warme Temperaturen und zwei Wochen Regen und Temperaturen, wie sie eigentlich nur im Januar hier vorkommen.

Basti war außerdem einmal Mitte Oktober in Lissabon und hatte dort Sonnenschein und 28 Grad.

Blick vom Elevador de Santa Justa
Im Sonnenschein ist Lissabon natürlich viel schöner, als bei strömenden Regen.

 

↑ Zurück nach oben

Wie viel Zeit solltest du für deinen Städtetrip nach Lissabon einplanen?

Lissabon ist für eine Hauptstadt nicht besonders groß und hat nur etwas mehr als 500.000 Einwohner. Dafür hat die Stadt aber eine ganze Menge zu bieten.

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon zu sehen, solltest du mindestens drei volle Tage einplanen, in denen du dann aber auch immer von morgens bis abends unterwegs bist.

Solltest du nicht länger als drei Tage in Lissabon sein, könnte es sinnvoll sein, sich für einen Tag einen Guide zu mieten, der dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigt. So hast du an den restlichen zwei Tagen Zeit, auch die Sehenswürdigkeiten Lissabons zu sehen, die nicht unbedingt im Reiseführer sind und auch mal das Flair der Stadt bei einem Gläschen Wein zu genießen ohne in Zeitnot zu geraten. Tipps zu Touren findest du weiter unter im Artikel. Klick hier um direkt zu den Touren zu springen.

Du kannst definitiv gut und gerne auch eine ganze Woche in Lissabon verbringen. So hast du mehr Zeit die Stadt kennenzulernen und musst nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen. Auch der ein oder andere Ausflug ins Lissabonner Umland ist sehr empfehlenswert. So kannst du z. B. deine Städtereise nach Lissabon auch mit einem Ausflug ans Meer verbinden. Wir waren zwei Tage in dem wunderbaren Küstenort Cascais und haben die Meeresluft und die Strände dort sehr genossen, auch wenn wir leider Pech mit dem Wetter hatten.

Ein weiteres tolles Ausflugsziel ist die Kulturlandschaft Sintra. Dort kannst du wunderbare Schlösser, Paläste und verwunschene Gärten in einer sehr schönen Naturlandschaft bestaunen.

Interessante Links:

 

↑ Zurück nach oben

So findest du günstige Flüge nach Lissabon

Lissabon ist leider kein ganz günstiges Flugziel. Tickets für 20 oder 30 Euro, wie man sie z. B. für Flüge nach Porto bekommt, sind für Lissabon leider nicht zu haben.

Easyjet fliegt von Berlin nach Lissabon, Ryanair hat Verbindungen von Berlin, Bremen, Hamburg und Frankfurt Hahn in Richtung Lissabon. Von den großen deutschen Flughäfen gibt es außerdem Direktverbindungen mit der Lufthansa bzw. Eurowings, sowie mit der portugiesischen Airline TAP nach Lissabon.

Wir suchen unsere Flüge immer über das Portal Skyscanner. Dort kannst du mit wenigen Klicks die Preise aller Airlines vergleichen und den besten Tarif finden. Das ist wesentlich einfacher, als alle Verbindungen bei den unterschiedlichsten Airlines direkt zu überprüfen.

Link: Skyscanner Flugsuche.

Unser Tipp:

Wenn du genügend Zeit hast, könntest du auch den Hin- oder Rückflug oder beide nach Porto buchen. Die Stadt ist auch ein sehr tolles Reiseziel und mit dem Zug kannst du für ca. 20 Euro pro Person innerhalb von drei Stunden von Porto nach Lissabon fahren. Mehr Infos zu Abfahrtszeiten und den Verbindungen zwischen den beiden Städten findest du hier: Comboios de Portugal. Als Abfahrtsbahnhof in Porto wählst du Porto Campanha und als Ankunftsbahnhof in Lissabon am besten Oriente.

Link: Unsere Beiträge zu Porto.

 

↑ Zurück nach oben

Hotels in Lissabon – Unsere Tipps

Wenn du auf der Suche nach einem Hotel in Lissabon bist, hast du die Qual der Wahl. Unsere Lieblings-Buchungsseite booking.com listet in Lissabon 2.181 Unterkünfte.

Ausführliche Empfehlungen zu unseren Hoteltipps haben wir in einem extra Artikel zusammengestellt: Lissabon Hotel-Tipps.

Im Schnellformat findest du natürlich auch hier die wichtigsten Infos. Je nachdem was du von deiner Städtereise erwartest, solltest du auch den Ort deiner Unterkunft wählen. Weiter unten findest du eine Skizze von Lissabon, auf der wir die hier genannten Stadtteile eingezeichnet haben. So kannst du dir gleich ein Bild davon machen, wo sie liegen.

Viele Touristen möchten in Alfama, im historischen Zentrum Lissabons, wohnen. In den engen Gassen gibt es natürlich zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen. Mit einem Hotel in Alfama machst du auf keinen Fall etwas falsch.

Link: Hotels in Alfama.

Wenn dich das Lissaboner Nachtleben reizt, dann bist du im Bairro Alto richtig. In den engen Gassen des Kneipen- und Ausgehviertels gibt es natürlich auch viele Unterkünfte. Wenn du eher einen ruhigen Ort zum Übernachten suchst, ist das Bairro Alto aber wahrscheinlich nicht die richtige Wahl für dich.

Link: Hotels im Bairro Alto.

Wir haben selbst in der Gegend rund um den Park Principe Real gewohnt und haben uns dort sehr wohl gefühlt. In der Gegend sind zwar auch viele Unterkünfte, aber dennoch ist es hier nicht ganz so touristisch wie in Alfama. Du hast viele Restaurants vor Ort und ins lebhafte Bairro Alto sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Auf unserer selbstgezeichneten Karte von Lissabon findest du den Park Principe Real im süd-östlichen Teil des hellblauen Bereichs.

Link: Hotels rund um den Principe Real.

Lissabons auf unsere Karte
Mit unserer Skizze wollen wir dir zeigen, welche Teile Lissabons touristisch interessant sind. Wir haben die Viertel so eingezeichnet und so benannt, wie wir es am sinnvollsten finden und nicht so, wie ein Kartograf es wahrheitsgetreu zeichnen würde.

↑ Zurück nach oben

Der beste Reiseführer für Lissabon

Für Lissabon gibt es eine ganze Menge Reiseführer. Wir haben uns alle Reiseführer genau angeschaut und getestet.

Unsere erste Wahl: Am besten gefallen hat uns der Dumont Reiseführer Lissabon, der sehr ausführlich, aber trotzdem übersichtlich ist und mit vielen Hintergrundgeschichten und persönlichen Tipps des Autors überzeugt.

Link: Dumont Reiseführer Lissabon.

Unsere zweite Wahl: Auch sehr gut gefallen hat uns der MM City Lissabon aus dem Michael Müller Verlag. Inhaltlich ist er an vielen Stellen sogar noch etwas detaillierter als der Dumont-Reiseführer, von der Aufmachung aber nicht ganz so schön.

Link: MM City Lissabon.

Unsere dritte Wahl: Wenn du nur für einen Kurztrip in Lissabon bist und wirklich nur einen schnellen Überblick haben möchtest, dann ist der Reise Know-How CityTrip Lissabon eine gute Wahl für dich. Mit 144 Seiten ist er sehr kompakt und natürlich auch günstiger als die anderen beiden Reiseführer.

LinkReise Know-How CityTrip Lissabon.

Lissabon Reiseführer
Hier siehst du vier der Reiseführer, die wir getestet haben. Unsere Nummer 3 ist hier nicht dabei.

 

↑ Zurück nach oben

Kosten für eine Städtereise nach Lissabon und Geld abheben vor Ort

Lissabon ist ein relativ günstiges Reiseziel, zumindest verglichen mit anderen europäischen Hauptstädten. Die Hotelpreise variieren je nach Saison teils erheblich.

In den Hauptreisezeiten im Frühjahr und im Frühherbst kann es relativ schwierig werden, ein zentrales Hotelzimmer mit eigenem Bad für deutlich unter 100 Euro zu bekommen.

Das Leben vor Ort ist dafür relativ günstig. Hier einfach mal ein paar Beispiele, mit welchen Kosten du in Lissabon rechnen musst:

Hauptgericht in einem Restaurant: 8 – 15 Euro
Hauswein (0,5 l): 2 – 5 Euro
Bier (0,5 l): 1,50 – 3 Euro
Espresso: 0,60 Euro
Metro-Ticket (1 h): 1,25 Euro
Wasser im Kiosk (1 l): 1 Euro

Bezahlt wird in Portugal praktischerweise in Euro. Kartenzahlung ist in Geschäften relativ üblich und wird auch im Supermarkt bei kleinen Beträgen von vielen Portugiesen genutzt.

Geldautomaten gibt es fast an jeder Ecke, sodass du ganz einfach Geld am Bankautomaten abheben kannst. Am besten du fragst mal bei deiner Bank nach, ob die Abhebung in Portugal mit deiner EC Karte kostenlos ist.

Ansonsten empfehlen wir dir, vor deiner Reise, noch schnell das kostenlose Girokonto der DKB Bank abzuschließen. Denn mit der dazugehörigen, ebenfalls kostenlosen DKB Visa Kreditkarte, kannst du weltweit kostenfrei Bargeld abheben. Wir haben dort beide ein Konto seit mehr als 7 Jahren und bislang haben wir ausschließlich gute Erfahrungen mit der DKB-Bank gemacht.

LinkZum kostenlosen DKB Girokonto.

Reisekreditkarte

↑ Zurück nach oben

Empfehlenswerte Stadtführungen und Touren in Lissabon

Grundsätzlich kannst du Lissabon gut auf eigene Faust erkunden. Wir entscheiden uns trotzdem oft auch für eine geführte Tour, denn mit den Tipps und Geschichten eines Einheimischen lernen wir die Stadt dann doch noch mal komplett anders kennen. Auch in Lissabon ist das Geld für eine Stadtführung gut investiert, da du mit einem Einheimischen dem Charme der Stadt noch ein wenig näher kommst. Wir können dir eine Stadtführung oder Tour als zusätzliches Erlebnis für Lissabon also wärmstens empfehlen.

Wir machen am liebsten private Führungen, bei denen ein Guide nur für uns da ist. So können wir eigene Wünsche für die Tour einbringen und die Stadt viel intensiver kennenlernen als bei einer Gruppenführung. Für uns ist es ja auch immer wichtig, dass wir auch mal Zeit haben, unser Stativ auszupacken und Fotos zu machen. In einer Gruppenführung ist das fast unmöglich. Unsere Touren buchen wir über unseren Lieblings-Touranbieter rent-a-guide.

Unser Tour-Empfehlungen:

Lissabon Touren

↑ Zurück nach oben

Das solltest du für deinen Lissabon-Städtetrip einpacken

Für Lissabon brauchst du keine speziellen Ausrüstungsgegenstände. Ein Stromadapter ist ebenfalls nicht notwendig, da die deutschen Stecker auch hier problemlos passen.

Je nach Jahreszeit solltest du auf jeden Fall einen Pullover und eine dünne, windfeste Jacke einpacken. Auch wenn es tagsüber sommerlich warm ist, kann es vor allem im Frühjahr am Abend doch merklich frischer werden. Sehr wichtig für eine Städtereise im Allgemeinen, aber vor allem für Lissabon, sind sehr bequeme Schuhe. Da die Stadt auf sieben Hügeln gebaut ist, geht es nämlich ständig steil auf- und ab.

Unsere Tipps zum Packen für eine Städtereise und unsere liebsten Reisegadgets findest du hier: Packliste Städtereise.

Baixa
So viele Treppen sind wir glaube ich in einer Stadt noch nie gelaufen. Es geht eigentlich ständig bergauf und bergab. Bequeme Schuhe sind ein absolutes Muss!

Packliste Städtereise
Auf dem Bild siehst du unser Gepäck für Städtereisen. Was wir genau dabei haben und unsere persönlichen Tipps zum Packen findest du in unserer Packliste für Städtereisen.

Tipps für deinen Aufenthalt in Lissabon

Wenn du mit deiner Reiseplanung für Lissabon fertig bist und Flug, Hotel und vielleicht die ein oder andere Tour gebucht hast, geht der Spaß erst richtig los.

Damit du auch vor Ort bestens informiert bist, haben wir natürlich auch noch eine Menge praktischer Tipps für dich.

↑ Zurück nach oben

Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Lissabon hat eine ganze Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, findest du in unserem Artikel: Lissabon Sehenswürdigkeiten. Eine kleine Auswahl wollen wir dir hier kurz vorstellen.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Lissabons fährt durch die Stadt: Die Straßenbahn der Linie E28 schlängelt sich durch die engen Gassen von Alfama und rattert laut die steilen Straßen hinauf und hinab. Jeder Lissabon-Besucher sollten einmal mit dieser Bahn gefahren sein.

Eine tolle Aussicht hast du vom Castelo de Sao Jorge. Von hier aus kannst du weit über die Stadt blicken.

Außerdem findest du in Lissabon einen der außergewöhnlichsten Aufzüge der Welt: Den Elevador de Santa Justia. Mit dem Aufzug kannst du von der Unterstadt in die Oberstadt fahren und von oben bietet sich erneut ein toller Ausblick.

Etwas außerhalb des Zentrums im Stadtteil Belem befindet sich die Mosteiro dos Jerónimus, eines der prachtvollsten Bauwerke Lissabons.

Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten ist Lissabon aber vor allem eine Stadt zum Entdecken und Schlendern. In vielen Gassen befinden sich wunderschöne mit den typischen Fließen verzierte Häuser oder großartige Streetart. Ein Spaziergang durch die Stadt ist definitiv nicht langweilig.

Die schönsten Tagesausflugsziele von Lissabon findest du in unserem Artikel: Lissabon Ausflüge.

Straßenbahn Lissabon e28
Die Straßenbahn E28 fährt quer durch die Stadt.

Lissabon Aussichtspunkt
Vom Castelo de Sao Jorge hast du eine tolle Aussicht über die Stadt.

Elevador de Santa Justa
So sieht der Fahrstuhl Elevador de Santa Justa von unten aus.

Mosteiro dos Jeronomis
Mosteiro dos Jéronomis in Belem.

Alfama Hauswand
Hübsche Hauswände mit einer Ladung frischer Wäsche davor, findest du an fast jeder Ecke.

Streetart in der Calcada de Gloria
Es gibt unheimlich viel Streetart in Lissabon. Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein tolles Kunstwerk. Wirklich genial!

 

↑ Zurück nach oben

Öffentliche Verkehrsmittel in Lissabon

Lissabon kann man sehr gut zu Fuß erkunden, aber Vorsicht: Am Ende des Tages wirst du deine Beine spüren, denn die Straßen in Lissabon sind steil und es gibt immer wieder endlose Treppen, die dich hinauf und hinab führen.

Zum Glück gibt es in Lissabon einen sehr guten öffentlichen Nahverkehr, bestehend aus U-Bahnen (Metro), Straßenbahnen, Bussen und verschiedenen Aufzügen und Seilbahnen.

Es gibt verschiedene Tickets mit deutlichen Preisunterschieden, die wir dir kurz vorstellen wollen.

Variante 1: Tickets an Bord kaufen

Du kannst Tickets in der Straßenbahn, im Bus und an den Seilbahnen bzw. Aufzügen kaufen. Diese sind allerdings deutlich teurer, als wenn du dir vorher ein Ticket kaufst:

  • Bus: 1,80 Euro
  • Straßenbahn: 2,85 Euro
  • Seilbahn: 3,60 Euro
  • Elevador de Santa Justa: 5 Euro
Viva Viagem Card
So sieht die Papierkarte, die Viva Viagem Karte aus. Da jede Person eine eigene Karte braucht, hatten wir zwei davon und haben sie dann jeweils mit Guthaben aufgeladen.

Variante 2: Viva Viagem Card

Die flexibelste und in den meisten Fällen günstigste Variante ist eine Viva Viagem Card mit Guthaben. Die Karten bekommst du an jedem Automaten, die sich unter anderem in allen Metro Stationen befinden. Die Automaten kannst du auf Englisch umstellen, sodass das Aufladen auch problemlos funktioniert.

Die kleine Papierkarte selbst kostet 50 Cent. Du kannst auf diese Karte entweder Einzeltickets aufladen, was dich pro Fahrt 1,40 Euro kostet oder Guthaben auf die Karte laden. Letzteres ist nicht nur bequemer, sondern auch günstiger. Dieses Guthaben wird Zapping genannt und du kannst verschiedene Beträge aufladen: 3, 5, 10, 15, 20 oder mehr Euro.

Die Karte hältst du dann beim Einsteigen immer an den Kartenleser und für jede Fahrt werden dir anstatt 1,40 nur 1,25 Euro abgezogen. Umsteigen ist natürlich kostenlos möglich, solange die Fahrt insgesamt nicht länger als eine Stunde dauert. Auch in den sonst teuren Aufzügen und Seilbahnen zahlst du mit der Karte nur 1,25 Euro pro Fahrt.

Jede Person braucht eine eigene Viva Viagem-Karte. In der Metro musst du die Karte außerdem auch wieder beim Aussteigen an den Kartenleser halten, sonst kommst du nicht durch das Drehkreuz nach draußen.

Variante 3: Tagestickets

Mit einem 24 Stunden-Ticket kannst du einen Tag lang alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, inklusive der Seilbahnen und des Aufzugs. Das Tagesticket kostet 6 Euro und ist günstiger als die Viva Viagem Card, wenn du an einem Tag fünf oder mehr Fahrten unternimmst.

Das Ticket ist übrigens volle 24 Stunden gültig. Wenn du es also 11:00 Uhr kaufst, dann ist es bis zum nächsten Tag 11:00 Uhr gültig.

↑ Zurück nach oben

So kommst du vom Flughafen in die Stadt

Der Flughafen von Lissabon befindet sich nur 7 km vom Stadtzentrum entfernt und ist sehr gut zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten vom Flughafen Lissabon in die Stadt zu kommen:

Variante 1: Mit der Metro

Die günstigste Variante, um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, ist die Metro. Die rote Linie verkehrt täglich zwischen ca. 6:30 Uhr und 1:00 Uhr und bringt dich bequem und zügig ins Zentrum.

Wenn sich dein Hotel im Zentrum befindet, musst du an der Station Alameda in die grüne Linie oder an der Station Saldanha in die gelbe Linie umsteigen, je nach genauem Ziel.

Inklusive Umsteigen brauchst du mit der Metro etwa 30 bis 40 Minuten vom Flughafen ins Zentrum. Infos zu den verschiedenen Ticketoptionen findest du weiter oben. Wir haben direkt am Flughafen die Viva Viagem Card gekauft und Guthaben aufgeladen. Die Fahrt ins Zentrum hat uns so nur 1,25 Euro gekostet.

Variante 2: Flughafenbus

Es gibt auch einen Flughafenbus, der täglich zwischen 7:00 Uhr und 22:50 Uhr zwischen Airport und Zentrum verkehrt. Das Ticket kostet 3,50 Euro und kann direkt am Bus gekauft werden.

Variante 3: Taxi

Die bequemste Variante ist es, sich direkt mit dem Taxi bis vor die Hoteltür fahren zu lassen. Eine Taxifahrt ins Zentrum kostet 10 bis 15 Euro, sowie einen Aufschlag von 1,60 Euro pro Gepäckstück.

Die Preisgestaltung der Taxifahrer ist wohl etwas abenteuerlich. Achte also darauf, dich nicht über den Tisch ziehen zu lassen. Der Taxameter sollte angeschaltet sein und der Preis sollte am Ende nicht über 20 Euro liegen. Falls doch, versuche im Hotel um Hilfe zu bitten, bevor du den überhöhten Betrag bezahlst.

Variante 4: Privater Transfer

Bei rent-a-guide kannst du außerdem einen individuellen Transfer bestellen. Du wirst dann mit einem Namensschild am Flughafen erwartet und von einem Fahrer mit Schlips und Anzug zum Hotel gefahren.

Diese Variante ist natürlich die teuerste und kostet für bis zu 3 Personen inkl. Gepäck z. B. 29 Euro. Dafür ist es mit Sicherheit die entspannteste Art, um zum Hotel zu kommen. Diese Variante ist auch perfekt, wenn dein Flug sehr spät in Lissabon ankommt oder du sehr früh wieder wegfliegst.

Wir haben diesen Transfer für unsere Rückfahrt genutzt, da wir schon um 5:30 Uhr am Flughafen sein mussten und zu dieser Zeit noch keine U-Bahn fährt. Der Fahrer hat uns pünktlich an unserer Unterkunft abgeholt und alles hat bestens funktioniert. Da die Fahrt ja schon im Voraus gebucht und bezahlt war, mussten wir uns nicht nicht mit Taxifahrer-Tricks auseinandersetzen und am frühen Morgen kein Taxi organisieren.

Link: Privater Flughafen-Transfer in Lissabon.

↑ Zurück nach oben

Essen und Trinken in Lissabon

Lissabon ist der perfekte Ort für Leckermäulchen, wie wir es sind. Deshalb zeigen wir dir kurz, worauf du dich kulinarisch freuen kannst.

Essen in Lissabon

Wer Fisch und Meeresfrüchte mag, ist hier genau richtig, denn das kommt in Massen ganz frisch aus dem Meer auf den Tisch.

Das portugiesische Nationalgericht ist Bacalhau (Kabeljau), der in unzähligen Varianten getrocknet, gebraten, gekocht, in Suppen und Pasteten zubereitet wird.

Sehr lecker sind auch portugiesische Tapas. Insbesondere Schinken und Käse werden in fast jedem Restaurant gereicht. Oft bekommst du in Restaurants zu Beginn eine kleine Auswahl mit Brot, Schinken, Käse oder verschiedenen Pasteten gereicht. Wenn du das nicht möchtest, gib es einfach zurück bzw. lass es stehen, denn dabei handelt es sich nicht um einen kostenlosen Gruß aus der Küche.

Wir haben es natürlich immer gegessen, denn erstens sind wir verfressen, zweitens ist es immer sehr lecker und drittens auch nicht besonders teuer.

Wenn du eine Naschkatze bist, dann ist Lissabon dein Paradies. Die Portugiesen stehen auf Süßigkeiten und die Dessertauswahl in vielen Restaurants ist überragend. Manchmal übertreiben sie es zwar ein bisschen mit dem Zucker, aber widerstehen konnten wir trotzdem nur selten.

Unbedingt probieren solltest du Pasteis de Nata. Die kleinen Blätterteigtörtchen mit der Puddingfüllung gibt es überall für etwa 1 Euro. Während ich diese Zeilen schreibe, denke ich schon wieder sehnsüchtig daran zurück.

Unsere Restaurant-Tipps für Lissabon findest du in unserem Artikel über Insidertipps für Lissabon.

LinkInsider-Tipps und unsere Lieblingsrestaurants in Lissabon.

Pastéis de Nata
Pastéis de Nata – Von Claude Truong-Ngoc / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Fisch in Alfama
Fisch ist nicht nur günstig, sondern auch noch sehr, sehr lecker!

Trinken in Lissabon

Zum Essen ist Wein die beste Wahl. Portugiesischer Wein ist nicht nur sehr lecker, sondern auch relativ günstig. Einen Hauswein bekommst du in einfachen Restaurants schon ab 2-3 Euro pro halbem Liter, eine wirklich gute Flasche schon ab 10 Euro.

Das Bier ist nicht ganz so lecker. Ausgeschenkt wird meistens Superbock oder Sagres.

Nach dem Essen solltest du auf jeden Fall mal einen Portwein probieren. Das ist zwar nicht Jedermanns Geschmack, aber zumindest testen solltest du ihn.

Und dann ist da noch der Kaffee! Wir sind ja echte Kaffeejunkies und da hat uns Lissabon einfach umgehauen. Die Portugiesen haben es einfach drauf, guten Kaffee zu machen. Vor allem der Espresso, der überall für ca. 0,60 Euro angeboten wird, ist hervorragend. Während in Deutschland von 10 Espressi vielleicht einer gut ist, sind es in Lissabon glatte 10 von 10!

Restaurants in Lissabon

Wenn du schon am frühen Abend Hunger bekommst, dann musst du dich in Lissabon wohl umgewöhnen. Viele Restaurants machen abends erst zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr auf und auch dann wirst du wohl noch alleine dort sitzen.

Die Portugiesen gehen kaum vor 20:30 Uhr Abendessen. Für uns ist dieser Rhythmus perfekt, aber sicher nicht für Jeden.

Restaurant Lissabon
So sieht ein typisches portugiesisches Restaurant aus.

 

↑ Zurück nach oben

Reisewortschatz – Diese Wörter solltest du kennen

Wenn du denkst, Portugiesisch ist genauso wie Spanisch, müssen wir dich enttäuschen. Die Sprache hat einen ganz eigenen Klang und wirkt wie ein Mix aus süd- und osteuropäischen Sprachen.

Vor allem junge Portugiesen sprechen meistens sehr gutes Englisch, ganz im Gegensatz zu den meisten Spaniern. Trotzdem freuen sich die Portugiesen, wenn du ein paar Wörter auf Portugiesisch kannst. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Wörter für dich:

Hallo – Olá
Guten Tag (Vormittags) – Bom dia
Guten Tag (ab Nachmittags) – Boa tarde
Tschüss – Tchau
Ja – Sim
Nein – Não
Danke – Obrigado / Obrigada (Männer sagen Obrigado, Frauen Obrigada)
Bitte – De nada
Prost – Saúde
Eins – Um
Zwei – Dois
Drei – Três
Vier – Quatro

Wenn dir das noch nicht reicht, findest du auf dieser Webseite noch mehr portugiesische Wörter: Reisewortschatz Portugal.

Artikel, die dich bestimmt auch interessieren:

Hast du auch Tipps für eine Städtereise nach Lissabon?

Warst du schon mal in Lissabon und hast noch mehr tolle Tipps für eine Städtereise in diese tolle Stadt? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

1 Kommentar - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Lieber Basti

    Danke für diesen sehr interessanten Beitrag. Habe gesehen das ihr Euren Blog bei uns registriert habt:
    https://drkpi.com/rank/*/www.22places.de

    Da wollte ich halt mal reinschauen. Der Blog gefällt mir so gut, habe gleich die Einträge via e-mail (andere e-mail als diese) registriert.

    Diesen Beitrag finde ich sehr informativ über Lissboa auch wenn ich schon dort war, habe ich es trotzdem lesen wollen. Passiert mir nicht oft :-) Bitte weiter so bloggen, freue mich auf die nächsten Beiträge.
    Urs

Teile deine Gedanken mit uns!