Januar Reiseziele

Unsere Tipps für deinen Urlaub im Januar

Berge, See und Wiesen im Torres del Paine Nationalpark

Kurz und knackig: Unsere Top 4 Januar Reiseziele

  • Für Städtereisen: Rom – erlebe eines der beliebtesten Städtereiseziele in Europa ohne viele Touristen oder langes Anstehen.
  • Für Strandurlaub: Sri Lanka – Palmen, Surfen und richtig leckeres Essen! In Sri Lanka kannst du auch im Januar Badeurlaub wie aus dem Bilderbuch verbringen.
  • Für Winterurlaub: Slowenien – so günstig bist du sicher noch nie Ski gefahren. Ein echter Geheimtipp für Urlaub im Januar.
  • Für Fernreisen: Neuseeland – unser Top-Tipp für Naturliebhaber. Im Januar ist in Neuseeland Hochsommer. Perfekt, um dem grauen Wetter in Deutschland zu entfliehen.

Da war noch nicht das perfekte Januar Reiseziel für dich dabei? Dann lies einfach weiter und lass dich von unseren anderen Tipps inspirieren!

Städtereiseziele für den Januar

Du willst das neue Jahr mit einer aufregenden Städtereise beginnen? Gute Idee! Wir zeigen dir unsere Tipps für coole Städtereiseziele im Januar.

Zürich

Verschneite Altstadt von Zürich
Das verschneite Zürich macht richtig Lust auf einen Urlaub im Januar

Schweizer Schokolade, Käsefondue oder Raclette – allein aus kulinarischen Gründen ist Zürich immer eine Reise wert. Aber besonders gut schmeckt eine Tasse heiße Schokolade, wenn die Dächer der Altstadt mit einer Schneeschicht überzuckert sind.

Bevor es ans Schlemmen geht, solltest du dir unbedingt die Altstadt mit dem Großmünster und der Wasserkirche ansehen. Außerdem lohnt sich eine Bootsfahrt auf der Limmat auch im Winter. Oder du genießt die Aussicht über die verschneiten Dächer vom Uetliberg, dem Zürcher Hausberg. Den erreichst du ganz easy mit der S-Bahn.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Zürich im Januar

  • weniger Touristen
  • kurze Anreise
  • günstigere Hotels

Gerade wenn du im Süden Deutschlands lebst, erreichst du Zürich im Nu. Ideal, wenn du das neue Jahr mit einem spontanen Städtetrip starten willst. Außerdem bist du von Zürich aus auch ganz schnell in den Bergen und kannst Städtereise und Ski-Urlaub verbinden.

Unser Hoteltipp: Sorell Hotel St. Peter – Designhotel mitten im Stadtzentrum

Reykjavík

Grüne Polarlichter über Reykjavik, Island
Wunderschöne Polarlichter über Reykjavik

Eigentlich ist es in Island im Januar besonders kalt und dunkel. Allerdings gibt es in und um Reykjavík ganz viele Aktivitäten, die du trotzdem unternehmen kannst. Du kannst zum Beispiel ein Thermalbad besuchen oder eines der vielen spannenden Museen wie das Perlan Museum ausprobieren.

Von Reykjavík starten auch viele außergewöhnliche Touren zum Beispiel zu den Eishöhlen oder verschneiten Gletschern. Außerdem eignet sich der Januar besonders gut, um die berühmten Polarlichter zu fotografieren – da hat die lange Dunkelheit doch was Gutes!

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Island im Januar

  • hohe Chance auf Polarlichter
  • weniger Touristen

Weil es im Januar so spät hell und schnell wieder dunkel wird, herrscht eine richtige Touristenflaute in Reykjavík. Wenn du deine Aktivitäten aber smart planst, kannst du trotzdem den ganzen Tag nutzen und entgehst auch noch den meisten Menschenmassen.

Unser Hoteltipp: Kvosin Downtown Hotel – stylisches Boutique Hotel im Herzen der Stadt

Rom

Das Kolosseum in Rom
Ein Städtetrip im Januar nach Rom ist perfekt, um Touristenmassen vor dem Kolosseum möglichst zu entgehen

Rom gehört zu den schönsten Städtereisezielen in Europa und wie schön wäre es, die Top Sehenswürdigkeiten Roms mal ohne ewiges Schlangestehen anschauen zu können? Im Januar ist die Stadt so leer wie sonst nie und du hast endlich mal die Chance das Kolosseum oder die Vatikanischen Museen ganz in Ruhe besuchen zu können.

An trockenen Tagen kannst du dich durch die schönsten Viertel Roms treiben lassen und zum Beispiel in Trastevere richtig leckere Pizza essen. Und wenn es regnet? Auch kein Problem, es gibt so viele coole Museen in Rom, in denen du den Schauern entkommen kannst.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Rom im Januar

  • viel weniger Touristen
  • kurze Anreise
  • La Befana

Im Januar lockt Rom nicht nur mit weniger Touristen, Shopping-Queens werden sich über die „Super-Saldi“ (Winterschlussverkauf) in den Boutiquen freuen. Außerdem kommt am 6. Januar die Hexe Befana, das ist etwa mit unserem Nikolaus vergleichbar.

Unser Hoteltipp: Hotel Dei Borgognoni – schönes Boutique Hotel im Herzen Roms

Strandurlaub im Januar

Trüb, trüber, Januar – hast du auch keine Lust mehr auf dieses kalte Winterwetter? Das muss nicht sein! Mit diesen Reisezielen kannst du auch im Januar Badeurlaub machen!

Lanzarote

Feuerberge im Timanfaya Nationalpark in Lanzarote
Die Feuerberge im Timanfaya Nationalpark sind das Highlight auf Lanzarote

Wenn du nach Lanzarote kommst, fühlst du dich, als wärst du einmal falsch abgebogen und plötzlich auf dem Mars gelandet. Die Insel hat total viele Vulkane und besonders berühmt sind die Feuerberge im Timanfaya Nationalpark im Inselnorden. Hier spucken auch kleine Geysire und der typische kanarische Eintopf wird einfach über einem Loch im Boden gekocht.

Im Süden der Insel findest du zahlreiche schöne Sandstrände. Uns gefällt der ewig lange Strand Famara besonders gut. Im Norden gibt es natürlich auch Strände, allerdings eher mit Lavasteinen statt mit Sand.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Lanzarote im Januar

  • 20° Tagestemperatur
  • 5 Regentage
  • 19° Wassertemperatur

Die Kanaren heißen auch „Inseln des ewigen Frühlings“ und Lanzarote ist die heißeste von ihnen. Auch im Januar kannst du hier noch richtig im Meer baden und kommst mit einem ordentlichen Teint zurück.

Unser Hoteltipp: Lancelot – Strandhotel mit Pool in der Hauptstadt Arrecife

Mallorca

Playa Es Trenc auf Mallorca
Mallorcas Traumstrände wie Es Trenc sind ideal für einen Badeurlaub im Januar

Ballermann und Bierkönig? Ne, Mallorca ist für uns vor allem ein echtes Naturparadies! Wir denken da an die weißen Sandstrände und azurblaues Wasser wie in der Karibik. An Stränden wie Es Trenc oder der Playa de Formentor vergisst du das deutsche Graupelwetter schnell.

Außerdem solltest du dir einen Abstecher in Mallorcas Hauptstadt Palma auf keinen Fall entgehen lassen. Wir lieben die wunderschöne Altstadt!

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Mallorca im Januar

  • bis zu 15° Tagestemperatur
  • 5 Regentage
  • 5 Sonnenstunden

Januar ist zwar nicht gerade der wärmste Monat auf Mallorca, am Strand die Sonne genießen geht aber trotzdem. Dafür sind die Strände mal richtig schön leer! In Palma und anderen Städten kannst du ab dem 07. Januar übrigens richtig gut im Winterschlussverkauf shoppen.

Unser Hoteltipp: La Goleta – stylisches Adults Only Hotel direkt am Strand

Sri Lanka

Strand mit Palmen und blauem Wasser auf Sri Lanka
Strandurlaub im Januar? Das geht natürlich, zum Beispiel auf Sri Lanka

In der Hängematte unter Palmen am Strand liegen und nebenher eine Kokosnuss schlürfen? Genau so stellen wir uns einen Urlaub auf Sri Lanka vor. Die Insel hat nicht nur jede Menge Traumstrände, wir lieben vor allem die hippen Strandhotels in Sri Lanka – und die sind auch noch richtig günstig!

Du kannst auf Sri Lanka aber nicht nur in der Sonne faulenzen. Es gibt auch ein breites Angebot an coolen Aktivitäten wie Surfen, Yoga-Kurse oder Ausflüge in die artenreichen Nationalparks in Sri Lanka.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Sri Lanka im Januar

  • 30° Tagestemperatur
  • 8 Sonnenstunden
  • 5 Regentage

Viele der schönsten Strände auf Sri Lanka befinden sich im Südwesten der Insel. Hier herrscht im Januar Trockenzeit und es ist besonders warm – genau, was du dir für einen Strandurlaub wünschst.

Unser Hoteltipp: Turtle Bay Boutique Hotel – wunderschöne Anlage direkt am Strand

Reiseziele für einen Winterurlaub im Januar

Wir sind absolute Sonnenkinder, aber es soll ja auch Leute geben, die Schnee und Skifahren richtig lieben. Wenn es dir auch so geht, haben wir hier coole Tipps für einen Winterurlaub im Januar – in Deutschland, Europa und darüber hinaus.

Harz

Harz Rabenklippen
Für einen Skiurlaub im Januar musst du nicht weit fahren: ab in den Harz!

Wenn du Skifahren oder Snowboarden willst, müssen es nicht immer die Alpen sein. Auch der Harz hat einige richtig coole Skigebiete zu bieten wie z. B. am Wurmberg oder Bocksberg.

Klar, ewig lange Abfahrten gibt es eher selten. Dafür ist aber dein Skipass günstiger als in den Alpen und je nachdem wo du wohnst, hast du eine wesentlich kürzere und meist staufreiere Anfahrt. Gerade wenn du mit Kindern unterwegs bist, wirst du außerdem die übersichtlicheren Skigebiete lieben!

Deshalb lohnt sich eine Reise in den Harz im Januar

  • 13 Schneetage
  • 3 Sonnenstunden
  • leerere Pisten

Im Januar sind noch keine Winterferien in den umliegenden Bundesländern und das heißt: schön leere Pisten! Außerdem ist die Schneesicherheit schon viel größer als im Dezember.

Unser Hoteltipp: Bodetaler Basecamp Lodge – besonderes Hotel für Outdoor Fans

Saas-Fee

Skipiste mit Lift im Skigebiet Zermatt bei Saas-Fee in der Schweiz
Saas Fee ist eines der Top Reiseziele für einen Winterurlaub in Europa

Skifahren und die Schweiz – das gehört einfach zusammen. Und in Saas-Fee geht das besonders gut, denn der Ort ist ein echter Allrounder. Dich erwarten gut 22 Lifte, 150 Pistenkilometer für jedes Level, ein Snowpark, eine Rodelbahn und noch ganz viel mehr.

Da sich das Skigebiet auf bis zu 3.500 Metern Höhe erstreckt und unterhalb des Feegletschers liegt, muss oft nicht mal beschneit werden. Außerdem hat der Ort eine Top Infrastruktur an Unterkünften, Restaurants und Hotels.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Saas-Fee im Januar

  • 18 Schneetage
  • 5 Sonnenstunden
  • Ice Climbing Worldcup

Im Januar finden die Schweizer Meisterschaften und der World Cup im Ice Climbing in Saas-Fee statt – ein richtig cooles Event! Leer ist es hier im Januar sicher nicht. Dafür wird dir aber viel geboten und die Anreise ist für Süddeutsche wirklich kurz.

Unser Hoteltipp: Hotel Mistral Superior – direkter Pistenzugang, sehr gutes Restaurant

Slowenien

Verschneite Berge hinter dem Dorf Bled in Slowenien
Slowenien ist ein echter Geheimtipp für Urlaub im Januar! Hier kannst du sehr günstig Ski fahren

Slowenien ist noch ein echter Geheimtipp für Urlaub im Januar. Hier kannst du wirklich super günstig Ski fahren und die Pisten sind noch längst nicht so überfüllt wie in Österreich oder der Schweiz. Die Skigebiete liegen nah beieinander und du kannst theoretisch an einem Tag gleich mehrere ausprobieren. Dafür gibt es sogar einen eigenen Ski-Pass, der in allen Skigebieten gilt.

Falls du mit Kindern unterwegs bist, werden dir die slowenischen Skigebiete besonders gefallen. Die sind nämlich sehr familienfreundlich.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Slowenien im Januar

  • 14 Schneetage
  • 5 Sonnenstunden
  • 6 Regentage

Im Januar ist es in den deutschsprachigen Ski-Destinationen besonders voll. Da ist Slowenien eine smarte Wahl! Gleichzeitig haben in Slowenien schon alle Lifte, Hotels und Restaurants auf.

Unser Hoteltipp: Hisa Erlah – Almhotel direkt im Skigebiet Vogel, 700 Meter zum Lift

Oregon

Der Mount Hood mit Schnee, Oregon, USA
Am Mount Hood kannst du im Januar prima einen Ski-Urlaub verbringen

Wenn du einen Winterurlaub im Januar planst, denkst du wahrscheinlich nicht an die USA. Dabei gibt es beispielsweise in Oregon fantastische Skigebiete wie Mount Hood oder Mount Bachelor. Hier kommen auch richtige Wintersport-Profis auf ihre Kosten!

Und es gibt noch mehr Gründe, warum es dich hierher in die Ferne ziehen sollte: Oregon hat nicht nur tolle Berge, sondern auch eine wunderschöne, raue Küste. Wenn du dort einen Roadtrip unternimmst, hast du außerdem die meisten Orte ganz für dich allein.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Oregon im Januar

  • 14 Schneetage
  • 6 Sonnenstunden
  • 5 Regentage

Ehrlich gesagt kannst du in Oregon sogar im Sommer Ski fahren. Der Januar bietet dir aber besonders gute Schneebedingungen. Und du entgehst gleichzeitig dem Ansturm in den klassischen europäischen Skigebieten in Österreich, der Schweiz oder Frankreich.

Unser Hoteltipp: Westcliff Lodge – gemütliche Lodge im Grünen nahe Mount Hood

Fernreiseziele im Januar

Hat die Reisekasse zu Weihnachten ordentlich geklingelt? Dann kann es auch mal weiter weg gehen. Lass dich von unseren Fernreisezielen für den Januar inspirieren!

Kenia

Löwen und Elefanten in der Steppe Kenias
Kenia ist nicht nur ein warmes Januar Reiseziel, du kannst obendrein noch auf eine echte Safari gehen!

Du wolltest schon immer mal Elefanten und Giraffen in freier Wildbahn sehen? Ab auf Safari nach Kenia! In Kenia gibt es zahlreiche Naturparks, wo du sogar Löwen und Krokodile ganz aus der Nähe beobachten kannst.

Außer der exotischen Tierwelt hat Kenia auch richtige Traumstrände zu bieten. Am berühmtesten ist der Diani Beach, der sich über sage und schreibe 20 Kilometer erstreckt. Und wenn dir zwischendurch der Trubel einer Stadt fehlt, lohnt sich ein Besuch in der Hauptstadt Nairobi oder der Hafenstadt Mombasa auf jeden Fall.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Kenia im Januar

  • bis zu 33° Tagestemperatur
  • 9 Sonnenstunden
  • 3 Regentage

In Kenia ist es ganzjährig warm. Der Januar gehört aber zu den trockensten und wärmsten Monaten und selbst nachts bleibt es angenehm warm. Das ist zum Beispiel wichtig, wenn du eine mehrtägige Safari machst.

Unser Hoteltipp: Pinewood Beach Resort – Hotel mit Meerblick direkt am Diani Beach

Chile

Berge, See und Wiesen im Torres del Paine Nationalpark
Chile ist ein unglaublich vielfältiges Land: Ein absolutes Highlight ist der Torres del Paine Nationalpark

Mehr Abwechslung als in Chile wirst du kaum woanders bekommen: Im Norden liegt die trockenste Wüste weltweit, die Atacama Wüste, während im Süden des Landes, in Patagonien, im Nationalpark Torres del Paine eiskalte Gletscher und grüne Regenwälder warten. Einfach verrückt!

Lass dir aber auch ein paar Städte nicht entgehen wie die Hauptstadt Santiago oder das malerische Hafenstädtchen Valparaíso. Und falls du etwas mehr Zeit hast, lohnt sich eine mehrwöchige Rundreise durch Chile. Oder du unternimmst noch einen Abstecher auf die Osterinseln und nach Nordpatagonien – einer unserer Geheimtipps in Chile.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Chile im Januar

  • bis zu 29° Tagestemperatur
  • 10 Sonnenstunden
  • maximal 7 Regentage

Chile hat sehr viele verschiedene Klimazonen und im Januar ist es in allen am sichersten, möglichst wenig Regen und viel Wärme abzubekommen. Im Januar herrscht in Chile Sommer. Gerade wenn du im Land herumreist, ist das ein wichtiger Faktor. Noch mehr Tipps findest du in unserem Artikel zur besten Reisezeit für Chile.

Unser Hoteltipp: Casablu – stylisches Boutique Hotel in Valparaíso

Tasmanien

Der Cradle Mountain in Tasmanien zum Sonnenuntergang
In Tasmanien erwarten dich unglaubliche Naturspektakel wie hier am Cradle Mountain

Tasmanien ist ein echter Geheimtipp für einen Januar Urlaub. Die kleine Insel gehört zu Australien und ist gerade mal so groß wie Bayern.

Allerdings heißt es ja bekanntlich: klein, aber oho! Und Tasmanien ist ein echtes Naturparadies. Wasserfälle, Regenwälder und lange Sandstrände und das alles ohne lange fahren zu müssen und ohne Touristenmassen. Dazu kannst du hier einige echt außergewöhnliche Tiere sehen wie Kängurus oder Wombats.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Tasmanien im Januar

  • bis zu 24° Tagestemperatur
  • 13 Sonnenstunden
  • 6 Regentage

Tasmaniens Jahreszeiten sind genau umgekehrt zu unseren. Januar ist der wärmste Monat des Landes, allerdings erreicht es nie Extremtemperaturen. Warm genug zum Baden, aber kühl genug zum Wandern und für Sightseeing.

Unser Hoteltipp: Mövenpick Hotel – zentrale Lage in Hobart, gratis Eis für Kinder

Neuseeland

Fiordland Nationalpark in Neuseeland
Neuseeland ist eines unserer Top Naturreiseziele für den Januar

Neuseeland ist das Fernreiseziel im Januar für alle Naturliebhaber: Von Vulkanen wie dem Tongariro über Fjorde (z. B. der Milford Sound) bis hin zu den schönen Stränden bei Dunedin ist echt alles geboten.

Lass dir auf keinen Fall die einzigartigen Naturschauspiele Neuseelands entgehen wie die Tausende von Glühwürmchen in den Waimoto Caves oder eine Kayaktour über lumineszierenden Algen. Und wenn du besonders abenteuerlich bist, kannst du auch Neuseeland mit dem Camper erkunden.

Deshalb lohnt sich eine Reise nach Neuseeland im Januar

  • 23° Tagestemperatur
  • 7 Sonnenstunden
  • 8 Regentage

In Neuseeland sind die Jahreszeiten genau umgekehrt. Im Januar herrscht dort also Hochsommer. Perfekt, wenn du wie wir dem deutschen Winter entkommen willst. Gerade für Wassersportaktivitäten wie Kanufahren oder Surfen sind die warmen Temperaturen ideal.

Unser Hoteltipp: Waterfront Apartments – Aparthotel im Stadtzentrum mit Blick auf den Hafen

Was ist dein Geheimtipp für Reiseziele im Januar?

Das waren unsere Tipps für die schönsten Januar Reiseziele. Wo startest du in das neue Jahr? Erzähl uns mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!